Neue Benziner im Herbst 2006

Diskutiere Neue Benziner im Herbst 2006 im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Moin! Ich stell's mal in "Avensis allgemein", da wohl auch unser Avi bald davon betroffen sein wird. Um es kurz zu machen: Es kommen bald neue...

  1. #1 Tonfilmkomponist, 26.06.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Moin!

    Ich stell's mal in "Avensis allgemein", da wohl auch unser Avi bald davon betroffen sein wird. Um es kurz zu machen: Es kommen bald neue Benziner ("Dual-VVT-i") mit mehr Bums untenrum, weniger Sprit oben rein und weniger Stink hinten raus.... plus neue Hybride, aber das ist ja eh klar. Hier die Infos vom Pressedienst:



    Toyota Motor Corporation verstärkt die Entwicklung
    Umweltverträglichere Technologien und Fahrzeuge
    Tokio. Die Toyota Motor Corporation konzentriert sich künftig in noch stärkerem Maß als bisher auf die Entwicklung umweltverträglicher Technologien und Modelle, um so nachhaltige Mobilität zu ermöglichen und die Belastung der Umwelt durch den Straßenverkehr zu verringern. Dabei konzentrieren sich die Toyota Ingenieure auf drei Bereiche:

    1. Die Verringerung des Kraftstoffverbrauchs, um den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) zu minimieren;
    2. Die Verbesserung der Abgaswerte, um die Luftverschmutzung zu verringern;
    3. Neue Kraftstoffe, um den Einsatz fossiler Brennstoffe zu begrenzen.

    Im Bestreben, bis zum Jahr 2010 die gesamte Palette der Benzinmotoren und Getriebe zu erneuern, hat Toyota eine neue Generation von Vierzylinder-Motoren entwickelt, die im Herbst 2006 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden und danach sukzessive in neuen Modellen zum Einsatz kommen werden. Die neuen Motoren werden mittels stufenlos variabler Ventilsteuerung für die Einlass- und Auslassventile ("dual VVT-i") optimierte Drehmomentverläufe besitzen, höhere Nennleistungen erzielen und dabei geringere Normverbräuche realisieren als bisher. Gleichzeitig arbeitet Toyota an der Entwicklung neuer stufenloser Kraftübertragungen, die effizienter arbeiten als herkömmliche Getriebe und mithelfen, den Kraftstoffverbrauch zu senken und die Abgasqualität zu verbessern.

    Toyota erfüllte bereits im Jahr 2005 die erst von 2010 an geltenden japanischen Verbrauchsvorschriften und plant außerdem, eine Absenkung der Abgaswerte auf ein Niveau, das um 75 Prozent unter den Werten des Jahres 2005 liegt. Um den Verbrauch von fossilen Brennstoffen einzuschränken, hat Toyota Technologien entwickelt, die es ermöglichen, neue Benzinmotoren so einzustellen, dass sie eine zehnprozentige Beimischung von Bioethanol vertragen. Im Frühjahr 2007 bringt das Unternehmen in Brasilien sogenannte "Flex-Fuel"-Modelle auf den Markt, die mit 100 Prozent Bioethanol fahren können. Dort ist dieser Treibstoff sehr verbreitet. Abhängig von der politischen Strategie zur Förderung von Bioethanol in Nordamerika erwägt Toyota auch eine Markteinführung dieser Fahrzeuge in den USA.

    Um die Verbreitung von Hybridfahrzeugen zu beschleunigen, plant Toyota, das Modellangebot bis zum Beginn des nächsten Jahrzehnts zu verdoppeln. In der Entwicklungsabteilung des zweitgrößten Automobilproduzenten der Welt arbeiten die Ingenieure an einer neuen Generation von Hybridfahrzeugen, die dank stark vergrößerter Reichweite im Elektromodus einen signifikanten Beitrag dazu leisten werden, den CO2-Ausstoß und die Belastung der Atmosphäre zu verringern.

    Außerdem treibt Toyota die Entwicklung des Brennstoffzellen-Antriebs für Personenwagen zur Serienreife weiter voran. So gelang die Entwicklung von Komponenten, mit denen sich die Zeit für den Systemstart deutlich verringert und auch bei Temperaturen von minus 30 Grad Betriebsbereitschaft herstellen läßt.

    Globaler Umweltschutz ist ebenso wie Verkehrssicherheit eines der herausragenden Unternehmensziele von Toyota. Das Unternehmen stellt sich damit seiner gesellschaftlichen Verantwortung und verstärkt kontinuierlich die Entwicklung umweltverträglicher Fahrzeuge und Technologien, um eine nachhaltige Mobilität zu erreichen. Die Grundlagen dieser Unternehmenspolitik sind in der "Toyota Earth Charter" festgelegt.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Das ist dann wieder mal so eine HiTec wie D-CAT.

    Nichts ist unmöglich :D :D [​IMG]
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Zitat:
    Tonfilmkomponist schrieb am 26.06.2006 12:43
    Moin!

    ..... mit mehr Bums untenrum, weniger Sprit oben rein und weniger Stink hinten raus..............



    Von was spricht, pardon schreibt ihr denn hier? Kommt mir irgendwie bekannt vor 8) 8o :D :D :D

    Oldi
     
  5. #4 Suitcase, 26.06.2006
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Zitat:
    Tonfilmkomponist schrieb am 26.06.2006 12:43
    ...
    Im Bestreben, bis zum Jahr 2010 die gesamte Palette der Benzinmotoren und Getriebe zu erneuern, hat Toyota eine neue Generation von Vierzylinder-Motoren entwickelt, die im Herbst 2006 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden und danach sukzessive in neuen Modellen zum Einsatz kommen werden. ...



    Sollte dies ein Hinweis auf neue Motoren im Corolla sein, der ja lt. AMS im Herbst 2006 neu rauskommen soll?
    Interessant.

    Guido
     
  6. #5 Tonfilmkomponist, 26.06.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Zitat:
    Sollte dies ein Hinweis auf neue Motoren im Corolla sein, der ja lt. AMS im Herbst 2006 neu rauskommen soll?


    So deute ich es auch. Bin gespannt, was da kommt.

    Gruß Danny
     
  7. Djuvec

    Djuvec Guest

    Zitat:
    Tonfilmkomponist schrieb am 26.06.2006 12:43
    ...Die neuen Motoren werden mittels stufenlos variabler Ventilsteuerung für die Einlass- und Auslassventile ...
    Macht das BMW nicht schon seit einiger Zeit? Auf die Drosselklappe zu verzichten und den Luftdurchsatz mittels der Öffnungszeit und -weite der Einlassventile zu steuern.

    Gruß, Robert
     
  8. #7 Tonfilmkomponist, 26.06.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Zitat:
    Macht das BMW nicht schon seit einiger Zeit? Auf die Drosselklappe zu verzichten und den Luftdurchsatz mittels der Öffnungszeit und -weite der Einlassventile zu steuern.


    Ja, heisst bei denen glaub ich VANOS; in wie weit das vergleichbar ist, weiss ich nicht.
     
  9. #8 Alex-T25, 26.06.2006
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Toyo zieht nur endlich mal das nach was andere schon lange haben....Stichwort Stufenlose Kraftübertragung....kann eigentlich nur ein Pendant zum VW DSG Getriebe sein,das wäre zwar nicht ganz Stufenlos,aber für den Fahrer nicht wahrnehmbar und Kraftstoffeffiizienter als ein normales Schaltgetriebe oder Automatik.
     
  10. #9 StG (DD), 26.06.2006
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    Audi Multitronic finde ich gut, wäre ideal im 177PS Diesel und vielleicht doch ein Kaufgrund für das Facelift oder nächstes Model (in ca. 3-4 Jahren)
     
  11. #10 Avensis_T22, 26.06.2006
    Avensis_T22

    Avensis_T22 Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    Tonfilmkomponist schrieb am 26.06.2006 12:43
    ...Die neuen Motoren werden mittels stufenlos variabler Ventilsteuerung für die Einlass- und Auslassventile ...
    Macht das BMW nicht schon seit einiger Zeit? Auf die Drosselklappe zu verzichten und den Luftdurchsatz mittels der Öffnungszeit und -weite der Einlassventile zu steuern.

    Gruß, Robert


    Ja und nein . Das machen viele. Auch Toyota bzw. Lexus. Schaut euch z.B. mal den aktuellen 350er und 430er Motor an. Dort stecken auch noch einige andere bemerkenswerte Innovationen bezüglich der Ventile usw. drin.

    Das die Motoren aber erst im Herbst vorgestellt werden kann auch heißen, dass wir sie wohl richtig ausführlich erst in ein bis zwei Jahren in der Modellpalette finden werden. Gespannt bin ich allemal.

    Die VVt-I Motoren sind ja schon ganz gut. Allerdings haben sie mittlerweile auch schon 5 Jahre auf dem Buckel (in Europa!!!!) und eine Neuerung tut der Modellpalette bezüglich technischer Innovationen und Attraktivität ganz gut.


    greetz
     
  12. Djuvec

    Djuvec Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    StG (DD) schrieb am 26.06.2006 17:57
    Audi Multitronic finde ich gut, wäre ideal im 177PS Diesel und vielleicht doch ein Kaufgrund für das Facelift oder nächstes Model (in ca. 3-4 Jahren)
    Die ist allerdings ein großer Schrott. Der Verschleiß bei den Ketten ist ca. 5 mal so hoch wie vorher geplant. Weiterhin ist es sehr schwer mit diesem Getriebe Drehmomente größer 400 Nm zu übertragen. Die elektronische Steuerung und die Hydraulik fallen auch sehr oft aus. Von allen, die mit der Produktion und Reparatur dieses Getriebes zu tun haben höre ich nur immer wieder: "Bloß nicht kaufen!".

    Gruß, Robert
     
  13. Ottili

    Ottili Guest

    ich will im auto ein wandler-getriebe haben, lol das ist wirklich ohne unterbrechung der kraftübertragung schaltbar.

    grüße

    stefan
     
  14. #13 goescha, 27.06.2006
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    Ich sag nur DAF :D
    Bis der ganze technische Schnickschnack richtig funktioniert vergehen dann noch ca 5-8 Jahre.Vielleicht kaufe ich dann nochmal einen Avensis. Aber eigentlich wäre mir eine Luftfederung wieder mehr wert als das ganze Getriebeschnickschnack und Steuerzeiten veränderbare Auslassventil mit variabler Drehmomentgeometrie oder so ähnlich :rolleyes:

    Gruß Götz
     
  15. #14 Tonfilmkomponist, 27.06.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Wow, DAF - erinnert ihr Euch noch? Diese skurrile Kiste, die mit ihrem Gummigetriebe rückwärts genauso schnell wie vorwärts fahren konnte, nämlich rund 130 Sachen? Gab mal einen Stuntman, der ist damit rückwärts über die Nordschleife. Danach war Ende, kein Fahrtwind am Kühler, Maschine überhitzt.

    Götz, ich glaube, sie meinen mit "Getriebschnickschnack" das CVT-Getriebe, das seit gut 8 Jahren im Prius läuft. Keine Angst, das ist ausgereift! Ich lese amerikanische und europäische Prius-newsgroups, da gibt es keine einzige Beschwerde über das Getriebe. Die regen sich über noch kleinere Kleinigkeiten auf als wir (ja, das geht!). Die Karre ist sowas von langweilig perfekt, nicht mehr feierlich....

    Gruß Danny
     
  16. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Zitat:
    Wow, DAF - erinnert ihr Euch noch? Diese skurrile Kiste, die mit ihrem Gummigetriebe rückwärts genauso schnell wie vorwärts fahren konnte, nämlich rund 130 Sachen?


    Ja, das ist eine Variomatic, findet man heute in allen Automatik-Motorroller



    Gruß
    armin
     
  17. Djuvec

    Djuvec Guest

    Zitat:
    Tonfilmkomponist schrieb am 27.06.2006 08:14
    Wow, DAF - erinnert ihr Euch noch? ...
    Gab es da in Holland nicht sogar richtige Rückwärtsrennen?

    Gruß, Robert (der sich noch an einen roten DAF 66 in der Nachbarschaft erinnert)
     
  18. #17 Tonfilmkomponist, 27.06.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Oh Mann, genau, der DAF 66. In weinrot. An den erinnner ich mich auch noch. Kultiges Omi-Auto. Darin wollte ich damals nicht mal tot gesehen werden. Pussy-Faktor: Absolut NULL! Trotzdem ein schönes Stück Automobilgeschichte.
     
  19. boomer

    boomer Guest

    Schade, dass es keine aufgeladenen Benziner gibt. Die Technik ist wohl zu komplex.
    170 PS aus 1,4 l Hubraum bei 240 Nm Drehmoment - Volkswagen (hier oft und gern - auch von mir - gescholten) macht's vor. BMW kommt damit wohl auch.
    Der Kompressor bei Mercedes zB sorgt für einen kräftigen Antritt auch aus niedrigen Drehzahlen.
    Toyota hängt da ein paar Jahre hinterher.

    Von den Dieseln mit Biturbo (Peugeot) / Registeraufladung (BMW) mal ganz zu schweigen.

