Langzeiterfahrungen, Avensis T25 (~10 Jahre)

Diskutiere Langzeiterfahrungen, Avensis T25 (~10 Jahre) im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Aufgrund des wenigen, aber jetzt wieder weitestgehend kurzstreckenfreien Avensis fahrens werd ich beim nächsten Ölwechsel wieder auf ein...

  1. #21 mk5808775, 06.05.2018
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Aufgrund des wenigen, aber jetzt wieder weitestgehend kurzstreckenfreien Avensis fahrens werd ich beim nächsten Ölwechsel wieder auf ein dickflüssigeres Motoröl umsteigen. Außerdem wurde bei manchen Wartungen sowieso mit 5W30 gepanscht, darum sehe ich es nicht mehr ein wieder 0W40 zu verwenden.
    Mal schauen was der Wechsel von 0W40 auf 5W30 mit sich bringt.

    <OT>
    Die Elektrik wurde bereits im ersten Schritt aufgemöbelt, EVs und Plug Ins können kommen, 2x 3~ 400V/16A an den Parkplätzen / Garage steht nicht mehr viel im weg.:thumbup: 11kW Dauerlast hätte ich der alten Verkabelung aus den 70ern nicht mehr zumuten wollen.
    </OT>
     
  2. #22 wt15309, 08.05.2018
    wt15309

    wt15309 Neuling

    Dabei seit:
    08.05.2018
    Hallo zusammen,

    die Erfahrungen kann ich bestätigen.
    Meiner ist jetzt fast 12 Jahre und läuft und läuft und läuft.
    Ich mach nur noch einen Ölwechsel jedes Jahr und das Wichtigste wird eben repariert. Dennoch mussten die letzten Jahre betrachtet die Hydraulikleitung und Lichtmachiene tauscht werden, Alles andere sind meiner Meinung nach Verschleißteile.
    Tchja, mein Diesel hat jetzt fast 260 000 km drauf. Egentlich ein sehr gutes Auto und ich bin super zufrieden, wenn da nicht die Handbremse wäre......
    Unterm Strich betrachtet bin ich überzeugt von diesem Fahrzeug. Rosten tut er auch kaum oder nur wenig. Es macht auch keinen Sinn den Rost zu entfernen, da es kaum zum Durchrosten kommt bevor der Motor sich verabschiedet.

    Gruß
    wt15309
     
    mk5808775 gefällt das.
  3. #23 Alex_AV, 27.08.2018
    Alex_AV

    Alex_AV Neuling

    Dabei seit:
    20.10.2015
    Ort:
    Kiel
    Fahrzeug:
    Avensis T25 2,2 D4D D-CAT
    Meiner ist nun 11 Jahre alt, hat 255Tkm gelaufen und wird gerade ein wenig bedürftig.
    Neues Schwungrad und Kupplung (LUK ist hier Toyotas Erstausrüster, und eine Toyota-Vertragswerkstatt hat mir die mitgebrachten LUK-Teile eingebaut) ;) , Vo. links neues Domlager, neue Stoßdämpfer und n neues Traggelenk in Eigenarbeit. (Achsvermessung kommt noch diese Woche) Ich nehme jedoch an, dass die Spurstangenköppe auch hinüber sind. aber das klärt sich Freitag.
    Ansonsten Motorwechsel bei 136Tkm (Kulanz von Toyota), die LiMa bei 165Tkm und ansonsten nur Verschleißteile ... und ach ja ... das %&$%& AGR-Ventil ^^. Aber derzeit schnurrt er wieder wie ein Junger und der Motorlauf ist n Träumchen. Werde ihn hoffentlich problemlos auf 400.000km schieben ;).

    Und bevor ich es vergesse: Ja, die bekloppte Handbremse die vor dem TÜV immer wieder eingestellt werden muss.

    Aber das is Kleinkram.
     
  4. #24 mk5808775, 11.11.2018
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Jetzt sind 15 Jahre Avensis rum. Heut ist 15. Gebu... äääh, "Erstzulasssungstag".
    Hätte nicht gedacht, dass ich die Kiste so lange habe... ist auch noch kein Ende in Sicht.
    Für mich ist der Avensis die beste Anschaffung der letzen 15 Jahre gewesen, ich bereue nur die €800 Aufpreis in die Xenons anstatt in die Kombi Variante gesteckt zu haben.

    Was gab es für Probleme...
    - Xenons, wie vermutlich bei jedem frühen T25, schlechte Lichtausbeute, beide Scheinwerfer wurden auf Garantie getauscht
    - einiges an Klapperkram das gut gezähmt wurde (auf Garantie)
    - quietschendes Kupplungspedal, wurde vor x-Jahren abgestellt und ist seither ruhig (Garantie)
    - Qualitätsmangel an der Sitzfläche des Fahrersitzes (Lederbezug), wurde auf Garantie getauscht
    - Audiosystem konnte nach ein paar Jahren keine CDs mehr lesen, auf Garantie getauscht
    - Originale Bremsanlage hörte sich an wie ein Güterzug, auf Garantie rundum komplett getauscht

    ...Verschleißteile...
    - 2x alle Glühkerzen (bei 40.000 und 115.000km meist Kurzstreckenverkehr)
    - 2x Keilriemen und Wasserpumpe nach Intervall getauscht
    - Bremsanlage vorne, Scheiben und Bremsklötze bei 110.000km getauscht (hinten sind noch die vom Garantietausch in Einsatz)
    - 2 Birnchen in den Bremslichtern, JAAAHRE auseinander

    ...sonst ist noch komplett alles im Originalzustand.

    Vermutlich wird mich der T25 noch ein paar Jahre begleiten und dann durch etwas komplett ohne Verbrenner ersetzt (die Elektrik im Haus und Garage ist jetzt entsprechend vorbereitet).
    TÜV steht vor der Tür und das 5W30 ist noch immer nicht drin. Vermutlich mach ich das im Dezember oder schiebe es noch ein paar Monate.
     
    wt15309, johjoh66, carina und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #25 johjoh66, 11.11.2018
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    SAGENHAFT !
     
  6. #26 wt15309, 12.11.2018
    wt15309

    wt15309 Neuling

    Dabei seit:
    08.05.2018
    @mk5808775,
    sag mal wieviel km hat deiner schon runter?
    Mein T25 hat jetzt ca. 275000km -> schön langsam kommen Auflösungserscheinungen. Ein paar Kleinigkeiten haben sich auch schon verabschiedet....

    Gruß
    wt15309
     
  7. #27 mk5808775, 12.11.2018
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hallo,
    die Kilometerlaufleistung bei meinem T25 ist eher ein Witz. Seit dem der Yaris 12/2017 dazu gekommen ist bekommt der Avensis nur noch um die 2000km im Jahr auf die Uhr. Aktuell sind es 120.000km, wobei der Avensis mehrmals pro Woche als Transporter oder auf längeren Srecken benutzt wird. Olwechsel und Wartungen mache ich nur noch alle 2 Jahre
    Über die letzten 15 Jahre hat sich bei den Strecken die ich fahren muss sehr viel geändert, sonst hätte ich den Diesel damals gar nicht erst genommen. Im Nachhinein bin ich froh den D4D genommen zu haben, denn der 2.4l Benziner wäre schon lange verkauft (kommt ja mit E5 nicht klar soweit ich weiß).
    Wir hatten schon immer zwei Autos in der Familie, daher hat die Kurzstrecken der Avensis erst mal nicht abbekommen. Dazu kamen noch diverse Firmenwägen über einige Jahre (jetzt zum Glück nicht mehr nötig) die einiges an Kilometern von Avensis ferngehalten haben.
    Mein T25 ist ein schlechtes Beispiel was Kilometer angeht, aber ein gutes was ein D4D trotz dauerndem Kurzstrecken Geschubse (das seit 12/2017 dank dem Yaris ein Ende hat) aushält.
    Größere Sachen würde ich trotzdem nicht mehr reparieren lassen, meine Schmerzgrenze liegt bei ~€1000.

