Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Diskutiere Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Wie wo was lesen? Ich habe den Artikel gelesen. Der Besitzer war freudig überrascht eine Wärmepumpe zu entdecken - grob zusammengefasst. Und das...

  1. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Wie wo was lesen?
    Ich habe den Artikel gelesen.
    Der Besitzer war freudig überrascht eine Wärmepumpe zu entdecken - grob zusammengefasst.
    Und das wird in keiner technischen Beschreibung von der Karre erwähnt?
    Nun ja, da möge sich jeder seinen Teil dazu denken. :D
     
  2. #1962 mk5808775, 27.03.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Experts also don't read the first paragraph...
    Ein YouTuber hat seinen eigenen Tesla Model Y näher in Augenschein genommen und fand etwas in dessen Innenleben, von dem bisher nur Abbildungen in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs zu finden waren. Nun aber ermöglicht er es Fans, einen richtigen Blick auf das neueste Feature von Elon Musks Tesla-Elektroautos werfen zu können.
    Nun ja, da möge sich jeder seinen Teil dazu denken. :D
     
  3. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Schon klar.
    Und die Abbildungen waren natürlich keinesfalls beschriftet. :D
    Halt einfach nur ein paar Bilder der Wärmepumpe, ohne jegliche Beschreibung was da zu sehen ist. :D
    Davon ab verstehe ich das Theater sowieso nicht, so eine Wärmepumpe wird doch in anderen Fahrzeugen schon lange verbaut, das ist ja nun nicht eine Riesenerfindung.
    Für Teslajünger sicherlich eine bahnbrechende Innovation. :D
     
  4. goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
  5. #1965 mk5808775, 29.03.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Na ja, in ner frühen Zoe ist man um jede Wh froh die nicht für die Heizung verblasen wird.

    Von Innovation hat ja niemand was gesagt, weiß nicht wie ihr drauf kommt dass eine Wärmepumpe als "Innovation" wahrgenommen wird. Es ist eh lächerlich genug dass erst das Model Y das erste Tesla Fahrzeug mit Wärmepumpe ist. Beim Link zum Beitrag gings mir eher um das Packaging der Komponenten, das doch sehr viel anders als beim Rest gemacht wird.

    Ohne WP hätte ich den Hobel wegen relativ hohen Kurzstreckenverbrauch durch die PTC Heizung (wäre alles 1:1 vom Model 3 übernommen worden) von der Liste der elektrischen Avensis Nachfolgern entfernt, so steht es 2021/22 aktuell eben ID4 vs. ID6 vs. Model Y. Preislich geben sich die eh nicht viel (AHK, Allrad und großer Akku vorausgesetzt), erst recht nicht mit den neuen Vertriebswegen die die VAG anpeilt (Händler ist nur noch Vermittler mit fixer Provision).
    Was mir noch fehlt wäre eine Abdunklungsmöglichkeit für das Glasdach. JA ich weiß Rolläden sind ebenfalls bereits erfunden, nur halt bei Tesla nicht.
    Trotzdem ist jetzt mit der Wärmepumpe ein riesiger Kritikpunkt am Model Y / 3 für mich abgehakt.
    Renault traut sich leider noch nicht einen vollelektrischen Talisman Grandtour zu bauen.
     
  6. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Also auf die Wärmepumpe möchte ich auch nicht verzichten. Das Ding ist doch um einiges effizienter als das Heizelement.
    Einziger Nachteil der Wärmepumpe ist, das Ding macht "Krach" so daß man außen nicht soooo viel von der Ruhe des E-Antriebs merkt.
     
  7. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Selbst mit Wärmepumpe wird der vorletzte Buchstabe im Alphabet saufen, jedenfalls gegenüber einem Model 3 beispielsweise.
    Gibt es denn noch keine realen Tests?
    Hab da jetzt nicht weiter recherchiert ...
     
  8. #1968 mk5808775, 30.03.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    @focki Dann spart man sich den Soundgenerator, ist doch gar nicht mal so schlecht. So hat man dann evtl. ein Kühlschrank + Reifenabrollgeräusch.

    Laut den ersten Videos von Besitzern die gegen Model 3 getestet haben ist es nur minimal mehr, also bei Autobahn Richtgeschwindigkeit ca. 17kWh/100km, beim Model 3 sind es um die 16kWh/100km. Gäbe es das Model 3 mit WP sieht das natürlich wieder anders aus. Trotzdem ist es ein sagenhafter Verbrauch für ein so hohes Fahrzeug, der cw Wert ist nur minimal höher als beim Model 3.
    Wie saufen geht zeigt z.B. der E-Tron wunderbar.
     
  9. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Naja, 16kWh bei 100 erscheint mir bei aktuellen Temperaturen als annehmbarer Wert. Wenn ich 100 fahre dann bewege ich den IONIQ auch mit 15-16kWh. Wird es denn mal wärmer als 8/10°C, dann sind es immer noch 14-15,5kWh.
     
    mk5808775 gefällt das.
  10. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Nagut, wenn das Y nur 1kw/h mehr verbrauchen soll als das Model 3 dann ist es wohl gar nicht so sehr anders von Form/Grösse her gesehen.
    Fahrzeuge die richtig nach SUV aussehen verbrauchen da ja doch deutlich mehr als die anderen Artgenossen.
     
  11. #1971 mk5808775, 30.03.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
  12. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Das der Schnellladeanbieter IONITY, das Konsortium aus den deutschen Autobauern plus nun auch Hyundai, vor ein paar Monaten den Preis deutlich angehoben hat und dabei aber für Fahrer der eigenen Marke weiterhin günstige Preise anbietet hatten wir ja schon.
    EnBW - ein Roaming Anbieter - hat bereits die Reißleine gezogen und sich von IONITY verabschiedet, nun folgr auch Maingau.
    In meinen Augen ein richtiger Schritt. Zwar nicht schön, aber um diesen Wildwuchs und Preiswucher zu unterbinden leider notwendig.
    Maingau verabschiedet sich ebenfalls vom Ionity-Netz - Edison - Heimat der Generation E
     
  13. #1973 mk5808775, 31.03.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Einzig richtige Entscheidung von Maingau und EnBW.
    Falls man zufälligerweise ADAC Mitglied ist fallen die €4,99 im Monat für EnBW / Mobility+ auch weg.
    Die Konditionen sind ebenfalls 29ct/kWh AC und 39ct/kWh DC.
     
  14. #1974 mk5808775, 03.04.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
     
  15. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Hierzu gibt es mit der Zeit eine Aussage von Maingau. Sie haben nun mitgeteilt, daß sie weiterhin auch das Laden bei Ionity erlauben. Am Preis soll sich nichts ändern, also ein fettes Zupackgeschäft für Maingau. Bleibt abzuwarten wie lange das so bleibt. Es gibt schon die Ersten E-Mobilisten die nun versuchen dennoch einen großen Bogen um Ionity Lader zu machen soweit es eben möglich ist. Als Grund wird genannt, daß sie dieses aus Protest tun und um Ionity eben so wenig wie möglich verdienen zu lassen. Ein Gedanke der mir sehr gefällt und dem ich mich auch gerne anschließe. Gut, hier um Umkreis gibt es eh einen Ionity Park und in Schweden, im nächsten Urlaub, stehen diese eigentlich immer zusammen mit anderen Anbietern. So sollte das gut realisierbar sein.
     
  16. #1976 mk5808775, 20.04.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:

    Auskotzen ab ~20min.
    So macht man es Tesla halt leider wirklich relativ leicht was Langstrecken EVs angeht.
     
  17. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Nur bedingt.
    Nehmen wir mal an der Tesla ist gezwungen abseits der Autobahnen zu laden kann es ihn auch treffen, wenn man jetzt von der Annahme ausgeht, der Tesla ladet an Superchargern und die funktionieren auch immer tadellos.
    Was allerdings auch nicht stimmen muss.
    Wo ich mit der Eddie Murphy Stimme konform gehe ist, dass das Chaos mit den Karten usw. aufhören muss, das geht gar nicht.
     
  18. #1978 mk5808775, 20.04.2020
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Bei den Ladesäulenprovidern bist Du als Fahrer halt Bittsteller mit dem vielleicht ein paar Cent verdient sind, das einkaufen in das SuC Netz zahlt man bei Tesla natürlich bereits vorher, wobei EQC, Taycan, E-Tron und Co. nicht wirklich günstig sind.

    Sollte mal bei einem Supercharger etwas nicht funktionieren nimmt man halt einen der mindestens 5-11 anderen Stalls die an allen Standorten daneben stehen und nur Fahrzeuge laden die die Leistung tatsächlich nutzen können und so schnell wieder weg sind. Klappt noch immer etwas nicht, Knöpple im Fahrzeug drücken und Tesla direkt kontaktieren.
    "Vorübergehend außer Betrieb" gibt es da einfach nicht da ein ganz anderes Interesse dahinter steht dass man die Infrastruktur am laufen hält. Muss man wirklich mal abseits von SuCs laden kann man das ja auch, wobei man bei einem 6-24er SuC alle 150-200km eigentlich kein Bedarf danach hat.
    Mein Kumpel hat jetzt knapp 70tkm auf dem Model 3 und dabei einmal einen mechanisch defekten Stecker am SuC irgendwo in Südfrankreich gehabt, 2m umgeparkt, fertig. Sonst gehts bei dem stressfrei geschäftlich auf Langstrecken durch Europa - okay, jetzt gerade halt natürlich nicht.

    Die Regulierungsbehörden können da gar nicht früh genug eingreifen (z.B. Abschleppdienst auf Kosten des Betreibers bei komplett defekten Standort).
     
  19. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Das Problem an der Ladeinfrastruktur abseits von Teslas Superchargern ist, das es da haufenweise Anbieter gibt die da mehr oder weniger engagiert sind. Dieser riesen Haufen an Anbietern greift aus das eigene oder den nächsten riesen Haufen an Backendsystemen zurück die dann wieder untereinander mehr oder minder versuchen miteinander klar zu kommen. Das das nicht wirklich reibungslos funktioniert kann man sich an 10 Fingern abzählen.
    Genau das schon öfter angesprochene Chaos mit den bis zu und mehr als 10 Ladekarten die da jeder E-Mobilist mit sich führt muß aufhören. Das ist nicht ansatzweise Massenmarkttauglich. Die Nerds von gestern und heute haben sich damit abgefunden in Apps zu schauen wo sie denn womit laden können, was es denn gerade am gewünschten Standort mit den vorhandenen Karten kostet und dann vergleicht mal das nochmal in der App der Betreiber selbst. Es gibt keine einheitliche und wirklich aktuelle Datenbank und schon gar nicht die eine Karte die man da einfach mal so blind an die Säule halten kann. Wie gesagt, die Nerds von gestern und heute leben damit, sie haben es beim Kauf der Autos so abgesegnet, wenn auch sie nicht damit zufrieden sind. Mir graut aber davor wenn die Autohersteller dieses Jahr mit ihren ganzen angekündigten E-Autos auf den Markt kommen und dieses jedem aufdrücken. Da gibt es dann reichlich Leute die stranden weil sie mit ihrer einen Karte und leerem Akku an der Säule stehen und nach dem Modell "mit meiner EC oder Kreditkarte kann ich ja auch global einkaufen" da stehen und versuchen dem Blechkasten irgendwie Strom zu entlocken. Sie scheitern dann daran, das die Karte gerade nicht akzeptiert wird oder die Kack Säule gerade oder schon paar Monate nicht funktioniert.
    Leute, das geht so nicht. Es geht hier um Strom der fließen muß. An den Hausanschlüssen funktioniert das doch auch. Da ist es doch auch nicht so das es reine Glückssache ist wenn da nach dem betätigen des Lichtschalters auch tatsächlich das Licht an geht. Das muß mit nur einer Karte, oder lass es meinetwegen auch 2-3 sein, funktionieren! Wir haben hier in Deutschland 3 Handynetzbetreiber und gefühlt 50 Anbieter die darauf zugreifen - und es funktioniert! Sogar im Ausland! Da hat man dank Roaming sogar noch eine bessere Abdeckung als in Deutschland. Warum bekommt ihr das nicht bei der Ladeinfrastruktur hin?
    Und ja, da ist Tesla ganz klar im Vorteil. Da braucht man nicht einmal eine Karte! Und JA, es wäre mit jedem anderen Auto über CCS auch ohne Karte möglich. Stecker rein und lädt. Nur müsste man es mal umsetzen.
     
