Feststellbremsensystem prüfen, VSC-System prüfen -> P0488

Diskutiere Feststellbremsensystem prüfen, VSC-System prüfen -> P0488 im T27: Kinderkrankheiten, Probleme Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Hallo zusammen, bin hier neu im Forum. Fahre einen Toyota Avensis Combi 2.2 von 06.2009 Nun trat folgendes Problem auf: Im Display erschienen...

  1. Floi

    Floi Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis Combi 2.2
    Hallo zusammen,

    bin hier neu im Forum.

    Fahre einen Toyota Avensis Combi 2.2 von 06.2009

    Nun trat folgendes Problem auf:
    Im Display erschienen folgende Fehlermeldungen:
    Feststellbremsensystem prüfen
    VSC-System Prüfen.

    Daraufhin bin ich zur Toyotawerkstatt, die erstmal keine Zeit für mich hatten und nur schon mal den Fehlercode auslasen. Termin zum beheben erst in 10 Tagen.
    Ergebnis: P0488 Drosselklappenverbindung zum AGR fehlerhaft.

    Alleine das Auslesen des Fehlers kostetet mich 55,34 Euro. Ist das normal?

    Nun wird mir empfohlen ein Softwareupdate durchzuführen - wird wohl so ca. 150 Euro kosten.

    Sollte der Fehler weiter bestehen bleiben, muss die Drosselklappe getauscht werden. Teile Kosten ca. 450 Euro.

    Ausserdem wurde mir gesagt, dass beim Softwareupdate es zu einem Fehler kommen kann und dann die komplette Steuereinheit getauscht werden muss (ca. 1200 Euro) kommt aber nur selten von - ca. 1:50

    Wenn es also ganz dumm läuft komme ich auf ca. 2000 Euro. Plus Arbeitszeit - kann also noch deutlich mehr werden.

    Kennt sich hier jemand damit aus? Ist dieses Vorgehen normal?

    Kennt jemand den Fehler?

    Sind diese Preise alle realistisch?

    Ist halt blöd wenn man sich nicht auskennt, da kommt man sich leicht verarscht vor.

    Danke schonmal für eure Antworten!

    Ciao,
    FLorian
     
  2. #2 jg-tech, 19.04.2017
    jg-tech

    jg-tech Foren Gott

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    RAV4 Hybrid AWD-i und Yaris 1.5 HSD Life
    Verbrauch:
    ....ich glaube nicht an die Drosselklappe. Suche mal hier im Forum nach Abgasrückführung. Das System muß gereinigt werden. Das klingt ganz stark nach Abgasrückführungsventil (AGR), das wird klemmen/nicht richtig schliessen...
    Da gibt es hier eine Anleitung zum selber reinigen....
     
    Floi gefällt das.
  3. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    AGR Ventil auch beim T27? Hatten wir das schon einmal?
    Ähhhmmmmm - Ja. Also aus der Unterhaltungselektronikbranche kenne ich es so, daß bei 95% der schief gelaufenen Updates ein Anwenderfehler beim Update die Ursache war. Und selbst dann kommt man oft mit speziellen Mitteln auch noch wieder an das Gerät ran. Erst wenn wirklich alles schief läuft ist ein irreparabler Schaden entstanden.
    Irgendwie liest sich das was die dir da androhen für mich nach "och kauf dir lieber ein neues Auto" .....

    Zum Fehler. Wann genau ist der Fehler aufgetreten, also nach Standzeit oder längerer Fahrt und wie alt ist die Batterie?
    Denn den Zusammenhang mit schwacher Batterie und dem Fehler "Feststellbremse" hatten wir schon öfter. Da bricht die Spannung dann zusammen und die Steuergeräte geraten aus dem Takt. Irgend eins wirft dann mit dubioser Fehlermeldung das Handtuch.
     
    Floi gefällt das.
  4. Floi

    Floi Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis Combi 2.2
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Also bin 08.04. ein längeres Stück gefahren (München-Salzburg-München), danach eher weniger, da ich Urlaub hatte und meist zu Hause war.
    Akut aufgetreten ist der Fehler dann am Abend des 12.04. nach einer mehrstündigen Standzeit. Seit dem werden die Fehler immer angezeigt. Also nicht wie andere es beschrieben, dass die Fehler mal da und wieder weg sind.

    Batterie ist wohl schon schwächer, meinte auch der in der Werkstatt, obwohl ich noch nie damit Probleme hatte und meines Wissens wurde die Batterie noch nie gewechselt - kann mich nicht daran erinnern, dass das mal was war.

    Falls es an der schwachen Batterie liegt, was müsste man dann tun - außer dies laden oder ersetzen? Würde das gerne vor dem großem Update testen.
     
  5. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Da würde ich die Batterie dann tauschen. Egal ob sie nun wirklich Auslöser deines Problems ist oder nicht, du stellst eine Alterung fest und sie ist alt genug also raus damit.

    Wechseln? Alt raus und neu rein. Sollte die selbe Chemie und Größe sein. Also nicht zur AGM & Co greifen sondern eine normale Nassbatterie einbauen. Mein Tipp -> Exide.
    In dem Fall der Fehlerbeseitigung würde ich nicht versuchen die Steuergeräte und Radio weiter mit Strom zu versorgen um ein neues anlernen zu umgehen. Kannst das Auto auch durchaus 15-30 Minuten ohne stehen lassen um alles sauber zurück zu setzen.
    Beim T25 musste man die Fensterheber neu anlernen. (Knopp gezogen oder gedrückt halten und einmal komplett hoch runter fahren lassen) Ob das beim T27 auch so ist?
     
  6. #6 T27Banzkow, 02.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2017
    T27Banzkow

    T27Banzkow Neuling

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Feststellbremse prüfen
    Nach 5,5 Jahren Laufzeit und regelmäßiger Durchsicht des Autos lt. Vorgabe von Toyota kam unvermittelt die Anzeige "Feststellbremse prüfen".
    Nach mehrfachem Starten des Fahrzeugs erlosch die Anzeige um nach einem 8 h Halt die Anzeige erneut aufzuleuchten.
    Toyota Michael in Schwerin gab mir zwar schnell einen Termin zur Kontrolle des Fehlers, aber der Reset und das Software Ubdate kosteten incl. Leihwagen 100 € und der Fehler trat anderntags wieder auf. Auf eine erneute Vorstellung im Autohaus erhielt ich die Empfehlung das Feststellsystem zu wechseln - Material 1.300 €.
    Dieses tat ich nicht.

    Die Firma Südmaster empfahl, die Batterie zu prüfen.

    Dieses tat ich, entfernte das Salz an der Polen, lud die Batterie auf, fettete die Pole mit Kontaktfett und seit dem trat der Fehler nicht mehr auf.
    Danke an Südmaster, ich werde meine Durchsichten nun nicht mehr bei Toyota Michael durchführen.
     
    Anja500 gefällt das.
  7. #7 Brösel, 02.10.2017
    Brösel

    Brösel Foren Gott

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive, Ford Mustang Convertible EcoBoost
    Verbrauch:
    War hier schon ein paar mal Thema, dass bei dieser Meldung die Batterie die erste Wahl ist.
     
  8. #8 Hanfi612, 03.11.2017
    Hanfi612

    Hanfi612 Neuling

    Dabei seit:
    03.11.2017
    Ort:
    Mittweida
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.2 D-Cat Executive
    Hi, ich möchte hier mal meine Erfahrungen der letzten Tage/Wochen schildern. Ich hoffe ihr habt eine gute Idee dazu.
    Vor etwa 4 Wochen bin ich mit meinem T27 2.2 D-Cat, ca. 212000km gelaufen, bergab gerollt, als im Display die Meldung "Feststellbremssystem prüfen" erschien. Einige Sekunden später kam noch "VSC-System prüfen" dazu. Also bin ich in die Werkstatt (freie Werkstatt) meines Vertrauens gefahren um den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Dort kam in meiner Anwesenheit der Fehler C1201 raus (Feststellbremse löst nicht vollständig). Nach einen Telefonat mit dem örtlichen Toyota-Händler erklärte mir der leichenblasse Werkstattchef dass das laut Toyota wohl der Motor der Feststellbremse sei und dieser allein ca. 1100€ kosten wird. Daraufhin habe ich das Auto zwei Wochen in der Tiefgarage stehen lassen und es dann in die Werkstatt gebracht um den Motor wechseln lassen. Als ich aber zur Werkstatt aufgebrochen bin kam zusätzlich zu den schon bekannten Fehlermeldungen noch die Motorkontrollleuchte dazu. In der Werkstatt wurde nun zusätzlich ein nicht näher beschriebenes Problem mit der Abgasrückführung ausgelesen. Der Meister meinte die Festellbremse ist wieder fit und wenn das Problem mit der Motorkontrollleuchte wieder auftreten sollte solle ich mich melden. Seit dem war ich in Hammelburg (3h Autobahn hin und 3h Stunden Autobahn zurück), sowie in Stuttgart (jeweils 4 Stunden eine Strecke). Alles problemlos. Gestern nun kamen die Fehlermeldung wieder hoch. Also zuerst "Feststellbremssystem prüfen", dann "VSC-System prüfen" und auch die Motorkontrollleuchte war wieder mit am Start. Nachdem der Mensch in der freien Werkstatt nicht mehr leben wollte, hab ich mich direkt zu Toyota begeben um den Fehler zu identifizieren. Hier kam dann raus Fehler P0400 (Abgasrückführungsfluss). Von der Festellbremse und VSC-System war nicht abgelegt.
    Empfehlung laut Toyota ist jetzt eine Alu-Abdeckung auf dem Zylinderkopf gegen eine aus Kunststoff zu tauschen, den Abgaskrümmer inkl. AGR-Ventil auszubauen und zu reinigen. Soll nach grober Schätzung um die 500€ kosten.
    Erwähnt sei noch dass ich sporadisch weißen Rauch beobachtet habe. Es gibt kein Muster wenn dieser auftritt. Beispielsweise ist auf der Fahrt nach Stuttgart hin und zurück nix gewesen, aber kaum zurück daheim kam mal ein kurzes Rauchzeichen.

    Daraus ergeben sich jetzt drei Fragen für mich:
    1. Hab ich eurer Meinung nach einfach Pech gehabt und mir ist erst die Feststellbremse kaputt gegangen und nun ist halt das AGR-Ventil verdreckt?
    2. Macht der Reparaturplan eurer Meinung nach Sinn?
    3. Oder liegt der Hase anderswo im Pfeffer und die Fehlermeldungen hängen doch alles irgendwie zusammen?

    Vielen Dank

    Daniel
     
  9. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Hast du dir den Thread mal durchgelesen?
    Was ist mit der Batterie? Wie alt? Wurde die mal geprüft? Wenn ja, wie? Geladen?
     
  10. #10 Hanfi612, 04.11.2017
    Hanfi612

    Hanfi612 Neuling

    Dabei seit:
    03.11.2017
    Ort:
    Mittweida
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.2 D-Cat Executive
    Ich hatte das Batteriethema nur auf die Geschichte mit der Feststellbremse bezogen und der Zug ist ja mittlerweile abgefahren.
    Wie dem auch sei, geprüft wurde die Batterie nicht, am Zigarettenanzünder bekomme ich 12.5 Volt angezeigt. Mehr kann ich darüber nicht sagen. Außer dass es offenbar noch die originale Batterie ist und damit wäre sie etwa 6.5 Jahre alt.
     
  11. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Dann wäre der erste Ansatz diese zu tauschen.
    Wenn du das vorher etwas weiter eingrenzen möchtest, tritt der Fehler nach längerer Standzeit und/oder morgens bei Kälte auf, -> Batterie sehr wahrscheinlich. Das mit der Standzeit hattest du ja schon erwähnt.

    Ich hatte mit meiner original Batterie, einer Varta die vom Startstrom eh zu klein war, von Anfang an Probleme. Das Ding musste ich laufend nachladen um sie bei Laune zu halten. 2-3 mal hatte ich dann direkt nach dem Nachladen auch das besagte Problem mit der Anzeige "Feststellbremse prüfen". Dazu muß man wissen, daß ein Bleiakku, wenn er richtig voll geladen und anschließend mit einer Erhaltungsladung weiter gepuffert wird, dieser "weich" wird. Das bedeutet, daß die Spannung bei geringer Belastung schnell zusammenbricht. Genau dieses Zusammenbrechen der Spannung führt dann gerne mal zu der besagten Fehlermeldung. Die Anzeige kam aber auch im Winter gerne mal, war aber nie ein Problem, da sie durch erneutes betätigen der Bremse wieder verschwand. Seit der neuen Batterie habe ich diese Meldung nie wieder gesehen.

    Allerdings gab es bei der ersten Generation der Feststellbremse auch Probleme mit dieser. Da ist dann Wasser rein gekommen und der "Motor" war dann wirklich hinüber. Da hat Toyota dann auf Garantie/Kulanz getauscht. Kurz vor der Produktion meines AV, also was um Anfang 2011, wurde die geänderte Feststellbremse dann in Serie verbaut. Ob dein AV nun schon mal eine Neue bekommen hat, musst du wissen oder kann dir bei Gebrauchtkauf der Freundliche sagen.
     
  12. #12 Hanfi612, 07.11.2017
    Hanfi612

    Hanfi612 Neuling

    Dabei seit:
    03.11.2017
    Ort:
    Mittweida
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.2 D-Cat Executive
    Die Feststellbremse wurde ja wie oben geschrieben vor 14 Tagen etwa erneuert. Daher sind die Fehlermeldungen jetzt ja so verwirrend. Aktuell sind aber alle Warnlampen aus und auch im Display wird momentan nix angezeigt. Um das Thema mit der schwachen Batterie nochmal aufzugreifen, müsste da nicht auch irgendein Fehler abgelegt sein?
     
  13. SeVen

    SeVen Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    04.06.2014
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrzeug:
    Avensis T27 FL Kombi
    Verbrauch:
    Wenn es eine schwache Batterie wäre, fehlt das Servolenkung Symbol (rot) das schaltet das System ab, wenn die Spannung zum starten gebraucht wird.
    hatte ich auch mal, da waren es 3 Symbole !
     
  14. #14 Brösel, 12.08.2018
    Brösel

    Brösel Foren Gott

    Dabei seit:
    21.03.2011
    Ort:
    Cuxhaven (fast)
    Fahrzeug:
    T27 Combi 2.0 Executive, Ford Mustang Convertible EcoBoost
    Verbrauch:
    Als meine Batterie defekt war (nach 8 Wochen) war kein Fehler abgelegt, wenn ich mich nicht irre, nur die (Falsch-) Meldund der "Hand"-Bremse. = Fake-News! :):)
     
  15. #15 MoonScratch, 20.02.2019
    MoonScratch

    MoonScratch Neuling

    Dabei seit:
    20.02.2019
    auch wenn der Ursprungseintrag schon sehr alt ist, so ist das Thema dennoch aktuell !!

    Oh ja, diesen 'Lampenbaum' (so nennen wir den mittlerweile) kennen wir. Diese diversen Fehlermeldungen haben wir schon mehrfach gehabt. Wir haben auch schon 2 Original Werkstätten aufgesucht, die alles mögliche gemacht haben, weil das der Fehler ist ... nix war's. Wir haben teure Softwareupdates bezahlt, Feststellbremsenreparaturen etc. Aber der Fehler kam dann mal wieder und ging.
    Als er dann mal in das 'Notprogramm' ging (reduzierte Leistung) hab ich einen Artikel gefunden, der mich aufhorchen ließ. Die Fehlermeldungen beim Toyota (nur T27 ??) stimmen nicht mit der 'Wirklichkeit' überein .... Als bei uns dann noch so komische Geräusche, vor dem Anlassen und oft eine Zeit nach dem Motor ausmachen zu hören waren, ging ich auf Detektivarbeit. Es kam vom Stellmotor der Klappensteuerung beim Abgasrückführungssystem.
    Lange Rede ... letztendlich war die Rückführung ganz schön verdreckt bzw voll Ruß und dazu war die Klappe 'verklebt', was zur Folge hatte, dass im Stellmotor ein Doppelzahnrad (Untersetzung), welches aus Kunststoff ist, zum Teil abgeschliffen war. Toyota wollte mir wiedermal für sehr, sehr viel Geld alles austauschen. Das im gekapselten Stellmotor ein Kunststoffrad verbaut ist, was von der metallenen Achse des Motors angetrieben wird, hab ich erst später gesehen. Es ärgerte mich maßlos wieder so viel Geld auszugeben, weil wir kurz vorher eine riesige Reparatur am Getriebe und Kupplung hatten (6000,-). So kam mir die Idee, das Zahnrad im 3D Druck selber 'zu bauen'. Das war eine tolle Sache. Dazu habe ich noch die Abgasrückführung gereinigt ...
    Ich habe mir dann wirklich ein Zahnrad drucken lassen (bei Conrad Elektronik), was weit über ein Jahr sehr gut gelaufen ist. Allerdings habe ich nun wieder das Problem des 'Lampenbaums' und habe heute wieder einen Auftrag an eine Firma geschickt. Das kostet mich 16,- !! Die Reparatur bei Toyota hätte ca. 450,- € gekostet !!
    Falls jemand auch so ein Zahnrad braucht, bitte eine PN schicken.
    Also ich glaube, dass sehr oft die Abgasrückführung dicht ist und das StellVentil verbacken ist. Also das immer im Hinterkopf haben ....