    Gruß

    B.
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Tonfilmkomponist, 28.06.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Zitat:
    Schade, dass es keine aufgeladenen Benziner gibt. Die Technik ist wohl zu komplex.
    170 PS aus 1,4 l Hubraum bei 240 Nm Drehmoment - Volkswagen (hier oft und gern - auch von mir - gescholten) macht's vor. BMW kommt damit wohl auch.
    Der Kompressor bei Mercedes zB sorgt für einen kräftigen Antritt auch aus niedrigen Drehzahlen.
    Toyota hängt da ein paar Jahre hinterher. .


    Ich will kein VW-bashing betreiben - Ich glaube ehrlich gesagt, dass VW & Co deshalb diese Sachen machen (müssen), weil sie (noch) nichts Besseres haben - damit meine ich: keine Hybridantriebe, die vom Drehmoment her ähnlich, wenn nicht beeindruckender zu Werke gehen, darüber hinaus aber auch noch zukunftsweisende Emissionswerte aufweisen. Vom Diesel wollen wir lieber gar nicht reden - der ist verglichen mit Benzinhybriden die reinste Dreckschleuder und auf wichtigen Märkten wie China und in einigen US-Bundesstaaten schon jetzt schlichtweg verboten.

    Diese Benzin-Turbokonstruktionen sind ja nicht unproblematisch, was Laufleistung und Haltbarkeit angehen, dazu kommt ein stattlicher Aufpreis, der bei Hybridsystemen zugegebenermaßen aber auch (noch) vorhanden ist. So richtig überzeugen tun mich 170 PS im Golf nicht: nutze ich die, säuft er wie ein GTI; nutze ich das Sparpotenzial, habe ich Tausende für den falschen Motor verschwendet - ein einfacher 1.4er tut's dann auch. Wo ist der Sinn? Ich muss zugeben, dass ich den 1.4er Turbo noch nicht probegefahren bin. Vielleicht ist der Fahrspaß-Faktor bereits Argument genug für diesen Motor. Hast Du schon "Erfahrung" damit, wie sich das Ding fährt?

    Gruß Danny
     
  22. boomer

    boomer Guest

    Zitat:
    Ich muss zugeben, dass ich den 1.4er Turbo noch nicht probegefahren bin. Vielleicht ist der Fahrspaß-Faktor bereits Argument genug für diesen Motor. Hast Du schon "Erfahrung" damit, wie sich das Ding fährt?

    Gruß Danny


    Leider Nein, da VW aus Kostengründen noch nie in Frage kam.
    Aber die Werte auf dem Papier sind schon beeindruckend.
    170 PS haben heißt ja nicht gleich, dass man sie *immer* auslasten muss (nun gut, fast immer ... ). Dann aber säuft der 1.4er eben weniger als ein 2 + x Liter oder 3 L-Motor, den man früher für 170 PS immer brauchte.
    Das Ansprechverhalten soll aber sehr knackig sein.
    Kompressor bin ich shcon gefahren. Der zieht von unten raus - da kann ich bei meinem Benziner nur von träumen.

    Gruß

    B.
     
Thema:

Neue Benziner im Herbst 2006

Die Seite wird geladen...

Neue Benziner im Herbst 2006 - Ähnliche Themen

  1. Verso - Welches Öl für Benziner?

    Verso - Welches Öl für Benziner?: Guten Morgen, Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, wir fahren leider keinen Avensis, sondern einen Verso Facelift EZ 2017 und seit kurzem einen...
  2. Zweimassenschwungrad/ZMS bei Benzinern?

    Zweimassenschwungrad/ZMS bei Benzinern?: Hallo, kann mir bitte jemand die Frage beantworten, ob der 1,8er Benziner oder 1,6er im T27 ein ZMS (ZweiMassenSchwungrad) besitzt? Diesel und...
  3. T27 1,8er Benzin: E10 oder normales Super?

    T27 1,8er Benzin: E10 oder normales Super?: Was tankt ihr? Ich hab bis jetzt 3x getankt, normal (E5 is das glaube) Super 95. E10 is glaube 2ct billiger...
  4. Avensis Gebrauchtwagen 2009 (Benzin)

    Avensis Gebrauchtwagen 2009 (Benzin): Hallo an alle im Forum, ich bin auf der Suche nach einem Treuen Familienkombi. Zuerst hatte ich ein Auge auf einen Ford Focus mit Tageszulassung...
  5. Neu hier und gleich mehrere Fragen

    Neu hier und gleich mehrere Fragen: Hallo! Mein Name ist Florian und ich habe am Freitag meinen Auris HSD in Zahlung gegeben und mir einen Avensis T27 D-Cat, 1. FL Executive von...