    mk5808775 gefällt das.
  20. infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Ja Moment.
    Nehmen wir mal an, ich hätte einen Tesla.
    Der nächste Supercharger für MICH! ist mal locker 50km+ von mir entfernt.
    Einer ist in Sangerhausen an der A38, der andere zwischen Göttingen und Kassel an der A7, ich wohne so ziemlich mittig von beiden.
    Selbst ein Destination Charger ist 22km entfernt.
    Klar könnte man sich jetzt hinstellen und behaupten, du kannst doch zu Hause laden, wo ist das Problem?
    Nur kann ich genauso behaupten, dass ich mit absoluter Sicherheit dann und wann auch mal an einem normalen Lader hängen muss. Das kann durchaus passieren.
    Dann gucke ich auch dumm aus der Wäsche falls es dort Probleme geben sollte.
    Das Supercharger Netz wäre für mich in meinem Fall sogar zu bestimmt 90% des Jahres völlig uninteressant, da ich gar nicht in die Nähe von so einem Ding komme.
     
Thema: Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. herausforderungen elektromobilität

    ,
  2. Nidec radnabenmotor

    ,
  3. erfahrung passat gte

    ,
  4. ladestationen telekom,
  5. toyota elektromobilität
Die Seite wird geladen...

Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! - Ähnliche Themen

  1. Beim Einschalten geht immer Umluft an?

    Beim Einschalten geht immer Umluft an?: Moin! Wenn ich den Avensis starte, schaltet sich bei der Klimaautomatik immer die Umluftfunktion an. Die Automatik habe ich momentan...
  2. Radio Display kaputt - Radio geht

    Radio Display kaputt - Radio geht: Hallo, ich habe ein interessantes Problem. Mein Radio geht, spielt normal Musik lässt mich von Radio auf CD wechseln usw... d.h. die Tasten...
  3. Innenlampe geht nicht mehr beim Öffnen

    Innenlampe geht nicht mehr beim Öffnen: Grüssteuch, die Innenlampe mittig über Fahrer, die beim Türöffnen angehen muss, geht nicht mehr, sonst gehn die anderen Funktionen dort. Der...
  4. Motor springt kurz an und geht wieder aus

    Motor springt kurz an und geht wieder aus: Moin Ich wollte heute Morgen den Wagen starten und kurz nach dem er läuft geht er wieder aus, so eine halbe Sekunde später. Anlasser läuft ohne...
  5. Avensis 2.0D4D 2015 3. Bremsleuchte geht nicht

    Avensis 2.0D4D 2015 3. Bremsleuchte geht nicht: Hallo Fangemeinde Bei meinem Avensis 3 2,0 D4d Touringsportt VIP 2015 km 37.000 geht die 3.Bremsleuchte nicht mehr. Wie lange das schon so ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden