Langzeiterfahrungen, Avensis T25 (~10 Jahre)

Diskutiere Langzeiterfahrungen, Avensis T25 (~10 Jahre) im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Da ich neu bin muß ich auch mal mein Senf dazu geben . Ich habe den D-4D D-Cad meiner wird dieses Jahr 16 und hat ca 230 000 km runter von den...

  1. EDE

    EDE Neuling

    Dabei seit:
    19.05.2021
    Da ich neu bin muß ich auch mal mein Senf dazu geben .
    Ich habe den D-4D D-Cad meiner wird dieses Jahr 16 und hat ca 230 000 km runter von den ich 120 000 km ( in den letzten 4 Jahren ) selbst gefahren habe .
    Der Motor ist prima , Kupplung , Anlasser , Getriebe , Lichtmaschine und Auspuff alles noch orginal .
    Reperaturen waren normaler Verschleiß an den Bremsen , letztes Jahr waren die vorderen Stoßdämpfer dran .
    und dieses Jahr das fast komplette Heckfahrwerk wegen starken Rostbefall . Jetzt hat sich vorne rechts der Antrieb auch gemeldet wird dem nächst gemacht .
    Also keine Angst vorm liegenbleiben ein Toyota läuft ebend .
    Übrigens mein Vorgänger war ein Carina 2.0 Benzien mit über 330 000 km auf der Uhr 22 Jahre alt da hatte der Rost gewonnen ( Karosse ) der rest war super .
     
  2. #42 mk5808775, 27.08.2021
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Demnächst muss ich wohl auf der Zielgeraden den Wert des Fahrzeugs verdoppeln und in eine neue Batterie investieren.
    Also echt, was für ein Schrott, nach gerade mal 8,5 Jahren hat meine Citroen gelabelte 75Ah/800A Batterie - die ich mit Kurzstrecken Quäle ohne Ende - den Geist aufgegeben. :whistling:
    Vermutlich bin ich selbst schuld dran und hätte wohl noch ein paar Monate herausholen können, aber aufgrund sch... Wetter habe ich den Avensis noch seltener bewegt und den Bleiklotz nicht ans Ladegerät gehängt.
    Nach ~2 Tagen am Ladegerät war die Analyse durch: Fehlermeldung, die Batterie hält die Ladung nicht mehr - stimmt! Die Spannung dümpelte auf ~10,5V herum und die Spiegel gaben beim aufklappen bei der Hälfte auf, weg damit.
     
  3. #43 kaLtura, 04.09.2021
    kaLtura

    kaLtura Neuling

    Dabei seit:
    09.12.2015
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T25 - DCAT 2.2
    Servus,

    also mein Avensis ist nun stolze 14 Jahre alt und hat 195TKM gelaufen. Ich selber habe ihn seit Ende 2015 von meinem Vater übernommen, welcher Ihn damals 2008 mit 20TKM gekauft hatte. Bisher bin ich recht zufrieden mit Ihm hatte nur in letzter Zeit etwas kostspieligere Reparaturen wobei diese Alters/ Verschleiß bedingt einfach irgendwann kommen.

    Neben den allgemeinen Inspektionskosten kamen bei mir Anfang 2019 die Reparaturkosten für ein neues AGR-Ventil dazu, welches ich nach längere Leidensgeschichte bei Toyota habe machen lassen, wobei dies preislich noch vertretbar war. Ende 2019 kam dann noch ein gerissenes Schaltseil dazu, was zu Zusatzkosten von rund 800-900€ geführt hat, wenn ich mich recht erinnere. :/

    Ein weiterer Punkt der mir negativ aufgefallen ist, war der hohe Spritverbrauch, obwohl es mir bewusst war das durch meine schlechte Fahrweise ( fast nur Kurzstrecke) dies natürlich zu schlechteren Werten führt, hat es mich dennoch sehr verwundert, denn ich war am Ende bei Rund 9,5l laut BC.

