Kaufberatung Toyota Avensis T27

Diskutiere Kaufberatung Toyota Avensis T27 im T27: Avensis-Allgemein Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Hallo Freunde, ich bin 37 Jahre alt, Familienvater von zwei Kindern und Fahre noch zur Zeit einen Audi A2 der uns inzwischen zu klein ist. Nach...

  1. #1 Gecko_81, 24.04.2018
    Gecko_81

    Gecko_81 Neuling

    Dabei seit:
    24.04.2018
    Hallo Freunde,

    ich bin 37 Jahre alt, Familienvater von zwei Kindern und Fahre noch zur Zeit einen Audi A2 der uns inzwischen zu klein ist. Nach reichlicher Recherche, sind wir zu dem Entschluss gekommen, das ein Avensis (1.8 Liter Benziner T27 ab Baujahr 2012) unseren Anspüchen gerecht werden würde, zu dem er auch noch ein zuverlässiges Auto ist. An diesem Punkt würde ich gerne an eure Erfahrungen mit dem Avensis Appellieren. Wie zuverlässig ist das Valvematic-Mechanismus? Gab es schon diesbezüglich schlechte Erfahrungen. Folgende Fragen würde ich noch aufzählen;

    2. Gab es während der T27 Reiche (nach der Modellpflege 2011) noch entscheidende Änderungen?

    3. Welche Kinderkrankheiten sind bekannt und worauf sollte man besonders ein Augenmerk legen?

    4.Haben die Motoren Ölverluste (kenn ich von meinem A2) ?

    5. Welche Ausstattungen sind sinvoll?

    6. und zu guter letzt; lässt sich der Avensis mit den 18 (215 bzw. 225 Breite) Zoll Felgen noch komfortabel bewegen, und macht sich das bei dem Kraftstoffverbrauch bemerkbar?

    Mfg
    Gecko_81

    P.S:

    Ich wäre für jede hilfreiche Antwort dankbar.
     
  2. Anzeige

  3. #2 t23owner, 24.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2018
    t23owner

    t23owner Profi

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS230 / VW Golf Sportsvan R-Line
    Verbrauch:
    Technisch gesehen ist der T27 eine sichere Bank, da wirst kaum negative Überraschungen erleben, seine Schwächen liegen woanders. Die Valvematic ist ebenso unauffällig, kann mich bisher nur an einen Defekt von einem User hier erinnern, das ging dann aber auch gut ans Geld.

    Die Türen im Bereich der Fangbänder bei der Probefahrt auf eingerissenes Blech kontrollieren und die Heckklappe setzt im Bereich der Chromleiste der Kennzeichenbeleuchtung gerne mal Rost durch Scheuerstellen an.

    Bei einem empfindlichem "Popometer" würde ich von flachen 18 Zoll Reifen abraten und lieber bei der Serienbereifung bleiben. Das T27 Fahrwerk ist nicht das Komfortabelste seiner Klasse, es neigt (für mich) sehr zum poltern, besonders auch wegen den vorderen Bremssättel, die gerne mal Geräusche machen und zum Ärgernis werden. Zum anderen sehen 18 Zöller in den riesigen Radhäusern mehr als verloren aus, deswegen würde ich zu einer dezenten Tieferlegung raten, was dem Fahrkomfort aber wiederum auch negativ beeinflussen kann (je nach Empfinden)

    Der T27 hat nicht unbedingt die beste Verarbeitungsqualität und Materialien verbaut bekommen, so kann es zu ungewollten Geräuschen kommen (scheppern, knarzen, klappern), die Sitzbezüge mögen das UV Licht der Sonne nicht und bleichen gerne aus, die Sitze bieten relativ wenig Seitenhalt und auf längeren Strecken meldete sich gerne mal der Rücken. Die Kunststoffe sind weich und empfänglich für Kratzer, ebenso wie der verwendete Klarlack und die Windschutzscheibe.

    Der 1.8er Benziner ist technisch unauffällig, dicht (Ölverlust), sparsam im Verbrauch, leider auch im Temperament.

    Bei der Modellpflege (Facelift 1) wurde besonders die Optik der Front überarbeitet, andere Heckleuchten verbaut, der Innenraum im Detail überarbeitet, das Navi Display schrumpfte.

