Mister MMT: Avensis II Kombi 1.8 Automatik mit Autogas

Diskutiere Mister MMT: Avensis II Kombi 1.8 Automatik mit Autogas im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hersteller: Toyota Typ: T25 Avensis Kombi 1.8 l SOL mit Kostert Tuning Alus (205/55/16) Schadstoffklasse: Euro 4 Motor: 1ZZ-FE Getriebe: 4 Gang...

  1. #1 Mister MMT, 18.03.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Hersteller: Toyota
    Typ: T25 Avensis Kombi 1.8 l SOL mit Kostert Tuning Alus (205/55/16)
    Schadstoffklasse: Euro 4
    Motor: 1ZZ-FE
    Getriebe: 4 Gang Automatik mit Tip-Tronic
    EZ: 03/2004
    KM-Stand bei Umrüstung: 44700
    LPG Gasanlage: BRC Sequent 24
    Tank: STAKO Reserveradmüldetank d60 h27: 66 l Bruto, 54 l Netto.
    FlashLube: Ja
    Umrüster: Autohaus Schatz GmbH
    Chevrolet Händler
    Sanderstrasse 1
    77731 Willstätt-sand
    Umrüstkosten: 2435,00 Euro + BRC/Europe Assistance GasDrive Gasversicherung Komfort 36 Monate: 209 euro
    Verbrauch: 9,0 l

    Hallo,

    Ich fahre jetzt seit ein Monat mit meinem gebrauchten Polar Silbernen Avensis Break SOL 1.8 Automatik. Und seit letzter Woche ist eine BRC Sequent 24 Autogasanlage drin. Autogasanlagen für diesem Motor sind nur selten zu finden. Ich weiss momentan von 17 Fälle.

    [​IMG]

    Ich bin von dem Auto sehr zufrieden, da es meine Bedürfnisse erfült. Was mir besonders gut gefällt:

    - das angenehm leise Ambiente. Der Motor ist nur bei Volllast hörbar. Auch die Abrollgeräusche halten sich in Grenzen, ohne auf Audi Niveau zu kommen.
    - Das sehr gut ablesbare Optitron Display.
    - Die gute Sitze und das Platzangebot. Die Lordose Unterstützung könnte noch einen Tick besser sein.
    - Die komfortabel ausgelegte Federung, gepaart mit einem sicheren Fahrverhalten.
    - Der bei sparsamer Gangart äußerst geringer SP95 Verbrauch von 7,2 l/100 Km.
    - Das sehr angenehme Automatikgetriebe. Es ist etwas betagt, aber die Tip-Tronic funktion erlaubt jeder zeit die volle Kontrolle des Fahrzeug's zu übernehmen. Einen 5 Gang wâhre natûrlich noch besser.
    - Die zentrale Armlehne.
    - Der große und praktische Laderaum.

    Im Automatik Modus wirkt der Motor etwas lahm, da die Sprunge zwischen den Gängen sehr gross ist und sehr früh hochgeschaltet wird. Dass passt aber gut zu dem Charakter dieses Auto, dass vor allem auf Sparsamkeit ausgelegt ist: genau was ich wollte. Im Tip-Tronic Modus lässt Er sich aber sehr flott fortbewegen, und man kann auch mit etwas mehr Pedaldruck die Zeitpunkte des Schaltens beeinflussen. Das Tip-Tronic ist sehr schön auf Bergstraßen wo man dann wie mit einem Semi-Automatikgetriebe Fährt. Auf BABs schwimmt man problemlos mit dem Hauptverkehr mit, auch bei 160 KM/h. Man hat natürlich nicht den Durchzug eines D-4D Motors.

    Also kein aufregendes Auto, ohne Schnickschack um günstig, komfortabel und sicher von A nach B zu fahren. Ich glaube fest daran dass Ich es noch sehr viele Jahre ohne Probleme fahren kann. Und das wird nötig sein um meine LPG Anlage voll rentabel lassen zu werden.

    Und hier also die Bilder des Umbaus:

    [​IMG]

    Der Gastank in der Reserveradmülde: 66 l Bruto und 53 l Netto. Die Tanköffnung ist im linken Flank angebracht (siehe erstes Bild), weil hinten der Tankklappe keine Möglichkeit vorhanden ist (Danke Toyota).

    [​IMG]

    So sieht der Motorraum aus: Die Injektoren ganz nahe am Ansaugkrummer sind gut sichtbar. Alles andere wird von den Blenden versteckt. Man könnte denken dass Auto würde so serienmäßig ausgeliefert!

    [​IMG]

    Hier sind die Blenden ausgebaut. Man sieht den Vergaser, den Gasfilter und
    die Injektorrampe. Letzterer ist sicher und stabil mit dem Motorblock verbunden

    [​IMG]

    Hier sieht man die Flash Lube Flasche, den elektronische Rechnerbox, und daneben den Box mit den Sicherungen.

    [​IMG]

    Hier ist die Motorblende entfernt. man sieht wie die Gasschläuche Injektoren mit Ansaugkrummer verbinden. Der kurze Abstand zu den Zylinder ist hier ein Vorteil, sagen Experten.

    [​IMG]

    Und ein letztes mal die Injektoren.

    Der Umrüster ist nur 10 Fahrminuten vom Wohnsitz. Er ist ein Chevrolet Händler der etwa zwei Umbauten/Woche macht, nur BRC. Ich war mit der Beratung und dem Service wirklich sehr zufrieden. Die Anlage läuft bis jetzt (250 KM gefrahren) tadellos, und Ich sammle jetzt etwas mehr Erfahrungen. Es wird rasch fast unmerkbar von Benzin auf Autogas umgeschaltet. Ich merke ein kaum merkbarer Leistungsverlust. Den Verbrauch fänge ich an zu messen wenn der Gastank sich komplett füllen lassen wird.

    Ich weiss bescheid über mögliche Probleme mit den Auslassventile des 1ZZ-FE Motors. Meine Fahrart und die lange Übersetzung des Overdrives (100 KM/h chrono bei nur 2650 U/Min, und > neue Version meines Berichtes.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FeuerwehrmannFFW, 19.03.2008
    FeuerwehrmannFFW

    FeuerwehrmannFFW Guest

    Hallo Jan,

    ja dann viel Spass mit der Anlage und danke für die ausführliche
    Beschreibung..

    Erfahrungsbericht erwünscht.
     
  4. Danger

    Danger Guest

    Toller Bericht, vielen Dank.
    Allseits gute Fahrt. :)
     
  5. #4 Mister MMT, 19.03.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Hallo,

    Danke. Erfahrungsberichte werden folgen.

    Jan
     
  6. #5 toyo-chris, 19.03.2008
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Das sieht gut aus. Bilingue (französische Beschriftung der Fotos)?

    Da kommt man echt ins Grübeln, auch wenn ich mir den EOS von Stephan anschaue.
    Warum nicht beim nächsten Auto einen Dreiliter V6 nehmen, ihn auf Gas umrüsten und billig fahren?

    Muss ich mir wirklich überlegen.
     
  7. #6 Mister MMT, 19.03.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Zitat:
    toyo-chris schrieb am 19.03.2008 14:33
    Das sieht gut aus. Bilingue (französische Beschriftung der Fotos)?

    Da kommt man echt ins Grübeln, auch wenn ich mir den EOS von Stephan anschaue.
    Warum nicht beim nächsten Auto einen Dreiliter V6 nehmen, ihn auf Gas umrüsten und billig fahren?

    Muss ich mir wirklich überlegen.


    Hallo toyo-chris,

    Gucke mal in meinem Profil: Flame, arbeitet in Strassburg, deutsch verheiratet, wohnend in Kehl. Arbeitssprache Französisch und Englisch...

    Und dazu momentan AZERTY hier in Frankreich und zuhause QWERTY deutsch !!!

    Kein Wunder das Ich auch manchmal ein etwas küriöses Deutsch produziere... :D


    Jan
     
  8. #7 StG (DD), 19.03.2008
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    Zitat:
    toyo-chris schrieb am 19.03.2008 14:33
    . . .
    Warum nicht beim nächsten Auto einen Dreiliter V6 nehmen, ihn auf Gas umrüsten und billig fahren? Muss ich mir wirklich überlegen.


    [​IMG] [​IMG] [​IMG] :D[​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  9. #8 toyo-chris, 19.03.2008
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Zitat:
    Mister MMT schrieb am 19.03.2008 18:11

    Hallo toyo-chris,

    Gucke mal in meinem Profil: Flame, arbeitet in Strassburg, deutsch verheiratet, wohnend in Kehl. Arbeitssprache Französisch und Englisch...

    Und dazu momentan AZERTY hier in Frankreich und zuhause QWERTY deutsch !!!

    Kein Wunder das Ich auch manchmal ein etwas küriöses Deutsch produziere... :D


    Jan


    Schön, dass ich nicht der einzige bin, der mit AZERTY kämpft (ich in Bern, Frau Mulhouse, Arbeitssprache D und F, Kollegen schwizerdütsch und Familiensprache F) :D

    Da hat man ab und zu un petit mélange. [​IMG]
     
  10. #9 HappyDay989, 20.03.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Toller Bericht, Jan. Vielen Dank für die ausführlichen Beschreibungen und Fotos. [​IMG]

    Ich überlege schon seit über einem Jahr, ob ich meinen 1.8 VVT-i nicht auch umrüsten lassen soll. Was mich bisher abgeschreckt hat, waren der Garantieverlust seitens Toyotas und der Umstand, daß sich leider in meiner Nähe kein Umrüster findet, der mehr als 12 Monate volle Garantie auf den Motor übernehmen will. Nach Ablauf von 12 Monaten ohne jegliche Garantie auf den Motor dazustehen, ist mir doch etwas zu heiß (und potentiell zu teuer). :rolleyes: + ;(
     
  11. #10 Mister MMT, 28.03.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Zitat:
    HappyDay989 schrieb am 20.03.2008 00:09
    Toller Bericht, Jan. Vielen Dank für die ausführlichen Beschreibungen und Fotos. [​IMG]

    Ich überlege schon seit über einem Jahr, ob ich meinen 1.8 VVT-i nicht auch umrüsten lassen soll. Was mich bisher abgeschreckt hat, waren der Garantieverlust seitens Toyotas und der Umstand, daß sich leider in meiner Nähe kein Umrüster findet, der mehr als 12 Monate volle Garantie auf den Motor übernehmen will. Nach Ablauf von 12 Monaten ohne jegliche Garantie auf den Motor dazustehen, ist mir doch etwas zu heiß (und potentiell zu teuer). :rolleyes: + ;(


    Hallo HappyDay989,

    Hasst Du schon einmal in den Listen von Umbauer der Marken die für dich in Frage kämen gesucht? Auf dem Umrüster kommt es an, und er sollte sich auch in der Nähe befinden.

    Meine Werksgarantie ist vorbei, und Ich habe eine Gasdrive Garantie dazugekauft, die aber nur über einen BRC Umrüster zu kriegen ist.

    Falls Du öfter BAB bei hoher Geschwindigkeit fährst, würde Ich es dir nicht empfehlen.

    Jan
     
  12. #11 Mister MMT, 24.05.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Hallo,

    Ich fahre jetzt etwa 3 Monate mit LPG (5000 Km), und kann einen ersten Zwischenbericht ermitteln.

    Ich hatte bis jetzt keinerlei Probleme. Der Verbrauch liegt etwas über 9 L, und dass ist etwas mehr als erwartet (7.2 SP95), also + 25 %, wo ich eher 15 bis 20 erwartet hattet. Mein Umrüster wird demnächst planmäßig alles überprüfen, aber ich kann mit 9 L leben.

    Ich habe einen leicht merkbaren Leistungsverlust. Es ist minimal, aber erklärt sich dadurch dass der 1,8 L von dem Automatikgetriebe dass in D sehr früh hochschaltet, schon im Benzinbetrieb beim beschleunigen viel zu tun hat. Ich fahre also auf dem Arbeitsweg, wo ich durch einige auf 50 Km/h beschränkten Strecken fahren muss, in dem 3. Gang (OD aus). Der Motor dreht dann etwa 2000 U/Min, atmet gut und zieht besser durch bis 80, wo ich den OD einschalte. Die Tip-tronic Funktion macht das alles sehr einfach.

    Sonnst habe ich wie anderen auch eine Tankanzeige die sehr ungenau ist und schon bei > 250 Km reichweite anfängt zu blinken. Beim Tanken kann ich manchmal zuviel reinfüllen (58 L für einem 61 L Tank!), was darauf hinweist dass die Abschaltautomatik nicht gut funktionniert. Das muß also nachgebessert werden.

    Am sonnsten gefällt mir den Avensis nach wievor sehr und ich bin recht zufreiden mit diesem Auto, dass meine Anforderungen zurecht werd.

    MFG

    Jan
     
  13. Danger

    Danger Guest

    Na das hört sich doch recht positiv an, wobei das mit der Reichweitenanzeige gar nicht geht. :rolleyes:
     
  14. #13 Mister MMT, 17.06.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Hallo,

    Wärend der ersten gratis Inspektion würde die Autogasanlage neu eingestellt. Mein Avensis hängt jetzt besser am "Gas", genauso wie auf Benzin. Bin mal gespannt ob der Verbrauch jetzt etwas niedriger ist.

    Ich habe auch den Reifendrück rundum auf 2,8 erhöht. Die Abrollgeräusche sind niedriger und der Komfort etwas straffer. Ich habe noch die original Bridgestone RE 30 Sommerreifen drauf die etwa 50 % Verschleiss zeigen.

    Ich habe auch ein wenig Feuchtigkeit im rechter Scheinwerfer, und werde da Toyota um Kulanz beten.

    Bis auf die Kleinigkeiten bin ich nach wievor sehr zufrieden mit meinem Auto.

    MFG

    Jan :Bye:
     
  15. #14 corolla gti, 21.06.2008
    corolla gti

    corolla gti Neuling

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Ort:
    Arnsberg
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Kombi 1.8 Edition
    war heute mal bei meinen Toyo-Händler um die ecke war sehr Interessant zu hören dass es doch geht mit dem umrüsten die geben Garantie über den Gasanlagenhersteller und das ganze 3 Jahre also werd ich mal schauen das ich doch bald wieder Toyo fahre
     
  16. #15 Mister MMT, 28.08.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Hallo,

    ich habe jetzt etwas mehr als 10000 km drauf, und war im Urlaub. Ich bin voll zufrieden. Die BRC Anlage funktioniert tadellos. Ich war in Kärnten am Millsättersse. Da gab es eine LPG Tankstelle in Spittal: 94 Cent/l. LPG ist in Österreich nicht ausgebaut und man muss sich vorher informieren wo man eine findet. Eine Tankstelle an der Tauern Autobahn war lehr, und dadurch habe ich > 100 km auf Benzin fahren müssen. Auf steilen Bergstraßen habe ich das sowieso gemacht. Mein Verbrauch pendelt rund 9 L, und damit bin ich zufrieden, angesichts vergleichbaren Daten im Spritmonitor.

    Drei Punkte will ich zur Ergänzung mitteilen:

    1. Die Gasdrive Europe Assistance deckt nur Schäden verursacht durch eine defekte Gasanlage. Sie schützt nicht gegen Ventilsitzrezession verursacht durch z.B. zu schnelles Fahren.

    2. Man sollte sich gedanken machen über enstehenden Mehrkosten. Wieviel kostet jede Wartung? In meinem Fall kommen sicher 100 Euro im Jahr dazu für die Ventilspielüberprüfung, die von BRC im Serviceheft vorgeschrieben wird. Ich werde, ausgehend von den heutigen Preise für LPG und Benzin, für meine Anlage 3 1/2 Jahre brauchen bei eine km Leistung von 22000 km/Jahr. Dazu ein interessanter Link in den MT Forum:
    http://www.motor-talk.de/forum/gaskostentabelle-zur-amortisationsberechnung-t1683631.html

    Man sollte sich die aktuellste Version downloaden.