    Aber nun ja dieses Problem hatte sich nun nach einer längeren Autobahnfahrt im dies jährigen Hochsommer erübrigt.
    Bei besagter Fahrt hat es mir kurz vorm Ziel die Flammdichtung des 3ten Injektors zerscherbelt. In der Werkstatt wurde dann neben dem offensichtlichen Schaden außerdem eine Undichtigkeit bei allen anderen Injektoren festgestellt. ( Will nicht wissen, wie lange die schon undicht waren)

    Wer sich auskennt und die Preise kennt, weiß, dass dies ein teurer Spaß ist. Ich empfehle euch im Internet entsprechende Angebote zu suchen, da die Preise von Toyota selbst oder aber im Großhandel über eine freie Werkstatt einfach nur krank sind.

    Preisübersicht

    Preise pro Stück

    Autowerkstatt: ~800€

    Toyota: Neu - 1.500€ !!!!
    Überholt - ~800€
    Wie ihr seht sind das ordentliche Preise dazu kommen dann jeweils noch der Tausch der Druckleitungen zu je 50€ pro Injektor. Ich hab die Injektoren dann selber gekauft über die Plattform autodoc, welche ich euch nur empfehlen kann diese haben tageswechselnde Rabattaktionen für unterschiedliche KFZ-Teile. Also wartet einfach etwas bis das passende Angebot kommt, ich konnte so einen Preis von 450€ ergattern pro Injektor (DCRI200110) und habe diese im Auftrag einer qualifizierten Werkstatt einbauen lassen. Achtung hierbei müssen die Injektoren wieder angelernt und ins Steuergerät eingetragen werden.

    Nachdem alles getauscht wurde habe ich nun nach kurzem Test einen Verbrauch von 5,9l bei ruhiger Fahrweise und Kurzstrecke sowie ein leicht besseres Ansprechverhalten festgestellt. Bei passender Gelegenheit werde ich mal wieder die Höchstgeschwindigkeit austesten, welche zuvor bei mageren 210 kmh lag, da ging früher bedeutend mehr ;)

    Ach und natürlich kann man sich jetzt die Frage stellen, warum man nochmal so viel Geld in dieses Auto steckt, aber muss halt sagen das der Avensis D-Cat ansonsten halt einfach ein super Preisleistungsverhältnis bietet und noch super da steht. Gerade was den Innenraum angeht, muss ich sagen das bis auf der Schaltknauf und nun langsam das Lenkrad alles andere noch 1a aussieht und sich nicht vor 3-4 Jahre alten gebrauchten verstecken muss. Insbesondere die Qualität & Langlebigkeit der Sitze beeindruckt mich sehr.

    Ich war wirklich am überlegen Ihn zu verkaufen und mir einen 3-4 Jahre alten gebrauchten zu kaufen, muss dann aber feststellen, dass bis auf das wirklich grottenschlechte Audiosystem, ein neueres Model keinen wirklichen Vorteil / Anreiz bietet. Ich hoffe nun einfach das er es mir dankt und noch ein paar Jahre ein treuer Begleiter bleibt.
     
    Kitzehan und mk5808775 gefällt das.
  4. #44 SaxnPaule, 05.09.2021
    SaxnPaule

    SaxnPaule Zuckerbrot ist alle!
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    LOS
    Fahrzeug:
    Mazda 6 GL G194 '19, 1.6er Corolla E11 FL LB '01
    Glaub mir, es geht noch schlechter. Das Audiosystem im T25 ist besser als das Standard System vom 2019er Mazda 6 ;)
     
  5. #45 kaLtura, 06.09.2021
    kaLtura

    kaLtura Neuling

    Dabei seit:
    09.12.2015
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T25 - DCAT 2.2
    #UFF echt? kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, was ist denn das Problem bei dem Standard System von dem Mazda?
     
  6. #46 SaxnPaule, 06.09.2021
    SaxnPaule

    SaxnPaule Zuckerbrot ist alle!
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    LOS
    Fahrzeug:
    Mazda 6 GL G194 '19, 1.6er Corolla E11 FL LB '01
    Es klingt wie ein laut aufgedrehter Kopfhörer. Keine Mitten, keine Bässe, gar nix.

    Mit etwas Aufwand und Geld kann man gut was rausholen, aber Serie ist es absoluter Schrott.
     
  7. #47 Olav_888, 06.09.2021
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Das ist leider bei vielen Firmen inzwischen so, dass das Standard-Soundpaket einfach nur Schrott ist. Da werden Billgetröten in die Tür gesetzt und damit diese nicht überlastet sind, werden Bass und Höhen abgeriegelt. Und zu allg. Freude kann man dank der neuen Bauweise mit abgesetztem Display die Headunit nicht mal "schnell" gegen etwas besseres ersetzen, weil man es einfach nicht integriert bekommt
     
  8. #48 SaxnPaule, 06.09.2021
    SaxnPaule

    SaxnPaule Zuckerbrot ist alle!
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    LOS
    Fahrzeug:
    Mazda 6 GL G194 '19, 1.6er Corolla E11 FL LB '01
    Man kann aber Plug n Play eine digitale Endstufe einschleifen und da direkt einen Sub mit ranhängen. Da heutzutage auch an Ersatzrädern gespart wird, ist da jede Menge Platz :D

    Ich hab bei mir einen isoamp 5D drin. Da kann man dann auch gleich die Frequenzen ordentlich trennen. Soundmäßig ein riesen Sprung und für meinen Geschmack schon ganz ordentlich.
    Die Mitten fehlen so noch etwas, was man mit Dämmung in den Türen wahrscheinlich hinbekommen würde.
     
  9. #49 Olav_888, 06.09.2021
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Klar kann man, aber wenn kein Signal da ist, z.B. durch Frequenzbereinigung an der HU, da kommt dann nach der Endstufe auch nicht so was tolles an. Klar besser als ohne, aber.....
     
  10. #50 rassigesduo, 07.09.2021
    rassigesduo

    rassigesduo Profi

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Ort:
    Universum
    Fahrzeug:
    Avenis T27(Bj06.2010)/Auris II Bj 03.2014 HSD
    ja ist ein schande was da den Leute für viel Geld an Schrott angedreht wird:cursing::cursing::cursing:
     
  11. #51 mk5808775, 08.09.2021
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Finde den Klang der Dinosaurier Anlage in meinem vFL T25 noch immer wirklich toll.
    Vor allem bei Kassetten! Kuck:
     
  12. XLarge

    XLarge The One and Only!
    Moderator

    Dabei seit:
    23.10.2017
    Ort:
    Mittelsachsen
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Kombi - Marianne / Motorroller Keeway Logik 125 - Monika / Toyota Yaris Y20 Club - Marie / Motorroller Honda SH 125 - Maja
    @mk5808775 ,

    Ja, ja. Die lieben Kassetten. Das kennen die jungen Leute heute gar nicht mehr. Als wir die Stube neu gemacht hatten, mussten wir Schränke ausräumen. Unser Zweitjüngster fragte mich, da er mitgeholfen hatte: Papa was'n das??? Als er eine in der Hand hatte. Der Blick war unbezahlbar.
     
  13. #53 AndréSO, 12.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2021
    AndréSO

    AndréSO Routinier

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Mit dem T25 hat Toyota seinerzeit m.E. einen großen Wurf gemacht.
    Sicher, der Innenraum ist etwas schlicht und einfach, aber nicht billig. Dafür sehen, bis auf den Schaltknauf, alle Bedienelemente noch aus wie neu.
    Da löst sich eben kein Gummibelag ab, der nur für begrenzte Zeit eine scheinbare Wertigkeit suggeriert.;)
    Gerade mit dem D-CAT ist das Fahrzeug auch heute noch ein sehr angenehmer Begleiter.
    Laufruhe und Leistung können auch heute noch mühelos mit der Konkurrenz mithalten (zumindest mit der Hopa Box):thumbsup:
    Die Fahrwerksabstimmung ist, genau wie seinerzeit beim Passat 3B, ein sehr guter Kompromiss zwischen Komfort und Fahrstabilität.
    Beide Hersteller haben diesbezgl. bei den Nachfolgegenerationen meiner Meinung nach viel falsch gemacht. Der Passat 3C war nur noch mit dem Sportsline Paket für schnelle Autobahnfahrten geeignet.
    Ich habe meinen T25 vor drei Jahren mit rund 165.000Km erworben und seitdem selbst mehr als 100.000Km damit zurückgelegt.
    Nur ein einziges Mal hat ein blockierendes SCV der commonrail-Pumpe den morgendlichen Start verhindert.
    Das hatte sich eigentlich im Vorfeld schon angekündigt. Aber ich war da einfach zu faul genauer nachzuschauen.:thumbdown:
    Ansonsten ist über den Motor ja schon viel geschrieben worden. Man muss sich halt regelmäßig kümmern. Dann schnurrt er auch nach über 260.000Km noch wie ein Kätzchen. Und das mit originalen Injektoren, Lader und DPF.8)
    Das Audio-System ist für ein immerhin 15Jahre altes Serienstandartsystem meiner Meinung nach gut. Nicht sehr gut, aber gut.
    Die Radio/CD/Kasetten-ausführung hat einen ausgezeichneten Radioempfang und einen guten Klang mit hoher Sprachverständlichkeit.
    Natürlich wäre ein Empfänger mit Antennendiversity noch besser gewesen. Aber den musste man bei der Konkurrenz, falls verfügbar, auch extra bezahlen.
    Unterm Strich für mich also auch heute noch ein schönes Auto mit viel Fahrspass.
    Ich warte da jetzt erst mal die nächsten Wahlen ab. Dann schauen wir mal, welche Neuanschaffung demnächst noch Sinn macht.
    Falls keine unvorhergesehene Kaltverformung dazwischen kommt, sollte der Ave bis zum nächsten TÜV(07/22) noch problemlos mitmachen.
    Schönen Sonntag, Grüße André
     
    mk5808775 gefällt das.
  14. Pachik

    Pachik Neuling

    Dabei seit:
    11.04.2019
    Ort:
    Berlin-Russland
    Fahrzeug:
    Avensis 1.8
    Bin seit Frühling 2019 auch ein T25FL-Besitzer und erste 2Jahren waren Träumchen. Aus 92 Tkm sind es 133geworden.
    2x nach Russland und zurück einwandfrei überstanden(ca 5000 hin und zurück, und Paar Wochen dort)
    In diesem Frühling hat Lima auf einmal Geist abgegeben....ausgetauscht. Paar Monaten später an der recht flott befahrener Kreuzung bricht mir die (im tel.Gespräch mit dem freundlichen gleich genannt-linke) Antriebswelle....wohl längst bekanntes Fehler....ausgetauscht. Und nun fing das Auto knarzen und knacken. Beim anfahren,wenden....werde wohl wieder austauschen ;))
    Fahrspaß/Fehlerquote sind noch im grünen Bereich.
    Deshalb gleich die Frage an Kenner : welche Stoßdämpfer und Federn würdet ihr mir empfehlen? Monroe-Sachs-Billstein...? Ist für normales,gemütliches fahren(keinerlei sportliche Aktivitäten) mit der Familie. Wäre sinnvoll noch etwas gleichzeitig zu ersetzen(solange Ave auf Hebebühne steht) ?
    Wie immer dankbar für Tipps und Antworten
    Aus sonnigen Berlin mit Grüßen
    Pachik.
     
  15. #55 SaxnPaule, 25.10.2021
    SaxnPaule

    SaxnPaule Zuckerbrot ist alle!
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    LOS
    Fahrzeug:
    Mazda 6 GL G194 '19, 1.6er Corolla E11 FL LB '01
    Ich hatte im T22 KYB Dämpfer und kann mich nicht beschweren.
     
  16. Pachik

    Pachik Neuling

    Dabei seit:
    11.04.2019
    Ort:
    Berlin-Russland
    Fahrzeug:
    Avensis 1.8
    Danke Paule! Dann werd ich mal die suchen. Und gleich weiteren Kramm...wenn man schon unterm Auto steht....stabis,queris,dichtgummis. Und ab Frühling dann Unterboden putzen,entrosten und konservieren.
     
  17. #57 mk5808775, 02.07.2022
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Nach 18,9 Jahren muss ich doch tatsächlich nochmal in den T25 investieren... Schrottkarre! :aua:
    Es wurde ein Set Scheibenwischer für die Front (Bosch 0815 für €10) und Gasdruckfedern für den Kofferraum (€20).
    Irgendwas ist vermutlich auch mit den Sommerreifen, beim Lenkeinschlag nach rechts schleift irgendwas (ja, die sind auch erst 9 Jahre alt) mit den etwas neueren WR ist mir da im letzten Winter nichts aufgefallen - vielleicht ist aber auch seit dem was neues abgefallen, das nur das Geräusch verursacht?!
    Vielleicht ist es mit den WR weg, vielleicht lasse ich das mal anschauen.

    Mangels für mich brauchbarer (PLATZ gepaart mit Sparsamkeit und Komfort - da finde ich den T25 noch immer absolut super), kurzfristig lieferbarer, alternativ angetriebener Alternativen werde ich die 19 sicher und die 20 Jahre wohl oder übel vielleicht noch vollmachen.
     
    carina gefällt das.
  18. Luse

    Luse Routinier

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Fahrzeug:
    T25 Kombi Executive 1,8l
    So, 6 Jahre und 179.000km, neue Zündkerzen sind drin.
    In 8 Monaten wieder Ölwechsel.....

    Ständig ist was. :D

    @mk5808775 Schleifen?
    Das sind bestimmt die Innenkotflügel oder Unterbodenplastik-Zeug.
     
    mk5808775 und carina gefällt das.
  19. #59 Alex_AV, 12.07.2022
    Alex_AV

    Alex_AV Neuling

    Dabei seit:
    20.10.2015
    Ort:
    Kiel
    Fahrzeug:
    Avensis T25 2,2 D4D D-CAT (verkauft) , Opel Insignia A Facelift
    Nach 340.000 km Laufleistung im Alter von 15 Jahren kam die traurige Trennung. Wieder der bekannte AGR-Defekt mit verstopften DPF, dazu noch leicht undichtem Injektor, eine unauffindbare Leckage in der Klimaanlage Servopumpe war auch schon leicht inkontinent, HU abgelaufen und Ölwechsel wollte er auch noch haben. Das war der wirtschaftliche Totalschaden.

    Ein schwerer Abschied, aber es musste sein.

    Wenn jemand im Raum Kiel noch originale Toyota Alufelgen (17 Zoll) braucht mit jungen Sommerreifen, ich hätt da noch welche =)
     
  20. #60 egon.meiner, 07.08.2022
    egon.meiner

    egon.meiner Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    17.06.2016
    Fahrzeug:
    Avensis T22
    Schade, dass das in Kiel und nicht im Süden ist, sonst hätte ich die sofort genommen (zur Reserve).

    Also, T25 Bj 2005, 2.0 Benziner, Exe-Ausstattung (mit Volleder, Schiebedach usw.), Kombi, Schaltgetriebe in dem schönen dunkelrauchgrau. 2017 mit etwas über 100.000 km (mit neuem Antriebsriemen) übernommen. Der Vorbesitzer kauft sich vermutlich ab dem km Stand immer ein neues Fahrzeug. Der Avensis ist damals frisch zur Inzahlungnahme zum Händler gekommen und da ich mehr oder weniger einen Suchauftrag für einen T25 2,0 oder 2,4 hatte, hab ich das Fahrzeug zu einem überaus händlerfreundlichen Preis bekommen. Gut dass ich den beim Händler gekauft hatte.

    Kurz nach der Übernahme und der ersten Tour quer durch Deutschland hat mich der Spritverbrauch (13 bis 14 Liter) und der Spritgeruch im Fahrzeug sehr stutzig gemacht. Ergebnis: Dichtungen an den Einspritzdüsen defekt. Eine echte Sch....Arbeit, die vom Händler allerdings klaglos erledigt wurde.

    Da ich bei meinen Gebrauchten, trotz Serviceheft und allerlei Zusagen, erst mal alle groben Verschleißteile vorsichtshalber tausche (auch wenns nicht notwendig ist), kamen neue Bremsen, Zündkerzen, Öl, Filter (alle) rein. Klimaanlage wurde gewartet (keine Undichtigkeiten) und der Unterboden geschützt. Bremsflüssigkeit getauscht. Die Audioanlage wurde gegen eine China Android Einheit mit Bildschirm getauscht (macht was her und muss sich vor modernen Anlagen nicht verstecken).

    Kombi ohne AHK? Geht mal überhaupt nicht. Also AHK nachrüsten lassen (die Arbeit wollte ich ohne Bühne nicht selber machen und mich grauts vor diesen Elektrosätzen. Und da ich eine excellente freie Werkstatt gleich in der Nähe habe und der Besitzer mir meine mitgebrachten Teile auch einbaut, hab ich vorsichtshalber auch gleich noch die Kupplung mit allem drum und dran tauschen lassen+ Getriebeölwechsel. Ja, ich hab Geld reingesteckt, das ist mir das Fahrzeug aber auch wert. Beruflich fahre ich hautpsächlich deutsche Fahrzeuge und die sind nach spätestens drei Jahren ausgenudelt. Eine Ausnahme und das fasziniert mich immer wieder, ist der BMW auf der Autobahn. Stadt und Landstraße ein Graus aber auf der Autobahn echt klasse. Allerdings sind die auch des öfteren in der Werkstatt.

    Der T25 is kein Rennwagen und hat auch so keine herausragenden Fahrleistungen. Für die angegebene Leistung ist er sogar im Vergleich zu anderen etwas schwach auf der Brust. Trotzdem mag ich das Auto.

    Mittlerweile hab ich 170.000 km drauf, also kein Vielfahrer. Was gabs für Probleme?

    -Anlasser getauscht (Der Tausch ist ja beim Avensis ein Kinderspiel)
    -Lichtmaschine ist auf der Fahrt in den Urlaub verreckt, Glück gehabt, dass ich erst 70 km gefahren bin.
    -Innenraumtemperatursensor getauscht (war vermutlich nur verdreckt, aber ich hatte im Vorfeld schon nen Neuen gekauft)
    - einen Satz neue Sommerreifen.
    - die Scheinwerfer aufpolliert (Ich hab Glück und (noch) keine Probleme mit den Xenon Scheinwerfern)
    - zwei Bremslichter
    - neue Batterie

    Demnächst kommen die beiden Radlager vorne dran, da sie sich durch leichtes Singen bereits bemerkbar machen (und ja, es sind die Radlager). Die Achsträger und das ganze drum herum hat leichten Flugrost, das wird vor der HU alles schön mit Owatrol konserviert.

    Ich mache jährlich einen Ölwechsel mit 5W/30 mit Filter und alle Bremsenteile werden beim Räderwechsel gereinigt und geprüft.

    Da er hautpsächlich in Kurzstrecke (meine Arbeitsplatzsituation hat sich diesbezüglich positiv geändert) bewegt wird, bekommt er wegen dem Direkteinspritzer zwei Mal im Jahr einen Schnaps (Injektorcleaner) was sich sofort im Spritverbrauch und Laufruhe bemerkbar macht. Hätte ich selber nicht erwartet. Getankt wird natürlich nur Super Plus. Außerdem versuche ich mindestens zweimal im Jahr eine längere Strecke am Stück zu fahren.