    Viele Grüße
     
  8. #28 johjoh66, 12.11.2018
    johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    sag ich doch: läuft!
     
  9. #29 mk5808775, 12.11.2018
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Bei den paar Metern die ich den Avensis aktuell bewege komme ich im aktuellen 2 Jahres Intervall von 12/2016 bis 12/2018 vielleicht auf 10.000km im Kurzstreckenbetrieb. Wäre schlimm wenn der das nicht abkönnte... es kommt schon auf den individuellen Anwendungsfall an.
    Ölverbrauch habe ich nicht festgestellt, wobei bei meiner Fahrweise sicher fleißig mit Kondensat aufgefüllt wird.
    Aktuell schwappt ein 0W40 Castrol (aus dem Fass zum EK) im Avensis, sonst fahre ich immer günstiges Motoröl (großer Online Händler) das ich halbwegs regelmäßig wechseln lasse. Für was gibt's schließlich Öl Standards!?
    Verlängern der Intervalle würd ich aber trotzdem niemanden empfehlen! Ich weiß wie ich den AV die letzten 15 Jahre behandelt habe (kalt möglichst nicht getreten, nach langen Autobahnetappen erst mal kalt fahren, etc). Hab den Mechaniker meines absoluten Vertrauens in der gleichen Straße und hab da wenig bedenken.
     
  10. #30 Dichterfürst, 12.11.2018
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Skoda Scala 1.5 TSI, 6-Gang, 110 kW, EZ 2020
    Meiner wurde im Oktober auch 15 Jahre alt.
    2.4 Liter Benziner, habe ich im Oktober 2003 als Neuwagen gekauft. Kilometerstand ist aktuell 128.000.

    Klar, das ist nicht viel für das Alter - aber ich bin noch nie viel gefahren und im letzten Jahr gerade mal 1.440 km. :)
    (Ich fahre sonst inzwischen fast nur noch Fahrrad ... damit um die 10.000 km pro Jahr.)
    Aber auch beim Nicht-Fahren kann ja so einiges kaputt gehen, z.B. Rostschäden, etc.

    Deshalb war ich mal gespannt, was der TÜV so sagt, wenn ich zur freien Werkstatt meines Vertrauens fahre.
    Ich wollte eigentlich erst mal einen Termin machen, wo man nachsieht, was so alles zu machen ist und dann entscheiden ob es noch lohnt. Direkt bekannt waren mir zwar keine Mängel, aber wie es z.B. mit der (immer noch ersten) Auspuffanlage und Kat unter dem Auto so aussieht, konnte ich überhaupt nicht einschätzen - um nur mal ein Beispiel zu nennen. Und wer weiß, was die Werkstatt da noch so alles entdeckt, wovon ich nichts ahne. Es hätte also viel oder nichts sein können.
    Also bin ich einfach mal bei der Werkstatt vorbei gefahren um einen Termin zu machen.
    Zufällig war der (GTÜ-)Prüfingenieur gerade an diesem Tag da und ein Kunde hatte abgesagt. Also hieß es, ich könnte das Auto ja gleich mal da lassen und sollte in drei Stunden mal anrufen.
    Habe ich gemacht und siehe da: Plakette erteilt - keine Mängel. :clap:
    Hat dann inklusive einer kleinen Inspektion 300 Euro gekostet.

    Also wird der Avensis jetzt nochmal (mindestens) zwei Jahre gefahren.
     
    carina, jebba9084 und mk5808775 gefällt das.
  11. #31 mk5808775, 19.12.2018
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Mein Avensis hat den TÜV überlebt!
    Es mussten nur die hinteren Bremsbeläge erneuert werden... nach ca. 14 Jahren und 120.000km, sonst ist alles okay. Die Werkstatt meines Vertrauens hat mir empfohlen im Frühjahr den Unterboden etwas behandeln zu lassen, damit man auf der sicheren Seite ist, sonst gab es keine Beanstandungen.

    Dieses Jahr bin ich mit dem Avensis nur 2.600km gefahren, komme in Kombination mit dem Yaris inkl. allem (Steuer, Versicherung, Sprit, Wartung) aber trotzdem noch auf Kosten die unter einer ÖPNV Jahreskarte für eine Person die im Umkreis von 50km fahren dürfte liegen. Krank.
     
    johjoh66 und carina gefällt das.
  12. #32 mk5808775, 11.09.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Bald steht wieder der TÜV vor der Tür, der Avensis verhält sich vollkommen unauffällig und zuverlässig.
    Was mich noch immer beeindruckt ist die Qualität des Innenraums. Die Ledersitze sehen - trotz spärlicher Pflege und gut 10 Jahre Hardcore Stadtverkehr mit häufigen ein und aussteigen - nicht anders aus als bei einem 2-3 Jahre alten Auto, alles was klappern kann hat sich nach fast 2 Jahrzehnten gesetzt und sonst gibt es nicht viel zu meckern.
    Noch immer bin ich zufrieden!

    Aktuell nutze ich ihn als Transporter über kürzere Strecken (dann aber rammelvoll) und gelegentliche Autobahnetappen. Stadtverkehr tu ich dem alten Herren nicht mehr an, das bekommt seit Ende 2017 nur noch der Yaris ab.
    Bei der letzten Ölung hab ich von 0W40 auf 5W30 umgeölt da die Plörre eh immer mal wieder von der ffW (freundliche, freie Werkstatt) eingefüllt wurde, erwartungsgemäß alles bestens.

    Für die kommenden Jahre ist geplant den Avensis und auch den Yaris durch ein D-Segment EV zu ersetzen mit dem dann wieder alle Aufgaben erledigt werden.
    Die Auswahl ist noch relativ überschaubar, aber wenn ich jetzt bestellen müsste würde es wohl der Skoda Enyaq 80X (77kWh / 195kW / 425nm) werden.
    Laut Skoda VKL können die Allrad Varianten des Enyaq ab Mitte 2021 bestellt werden und dürften Ende 2021 ausgeliefert werden. Werde aber erst mal live klären müssen ob mich der gigantische Mitteltunnel im Enyaq stört (Knie), im Kona ist das ähnlich gemacht und es hat mich schnell genervt.
    Beim Model Y gibt es da sicher keine Probleme, bereits im Model 3 ist der Mitteltunnel mit den Ablagen schon so weit unten dass man mit dem Knie freie Bahn hat. ^^

    Im Pflichtenheft steht...
    - wenn möglich Allrad oder RWD (FWD und Leistung mag ich nicht sonderlich gern)
    - ca. 200kW + 400nm (darum ist der RWD Enyaq raus, dort maximal erst mal 150kW + 310nm)
    - AHK die einen kleinen Anhänger ziehen darf (ab 1000kg), wenn möglich nicht so fummelig wie bei Tesla
    - vernünftige Zuladung (der Enyaq bietet ~600kg)
    - min. 100kW DC / 11kW AC
    - ca. 300km mögliche Reichweite im Winter / 20-25kWh/100km Verbrauch
    - Platz für 4-5 lange Erwachsene

    Punkte die mich zum Enyaq tendieren lassen sind...
    - gute Connections zum Händler
    - umfassende Ausstattung von denen man vieles bei Tesla nicht bekommen kann (belüftete Frontsitze, Frontkamera, prädikatives ACC, echte Ledersitze, beheizbare Frontscheibe, Matrix LED + Reinigungsanlage, HUD, Akkustikverglasung, etc)
    - Wartbarkeit und modularer Aufbau des Akkus (MEB / Ersatzteilversorgung vs. monolitischer Akku-Klotz bei Tesla)
    - kleinerer Wendekreis als das Model Y bei guter / besserer Raumausnutzung

    Vermutlich wird der Avensis bei mir keine 20 Jahre Jubiläum mehr feiern können, sicher aber noch irgendwo anders jahrelang weiterhin zuverlässig durch die Gegend eiern. :D
     
    johjoh66 gefällt das.
  13. #33 infinity, 12.09.2020
    infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Das mit dem Knie verstehe ich nicht.
    Knickt dein rechtes Bein immer nach rechts ab? ?(
     
  14. #34 mk5808775, 23.02.2021
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Sooo bis Februar 2023 ist jetzt erst mal Ruhe mit dem TÜV für den T25, keine Mängel, kein nichts und nur geringste Investitionen.
    Dieses Jahr im November wird die Kiste 18 Jahre alt und läuft noch immer total zuverlässig.

    Okay, etwas Moos hat er angesetzt, da die Kiste jetzt seit ein paar Jahren draußen, dazu noch unter einem Baum steht. Sobald es länger warm genug ist pack ich die Bürste aus und pople das Gewächs aus den Dichtungen und Ablaufrinnen.
     
    Knutjaco und johjoh66 gefällt das.
  15. Luse

    Luse Routinier

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Fahrzeug:
    T25 Kombi Executive 1,8l
    Das kenne ich ich, vor allem unter der Dachreling und an den Dichtungen.
    Ich wollte schon Moosentferner fürs Dach kaufen.....aber ich glaube, das greift den Lack an. :D

    Ich glaube ich fahre die Tage mal beim Aufbereiter vorbei und lass mal waschen und konservieren.
    Bei meinem lohnt sich das noch, der ist erst 15 Jahre alt.

    Viel Spaß weiterhin
     
    mk5808775 gefällt das.
  16. #36 Alex_AV, 27.02.2021
    Alex_AV

    Alex_AV Neuling

    Dabei seit:
    20.10.2015
    Ort:
    Kiel
    Fahrzeug:
    Avensis T25 2,2 D4D D-CAT
    Mein T25 ist nunmehr bald 14 Jahre alt und hat bis dato 319.000 abgespult.

    Ich hab ihn seit 2015 und hab ihn seither 165.000km bewegt.

    Getriebeschaden (6.Gang) => gebraucht getauscht
    Turbolader abgeraucht durch nen abgelösten Ansaugschlauch, zumindest teilweise => neu (STK-Turbotechnik)
    Komplett neue Beine hat er bekommen, braucht aber erst einmal neue Bremsbeläge und Scheiben
    Generator musste mal neu und das AGR-Ventil steht mal wieder zur Reinigung an.
    Ansonsten begnügt er sich noch immer mit 6,8 - 7,4 Liter /100km
    Lenker und Achsen sind mit Seewasserschutz und Bitumen versiegelt, Lack sieht noch echt gut aus.
    Keine Knöpfe im Innenraum abgegrabscht, nur die Feder vom oberen Fach ist hin. Stellt aber kein Drama dar.
    Ich bring ihn im Dezember nochmal bei der Dekra über die HU/AU, aber dann wird es Zeit sich zu trennen. Er wird nicht jünger und meinen Alptraum des Liegenbleibens möchte ich nicht mehr erleben ;)
     
Thema: Langzeiterfahrungen, Avensis T25 (~10 Jahre)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis t25 2.2 hitzeschutzblech

    ,
  2. avensis t25 Wartung 2.2di d zahnriemen

    ,
  3. toyota avensis t25 hitzeschutzblech auspuff

    ,
  4. avensis ventil abgerissen,
  5. hitzeschutzblech toyota avensis t25