    Frohes Schrauben - der MoonScratcher

    Das 'gedruckte' Zahnrad (s.Bild)
    WhatsApp Image 2017-10-19 at 18.15.23-0.jpeg
     
  16. #16 Hanfi612, 28.05.2019
    Hanfi612

    Hanfi612 Neuling

    Dabei seit:
    03.11.2017
    Ort:
    Mittweida
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.2 D-Cat Executive
    Also ich ärgere mich nach wie vor mit dieser Warnleuchtenkombination an meinem T27 2.2 D-Cat Bj. 2011, ca. 230000km gelaufen.
    Getauscht wurde die gesamte Feststellbremse und auch die Batterie ist mittlerweile ersetzt. Gebracht hat es gar nix. Das AGR-Ventil hatte ich schon ausgebaut und gereinigt, was nur den weißen Rauch eliminiert hat.
    Nun habe ich mit Hilfe der Torqe-App folgende Beobachtung gemacht: die Spannung schwankt ab und an zwischen 12,3 -14,7 Volt. Könnte es da Spannungsspitzen (Laderegler defekt) geben die den Fehler auslösen?
    Eine weitere Idee ist: ggf. ein Kabelbruch oder Kontaktproblem in einer Steckverbindung. Wie komme ich darauf? Ein paar Mal kam die Fehlermeldung direkt nach einem derben Schlagloch bzw. mehreren kleineren Schlägen.

    Ich hoffe ihr habt vielleicht Ideen die mir weiterhelfen.
     
  17. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Ist normal. Der T27 regelt die Ladespannung je nach Lastzustand des Motors runter bis zum kompletten Abschalten und im Schubbetrieb wird im Gegenzug überschüssige Energie in der Batterie gespeichert. Haben wir hier schon als micro Hybrid bezeichnet.
    Kurz, da ist alles o.k. .
     
  18. #18 Rwth2212, 15.08.2020
    Rwth2212

    Rwth2212 Neuling

    Dabei seit:
    15.08.2020
    Hallo,

    Ich grabe den Thread mal aus da ich das gleiche Problem hatte.

    Das Auto ist ein 2011er 2.2l Avensis mit 177PS. Ein T27.
    Er hat knappe 200tkm gelaufen.

    Während der Fahrt kam irgendwann die Anzeige "Feststellbremse prüfen. VSC prüfen"
    Die Motorkontrollleuchte hat ebenfalls geleuchtet.
    Der Motor lief im Notlauf (Leistung reduziert).
    Tempomat, Traktionskontrolle usw waren deaktiviert.

    Hab dann den Fehlerspeicher ausgelesen und es kam der Fehler P0488 heraus.

    Also AGR Ventil ausgebaut und gereinigt. Es war garnicht soo schmutzig und gängig.
    Die Kanäle zur Ansaugbrücke waren rel schmutzig. Die hab ich ausgesaugt so gut es ging. Brücke abbauen wollte ich nicht.

    Der Fehler ließ sich danach aber trotzdem nicht dauerhaft löschen.
    Irgendwann ist mir aufgefallen, das der Fehler bereits bei nichtlaufenden Motor diagnostiziert wird.
    D.h. irgend eine Art von Durchfluss oder DruckDifferenz kann für diese Diagnose vom Steuergerät nicht herangezogen worden sein.

    Da der Fehler P0488 u.a. auch als "Verstellbereich / Funktion AGR unzureichend" interpretiert wird, hatte ich dann den Postitionsgeber (ein Hallsensor) für das AGR im Verdacht, da die AGR Klappe sich ja ordnungsgemäß bewegte.
    Getauscht (ganzes AGR Ventil, da der Sensor im Deckel integriert ist und nicht einzeln zu bekommen).
    Fehler weiterhin da.
    Hab dann noch die Kabel und Stecker geprüft. KEin Erfolg.

    Irgendwie bin ich dann auf die glorreiche Idee gekommen mir die Drosselklappe anzuschauen.
    Lange Rede kurzer Sinn. Die Drosselklappe war festgebacken und hat nicht geschlossen.
    Das Steuergerät macht vermutl. einen Selbsttest und versucht u.a. auch die Drosselklappe in versch. Positionen zu fahren.
    Drosselklappe mit einem beherzten Ruck gelöst, gesäubert und wieder eingebaut.
    Auto läuft seitdem wieder problemlos.

    Der Feststellbremsen/VSC Fehler ist direkt mit verschwunden. Dh der Fehler im Cockpitdisplay ist recht irreführend...
    Und der P0488 hat nicht immer nur was mit dem AGR zu tun.

    Vielleicht hilft meine kleine Odysee dem Einen oder Anderen mit dem selben Fehlerbild.

    Mfg
    Ronny
     
    ChocolateElvis gefällt das.
  19. #19 Frank_64, 28.11.2020
    Frank_64

    Frank_64 Neuling

    Dabei seit:
    28.11.2020
    Hallo in Runde,
    hatte, letztes Wochenende ebenfalls den Tannenbaum, mit meinem T27 2,2l 150PS 150TKm:
    VSC Feststellbremse und Motorkontrollleuchte
    beim Auftreten in Verbindung mit dem Notlaufprogramm.

    War auf der A7 aus Norden Richtung Rotenburg o.d. Tauber unterwegs.
    Tempomat bei 200 konstant über längere Zeit.
    Wer die Strecke kennt, weiß die rechte Spur, ähnelt (zumindest bei höheren Geschwindigkeiten) einem schlechten Feldweg.
    Nachdem der Tannenbaum an ging bin ich von der Bahn runter, nach AEG (Ausschalten, Einschalten, geht wieder) lief der Wagen wieder normal.
    Bin mit 120 weiter gefahren, Taunnenbaum blieb an, Antischlupf ohne Funktion, fuhr und bremste normal,- incl Feststellbremse und ABS.
    Habe den Fehlerspeicher auslesen, und die Batterie Spannung sowie Funktion der Lichtmaschine prüfen lassen.
    Alle Fehler ließen sich löschen und kamen bis jetzt (500Km weiter), auch noch nicht wieder.

    Habe die Hoffnung, das es in Verbindung der schlechten Strecke und somit Schlupf an den Rädern, liegen könnte.

    Viele Grüße
    Frank
     
Thema: Feststellbremsensystem prüfen, VSC-System prüfen -> P0488
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vsc system

    ,
  2. vsc system prüfen toyota avensis

    ,
  3. p0488 toyota

    ,
  4. toyota avensis t27 vsc system prüfen ,
  5. toyota vsc system prüfen,
  6. toyota avensis fehler feststellbremse system prüfen,
  7. vsc system toyota,
  8. vsc system prüfen toyota verso,
  9. vsc system prüfen toyota,
  10. toyota avensis t27 feststellbremse system prüfen,
  11. toyota vsc system,
  12. toyota avensis t27 fehlermeldung vsc system prüfen,
  13. toyota avensis vsc system prüfen,
  14. vsc system prüfe,
  15. toyota avensis 2009 diesel check vsc system,
  16. fehler p0488 toyota,
  17. vcs system,
  18. toyota t27 fehler p500,
  19. code p488 fehler avensis,
  20. toyota rav4 fehlercode P0488 AGR getauscht drosselklappe erneuert fehler immer noch vo,
  21. check vsc system,
  22. toyota avensis pre crash system prüfen,
  23. vsc system bedeutung,
  24. vsc system prüfen.,
  25. toyota t27 vsc batterie motorwarnleuchte servo