Mobil 1 ESP 5W-30 und kein Mobil 1 0W-40 für DCAT?

Diskutiere Mobil 1 ESP 5W-30 und kein Mobil 1 0W-40 für DCAT? im T25: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo! Beim durchforsten der eBay Seiten nach einem brauchbaren Öl für den 15000er bin ich bei einer Anzeige für "Mobil 1 0W-40" auf den Hinweis...

  1. lama

    lama Guest

    Hallo!
    Beim durchforsten der eBay Seiten nach einem brauchbaren Öl für den 15000er bin ich bei einer Anzeige für "Mobil 1 0W-40" auf den Hinweis gestoßen das Motoren mit Partikelfilter das Mobil 1 ESP 5W-30 benötigen!
    Weiß jemand mehr darüber???? Kann ich mit einem "normalen" Öl den Partikelfilter killen? Oder erreicht er mit anderen Ölen nur nicht mehr seine sauberen Werte?
    Die Spezialisten sind gefragt!
    Gruß
    Burkhard


    http://cgi.ebay.de/Motoroel-Mobil-1-0W-40-1Liter_W0QQitemZ8035424715QQcategoryZ30892QQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Guest

    Autoindustrie erfindet neue Technik ... Ölindustrie nutzt das aus ... das alte Spiel!
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Was mir grad einfällt ... bei ner Inspektion wird auch kein "extra" Öl reingekippt! Da kommt die gleiche Brühe rein wie bei allen anderen Wagen auch ... alles aus dem gleichen Hahn in der Wand!!!
     
  5. lama

    lama Guest

    @Torsten T25
    Stimmt! Aber den RPF gibts ja auch noch nicht solange. Frage:
    Soll man sein Gewissen beruhigen und die teure (und vielleicht sinnlose) Brühe reinschütten, oder soll man sein "normales" Öl weiterfahren?
    Wäre gut zu wissen ob das ganze nur ein Gag der Industrie ist oder ob schon wirklich Defekte/Funktionseinschränkungen aufgrund von Ablagerungen im RPF vorgekommen sind.
    Mir fehlen Fakten....
    Gruss
    Burkhard
     
  6. Gast

    Gast Guest

    War mal so frei, in den Toyota Unterlagen nach dem Öl zu schauen, also die 2AD-FTV und FHV (D-CAT) dürfen folgendes Öl fahren:
    G-DLD1 oder API Qualität CF-4 oder CF
    Auch erlaubt ist API-CE oder CD

    Die Viskosität ist nicht vorgegeben, es spielt also keine Rolle, ob 0W40 oder 15W40.

    Hauptsache es wird kein Longlifeöl benutzt.
     
  7. Djuvec

    Djuvec Guest

    Schaut mal auf diese Info-Seite von Castrol. Dort wird erklärt, es sei wegen des Aschegehalts bei der Verbrennung ein anderes Motoröl notwendig.
    Nachvollziehen kann ich dies schon, da wir in unserem Haus Heizöl mit einem Aktivzusatz verbrennen. Seither ist der Brennraum der Heizung praktisch rußfrei (vorher war dieser immer mit einer schwarzen Rußschicht überzogen) allerdings liegt jetzt alle 3 Monate immer ein Aschehaufen drin.

    Gruß, Robert
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Zitat:
    Torsten-T25 schrieb am 13.02.2006 10:47
    Was mir grad einfällt ... bei ner Inspektion wird auch kein "extra" Öl reingekippt! Da kommt die gleiche Brühe rein wie bei allen anderen Wagen auch ... alles aus dem gleichen Hahn in der Wand!!!
     
  9. ukhh

    ukhh Guest

    Gutes und teures Öl gehört in den Salat! [​IMG]
     
  10. Gast

    Gast Guest

    *HUNGER KRIEG* :)
     
  11. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
  12. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Gast

    Gast Guest

    @ Djuvec

    stimmt, aber Castrol bietet solch ein Öl irgendwie gar nicht an, konnte zumindest keines finden.

    @ poh
    Longlife Öle haben eine völlig andere Zusammensetzung als normale Öle!
    Diese Motoren haben ganz andere Bedürfnisse, was deren Schmierung angeht.
    Du kannst Glück haben mit einem Longlife Öl, aber das würde ich niemals ausprobieren!
    Artikel dazu war auch in der Autobild, die eindringlich davor gewarnt haben in normale Motoren ein Longlife Öl zu schütten!

    Der D-CAT hat eigentlich keine so hohen Anforderungen, da auch CE oder CD Öle zugelassen sind. Das CF-4 hat aber bereits einen niedrigeren Asche Gehalt, als ein normales CF.

