Full-Map-Navi ohne Werksradio

Diskutiere Full-Map-Navi ohne Werksradio im Audio - Navigation - Telekommunikation Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hey! Hat schonmal jemand mit einem Full-Map-Navi sein Werksradio ausgebaut? Ich habe das heute mal versucht und musste mit Bedauern...

  1. Shane

    Shane Guest

    Hey!

    Hat schonmal jemand mit einem Full-Map-Navi sein Werksradio ausgebaut? Ich habe das heute mal versucht und musste mit Bedauern feststellen, dass nach dem Ausbau das Navigations-System nicht mehr lauffähig ist. Kann mir jemand sagen, welche Teile des Werksradios man braucht, um das Navi am Leben zu erhalten?

    Gruß

    Shane
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Djuvec

    Djuvec Guest

    Zitat:
    Shane schrieb am 19.06.2007 23:06
    ..., welche Teile des Werksradios man braucht, um das Navi am Leben zu erhalten?
    Den Microcontroller! Das Radio ist meines Wissens immer der Master Controller auf dem AVC-LAN.

    Gruß, Robert
     
  4. wakan

    wakan Guest

    genau das interessiert mich auch brennend. nach stundenlangem lesen hier im forum hatte ich zumindest gehofft, es ergibt sich die selbe problematik wie beim boardcomputer. der funktioniert wohl auch bei den vor-facelift modellen noch mit neuem radio, während es bei den facelift modellen nicht mehr geht. ich hatte gehofft das gilt dann fürs navi ebenso. shane's erfahrung widerlegt das jetzt dummerweise. ist es also schon irgendwem gelungen sein navi weiter zu benutzen, mit umbau das radio's?

    @shane: ich glaub wir haben ganz ähnliches vor. nen doppel-din moniceiver in einen avensis mit großem navi einzubauen. kann das sein? ich bin nämlich am rätseln über die gleichen probleme. wo bekommt man ne radioblende die passt, usw.
     
  5. Shane

    Shane Guest

    @djuvec: den Microcontroller? Gilt das auch für meinen "alten" Avensis? Und bist du dir sicher, dass das alles ist, um das Navi am Leben zu erhalten?

    @wakan: Ja, wir haben so ziemlich das gleiche vor, nur dass ich die Blende, dank tatkräftiger Hilfe, schon so ziemlich habe. (Danke Stefan ;-) )
    Probleme bereitet mir noch die ästhetische Verstauung meines iPods.
     
  6. Djuvec

    Djuvec Guest

    Zitat:
    Shane schrieb am 20.06.2007 10:53
    ...Und bist du dir sicher, dass das alles ist, um das Navi am Leben zu erhalten?
    Ich kann es dir nicht mit absoluter Sicherheit sagen, aber viel mehr als dem Microcontroller (von NEC), einem Soundprozessor, dem Tuner und der Endstufe ist im Radio nicht drin.
    Der Microcontroller übernimmt dabei die gesamte Steuerungsfunktion. Unter anderem auch die Initialisierung des AVC-LAN. Leider lässt sich die Firmware (zumindest bei meinem Radio) nicht auslesen, da der Controller ein Masken-ROM besitzt.

    Gruß, Robert
     
  7. ylf

    ylf Guest

    Die Sprachausgabe des Navis läuft ja auch über das Radio, zumindest blendet das Radio während der Navigationsansagen seinen eigenen Ton vorne fahrerseitig aus. Wo jetzt die Audiosignale genau gemischt werden, weiß ich nicht, wäre aber naheliegend dies auch im Radio zu tuen, denn die LS hängen ja an dessen NF-Endstufe.

    bye, ylf

    P.S.: das Navi ohne Originalradio nicht geht, ist nichts neues, ich war AFAIK der erste, der das mal getestet hat. ;)
     
  8. ylf

    ylf Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    Shane schrieb am 20.06.2007 10:53
    ...Und bist du dir sicher, dass das alles ist, um das Navi am Leben zu erhalten?
    Ich kann es dir nicht mit absoluter Sicherheit sagen, aber viel mehr als dem Microcontroller (von NEC), einem Soundprozessor, dem Tuner und der Endstufe ist im Radio nicht drin.
    Der Microcontroller übernimmt dabei die gesamte Steuerungsfunktion. Unter anderem auch die Initialisierung des AVC-LAN. Leider lässt sich die Firmware (zumindest bei meinem Radio) nicht auslesen, da der Controller ein Masken-ROM besitzt.

    Gruß, Robert



    Du hast noch das CD-Laufwerk und Cassettenlaufwerk vergessen, falls es sich um ein Vorfaceliftradio handel. :D

    Das CD-Laufwerk liefert übrigens bereits die Audiosignale, also muß der D/A-Wandler schon auf dem Laufwerk sein. Ggf. ist da noch mehr Intelligenz drauf.
     
  9. Shane

    Shane Guest

    Also sehe ich das jetzt richtig, dass ich keine Möglichkeit habe, den einen für das Navi wichtige Teil des Vorfacelift-Werksradios auszubauen und drinzulassen und ein anderes Radio einzubauen?
    @ylf: hast du das mal versucht? gescheitert?
     
  10. Djuvec

    Djuvec Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    Shane schrieb am 20.06.2007 18:08
    Also sehe ich das jetzt richtig, dass ich keine Möglichkeit habe, den einen für das Navi wichtige Teil des Vorfacelift-Werksradios auszubauen und drinzulassen und ein anderes Radio einzubauen?
    Wenn du jemanden kennst, der dir eine Schaltung mit Microcontroller bastelt und programmiert, kann diese das LAN initialisieren. Ein Treiber/Bus-Protokoll-IC (oder auch zwei) würde ich dann spendieren.

    Gruß, Robert
     
  11. #10 newcomer, 20.06.2007
    newcomer

    newcomer Guest

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, würde dies bedeuten: wenn man das Original-Radio zerlegt und die "Hülle" und die nicht mehr benötigten mechanischen Teile wie CD-Rom Laufwerk, Tuner und Kassette entfernt, sollte der Microcontroller auf der Platine weiterarbeiten und man könnte diesen im Mitteltunnel hinter dem neuen Radio, entsprechend abgeschirmt und isoliert, verstauen.

    newcomer
     
  12. Shane

    Shane Guest

    @djuvec: Wat is los? Ich muss zugeben, dass ich da nicht ganz durchgestiegen bin. Könnte ich nicht den Micrcontroller des Radios weiterbenutzen, so wie newcomer das meint?

    @ newcomer: Wenn das so funktioniert ... großartig!
     
  13. wakan

    wakan Guest

    Zitat:
    Wenn das so funktioniert ... großartig!




    kann ich mir mit meinem kaum vorhanden technischen Verständniss nicht vorstellen. Zumindest nicht bei vollem Funktionsumfang. Vielleicht kann man auf diese Art das Navi am Leben erhalten, so das es noch die Karte anzeigt und navigiert. Alle optisch Erfassbaren Ausgaben also. Ist die Frage von wo genau der Bildschirm da oben angesteuert wird. Direkt vom Navirechner oder ob diese Signale auch irgendwie durchs Radio laufen. Für die Sprachausgabe jedenfalls wird es kaum funktionieren. Denn die Lautsprecher werden ja dann von einer anderen Endstufe angetrieben. Nämlich der des neuen Radios. Und in dieses müßte man sich für die Sprachausgabe ja irgendwie einklinken.
     
  14. Djuvec

    Djuvec Guest

    Zitat:
    Shane schrieb am 20.06.2007 21:44
    ...Könnte ich nicht den Micrcontroller des Radios weiterbenutzen, so wie newcomer das meint?
    Das sollte eigentlich auch gehen. Allerdings nur mit Tuner, da dieser aufgelötet ist. Würde man diesen herunterlöten, wäre die Platine sehr flach und bräuchte wirklich nicht viel Platz. Das Audiosignal kann man dann ja über Aux-In dem neuen Radio hinzufügen (evtl. mit Pegelanpassung).
    Probier das doch einfach mal aus. Einfach die Hauptplatine aus dem Radio ausbauen und testweise anschließen. Wenn das Navi dann funktioniert: Perfekt!

    Gruß,Robert
     
  15. wakan

    wakan Guest

    Zitat:
    Einfach die Hauptplatine aus dem Radio ausbauen und testweise anschließen


    wie muß man sich das denn vorstellen? um die ausgebaute hauptplatine anzuschließen brauch man doch sicher die buchsen von der rückseite des radios. oder wenigstens einen teil davon. wie sind diese mit der hauptplatine verbunden?

    und wenns gelingt, es über diese buchsen funktionabel anzuschließen, dann fehlen mir doch später bestimmt die fahrzeugseitigen stecker um das neue radio anzuschließen, weil sie eben bereits an der ausgebauten hauptplatine gebraucht werden?
    ich stelle mir das so vor, daß ich z.b. die stromversorgung, das audio- und videosignal an die hauptplatine anstecken muß. um nun mein neues radio anzuschließen brauche ich aber ebenfalls wenigstens den stecker für die stromversorgung. wenns ganz blöd läuft sind in den stecker der stromversorgung gleich noch die lautsprecheranschlüsse integriert (nur so als beispiel). wenn es aber gut läuft brauch man genau die stecker für die hauptplatine am neuen radio nicht und umgekehrt.
    ich hoffe ich konnte halbwegs verständlich ausdrücken, was ich meine.
     
  16. #15 newcomer, 21.06.2007
    newcomer

    newcomer Guest

    Kabel für Stromversorgung müssen natürlich "gesplittet" werden - aber das ist kein Problem. Letztendlich wird die Platine nur Zündungsplus und einen Masse-Anschluss benötigen. Zusätzlich das ganze mit einer Sicherung absichern. Lautsprecheranschlüsse sind seperat.

    newcomer
     
  17. Djuvec

    Djuvec Guest

    [style=margin:20px; margin-top:5px]Zitat:[/style]
    wakan schrieb am 21.06.2007 03:10
    ... und wenns gelingt, es über diese buchsen funktionabel anzuschließen, dann fehlen mir doch später bestimmt die fahrzeugseitigen stecker um das neue radio anzuschließen, weil sie eben bereits an der ausgebauten hauptplatine gebraucht werden?
    ich stelle mir das so vor, daß ich z.b. die stromversorgung, das audio- und videosignal an die hauptplatine anstecken muß. um nun mein neues radio anzuschließen brauche ich aber ebenfalls wenigstens den stecker für die stromversorgung. wenns ganz blöd läuft sind in den stecker der stromversorgung gleich noch die lautsprecheranschlüsse integriert (nur so als beispiel). wenn es aber gut läuft brauch man genau die stecker für die hauptplatine am neuen radio nicht und umgekehrt.
    ich hoffe ich konnte halbwegs verständlich ausdrücken, was ich meine.
    Da Toyota keinen ISO-Stecker verbaut, sondern proprietäre Steckverbinder, muss sowieso ein neuer Steckverbinder eingebaut werden. Die Stromversorgung lässt sich dann abzweigen. Und was soll das Radio mit dem Videosignal machen?
    Schau dich einfach mal im Forum um, da wird auf einigen Seiten der Einbau eines neuen Radios gezeigt. Wenn dir dies zu kompliziert erscheint, dann überlasse die Planung und Ausführung einfach jemandem, der sich mit so etwas auskennt.

    Gruß, Robert
     
  18. Shane

    Shane Guest

    Um es jetzt einmal und dann auch ganz deutlich klarwerden zu lassen: Hat irgendjemand, diesen Versuch schonmal gestartet und ist er dabei gescheitert oder erfolgreich gewesen? Oder kann jemand mit Sicherheit sagen, dass es funktioniert bzw. eben auch nicht?
     
  19. ylf

    ylf Guest

    Ich habe das damals nur aus Neugier getestet, indem ich über den Standard Toyota-ISO Adapter einfach mal mein altes Autoradio angeklemmt habe. Bordcomputer ging noch, Navi tot.

    Einen ersthaften Versuch, das Navi mit Nachrüstradio zu kombinieren, hat noch niemand hier versucht. Die Notwendigkeit dafür hält sich auch in Grenzen, schließlich ist Wechslerbetrieb und auch der Anschluß eines iPods an das Werksradio mittlerweile kein Thema mehr.

    Jetzt noch mal zu den technischen Details. Ich hoffe, ich kann das so erklären, Daß auch Laien dies verstehen.

    Also das Original Radio besteht hauptsächlich aus einer Platine, wo praktisch die gesammte Elektronik drauf untergebracht ist. Die Platine sitzt etwa auf mittlerer Höhe im Gehäuse. Die Anschlußbuchsen, die nach hinten zum Radio herausgehen, sind selbstverständlich direkt aufgelötet. Über der Hauptplatine sitzt das CD-Laufwerk, welches im Prinzip eigenständig ist und nur über zwei kleine Flachbandleitungen mit der Hauptplatine verbunden. Ähnlich sieht es mit dem Cassettenlaufwerk unten drunter aus. Senkrecht davor gibt es noch das Bedienpanel.

    Was man jetzt also machen könnte, ist die Hauptplatine aus dem Radiogehäuse ausbauen. Damit wäre man CD und Cassette los. Die nötige Intelligenz hat man dann aber schon in der Hand. Das Navi müßte mit angeschlossener Hauptplatine funktionieren. Bleibt jetzt nur noch die Frage, wie man dies mit dem neuen Radio verbindet. Dazu würde sich anbieten, die Line-Out für vorne vom neuen Radio anstelle eines der Audio-Signal von CD, Cassette oder Radiotuner des Originalradios auf der Hauptplatine des Original Radios einzuspeisen. Das ist Gebastell, also nix für Lötkolbenunkundige. Damit würden die eingebauten Lautsprecher zwar über die Endstufe, des Origanlradios betrieben, aber das wäre wohl verschmerzbar oder man klemmt anstelle der LS an den Ausgängen vom Originalradio wieder High-Low Adapter, sodaß man wieder eine Cinch-Leitung mit Pre-Amp/Lineout hat, wo das Navisignal drin enthalten ist.
    Bliebe noch die Frage, was mit dem Bedienpanel ist. Müßte man aus Platzgründen abbauen. Die Kühlung der NF-Endstufen muß gelöst werden. Und dann muß auch noch sichergestellt werden, daß das Originalradio, bzw. das, was davon übrig geblieben ist, immer in einen definierten Zustand geht, der daß gewünschte Audiosignal durchschleift.

    Also das Problem ist überschaubar, aber der Aufwand nicht ganz ohne.
    Und es wäre nicht schlecht, wenn ein Rückbau wieder möglich wäre, man darf also nichts kaputt machen, denn ggf. will man das Auto später wieder verkaufen, mit funktionstüchtigen Originalradio. ;)

    bye, ylf
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wakan

    wakan Guest

    so, ich habe es probiert.

    und es funktioniert.


    hab das radio auseinander genommen, die besagte hauptplatine angestöpselt und das navi funktioniert. inklusive sprachausgabe!!!

    soweit ertmal kurz zur info. in 2-3 stunden schreib ich noch detailiert auf, was ich gemacht habe.
    jetzt muß ich schnell bei ebay ein kenwood ddx 6029 aufgabeln ;-)
     
  22. Shane

    Shane Guest

    Den Teil mit dem Line-Out und Audi-Signal habe ich nicht ganz verstanden, vor allem weil ich nicht weiß, wieso das so nötig wäre, aber ich habe auch ne ganz andere Idee. Wenn wir doch wissen, dass wir nur die Platine brauchen, um das Navi zu fahren, können wir die doch, mit dem Saft aus dem Zigarettenanzünder speisen. Weiterhin könnten wir ja die normalen Kabel des Navis verwenden. Dann müssen auch keine Kabel verlängert werden, sogar hinter das neue Radio passen würde. Richtig? Also ne Box drum (zum Sicherstellen der Fixierung und Isolierung) und ab dafür! Es sollte doch kein Problem darstellen, den Sound über das neue Radio laufen zu lassen. Ich meine nur, ich glaube nicht, dass im Werksradio mehr als nur die Line-Out zu den Lautsprechern steckt. Alles was da Wichtiges für den Sound drinsteckt, wird ja auch im neuen Radio zu finden sein, sehe ich das richtig?
     
Thema:

Full-Map-Navi ohne Werksradio

Die Seite wird geladen...

Full-Map-Navi ohne Werksradio - Ähnliche Themen

  1. Lautsprecher ohne Funktion

    Lautsprecher ohne Funktion: Hey Leute, Leider ist mein Lautsprecher vorne rechts ohne Funktion. Die restlichen funktionieren einwandfrei. Mein Fahrzeug Avensis T25 2007...
  2. Nach Xenon Brenner Wechsel mit China Qualität Scheinwerfer u Hupe ohne Funktion. Elektrik Probleme

    Nach Xenon Brenner Wechsel mit China Qualität Scheinwerfer u Hupe ohne Funktion. Elektrik Probleme: Bilder gelöscht da zu groß, lese dir bitte unsere Regeln durch. Danke. Firefox Moin Jungs, folgendes Problem, Rechter xenon Brenner hat...
  3. Grill ohne Emblem + Frontlippe t25

    Grill ohne Emblem + Frontlippe t25: Hi, Ich suche ein oder auch zwei grillelemente ohne toyotalogo...ebenso frontlippen.... Wo kann ich was bestellen?:huh:
  4. Westfalia AHK ohne Öse für Abreißseil, was tun?

    Westfalia AHK ohne Öse für Abreißseil, was tun?: Hallo, ich möchte dieses WE mit Anhänger nach Holland in den Urlaub fahren, soweit erstmal okay. Nur habe ich gestern erst gelesen dass es in...
  5. T27 Radio W53826 ohne Bluetooth Audio

    T27 Radio W53826 ohne Bluetooth Audio: Hallo, in meinem Avensis T27 Baujahr steckt ein W53826 Autoradio, welches Telefonieren über Bluetooth erlaubt. Allerdings spielt es keine Musik...