    Ich bin mit dem Fahrzeug rundherum zufrieden, so wie ich mit Toyota eigentlich schon immer zufrieden war. Die Toyota Historie
    Corolla 1,3 Compact
    Corolla 1,6 TwinCam 16 V (ich beiß mich heute noch in den A...., dass ich das Auto weg habe)
    Starlet 1,0
    Starlet 1,3
    Yaris 1,0
    Corolla Liftback 2.0 Diesel (sehr dankbar)
    Carina Kombi in dem schönen Weinrot: Oben hui und unten mehr als Pfui. Sollte eigentlich verschrottet werden, aber mit 65.000 km? Geht mal gar nicht. Der hat mich einiges an Arbeit gekostet. Bei dem war ich wirklich stolz, als er ohne Mängel und mit einem respektablen Kopfnicken vom Prüfer eine neue Plakette bekam. Nur zwei Tage später hat dann ein 89jähriger Bremse und Gas verwechselt und ist mit Karacho in das geparkte Fahrzeug. Vorne gegen eine Mauer gedrückt und hinten bis auf die Hinterachse V-förmig eingeschlagen. Totalschaden, nix mehr zu machen.
    Avensis T22, 2.0 Kombi (förstergrün :D, deswegen musste er lt. Frau weg und wurde durch den T25 ersetzt)
    Fürs Studium hatte ich kurzfristig auch einen 89iger Camry. Der reut mich auch noch etwas, obwohl das wirklich vom Fahrwerk her eine Schaukel war.

    Bis auf den 1.0 Starlet (komplett durchgerostet und nicht mehr reparabel) und den Carina hab ich alle Fahrzeuge in einem technisch sehr guten und eingiermaßen optischen guten Zustand weiterverscherbelt. Der 99iger Yaris ist kürzlich erst wieder ohne Mängel durch die HU gekommen.

    Ich muss dazu sagen, dass solche Gebrauchsstücke ein bischen mein Hobby sind. Ich hab noch andere Fahrzeuge (Marken) aber wenn es um die Zuverlässigkeit geht, dann greif ich immer auf den T25 zurück.

    Wenn ich so in die Zukunft schaue, dann werd ich mir vermutlich keinen T27 anschaffen sondern evtl. einen Auris oder ich warte auf einen gebrauchten neuen Camry, sollte ich da mal einen Schnapper machen können. Aber bis dahin bleibt der T25 da und wird schön gepflegt.
     
    carina gefällt das.
Thema: Langzeiterfahrungen, Avensis T25 (~10 Jahre)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis t25 2.2 hitzeschutzblech

    ,
  2. avensis t25 Wartung 2.2di d zahnriemen

    ,
  3. toyota avensis t25 hitzeschutzblech auspuff

    ,
  4. avensis ventil abgerissen,
  5. hitzeschutzblech toyota avensis t25
Die Seite wird geladen...

Langzeiterfahrungen, Avensis T25 (~10 Jahre) - Ähnliche Themen

  1. Avensis 2.0 D-4D (2008): Deutliches Vibrieren/ Nageln im Leerlauf

    Avensis 2.0 D-4D (2008): Deutliches Vibrieren/ Nageln im Leerlauf: Hallo an das Forum, ich habe das Problem, daß seit neustem mein Avensis im Leerlauf bei 800 U/ Min deutlich vibriert. Es ist zu hören und auch zu...
  2. Avensis T27 Navi Touch2 & Go mit Suedamerika Karte updaten

    Avensis T27 Navi Touch2 & Go mit Suedamerika Karte updaten: Hallo, ich bin nach Suedamerika ausgewandert und habe meinen Toyota Avensis BJ2015 mitgenommen. Hier kann mir leider weder in Paraguay noch...
  3. Einen Avensis kaufen - aber welchen?

    Einen Avensis kaufen - aber welchen?: Moin, ich muss mir ein neues Auto zulegen und bin auf den Toyota Avensis Kombi aufmerksam geworden. Mein Problem: Vllt, gerade nicht so eine...
  4. Toyota Avensis T27 springt ohne sichtbaren Grund nicht an

    Toyota Avensis T27 springt ohne sichtbaren Grund nicht an: Hallo,ich brauche mal Euren fachkundigen Rat. Seit kurzem sind wir Besitzer eines T27 (AVENSIS KOMBI 2.0 D-4D), topgepflegt und regelmäßig vom...
  5. Navi im Avensis T25 FL mag nicht mehr

    Navi im Avensis T25 FL mag nicht mehr: Hallo zusammen, wir fahren unseren Avensis T25 2.2 D-CAT schon seit fast 9 Jahren und sind immer noch ziemlich zufrieden mit dem Auto. Natürlich...