    Die gängiste Ausstattungslinie beim 2012er T27 ist wohl die "Life".

     
    maze1 gefällt das.
  4. #3 Harald_Pützing, 24.04.2018
    Harald_Pützing

    Harald_Pützing Routinier

    Dabei seit:
    23.11.2010
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2,0-l Multidrive S und T27 Combi 1,8-l 7-CVT
    Verbrauch:
    5. Absolut notwendige Ausstattung: Das CVT-Automatikgetriebe
     
  5. #4 Daniel_23, 24.04.2018
    Daniel_23

    Daniel_23 Routinier

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Ort:
    Apolda
    Fahrzeug:
    T27 1,8 MD-S Exe
    Verbrauch:
    Würde dir auch zum CVT raten. Fährt sich echt super, und auch der 1,8er geht damit (zumindest bis 100) ordentlich ab.
     
  6. #5 Gecko_81, 24.04.2018
    Gecko_81

    Gecko_81 Neuling

    Dabei seit:
    24.04.2018
    Danke für eure Feedbacks. Vor allem ein Dank an dich (t23owner), für deine ausführliche Antwort. Ich geh dann doch mal davon aus, dass man das Valvematic System als ausgereift bezeichnen kann. Bis jetzt hatte ich noch keine Gelegenheit gehabt, einen Avensis zu fahren. Aber eins würde mich noch interessieren. Kann man sagen das die Windgeräuchsche im Avensis in direktem Vergleich zum Verso weniger wahrgenommen werden? Ich hoffe doch ja. Weil ich den Verso nach einer Probefahrt aus meinen Favouritenliste gestrichen hatte. Es ist nur noch der Avensis übrig geblieben.
     
  7. #6 jg-tech, 25.04.2018
    jg-tech

    jg-tech Foren Gott

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    T27 1.8 Kombi Edition MD-S und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ......fahr einen mit CVT/MDS mal Probe.
    Und ja, die Valvematic ist eher sehr unauffällig. Ich bin hier im Forum (und auch in anderen Foren) so ziemlich der einzige, der einen Defekt (Montags-Bauteil?) hatte. Natürlich/leider nach der Garantie, so das es teuer wurde. Aber das Teil an sich, nicht der Einbau.
    Hat aber ab FL1 auch schon eine andere Ersatzteilnummer.
    Ansonsten kann ich mit meinem vFL (also 1. Baureihe) nach 7 Jahren und 166.xxx km nicht meckern.
    Ich habe bis auf das Bremssattelklappern und ab und an die Beifahrerkopfstütze keinerlei Klappern, Knarzen etc. (Türgummis sollten immer schön gepflegt werden, sonnst kann es zu knistern/klappern im Bereich Tür/Gurthalter kommen)
    Auch sind bei mir noch keine Bezüge ausgeblichen. (ok, hab ja hinten getönt, aber vorn auch nicht)
    Windgeräusche..... sind an meinem AV weniger/wesentlich leiser als am Auris (von 2013) von Vati und am Yaris HSD. Der AV ist der ruhigste Wagen von den 3 in der Familie.
    Gruß Jörg
     
  8. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Genau so ist es. Der AV ist absolut unauffällig und gegen einen Kauf spricht -> nichts.
    Klar, ist kein Rennwagen und die Kunststoffteile sind empfindlich. Das war es aber auch schon. Dafür ist die Kiste deutlich preiswerter als so manches "Premiummodell" mit diversen anderen Problemen.
    Ölverbrauch? Da ist echt Öl drin? Muß man da mal nachsehen? Spaß beiseite und kaufen.
     
  9. maze1

    maze1 Foren Gott

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Audi TT Roadster 211PS
    Verbrauch:
    Na na na, ja der Ave ist absolut unauffällig, aber das ist nicht der einzige am Markt ;).

    Aber ja, ist definitiv eine Kaufempfehlung, wenn du mit den genannten "Einschränkungen" leben kannst.
    So ist er "fast unkaputtbar" :D
     
    t23owner gefällt das.
  10. #9 t23owner, 25.04.2018
    t23owner

    t23owner Profi

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS230 / VW Golf Sportsvan R-Line
    Verbrauch:
    @Gecko_81, die Dämmung beim T27 wird auf dem Stand des Verso sein, also nur das Nötigste. Das merkte man vorallem auf nasser Fahrbahn, dann drangen die Abrollgeräusche, besonders der vorderen Reifen, deutlich ins Fahrzeuginnere ein. Windgeräusche wirst auf der Probefahrt feststellen müssen, da reicht ein kleines Bauteil was nicht 100% sitzt und es fängt an zu pfeifen. Wie gesagt, in Sachen Geräuschdämmung legt Toyota nicht so viel Augenmerk bei der Produktion, deswegen mach dir da lieber selbst ein Bild bei einer ausgiebigen Probefahrt, besonders wenn du im dem Bereich der empfindlich bist und den Verso deswegen schon gestrichen hast.
     
  11. #10 ChocolateElvis, 25.04.2018
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Kaiser

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    dem Post Nr #2 ist eigntlch nichts mehr hinzuzufügen ;)

    Die Ausstattung "Life" ersetzte nach dem FL die "Sol" und ist jetzt umfangreicher als vorher, ergänzt um mind. den Tempomaten und die Sitzheizung (evtl. noch andere Änderungen, die weiss ich jetzt ad hoc aber nicht), was ich beides ab Werk in meinem 2010er Sol nicht hatte :(

    Man bedenke - Life ist nach der Basis die zweitbilligste Ausstattung - was da alles schon an Bord ist... bei mir (Sol) Regensensor, Lichtsensor, Zweizonen-Klimaautomatik, Radio mit BT-Freisprechen (vor 8 Jahren noch nicht so verbreitet wie heute) ... da lässt man sich ggf. auch mal die ein oder andere Verarbeitungsschwäche gefallen. Meiner läuft einfach nur ... und läuft und läuft... hab den Kauf nicht eine Sekunde bereut.
     
  12. CZ99

    CZ99 Routinier

    Dabei seit:
    28.03.2012
    Ort:
    Gaggenau
    Fahrzeug:
    Avensis D-Cat Exe Limo (T27)
    Na ja, ich bin schon der Meinung, dass der Avensis besser gedämmt ist als der Verso. Es geht deutlich leiser zu im Innenraum. Windgeräusche sind auch vernehmbar, aber auch hier weniger als beim Verso.

    Ansonsten gebe ich den Vorrednern Recht. Ein wirklich unauffälliges (aber auch unaufgeregtes) Fahrzeug, gerade mit den Benzinern. Für mich wäre der 2.0 die bessere Wahl. Diesen gibt es aber seit dem Facelift 2012 nicht mehr in Deutschland. Ich bevorzuge die Executive-Ausstattung. Hier kommt es aber natürlich auf die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben an.

    Und @maze1 hat schon Recht. Es schadet nie, sich auch mal von Autos anderer Marken ein Bild zu machen. Je nachdem, was einem wichtig ist, kann der Avensis dann schon mal schnell uninteressant werden.
     
    jg-tech, maze1 und t23owner gefällt das.
  13. #12 Gecko_81, 25.04.2018
    Gecko_81

    Gecko_81 Neuling

    Dabei seit:
    24.04.2018
    Ich bin folgende Autos Probe gefahren. Duster, Verso, Megane, Renegade, Scenic. Bei allen waren die Windgeräusche deutlich vernehmbar. Deswegen glaube ich das ein Kombi bauartbedingt in der Hinsicht leiser sein wird. Und meines erachtens ist der Avensis, hab ihn zwar noch nicht gefahren, im Preis Leistung der ausgewogenste. Typklasse, Verbrauch (für ein 1.8 Liter ohne Turbo im guten Bereich), Qualität und Platzangebot sind gut. Zumal den Japanern in sachen Benzinermotoren keiner was vormachen kann, und für mich sowieso nur ein Benziner in Frage kommt, gehe ich davon aus, das der Avensis mich in Punkto Fahrkomfort auch überzeugen wird. Zumindestens hoffe ich das. Wie gesagt. Die Alternativen gehen mir langsam aus.
     
  14. #13 t23owner, 25.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2018
    t23owner

    t23owner Profi

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS230 / VW Golf Sportsvan R-Line
    Verbrauch:
    Der Mazda 6 Typ GJ steht dem Avensis z.b. in fast nichts nach, macht viele Sachen sogar besser und ist durch den bevorstehenden Modellwechsel auch günstig zu haben. Ihn gibt es z.b. auch mit dem beliebten 2.0L Sauger mit 165PS als Schalter oder mit Wandlerautomat. So als Alternative wenn du dir nicht sicher bist und davon gibt es zum Avensis mehr als genügend. Aber fahr den T27 erstmal und dann siehste ja ob es was für dich ist ;)
     
    CZ99 gefällt das.
  15. #14 Gecko_81, 25.04.2018
    Gecko_81

    Gecko_81 Neuling

    Dabei seit:
    24.04.2018
    Hab gerade zufällig diese Angebot auf Mobile gefunden

    Toyota Avensis Combi 1.8 Life Navi Klima Isofix Tempoma
    Erstzulassung: 02/2013
    Kilometerstand: 55.000 km
    Kraftstoffart: Benzin, E10-geeignet
    Leistung: 108 kW (147 PS)

    Preis: 10.980 €

    Ist doch gar nicht mal übel, oder?
     
  16. #15 ChocolateElvis, 26.04.2018
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Kaiser

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    hört sich den nackten Zahlen nach gut an ... angucken, probefahren und weitersehn.
     
  17. #16 Toyomichel, 20.07.2018
    Toyomichel

    Toyomichel Neuling

    Dabei seit:
    08.01.2018
    Ort:
    Dillingen / Saar
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis Combi
    Hallo,
    ich hatte den Mazda 6 auch als Alternative ins Auge gefasst ... Allerdings rosten die Dinger am Unterboden und den Achsen dermaßen, dass ich den Mazda gleich wieder gestrichen habe. Wobei ich den Mazda optisch sogar sehr gut finde ... Vielleicht auch etwas sportlicher als den Avensis. Ich kann nach etwas über einem Jahr und knapp 15.000 km sagen, der Avensis läuft und macht keinerlei Probleme. Meine Freundin fährt seit 2 Jahren und knapp 30.000km einen Verso als 1.8 Benziner, der auch bisher keinerlei Probleme gemacht hat.
    Einmal im Jahr Öl wechseln und bei 100.000 km mal frische Bremsen.... Mehr war bisher nicht.
    Ich finde, dass die Türen und Fangbänder beim Verso deutlich schwerer und stabiler wirken und ich beneide meine Freundin um das Panoramadach, dafür hat mein Avensis Automatik und Navi....
    Ich hoffe, ich konnte etwas beitragen ...
     
  18. #17 t23owner, 20.07.2018
    t23owner

    t23owner Profi

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS230 / VW Golf Sportsvan R-Line
    Verbrauch:
    Die aktuellen Modelle rosten bestimmt nicht mehr oder weniger als jedes andere Auto, eher sogar weniger, da sie nach der Verschiffung nach Europa noch eine fette Schicht Schutzwachs in die Hohlräume und an den Unterboden bekommen. Auch in den 100.000km Dauertests der Auto-Bild wurde das beim 6er und beim CX-5 geprüft und bestätigt. Also hör bitte, einen solchen Blödsinn zu verbreiten. 2 Generationen früher war Mazda von der braunen Pest betroffen, das ist ausgestanden.
     
  19. #18 Toyomichel, 21.07.2018
    Toyomichel

    Toyomichel Neuling

    Dabei seit:
    08.01.2018
    Ort:
    Dillingen / Saar
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis Combi
    Das mag bei der aktuellen Generation des Mazda 6 vielleicht stimmen. Aber ich habe mir einige angeschaut und ein Freund von mir hat seinen Mazda 6 Baujahr 2010 aus diesem Grund verkauft. An der Karosserie war nirgendwo Rost zu sehen, aber von unten sah es übel aus. Des Weiteren hatten wir vor dem Verso einen Mazda 3, den hatten wir mehrfach in der Garantiezeit in der Werkstatt wegen Rost an Unterboden und Anbauteilen. Und als ich neulich mit meinem Avensis beim TÜV war, wurde mir von dem Prüfer bestätigt, dass Toyota wesentlich besser ist, was den Rostschutz gerade am Unterboden anbelangt. Ich weiß also durchaus, wovon ich rede. Ansonsten ist Mazda natürlich auch ein sehr gutes und zuverlässiges Auto... Man sollte aber ein besonderes Auge auf Rost haben.
    Man lese hierzu auch die Kaufberatungen von Auto Bild etc.
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 t23owner, 21.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2018
    t23owner

    t23owner Profi

    Dabei seit:
    23.03.2012
    Ort:
    Sonneberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS230 / VW Golf Sportsvan R-Line
    Verbrauch:

    Und genau um diese Generation dreht es sich als direkter Konkurrent zum Avensis T27. Das die vorherigen Generationen des Mazda 6 ein Rostproblem hatten, ist weitläufig bekannt und bewiesen. Das lag vorrangig an geklebten Blechtteilen, bei denen der Kleber mit der Zeit Feuchtigkeit zog und damit zu verstärkter Korrosion führte. Laut Mazda wird bei aktuellen Modell darauf verzichtet und alle aktuellen Modelle des Mazda 6 werden direkt nach der Verschiffung mit Heißwachs von unten behandelt um die Fahrzeuge den mitteleuropäischen Wetterverhältnissen und Salzbelastungen im Winter anzupassen.

    Also wenn du von Rostproblemen beim Mazda 6 sprichst, dann nenne bitte wenigstens das Baujahr dazu und verallgemeinere nicht, aktuelle Modelle rosten nicht mehr und nicht weniger als Toyoten gleichen Alters, denn da suchst du Schutzwachs oder ähnliche vorbeugende Maßnahmen is Sachen Rostvorsorge vergebens.
     
    Bigdaddy und maze1 gefällt das.
  22. CZ99

    CZ99 Routinier

    Dabei seit:
    28.03.2012
    Ort:
    Gaggenau
    Fahrzeug:
    Avensis D-Cat Exe Limo (T27)
    Dann schau dir mal den T27 von unten genau an. Toyota hat den eigentlichen Unterboden zwar sehr gut geschützt. Dafür sind aber alle beweglichen und wechselbaren Teile (z.B. Achsträger) komplett unbehandelt. Das ist auch der Grund, weshalb die Toyotas oft bereits nach wenigen Jahren von unten unschön aussehen. Toyota hat zwar Recht mit der Aussage, dass das so schnell nicht durchrostet, aber es sieht halt sch... aus. Der Mazda 6 meines Bruders ist jedenfalls deutlich besser geschützt, am gesamten Unterboden.
     
    Bigdaddy, t23owner und maze1 gefällt das.
Thema: Kaufberatung Toyota Avensis T27
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. avensis t27

    ,
  2. t27 avensis

    ,
  3. toyota avensis 2011 t27 Lima auswechseln

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Toyota Avensis T27 - Ähnliche Themen

  1. Avensis Kombi 2.2 d-cat bj 2007 startet nicht mehr

    Avensis Kombi 2.2 d-cat bj 2007 startet nicht mehr: Hallo und vielen Dank für die Aufnahme ins Forum. Habe aktuell folgendes Problem mit dem Avensis Kombi 2.2 d-cat BJ 2006 (T25) von meinem Bruder:...
  2. Kaufberatung T27 2.0D oder 2.2D

    Kaufberatung T27 2.0D oder 2.2D: Hallo zusammen, ich bin absolut neu hier und hoffe, dass Ihr mich willkommen heisst und mir gleich zu Beginn mit Euerer Erfahrung unterstützt....
  3. Kofferraumwanne/Kofferraumschalenmatte/Laderaummat te Avensis T27 Kombi

    Kofferraumwanne/Kofferraumschalenmatte/Laderaummatte Avensis T27 Kombi: Hallo Zusammen, unser Avensis T27 steht inzwischen daheim ;) Was wir leider beim Kauf damals vergessen hatten war eine Kofferraumwanne,...
  4. Felgen vom T27 auch auf T25 möglich???

    Felgen vom T27 auch auf T25 möglich???: Moin Männers, sind die Felgen vom T27 auch beim T25 zulässig? LK 100 habe ich. Besten Dank im Voraus.
  5. Versicherung - Vorteile Toyota Versicherung gegenüber z.B. WGV

    Versicherung - Vorteile Toyota Versicherung gegenüber z.B. WGV: Hallo Zusammen, wir haben uns nun den T27 gekauft :thumbsup:, bekommen den in ca. einer Woche dann mit der zusätzlich eingebauten Parkpiepsern...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden