Enttäuschende Bilanz nach 11000 km /8 Monaten...

Diskutiere Enttäuschende Bilanz nach 11000 km /8 Monaten... im T25: Kinderkrankheiten, Probleme und Vorschläge Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo, muß auch mal meinen Frust los werden... Ich fahre jetzt seit ca. 8 Monaten meinen Avensis und finde, dass die Qualität sehr bescheiden...

  1. #1 Frank900, 16.02.2005
    Frank900

    Frank900 Guest

    Hallo,
    muß auch mal meinen Frust los werden...

    Ich fahre jetzt seit ca. 8 Monaten meinen Avensis und finde, dass die Qualität sehr bescheiden ist, zumindest wird sie dem allgemeinen Bild von Toyota nicht gerecht.
    Ich bin in den letzten 15 Jahren mehrere Autos (alles Saab) gefahren die zwischen 5 und 12 Jahren alt waren - keiner von denen (auch mit einer Laufleistung über 200 000 km) hat so viele Geräusche von sich gegeben wie mein Avensis.

    Gründe für den Kauf waren das gute Preis/Leistungsverhältnis, die (in Presse/Werbung suggerierte) gute Qualität, der Händler vor Ort und die 3-jährige Garantie. Hätte ich gewusst, dass ich so schnell und oft auf die beiden letzten Punkte zurückgreifen muss...

    Folgende Störungen traten bisher auf:
    -rappeldnde GPRA (2 Werkstattbesuche ohne Erfolg)
    -knisternde Fahrertür (2 Werkstattbesuche ohne Erfolg)
    -knisterndes Cockpit
    -rappelndes Handschuhfach
    -knarzender Fahrersitz (2 Werkstattbesuche ohne Erfolg)
    -schepperndes Geräusch beim Beschleunigen zwischen 1500
    und 2000 U/min.
    -BC ist zwar relativ genau (oh Wunder!) resetet sich aber ab
    und zu ohne Grund

    Außerdem benötigte meine Werkstatt 4 Tage für den Einbau eines Tempomats...

    Ich weiß, man könnte zu den aufgezählten Sachen bemerken:"Sind doch nur Kleinigkeiten...", wie das ja auch schon an anderer Stelle gemacht wurde und mit Sicherheit hat es andere Avensianer noch schlimmer erwischt.

    Aber es ist schon blöd, wenn man bei seinem ersten Neuwagen nach kurzer Zeit keinen Bock mehr hat morgens in dieses Auto zu steigen, weil man sich über diese Geknarze, Scheppern und Knistern aufregt und sich dann seinen alten Wagen zurückwünscht; bzw. wenn man bei jedem Schlagloch und Kreiselfahren gespannt ist, welches Geräusch als nächstes dazukommt.

    Diese Rappelkiste ist ansonsten aufgrund seines Komforts, Raumangebots, Sparsamkeit und seiner tollen Ausstattung ein tolles Auto.

    Aber was macht dieses Auto erst wenn es auch mal 10 Jahre alt ist und mehr als 150 000 km drauf hat?
    Und lässt diese nachlässige Verarbeitung auch auf die Verarbeitung und Konstruktion der "wichtigen" Sicherheits- und Antriebstechnik schließen?

    Es grüßt ein nachdenklicher
    Frank900 [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hemm-Ohr, 16.02.2005
    Hemm-Ohr

    Hemm-Ohr Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    25.10.2003
    Ort:
    Zeven
    Fahrzeug:
    BMW 430 D GC PPK
    Hallo Frank,

    ja, wenn ich deinen Bericht so lese, werde ich auch nachdenklich!
    Was mich nachdenklich stimmt, ist, das immer wieder "Fahrzeuge" dazwischen sind, die diese Mängel aufzeigen...
    Andere wiederum entsprechen dem von Toyota gewohntem Bild!

    Das "Lesen" diverser Erfahrungberichte hat mein Bild von Toyota auch etwas ins Wanken gebracht und ich sehe es nicht mehr als so selbstverständlich an, das mein Fahrzeug die erwartete Qualität erfüllt!

    Für die einen sind es Kleinigkeiten, aber derjenige, der "sie" hat, ist natürlich enttäuscht...

    Ich wünsche dir, das deine Werkstatt dein Auto noch zu deiner Zufriedenheit "hinbekommt".

    Uwe
     
  4. #3 goescha, 16.02.2005
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    @Frank900

    warum bist Du von Saab weg. Das sind eigentlich meine "Traumautos"? Würde mich interessieren, ganz ernst gemeint.

    Gruß Götz
     
  5. Ram

    Ram Guest

    Zitat:Hallo

    @Frank900

    warum bist Du von Saab weg. Das sind eigentlich meine "Traumautos"? Würde mich interessieren, ganz ernst gemeint.

    Gruß Götz

    Hallo Götz,
    Opel-Technik [​IMG]
    GM= Großer MIST

    Gruß Ram
     
  6. #5 Frank900, 16.02.2005
    Frank900

    Frank900 Guest

    @goescha:

    Frage ich mich mittlerweile auch... [​IMG]


    Im Ernst: Mein erstes Auto war 1990 ein 78`er Saab 900 für 300 DM. Dann kamen im Laufe der Jahre ein 82`er 99, 86`er 900, 95`er 900 und ein 93`er 900 S Cabrio.

    Das Cabrio habe ich immer noch mit Saisonkennzeichen. Zuletzt fuhr ich also im Alltag den 900 II von 1995. Obwohl schon unter GM-Einfluss war ich mit dem Auto genau so zufrieden, wie mit allen anderen zuvor. Nie Ärger gehabt.
    Weder schwerwiegende Sachen, noch Knister-Klappergeräusche - deswegen bin ich ja so überrascht, dass es beim Avensis so massiv auftritt.

    Die Autos sind einfach klasse und wenn ich nicht noch das Cabrio "in der Hinterhand hätte" hätte ich mir zweimal überlegt ob ich mir für den Alltag nicht auch wieder einen Saab kaufe.

    Warum habe ich keinen mehr gekauft?
    Mit Familie wollte ich einen Kombi oder Schrägheck haben, also fiel der neue 9-3er schon mal weg (gefällt mir eh nicht mehr so, da das Design nicht mehr speziell genug ist.)
    Der 9-5er war mir zu teuer, außerdem soll es häufig Ärger mit der Elektronik geben.
    Der alte 9-3er kam in die engere Wahl, allerdings sind die Gebrauchtwagenpreise relativ hoch. Und so dachte ich mir: "Statt für einen 4 Jahre alten 9-3er mit 80 000 km 13 000 € auszugeben, kaufst du dir mal einen reimportierten neuen Avensis , der kostet nur 6000 € mehr."
    Zudem ist die nächste Saabwerkstatt ca. 30 km entfernt; die nächste Toyota-Werkstatt nur 3 km (zum Glück).

    Ich will nicht zu negativ klingen denn der Avensis ist ja ein vernünftiges Auto mit tollem Komfort und Ausstattung, aber ich denke es ist kein Auto das man so "mit Herz" fährt wie einen Saab. (Achtung! Subjektive Meinung)
    Wenigstens suche ich mittlerweile nicht mehr das Zündschloss zwischen den Vordersitzen... [​IMG]


    Gruß
    Frank900
     
  7. #6 goescha, 17.02.2005
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    @Frank 900


    Ich geb Dir vollkommen recht, dass man einen Toyota nicht mit soviel Herz fährt wie z.B. einen Saab oder wie in meinem Fall einen Citroen. Dazu ist der Toyota zu stark ein "Brot und Butter Fahrzeug". Sicher er ist komfortabel und er bringt mich (mittlerweile ohne Klappergeräusche) zuverlässig von a nach b, allerdings ohne Emotionen. Hab noch nie meinem Avensis aufs Armaturenbrett geklopft und gesagt " Bisch an klasse Kerle". [​IMG]

    Will sagen, man baut viel schwerer eine Beziehung auf.
    Na ja vielleicht überrascht mich mein Avensis ja nochmal. [​IMG]


    Gruß Götz (der hofft, dass Deine Werkstatt genauso erfolgreich arbeitet wie seine)
     
  8. #7 charlie, 17.02.2005
    charlie

    charlie Guest

    Ich möchte an dieser Stelle einfach mal einen neuen Diskussionspunkt in die Runde werfen...
    Kann es vielleicht auch daran liegen, daß der AV in Japan entworfen, geplant und vermarktet wird (wenn das denn so absolut stimmt) und die Japaner auf diese "Kleinigkeiten" nicht so einen Wert legen??
    Ich denke, wir Deutschen sind, was die "Geräuschentwicklung" im Innenraum eines Fahrzeuges angeht, sehr empfindlich (mich eingeschlossen [​IMG]
    )
    Spanische Autos z.B. knarzen, knacken und quitschen an allen Ecken und kanten, zumindest nach meinen bisherigen Erfahrungen mit Leihwagen [​IMG]
    und das scheint niemand zu stören...
     
  9. #8 Dichterfürst, 17.02.2005
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Avensis 2.4 Kombi Sol; als Neuwagen gekauft 10/2003
    Ich habe mich für einen Toyota Avensis entschieden, weil Toyota den Ruf von besonders hoher Zuverlässigkeit hat.
    Unter "Zuverässigkeit" verstehe ich eigentlich nur, dass man nicht ständig mit Defekten, bzw. Pannen und dadurch unplanmäßigen Werkstattaufenthalten zu kämpfen hat; mehr nicht. (Mit meinem Opel war ich mind. 1 mal pro Monat in der Werkstatt - davon hatte ich die Nase voll.)
    Dass Toyota solider und besser verarbeitet ist (Spaltmaße, etc.), als die Konkurrenz, weniger Klapper- und sonstige Geräusche von sich gibt oder höherwertige Materialien verwendet, hätte ich überhaupt nicht erwartet. Mir hätte ein "Durchschnittsauto" gereicht, was jahrelang klaglos seinen Dienst verrichtet, wie ich es früher von Mazda und Nissan und von unserem Daihatsu-Zweitwagen kannte, bzw. kenne.
    Dass meine Erwartungen dennoch viel höher waren, verdanke ich Toyota und der Presse.
    "Höchste Kundenzufriedenheit", "Qualitätsweltmeister", etc. bekommt man da ständig zu hören und zu lesen. Klar, dass man da doch noch einiges mehr erwartet.
    Und hier muß ich leider sagen, liegt das Problem. Denn genau diese Erwartungen konnte mein AV nicht erfüllen. Eine klappernde Gepäckraumabdeckung, ein sehr ungenauer Bordcomputer und Spaltmaße die wirklich eher durchschnittlich sind, würden mich bei einem "Japaner", der preislich 5000 bis 10000 Euro unter vergleichbaren Premiumprodukten liegt nicht wirklich stören. Irgendwo muß ja gespart werden. Wenn aber die Erwartungen vorher dermaßen hochgeschraubt werden (woran Toyota ja selbst schuld ist), dann wird man natürlich fast zwangsläufig hinterher enttäuscht sein, wenn man zwar ein zuverlässiges, aber trotzdem nur durchschnittlich verarbeitetes Autos bekommt.
    Immerhin, in punkto Zuverlässigkeit gab es bei mir bisher noch nichts zu meckern. Im Gegensatz zu anderen hier im Forum blieben mir nämlich richtige Defekte, die zum Werkstattaufenthalt führten (außer einem Heckschaden durch Unfall) bisher erspart. Und wenn das auch so bleibt, bin ich im großen und ganzen auch weiterhin zufrieden.
    Gruß
    Stefan
     
  10. hadeck

    hadeck Guest

    Zitat:Kann es vielleicht auch daran liegen, daß der AV in Japan entworfen, geplant und vermarktet wird (wenn das denn so absolut stimmt) und die Japaner auf diese "Kleinigkeiten" nicht so einen Wert legen??

    Daran liegt es eben genau nicht. Die Japaner sind da sehr empfindlich was sowas angeht. Qualität steht da ganz oben. Da muß ein Auto, Fotoapparat, Fernseher etc. sein wie der andere. Nämlich perfekt. Steht irgendwo "Made in Japan" drauf kann man schon Qualität erwarten.

    Der Avensis kommt aber aus England. Seine Teile von Zulieferen aus ganz Europa. Und "Made in England" hat schon lange keinen guten Ruf mehr. Da ist die Qualitätsstreuung wohl größer.

    Im VW-Transporterwerk in Hannover wurden mal Toyota Pickup gebaut. Die liefen dort sowohl als VW Taro als auch als Toyota vom Band. Bei Produktionsanlauf hatte VW dort mächtig Stress, weil die Herren von Toyota so kritisch waren. VW hatte wirklich Schwierigkeiten die Qualitätsmaßstäbe der Japaner einzuhalten.
     
  11. Gast

    Gast Guest

    @Uwe
    Die meisten UNZUFRIEDENEN hier im Forum sind Umsteiger von einer anderen Automarke.
    Viele dieser Umsteiger haben jetzt erfahren, dass ihr vorheriges Auto doch gar nicht so schlecht war.
    Für die Toyotaner (schon Fahrer es Toyotamodells) scheint dieses Auto eine Verbesserung darzustellen, da Sie wohl nichts besseres gewohnt waren.
    Ich es ist eine gewagte These aber vielleicht ist was wahres dran.
    Auch darf man nicht vergessen, die Teile werden im Toyotawerk nur zusammengeschraubt, nicht produziert.
    Das gilt natürlich sinngemäß auch für andere Hersteller.
    Und die Qualität der Zulieferteile wird sicherlich auch über den Einkaufpreis und Produktionsstandort bestimmt.
    Was billig ist taugt auch nicht viel.
    [​IMG]


    Hans
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Also ich bin mit meinem AV rundum zufrieden. Hat die Erwartungen, die ich in ihn gesetzt habe eigentlich 110%ig erfüllt. Die Verbrauchsanzeige des BC ist für mich eh nur ein Gimmik und nicht kaufentscheidend gewesen (wenn's die nicht gegeben hätte, hätt ich ihn auch gekauft). Und mit der manchmal knarrzenden Gepäckraumabdeckung kann ich leben. Wunder darf man natürlich nicht erwarten, bei keinem Auto. Und das es Streuungen gibt in der Qualität ist auch natürlich, wenn auch ärgerlich für den Betroffenden. Aber alles in Allem für mein persönliches Empfinden das beste Auto, dass ich in den letzten 30 Jahren gefahren bin (und das waren einige).

    Dottore
     
  13. hadeck

    hadeck Guest

    Zitat:... Spaltmaße die wirklich eher durchschnittlich sind ...

    Kann ich so nicht nachvollziehen.

    Habe mir vor dem Kauf u.a. den neuen Golf und den Renault Megane angeschaut. Da vielen mir gleich unterschiedliche Spaltmaße und irgendwie schiefe oder abstehende Türen auf.

    Der Golf V knisterte und klapperte auf der Probefahrt irgendwo hinter dem Armaturenbrett sehr nervig.

    Der Renault fuhr recht sportlich und machte durchaus einen soliden Eindruck. Das kannte ich von Renault so noch nicht. Aber die andauernd leuchtende ABS Leuchte beunruhigte uns schon irgendwie.

    Habe mir zahllose Avensis in verschieden Autohäusern angeschaut, schon weil ich bei der Farbe noch am schwanken war. Alle Autos wiesen tadellose Spaltmaße auf.

    Bei meinem Combi gibts da auch nichts zu beanstanden. Neulich dachte ich es knistert irgendetwas im Bereich des Handschuhfachs. Das war eine Hartplastikparkscheibe, die insich klapperte. Der Avensis selbst ist bislang knister und klapperfrei. Hoffentlich bleibt das so!

    Was mich an dem Auto wirklich stört ist der Tankstutzen. Die Tankpistole passt da einfach nicht rein. Werde das bei der ersten Inspektion mal beanstanden.
     
  14. #13 Dichterfürst, 17.02.2005
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Avensis 2.4 Kombi Sol; als Neuwagen gekauft 10/2003
    Zitat:Da fielen mir gleich unterschiedliche Spaltmaße und irgendwie schiefe oder abstehende Türen auf.
    Genau das ist mir eben von Anfang an bei meinem Avensis auch aufgefallen. Mich stört es auch nicht, denn Wind- oder Klappergeräusche hat es nicht zur Folge. Bloss hat es wie gesagt, mit Qualitäts-"Weltmeister" nicht viel zu tun.
    Gruß
    Stefan
     
  15. #14 Mr.Bad Guy, 17.02.2005
    Mr.Bad Guy

    Mr.Bad Guy Guest

    Zitat:@Uwe
    Die meisten Jammerlappen hier im Forum sind Umsteiger von einer anderen Automarke.
    Viele dieser Umsteiger haben jetzt erfahren, dass ihr vorheriges Auto doch gar nicht so schlecht war.
    Für die Toyotaner (schon Fahrer es Toyotamodells) scheint dieses Auto eine Verbesserung darzustellen, da Sie wohl nichts besseres gewohnt waren.
    Ich es ist eine gewagte These aber vielleicht ist was wahres dran.
    Auch darf man nicht vergessen, die Teile werden im Toyotawerk nur zusammengeschraubt, nicht produziert.
    Das gilt natürlich sinngemäß auch für andere Hersteller.
    Und die Qualität der Zulieferteile wird sicherlich auch über den Einkaufpreis und Produktionsstandort bestimmt.
    Was billig ist taugt auch nicht viel.
    [​IMG]


    Hans


    Der Avensis ist mein 4 Toyota Neuwagen und der Teuerste bisher!
    Habe aber noch bei keinem Toyota vorher so oft in die Werkstatt müssen um etwas nachbessern zu lassen!
    Und ich glaube nicht ein JAMMERLAPPEN zu sein, nur weil ich mit der Qualität des Avensis nicht einverstanden bin.

    Tschüs Andreas
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Ich hab jetzt etwas über 7700 KM drauf und bin eigentlich zufrieden. Das Auto ist wie die Vorschreiber schon festgestellt haben eine Vernunftentscheidung. Zu meinem A 4 hatte ich eine Beziehung. Mit dem Avensis tu ich mich da doch sehr schwer. Er funktioniert jedoch bisher zuverlässig. Den ersten Werkstattaufenthalt hatte ich gestern um eine Motorwäsche und eine Supermausi (Mardertröte) einbauen zu lassen, da das Vieh schon drin war. Ich hab mir das Fahrzeug aus rein wirtschaftlichen gründen gekauft.
     
  17. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 20200 km
    Verbrauch:
    Zitat: Was billig ist taugt auch nicht viel.

    Auch dieses Argument stimmt so nicht immer!
    Denn dann wäre ja immer was teuer ist auch gut!
    Und auch das ist keinesfalls so, die Qualität lässt sich eben nicht unbedingt am Preis ablesen; so einfach ist das leider nicht!

    Prog
     
  18. Gast

    Gast Guest

    @Prog

    Der Umkehrschluss muss nicht unbedingt lauten:
    Wer viel bezahlt bekommt Qualität.

    Nur kann kann ein billiger (nicht verwechseln mit günstiger) Preis durch Einsparungen erzielt werden.
    Sowas erreicht man in dem man die Zulieferer im Preis drückt. Die sind aber auch gezwungen Gewinne zu erwirtschaften. Also wird an der Leistung abgespeckt.
    Dieses kann sich auch zu unseren ungunsten auf die Dauerhaftigkeit auswirken.

    Zusammengefasst heisst es: Keiner hat was zu verschenken.
    Wer einen Toyota kauft bekommt ihn auch und keinen Audi.

    Hans
     
  19. #18 Alex-T25, 17.02.2005
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Mh,der Vergleich ist aber auch etwas ungünstig.
    Ich bin lange genug Audi gefahren um sagen zu können,ich habe was besseres als einen Audi und weniger bezahlt.
    Zumindest wenn man es mal auf den Gegenstand Auto reduziert und mal Image aussen vor lässt.

    sicher trauere ich meinem audi doch noch hinterher,wenn ich ehrlich bin, aber dann muss ich auch so ehrlich zu mir selbst sein,das ich von einem 2 Liter diesel nicht das erwarten kann was ich von meinem 2,5TDI V6 gewohnt war.
    Strassenlage war sicher auch anders,aber der audi hatte ein GW Fahrwerk,also auch kein Vergleich.

    aber von den Materialien her ist es ok.
    das mir der Schalter der Sitzheizung bei audi besser gefällt ist halt ein details,rote beleuchtung,statt orange auch.

    Aber so im grossen und ganzen ist es zwar so das gespartes Geld irgendwo einen Verzicht in Qualität bedeutet.

    Bedenkt aber dabei mal eins.
    Wieso ist ein Audi teurer als ein Toyota?
    Nicht wirklich weil das Material hochwertiger wäre.
    Es ist eher das Baukastensystem was die Preise hoch treibt.

    Einen Toyota gibts in 3 ausstattungen mit 4-5 extràs,fertig.
    einen audi in einer Basisversion,bzw 3-4 ausstattungsvarianten,die aber alle um deutlich mehr als 4-5 Extra`s erweiterbar sind.
    Jetzt sage ich,auf den weltweiten Absatz und Abnahmemengen bezogen kann ich das was als extra teuer ist und kaum genommen wird in Serie günstiger anbeiten weil es öfter gekauft,bzw verbaut wird.

    Wenn die Deutschen mal die auto`s so verkaufen würden,wie die Japaner wären sie auf den ersten blick vergleichbarer.
    Aber da sie haufenweise Geld darin investiert haben die Leute an ihre Baukastensysteme zu gewöhnen und alles darauf ausgelegt haben,wird es halt schwer wieder in die andere Richtung zu gehen.

    Wenn jeder Audi ja mal Concert Radio,GRA,4xEFH,etc Serie hätte,würde der preis sicher 1-2teur unter dem liegen was man jetzt zusammenkonfiguriert.


     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. erwin

    erwin Guest

    Ich finde auch, dass es viel mit der Erwartungshaltung zusammenhängt, ob man schlussendlich mit dem Auto zufrieden ist oder nicht. Die wirklichen negativen Ausreißer, die es auch hier im Forum gibt, nehme ich da mal aus.

    Bei mir ist nach nunmehr 13000km alles wie gehabt:
    - den BC vergisst man lieber
    - beim Verbrauch denkt man sich besser einen Liter weg.

    Allerdings muss ich den letzteren Punkt wieder etwas relativieren. Ich war die letzten Tage auf Dienstreise und hatte einen Seat Altea als Mietwagen. Da müsste ich glatt meine Beschwerden über den Avensis-Verbrauch zurücknehmen. Bei ca. 900km Autobahnfahrt mit fast durchgehender Konstantgeschwindigkeit 130 bis 135kmh (Österreich) brauchte die Kiste mit dem 1.6l 102PS Motor 9,8l. Gute Nacht kann ich da nur sagen!
    Und das allgemeine Bedienkonzept ist sowas von schief bzw. nicht durchdacht. Hauptsache irgenwie anders.
    Ganz abzusehen vom ABS, das einem das Bremspedal richtig entgegen prellt. Viel schlimmer noch als bei meinem 1. ABS-Auto Bj. 1987.

    Da weiß ich jetzt wieder, was ich an meinem AV habe.
    Erwin
     
  22. #20 Alex-T25, 17.02.2005
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Ja Erwin das ABS bei Seat ist shcon heftig [​IMG]


    Und der 1,6er is halt ein kleiner Säufer mit einer Karroserie wie dem Altea.
     
Thema:

Enttäuschende Bilanz nach 11000 km /8 Monaten...

Die Seite wird geladen...

Enttäuschende Bilanz nach 11000 km /8 Monaten... - Ähnliche Themen

  1. 11 (13) Jahre Avensis Verso, eine Bilanz

    11 (13) Jahre Avensis Verso, eine Bilanz: Hallo da draußen an den Bildschirmen: am 30. September jährte sich die Erstzulassung unseres Fahrzeugs zum zwölften 13.ten Mal, dabei ist er seit...
  2. Bilanz zweier Fahrzeuge nach über 4 Jahren

    Bilanz zweier Fahrzeuge nach über 4 Jahren: Hallo! Aus gegebenem Anlass (mal wieder ein Defekt an meinem Avensis) m?chte ich hier mal ohne weiteren Kommentar einen Vergleich einstellen....
  3. Bilanz! 1 Jahr 24000km!!!

    Bilanz! 1 Jahr 24000km!!!: Combi 1,8 Sol. Nach 1 Jahr kann ich eine positive bilanz ziehen.Nachdem die SW,GPRA,Bremsbeläge und Lenksäule getauscht wurden zu meiner...