    Die Diskussion mit sulu zeigt dass man eventuell schlecht wegkommen könnte wenn er Recht hätte. Wir leben in unsicheren Zeiten!

    3. Ich werde demnächst ein SI Valve Protector Dosiersystem für FL einbauen lassen. Das wird wahrscheinlich 300 Euro kosten. Dazu könnt Ihr einen interessanten von Galileo gestarteten Link mit Diskussionen lesen im diesem Forum: http://www.autogas4you.de/lpg/forum.htm

    Ich bin von der Wirkung von FL überzeugt, aber glaube nicht dass dieses System einen Freibrief für schell und unter Vollast Fahren gibt. Nunmehr gewährleistet es eine richtige Dosierung die in alle Zylinder ankommt. Und das ist schon mal gut.

    Ich erinnere hier noch mal an meinem Thread bezüglich Motoren mit nicht gasfesten Zylinderköpfe wie meinem 1ZZ-FE Motor.

    http://board.toyotas.de/thread.php?threadid=132956&sid=

    Ich bekomme mehr und mehr den Eindrück durch KOntakte mit anderen Forum Mitglieder und durch rumstöbern dass Einiges davon stimmt.

    Schöne Grüße.

    Jan
     
  17. #16 Mister MMT, 09.01.2009
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Hallo,

    Nach 62500 km habe ich den 60 tkm Kundendienst machen lassen, bei Toyota Stähle in Achern.

    Dabei hat sich herausgestellt dass die vorderen Bremsscheiben und Beläge erneuert wereden müssten. Ich habe ebenfals den Klimaservice in Anspruch genommen (nach 4 Jahre empfehlenswert, und es fehlte tatsächlich viel Kühlflüssigkeit.

    Kundendienst: 286 Euro. Mit Toyota 5W30 Synthetic Öl und Filter, Frostschutzmittel, normalen Zündkerzen, Einspritzschützsystem, Scheibenklar,. Es würde ein defektes Rückfahrlicht ausgetäuscht. Die Zündkerzen waren wirklich am Ende.

    Klimaservice: 84 Euro.

    Bremsen: 308,6 Euro.

    Insgesamt also rund 700 Euro. Das ist der Preis um mit einem topfitten Avensis zu fahren.

    Dazu kamen noch die 91 Euro für das Ventilspiel messen (geht in der LPG Rechnung), und 45 Euro für den Ersatzwagen (ein Auris Lune 1,4, naja...).

    Das Ventilspiel würde gemessen bei kaltem Motor mit einer Fühlerlehre mit 0.05 mm Präzision. Hier eine Kopie des Protokolls.

    [​IMG]

    Auslassventile (Sollwert: 0.25 – 0.35). Alle zwischen 0.35 und 0.30, bis auf einem der zwischen 0.30 und 0.25 liegt (4. Zylinder).

    Einlassventile (Sollwert: 0.15 – 0.25): Alle zwischen 0.25 und 0.20, bis auf zwei (2. Zylinder), die noch über 0.25 ausweisen. Hier ist alles perfekt!

    Alles ist noch im grünen Bereich. Da unglücklicherweise die Umrüsterwerkstatt kein Protokoll der Messwerte bei dem Umbau angelegt hat, weiß ich nicht ob sich das Ventilspiel seit dem Umbau, vor 18 tkm viel geändert hat. Es sieht aber danach aus dass mein Motor unter Ventilsitzrezession leidet. Der Toyota Werkstattleiter hat vorgeschlagen dass ich in 10 tkm eine neue Messung durchführen lasse (wieder mal 90 Euro!), und dass wir dann entscheiden was zu tun ist. Eine Neueinstellung wird 426 Euro kosten.

    [​IMG][/url][/IMG]

    Ich bin sofort zu meinen Umrüster gefahren um mit Ihm über die Lage zu beraten. Er hatte versäumt von der Ventilspielmessung ein Protokoll anzulegen, und dadurch weiss ich jetzt nicht wieviel sich das Spiel seit dem Einbau verândert hat. Er schlägt vor die neuen Messungen ab zu warten. Im Falle einer deutlichen Rezession, wird er ein Antrag bei der Gasdrive Versicherung (Europe Assistance) einreichen mit der Bitte dass Sie die Kosten des Einstellens übernehmen. Er hatte mir vom Anfang an versichert dass, falls Probleme mit Ventilsitzrezession auftauchen würden, das von dieser Versicherung gedeckt wäre. Ich habe ja schließlich Flash Lube eingebaut, und lasse die Anlage vorschriftsmäßig warten. Ich habe das Ihm gegenüber immer in Zweifel gezogen. Das wird spannend.

    Einigermaßen beunruhigend ist die Bestätigung dass das Einstellen nur solange geht bis Stößeltassen mit einer maximalen Höhe von 5,74 (cm ?) benötigt werden. Die Messwerten und aktuellen Tassenhöhen bestimmen welche Tassen benötigt werden. Mein Werkstattmeister denkt, dass ich noch etwa 0.25 – 0.45 mm Verschleißspielraum habe. Das wird also auch spannend…

    Hier zur Erklärung was Stößeltassen eigentlich sind:

    [​IMG]

    Ich werde also noch etwa 6 Monate gedulden müssen bis ich weiß wann das Ventilspiel das erste Mal auf die maximal tolerierte Höhe (etwa 0.50 meint der Werkstattleiter) eingestellt wird müssen. Ich glaube dass könnte also schon im nächstem Sommer sein…

    Ich danke den Werkstattleiter des Autohauses Stähle in Achern für eine sehr nette und lehrreiche Begegnung und den exzellenten Kundendienst (für Details siehe hier).

    sG

    Jan
     
  18. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Ja und genau das sind die Dinge, warum nach wie vor trotz des Kostenvorteils keine Umrüstung für Leute wie mich in Frage kommt. Dieses Ventilspieleinstellen muss mein Kollege im Honda Civic aller 10000km machen bzw. mindestens überprüfen lassen. Auch das ist bei einer Jahresfahrleistung von ~30000km schon eine ordentliche Summe. Wobei ich zwar jetzt nicht genau weis, wieviel er bezahlt, aber 90€ definitiv nicht. Ich glaube mal, das er mal sowas um die 30€ erzählt hat.

    Und leider wird im Schadensfall ohne Versicherung wohl die Markenwerkstatt die Garantie bzw. Kulanz-je nach Zeitraum- ablehnen und auf die"Anderen"verweisen. Mit Garantie mag das noch gehen, aber ohne...

    Es ist aber gut, das man von solchen Erfahrungen profitiert, den wenn jemand sowas plant und hier liest, dann kann er sich selbst durchrechnen, ob es sich lohnt , sein Fahrzeug umzurüsten. Der Rechner ist da auch sicherlich eine gute Hilfe.
     
  19. #18 Mister MMT, 10.01.2009
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Hallo TF103,

    Danke für deinen Kommentar.

    Das wird bei Toyota Stähle nicht der Fall sein. Ich habe eine Cargarantie Gebrauchtwagengarantie, und wenn da am Motor (oder sonnstwo) etwas kaputt geht, werden Sie keine Probleme machen, weil dass nicht mehr von Toyota abgesegnet werden muss. Dazu habe ich auch noch die 3-jährige Gasdrive Garantie. Und die wird schon bald getestet werden, und Ihr wird allen davon erfahren.

    Vielleicht weisst Du es nicht, aber dieses Thema animiere ich schon seit eine Weile im grossem Toyota Forum. Da gibt es inzwischen eine reiche Sammlung von Erfahrungen und Meinungsaustäuschen. Wenn Du Lust und Zeit hast...

    Ich bin inzwischen der Meinung dass die meisten VVT-i Motoren auf einer schwarzen Liste hingehören, weil sie einfach zu viel überwachung kosten, um mit LPG betrieben zu werden. Gasfahren macht wirklich viel Spass, und schont die Umwelt, aber dann wohl ein Auto mit gasfestem Motor aussuchen, bitte!

    Ich habe mich trotzdem riskiert, weil ich diese Sache globaler betrachte. Ich habe mir mein Auto sehr günstig gebraucht gekauft, und wollte wieder Toyota Qualität. Da kann man dann einige Zusatzkosten hinnehmen, besonders wenn man sich daran erwartet. Ich hätte mit auch einen Subaru, Audi, Volvo, BMW oder MB anschaffen können, aber dann wäre das Ganze viel, viel teurer geworden. Bis jetzt bin ich voll zufrieden, aber ich würde es Keinem mehr ohne Weiterem empfehlen. Da muss jeder für sich rechnen und überlegen. Ich verstehe gut dass Du meinst es ist nichts für Dich.

    sG

    Jan
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 waechter77, 10.01.2009
    waechter77

    waechter77 Guest

    Hi!

    Und für mich wohl leider auch nicht mehr...schade eigentlich!

    Aber die ganzen zusätzlichen Kosten und Riskien, möchte ich nicht eingehen!

    Gut, daß es solche Foren gibt und mich vor einem finanziellen Fehltritt bewahrt haben....da hole ich mir lieber eine Standheizung :beach:

    Aber schade, daß soviele Umrüster scheinbar nur das Geld sehen und die Kundenzufriedenheit darunter leidet, sowie auch der LPG Ruf...

    In diesem Sinne...
     
  22. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Ich finde es völlig okay, das du dir die Umrüstung zutraust. Um so besser, wenn deine Toyotawerkstatt dich da unterstützt. Mein Händler ist da eher skeptisch, aber bei ~15000km/Jahr rechnet es sich nicht unbedingt.
    Im "Großen" Forum verfolge ich das natürlich auch. Ich weiß jetzt nicht aus dem Kopf ob ich da schon mal meinen Senf dazu gegeben habe...

    Subaru soll wohl eine eigene Gasanlage am Entwickeln sein. Da Toyota ja die Anteile an Subaru aufgestockt hat, wird eventuell auch diese Nische bedient. Es gibt ja wohl genug Länder wo man einen nicht unerheblichen Anteil an gasbetriebenen Fahrzeugen hat. Wäre ja nicht verkehrt, denn unmöglich sollte es nicht sein einen vollgasfesten Motor zu bauen. Und wenn Anlage und Motor aus dem selben Hause kommen, dann sollte es ja passen.
     
Thema:

Mister MMT: Avensis II Kombi 1.8 Automatik mit Autogas

Die Seite wird geladen...

Mister MMT: Avensis II Kombi 1.8 Automatik mit Autogas - Ähnliche Themen

  1. Würdet ihr euch jetzt noch einen Avensis kaufen?

    Würdet ihr euch jetzt noch einen Avensis kaufen?: Guten Abend, wie man sieht, habe ich mich nur für diese Frage in eurem Forum angemeldet und bin noch unschlüssig. Der Avensis gefällt mir Außen...
  2. Avensis T27 Kombi 2.0 D4D 91 kw Bj.2012 Felgengrössen?

    Avensis T27 Kombi 2.0 D4D 91 kw Bj.2012 Felgengrössen?: Besitze eine T27 Kombi 2.0 D4d 91kw BJ 2012 und habe 17 Zoll sommer und 16 Zoll Winterreifen. Ich möchte mir noch eine Ganitur zulegen. Sinnvoll...
  3. Schaltplan Toyota Avensis T22

    Schaltplan Toyota Avensis T22: Hallo leute,ich suche einen schaltpläne für einen Toyota avensis t22 1,8 Ez 2002 129ps vvti Zeitweise Ausfall beide sitzheizungen vorne. R.l.
  4. Xenon Avensis T25

    Xenon Avensis T25: Hallo , Toyotafreunde, das (leidige) Thema Xenon beschäftigt mich gerade akut, denn ich bin frischer Besitzer eines Avensis 2.0 mit Xenon. Der...
  5. Verso BJ. 2004, 1.8, 129 ps

    Verso BJ. 2004, 1.8, 129 ps: Hallo guten Tag, was kann ein Verso BJ. 2004 mit 170000 Km kosten? Die Maschine ist 1.8 mit 129 PS. Wo sind die Schwachstellen und was ist sonst...