     
  14. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Dazu hat der Doc folgendes geschrieben:

    Zitat:
    Bei den VW-LL-Normen handelt es sich aber nicht einfach nur um ein ACEA-A1/B1-Öl, sondern um eine sehr anspruchsvolle Norm. Diese Öle müssen zwar sehr niedrigviskos sein, aber gleichzeitig auch extrem scher- u. alterungsstabil. Müssen ihre Eigenschaften also über einen sehr langen Zeitraum behalten.

    Die speziellen VW-LL-Öle müssen ihren Visko-Bereich auch ohne VI-Verb. erreichen. Das Grundöl muß deshalb sehr hochwertig sein. Aber ohne VI-Verb. ist selbst mit der hochwertigsten Grundölmischung kein 0W-40er möglich. Außerdem ist wegen dem angestrebten Spritsparpotential der HTHS-Wert ja eh auf max. 3,4 begrenzt. U. alles in allem ergibt das dann halt ein Öl, welches selbst für ein 0W-30er noch sehr niedrigviskos ist (über den gesamten Temp.-Bereich.)

    Natürlich enthalten diese Öle auch ein sehr leistungsfähiges Additiv-Paket (nur halt keine VI-Berb.), wo auch sehr gute Verschleißschutz-Aditive enthalten sind. Müssen auch sehr gute Dispergier-Eigenschaften haben. Also auch sehr viel Schmutz aufnehmen können, u. diesen auch noch sehr lange fein verteilt in Schwebe halten können, ohne dass dieser ausfallen, sich zusammenballen u. im Motor anlagern kann.

    In den dafür freigegebenen Motoren ist der Verschleißschutz auch ausreichend. Diese Motoren haben andere Materialien, was Kolben, Ringe u. Zylinder-Laufflächen betrifft. Die LL-Öle dürfen deshalb auch nur in diesen Motoren eingesetzt werden. Würde aber auch bei diesen Motoren lieber eins nach 502 00, 505 00 bzw. 505 01 verwenden, u. dafür halt öfters wechseln!

    Der Sinn u. Zweck der VW-LL-Normen, ist einerseits ein sehr hohes Spritspar-Potential, u. andererseits eine sehr lange Einsatzdauer, während der die Motoren ausreichend vor Verscheleiß u. schädlichen Ablagerungen geschützt werden. (in den dafür freigegebenen Motoren) U. alles in allem ergibt das dann halt ein sehr teures Öl. Über den Sinn o. Unsinn gab es schon viele Diskusionen. Auch bei VW selbst! Ergebnis: Der Kunde kann selbst entscheiden, ob er das will o. nicht!


    Man sollte Öle bestimmter Normen (die mit abgesenktem HTHS Wert 2,9-3,5 z.B. VW 503 00 oder entsprechende Ford oder GM Öle) nicht in nicht dafür gebaute Motoren nehmen. Aber das hat nichts mit LL zu tun sondern mit dem Verschleisschutz. Es gibt auch LL Öle z.B. Mobil1 0W40 (hat eine LL DC 229.5 Zulassung) mit HTHS über 3 (3,6), da sollte es auch kein Problem machen LL in normale Motoren zu nehmen. Oder würdest du sagen dass dieses Öl schädlich für normale Motoren ist ?

    Übrigens in der BA des Avensis steht auch ein A1/B1 Öl als zugelassen. Das ist übrigens auch eines mit HTHS 2,9-3,5. Ob das einigen bewusst ist ?

    Alles aber steht auch hier wenn man nicht den ganzen Thread des Docs lesen möchte:

    http://www.pixelgate.info/privat/stefan/%F6lweisheiten.htm
     
Thema:

Mobil 1 ESP 5W-30 und kein Mobil 1 0W-40 für DCAT?

Die Seite wird geladen...

Mobil 1 ESP 5W-30 und kein Mobil 1 0W-40 für DCAT? - Ähnliche Themen

  1. M-L Automobile in Halle/Saale

    M-L Automobile in Halle/Saale: Hallo kennt jemand von Euch diesen Händler? Wie ist die Werkstatt? Gruß Götz
  2. Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

    Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!: Hallo gestern hatte ich die Möglichkeit mein erstes ZE (zero Emission) Fahrzeug zu fahren. Mein Renaulthändler hatte den Fluence (in Fachkreisen...
  3. Neues mobiles Navi fällig

    Neues mobiles Navi fällig: Hi @ All, durch meinen anstehenden Jobwechsel wird ein neues Navo fällig. Ich liebäugel mit dem Garmin nüvi 765TFl. Anscheinend ist das aber...
  4. Aldi-Sued mal wieder mit mobilem Navi ab 27.06.

    Aldi-Sued mal wieder mit mobilem Navi ab 27.06.: Zitat:Mobiles GPS Navigationssystem Kartenmaterial fuer Deutschland inkl. Sonderziele auf 256 MB MMC Speicherkarte vorinstalliert *...