Enttäuscht vom Benziner

Diskutiere Enttäuscht vom Benziner im T27: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Nachdem ich 140000km mit meinem Avensis ohne Probleme gefahren bin, war ich heut bei meinem Händler mir den T27 anschauen. Dabei natürlich gleich...

  1. #1 Herkulars, 04.12.2012
    Herkulars

    Herkulars Guest

    Nachdem ich 140000km mit meinem Avensis ohne Probleme gefahren bin, war ich heut bei meinem Händler mir den T27 anschauen. Dabei natürlich gleich mal ne Runde mit dem Benziner gedreht und dachte ich werde veralbert. Das der Benziner etwas träge sein soll war mir ja vorher bekannt, aber mir kam mein 129 Pser irgendwie spritziger vor. Da stellt sich bei mir gleich die Diesel-Frage. Problem ist bloß eine Fahrleistung von ca. 8000 km im Jahr und kaum lange Strecken. Bin ein wenig vom 90PS Diesel der Eltern verwöhnt und dessen Drehmoment verwöhnt. OK, das sich das nicht rechnet mit dem Diesel weiß ich selber, aber mein Händler sagte mir das ich den Diesel mit Partikelfilter eher kaputt mache und öfter in der Werkstatt sein werde weil der Rußfilter das ne mitmacht. Die Steuern gegenüber dem Benziner sind mir egal,Spaß kostet, aber wenn das so ist das ich dem Filter damit keinen gefallen tuhe ist es bissl doof. Konnte auch weder den 126PS noch den 150PS Diesel Probe fahren, denk aber beide gehen gegenüber dem Benziner 10mal besser. Wie ist Eure Erfahrung mit dem Rußpartikelfilter wenn man mal nicht gelegenheit zur Langstrecke hat. Würde gern beim Avensis in Zukunft bleiben, aber nicht mit dem Benziner.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mandi

    Mandi Labertasche des Forums

    Dabei seit:
    01.07.2009
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Golf 7 1.4 TSI DSG HL R-line/Golf 6 1.2 TSI Match/ Ex: Avensis Combi 2.0 MD-S Executive
    Verbrauch:
    Hallo,
    Diesel und Benziner sind ja nun mal nicht vergleichbar.
    Also ich hatte vorher den T25 als 1,8er mit 129PS und der T27 mit 152PS geht definitiv besser-vor Allem mit Multidrive!

    Sandro
     
  4. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Sehr aufschlußreicher Post.
    Es gibt nicht den Benziner, es gibt die Benziner. Mit 1.6 und 1.8L Hubraum.
    Ohne nicht drüber gesprochen zu haben kann man nicht diskutieren.

    mfg Björn, der den 1.8er super fand...
     
  5. #4 Herkulars, 04.12.2012
    Herkulars

    Herkulars Guest

    Ja ne iss klar. Isch weiß den Unterschied Benziner-Diesel. Habe einen VVTI 1.8 mit 129 PS und den 1.8 mit 147 PS gefahren und war einfach nur enttäuscht. Brauch niemand der mir den Unterschied Benzin-Diesel erklärt. Es geht auch um was anderes...
     
  6. #5 hintzi555, 04.12.2012
    hintzi555

    hintzi555 Guest

    Ich bin auch von 120PS Diesel vom Renault auf 1,8er Benziner umgestiegen. War erst auch enttäuscht habe mich aber dran gewöhnt das man ihn hochtouren muss um Leistung anliegen zu haben. Ich hätte auch lieber einen Diesel weiter gefahren, lohnt sich aber eben so wenig wie bei dir.
    Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier, ans hochtouren gewöhnt man sich. Japaner sind ja im Volksmund eh "Drehschweine" :whistling: :D
     
  7. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    na zumindest das sie in den Steuern nur noch ein paar Euro auseinanderliegen weisst Du nicht...

    Deinem Schreibstiel entsprechend scheint sich eher ein voll krasser drei BMW zu empfehlen. :D
     
  8. #7 Herkulars, 05.12.2012
    Herkulars

    Herkulars Guest

    Nee...das mit den Steuern weiß ich nicht...und deswegen schreibe ich auch oben das ich mir die Dieselfrage stelle und grad wegen "paar Euro" dank Filter überlege. Foren Gott sei Dank gibt es immer wieder Leute die lieber sinnlose Buchstabenkleckerei betreiben anstatt sich aufs wesentliche zu beziehen :thumbsup:
    Ich will hier keinen 147PS-Fahrer beleidigen, aber im "Vergleich zu meinem 129PS Benziner" hatte ich mir mit knapp 20 PS mehr erwartet. Denke es gibt schon ne Menge die dies auch so sehen.
    ---Neu: Toyota Avensis - Testfahrt - YouTube
    Mich interessieren mehr die Erfahrungen der Dieselfahrer bei kürzeren Strecken.
     
  9. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    ich bin mit bis zu 90.000km p.a. eher der Kilometerfresser... Aber schau einfach mal in dieverse Foren ( nicht nur Toyota ) Die Horrorgeschichten über Sauteure Reparaturen an technisch hochkomplizierten Dieselmotoren findest Du bei jeder Marke. ABER: fragt man nach der jährlichen Fahrleistung stellt sich in 99% der Fälle heraus das es Wenigfahrer sind. Wenig heisst für mich bei einem Diesel unter 500km pro Woche.

    Ein Diesel ist für Langstrecke gemacht. Alles anderer wäre ein klassischer Anwendungsfehler. Der Motor und auch der Hersteller können im Falle eines Schadens gar nichts dafür.

    Ein Suppe isst man ja auch nicht mit der Gabel.

    VG
    papaop


    PS: bei nur 8000km im Jahr würde ich bei schönem Wetter Fahrrad und Motorrad, bei schlechtem Taxi und für den Urlaub Leihwagen nach Bedarf fahren. Dürfte allemal günstiger werden als ein eigenes Auto zu unterhalten ;)


    PPS: hier kannst Du die Steuer vergleichen. Alles nach 1.7.09 wird nach CO2 Ausstoß versteuert: Kfz-Steuer Berechnung ONLINE NEU! 2012, Neue und alte Kfz-Steuer für Pkw
    Damit ist ein Diesel nicht mehr wirklich teurer. Hab mal für das Auto meiner Frau verglichen, da waren es gerade mal 3,- Differenz
     
  10. Harun

    Harun Weihnachtsmann

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Fahrzeug:
    Mazda 3 MPS
    Vlt. ein Toyota ohne DPF? Wäre das eine Alternative? Hatte auch 4 1/2 Jahre lang den T25 D4D im Stadtverkehr, aber bei meinen Überlandsfahrten habe ich ihn mal öfters auf der Autobahn "freigepustet".

    Fahre seit knapp 4 Monaten einen Benziner und muss sagen ich vermisse den Diesel nicht. So ein Saugmotor is scho a feine Gschicht :D
     
  11. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Sicher ist der 1,8er nun nicht wirklich eine Rennmaschiene, aber er ist sparsam. Das war es, was für mich gezählt hat.
    Der 1,8er im Primera war da schon etwas kräftiger und wenn ich jetzt immer noch mit dem 2,0L meines Chefs (auch so 140PS) vergleiche, dann zieht der schon kräftiger an.
    Insgesamt finde ich aber, daß er so über die ersten 5-10 Tausend km etwas zugelegt hat. Zumindest bin ich mit dem Geleisteten sehr zufrieden.
    Ja, man achte aber auch auf die Bemerkung "hier helfen nur hohe Drehzahlen" und dem folgenden "das geht wiederum auf den Spritverbrauch"!

    Genau das ist es, was den 1,8er im Avensis von dem im Primera und sicher auch in deinem T25(?) unterscheidet. Er kann auch sparsam, was eben mit anderen nicht geht. Kraft und Leistung erfordern eben Sprit. Ist ne Einstellungssache. Sportlich geht nur mit Drehzahl.

    Deshalb aber einen Diesel kaufen würde ich nicht. Aber gut, das ist auch Ansichtssache.
    Über die Probleme eines Diesel bei Kurzstrecken wurde ja schon zu genüge Diskutiert.

    Peter
     
  12. #11 ChocolateElvis, 05.12.2012
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Kaiser

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    Hi,

    ich kann über den 1.8er (in Verbindung mit dem MDS) nicht meckern, bin allerdings noch nie einen Diesel vergleichgefahren. Mein letzter war ein Vectra B mit 1.8 L und 115 PS. Der war nicht unbedingt spritziger, aber auch nicht lahmer.
    Bedenken muss man heute auch, dass die Benzin-Motoren alle mehr oder weniger gedrosselt sind - im Sinne besserer Abgaswerte und unserer Umwelt. 150 PS von heute sind nicht mehr 150 PS von vor 10 Jahren... das ist nicht nur bei Toyota so.

    Zum Thema Steuern hilft - so komisch das auch klingt - das Finanzamt weiter. Die sagen die genau, welches Auto wieviel Steuern kostet - einfach mal anrufen ;)

    Diesel + Kurzstrecke = PROBLEME!
    Normalerweise stehst du dann 2 - 3 mal im Jahr beim Händler und lässt dir das AGR reinigen... nicht gut.

    Gruß Elvis
     
  13. Tomiro

    Tomiro Routinier

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Fahrzeug:
    AVENSIS TOURER 2.2 D-CAT
    Verbrauch:
    Nicht so leicht hier eine klare Antwort auf eine klare Frage zu kriegen. :S Im Post 8 klingt es ja das erste Mal an. ;)
    Also: Dauernder Kurzstreckenbetrieb ist für moderne Dieselmotoren problematisch. Ich versuche es konkret: Wenn du alle 400km nicht mindestens einmal 50km zügig am Stück fährst, dann hast du Dieselkurzstreckenbetrieb. Die Jahresfahrleistung spielt natürlich keine Rolle.
     
  14. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Also ich persönlich fand den 129PS Motor genial. Das Toyota Drehzahlen brauchen ist klar.
    Leider hatte ich nicht so oft die Gelegenheit die 147PS Version zu fahren. Aber ich denke mal das es dir darum geht, das sich 129 zu 147PS als heftige Steigerung anhört, in der Realität aber da nicht soviel mehr kommt. Ein gut laufender alter 1.8 macht da vielleicht mehr Spaß.
    Der 1.8 vom Schwiegervater war allerdings auch von mir nie so bewegt worden wie meiner im R1/T25. Und da er eher ein Dieseltyp ist, war das mit Sicherheit auch selten der Fall (" O-Ton zu mir:"...bist du irre? Du drehst viel zu hoch! Das kostet Sprit!" Am DZM lagen da knapp 4000rpm an...).

    Dennoch würde ich dir nicht zum Diesel raten.
    Zu den ganzen Einschränkungen die eh schon da sind (Steuer, Versicherung, Wartung teurer, bedingt Wintertauglich) kommen dann noch die markenübergreifenden Dieselprobleme mit den DPF.

    Ich habe mich beim RAV bewusst gegen den Diesel entschieden. Mein täglicher Arbeitsweg sind keine 10km und im Jahr komme ich auf durchschnittlich 13500km (errechnet anhand des Vorgängerfahrzeugs). Und mit 7.5-8.5l je nach Witterung kann ich mit dem Benziner ganz gut leben.Aber das ist ja auch ein 2L Valvematik und geht gut vorwärts.
     
  15. #14 Agrajag, 05.12.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Ich habe auch den Diesel (2.2l, 150PS) probegefahren. Klar zieht der anders aber ich muss sagen der 1.8er Benzin (MDS) reicht völlig. Ein Sportwagen ist der Diesel auch nicht und zum Überholen und mal zügig beschleunigen reicht der 1.8er Benziner völlig aus. Wie bei Benzinern üblich zieht der eben erst im höheren Drehzahlbereich ordentlich. Da muss man halt mal später schalten wenn man n Diesel gewöhnt ist. ;)

    Die Frage hat sich bei mir aber eh nicht gestellt, da ich eben auch nicht genug und oft nur Kurzstrecke fahre, als dass sich ein Diesel rentiert bzw. gut behanelt wird.

    Was mich immer wundert, dass alle über die Benzinpreise schimpfen aber dann ein Auto mit ordentlich Wumms haben wollen. Das passt irgendwie nicht so recht zusammen. Denn die vielen PS und die hohe Leistung (die ich ab und an evtl. mal wirklich brauche) bezahlt man halt bei jedem anderen Kilometer (z.B. in der Stadt) genauso mit. Für die, die das bis heute noch nicht verstanden haben, muss der Benzinpreis wohl leider noch ein bisschen steigen... :huh:
     
  16. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    warum reitet ihr alle auf den Steuern rum? Der TE hat nach einem T27 gefragt. Der wird nach neuem System berechnet.
    Der 147PS Benziner kostet 124 p.a, der 124PS Diesel 210,-

    86,- Differenz machen den Kohl nicht fett. Die Zeiten das ein Diesel hunderte Euro mehr an Steuern kostet sind vorbei.
    Mal abgesehen davon das man bei richtigem Einsatz die Differenz schnell eingespart hat.

    VG
    papaop
     
  17. #16 jedermann, 05.12.2012
    jedermann

    jedermann Routinier

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Ort:
    Linz
    Fahrzeug:
    T27 2,2 D-Cat
    Verbrauch:
    Ich hab den 120PS Benziner mal als Leihwagen bekommen, als meiner beim Service war. Allerdings kam der Hinweis, vom Verkäufer, dass das Auto "ein müder Hund" sei.... Und er hatte recht mit der Aussage; auch im oberen Drehzahlbereich tat sich wenig bis gar nix in Bezug auf Vortrieb...
     
  18. #17 ChocolateElvis, 05.12.2012
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Kaiser

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    HI
    also in Farbe und bunt...? :D

    Heute ist die Fahrleistung eines Autos nicht mehr unbedingt an PS zu messen... was war in den 90ern ein 150 PS Auto? Erstens ein Sechszylinder (in der Regel) und zweitens ein Knaller! Und heute? Heute hat fast jede Rentner-Kutsche 150 (Turbo-) PS... Downsizing sei Dank. Und diese 150 PS fahren vergleichsweise so wie 90 PS aus 1.8 l in den 90ern.
    Ist genauso wie beim Euro - heute darf man Euro nicht mehr in D-Mark umrechnen, weils nicht mehr passt.
    Ebenso ist ein 1.8L / 150-PS-Benziner heute kein Supersportler mehr, sondern eine gewöhnliche Familienkutsche.

    Den RAV mit dem 150-PS-Diesel und Automatik bin ich auch mal ein WE lang testhalber gefahren ... grottig! Dagegen war mein 1.8er Ave ein Rennwagen...

    Gruß Elvis
     
  19. #18 Agrajag, 05.12.2012
    Agrajag

    Agrajag Guest

    Du sagst doch selber, dass man die eigentliche Leistung nicht mehr nur an den PS erkennt... ?(
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    ja kein Wunder, die vielen Liebgewonnenen Extras und Helferlein bringen nicht nur Gewicht, sondern fressen auch Leistung.

    VG
    papaop
     
  22. #20 ChocolateElvis, 05.12.2012
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Kaiser

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ich schrieb "Fahrleistung"
    Die Leistung eines Autos wird immernoch in KW / PS angegeben ;)
    @papaop
    naja - Servolenkung, Klimaanlage, beheizbare Heckscheibenheizung und Scheinwerfer hatten wir in den 90ern auch ;)
    Mittlerweile gibts Lichtmaschinen, die "intelligent" agieren und nicht dauerhaft mitlaufen.
    Die Servolenkung ist auch nicht mehr über Pumpe, sondern elektrisch.
    Und der 1.8er hat kein Unterdrucksystem, was Leistung frisst.
    Vielmehr ist imho die "energie- und umweltschonende" Programmierung der Motorsteuerung für die schlechteren Fahrleistungen verantwortlich...

    Gruß Elvis
     
Thema:

Enttäuscht vom Benziner

Die Seite wird geladen...

Enttäuscht vom Benziner - Ähnliche Themen

  1. Enttäuscht von der Enttäuschung

    Enttäuscht von der Enttäuschung: Ja, so geht das. Habe mir vor zwei Jahren den 177 Turbobums Diesel geholt. Einfach nur geil auf Landstraße und Autobahn. Dann hier im Forum viel...
  2. T27, 2.0 Benziner, Batterie leer -> kein Gasgeben mehr möglich

    T27, 2.0 Benziner, Batterie leer -> kein Gasgeben mehr möglich: Nachdem ich Alles über Batterien und Ladegeräte hier schon berichtet habe, dass mein Ladegerät sich verabschiedet hat, hier die Begründung des...
  3. Kaufempfehlung T27 Benziner Automatik

    Kaufempfehlung T27 Benziner Automatik: Ich habe als Neuling eine Frage zu einem Angebot: Toyota Avensis T27 Kombi, 1. Hand, Benziner, Automatikgetriebe, 152 PS, EZ 03/2011, 4-fach...
  4. Erfahrungswerte für den 1.8 oder 2.0 Benziner bis 2006

    Erfahrungswerte für den 1.8 oder 2.0 Benziner bis 2006: Hallo Community, nach einigen schweren Enttäuschungen (VW baut ja nur noch Fehlkonstruktionen, was Motortechnik angeht) bin ich nun auf der...
  5. Jetzt noch T25 dcat kaufen oder besser Benziner

    Jetzt noch T25 dcat kaufen oder besser Benziner: Steh Grad vor der Entscheidung t25 2,2dcat oder 1,8Benziner zu welchen würdet ihr mir raten. Aufgrund der Diskussion um die blaue Plakette lieber...