Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Diskutiere Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Gestern kam von Maingau - EinfachStromLaden (ESL) folgende Mail...

  1. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Gestern kam von Maingau - EinfachStromLaden (ESL) folgende Mail
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Hallo Peter,
    endlich ist es soweit.... Ab sofort heißt es EinfachStromLaden an Ladestationen aus dem ladenetz.de-Verbund und an weiteren Ladepunkten in 5 europäischen Ländern!

    Durch die Kooperation mit ladenetz.de erhältst Du Zugang zu rund 3.000 zusätzlichen Ladepunkten, viele davon bei regionalen Stadtwerken in ganz Deutschland. Ladevorgänge an Stationen aus dem Ladenetz-Verbund können vorerst ausschließlich via RFID-Ladekarte freigeschaltet und gestartet werden.

    Bitte beachten: Innerhalb der App kannst Du zwar alle Standorte der Ladepunkte aus dem Ladenetz-Verbund einsehen, jedoch den Ladevorgang aus der App heraus nicht starten.

    Auch in Europa entwickelt sich EinfachStromLaden stetig weiter. An folgenden Ladepunkten kannst Du nun laden:

    - Niederlande & Belgien: Green-Flux mit 2.800 Ladepunkte
    - Schweden: Bee Charging Solutions mit 1.200 Ladepunkte
    - Kroatien: Hrvatski Telekom mit 210 Ladepunkte
    - Italien: Duferco Energia mit 140 Ladepunkte

    Insgesamt bieten wir Dir nun über 45.000 Lademöglichkeiten in ganz Europa an.
    Wir wünschen Dir weiterhin gute Fahrt und viel Spaß beim EinfachStromLaden.

    Viele Grüße,
    Dein MAINGAU-Team
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Original Link: http://archive.newsletter2go.com/?n2g=akxmwc0n-434fhw9j-gjz

    Es geht also voran.
    Da ich mich mit dem Thema Umstieg auf ein E-Auto beschäftige, sehe ich mir auch immer mal an wenn ich weitere Strecken fahre "wie würde das mit einem E-Auto so funktionieren?". Wo Laden - wie weit würde man kommen .... u.s.w.. Z.B. den im August geplante Urlaub in Schweden habe ich auch mal so durch gespielt und festgestellt das es in der Region Bua keine und dahin zwar einige Ladestationen gibt, die aber alle von verschiedenen Anbietern sind. Das Bedeutete so ganz sorglos wäre das mit einem E-Auto nicht. Nicht unmöglich aber teils teuer und ich muß zur bereits vorhandenen ESL und Telekom Ladekarte noch weitere haben. Eventuell sogar eine von Schweden organisieren. O.K. also noch Newmotion und Plugsurfing dazu. Ist zwar nicht die billigste Lösung aber zumindest kommt man so nun schon mal recht weit.
    Mit der gestrigen Mail von Maingau hat sich das Blatt gewendet. Die komplette Strecke incl. letztem Ladepunkt vor dem Urlaubsort entfernt sind so mit der ESL Karte abgedeckt. Und das zu einem Preis (wenn man denn dort auch Strom oder Gaskunde ist) von 15 Cent für die kWh. (sonst 25 Cent plus wechselnde Zuschläge je Land)

    Übrigens, auf der Strecke ist das Ladenetz derart gut ausgebaut, das man sich nicht mal Gedanken machen muß wo man lädt. Man würde haufenweise Ladestellen auslassen und sucht sich eine aus die einem passt.
    Nicht so wie in Meck Pomm wo man sich von Einer zur Nächsten hangeln würde.
    Mein Problem - mit dem Verbrenner nützt mir das alles noch nichts. :(
     
  2. Anzeige

  3. #1322 Masterblaster, 12.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
    Masterblaster

    Masterblaster Routinier

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    Moin Peter, da bin ich mal gespannt wie es bei dir ausgehen wird.
    Der neue Ionic ist doch aus dem Rennen oder, ich meine wegen dem langsamen Laden?

    Aber sagt mal, alle reden immer von zu Hause laden und das ist die günstigste bzw. bequemste Lösung etc.
    Ist es nicht so, das mit den neuen intelligenten Stromzähler der Anbieter genau weiß was für ein Gerät da gerade Strom zieht?
    Dann ist es doch nur eine Frage der Zeit bis die Presie auch dort deutlich ansteigen werden und so schnell an die gewohnten Benzin/Diesel Preise angeglichen werden?

    Gruß
    René

    PS: in meinem Wohnort mit knapp 20.000 Einwohnern gab es bis vor kurzen 0 (null) Ladesäulen, ich denke das hat sich bis jetzt auch noch nicht geändert.
    Muss mich korrigieren es gibt jetzt eine Säule mit zwei 22 KW Lagepunkten.
     
  4. #1323 Masterblaster, 12.06.2019
    Masterblaster

    Masterblaster Routinier

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    12-06-2019 08-00-02.jpg
     
  5. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Eher nein. Ja, er lädt leider deutlich langsamer. Bedingt durch die Bauform des Akkus hat dieser nur 319V und damit lässt er nicht mehr Ladeleistung zu. ABER dafür ist der neue Akku auch größer was mehr erste Reichweite bedeutet. Erst damit ist er für mich interessant da ich nur damit hier nutzbar ist.
    Dann, noch keiner weiß wie der nun wirklich lädt. Wie die Ladekurve aussehen wird. Im schlimmsten Fall orientiert man sich da am Kona mit dem kleinen Akku. Es gab schon Hochrechnungen die besagen, das der neue Ioniq über die ersten 600km nicht langsamer ist als der Alte. Damit könnte ich sehr gut leben.
    Wenn der Zähler denn ständig mit dem Netzbereiber "telefoniert" ja. Ob man das selbst möchte bleibt jedem selbst überlassen. Und wenn er das weiß? Wo ist da der Nachteil?
    Für das Laden zuhause? Definitiv nein. Benutze mal bitte diverse Strompreisrechner und gebe einen niedrigen Verbrauch, sagen wir mal meine 2100kWh, ein. Dann vergleiche die Preise bitte mit, sagen wir mal 3500kWh und mehr! Du wirst für einen Mehrverbrauch nicht bestraft sondern belohnt. Das hat damit zu tun, das die Anbieter Strom verkaufen wollen. Zusätzlich fallen aber Netzpauschalen und Zählergebühr an. Letztere fix. Es wird um so wirtschaftlicher für die Versorger je mehr Strom sie dann verkaufen. Das geben sie an dich weiter.
    Gehe mal zu Maingau und kalkuliere dort deinen Preis. Eigentlich wollen die Jungs nur Kunden haben die mehr als 3500kWh verbrauchen. Erst dann wird der Preis interessant.
    Und mal paar Jahre weiter gedacht. Wenn der Netzbetreiber dann auch noch steuern darf wann er dir den Strom für das Auto liefern darf, dann kann er seine Netzlast damit steuern und du erhältst einen noch günstigeren Preis.
     
  6. johjoh66

    johjoh66 Routinier

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Ort:
    Niedernhausen
    Fahrzeug:
    Mitsubishi Outlander PHEV
    Verbrauch:
    Kann ich bestätigen, wenn man mal ein bisschen EV-mäßig unterwegs war, dann kommt der Punkt, an dem man möglichst gar nicht mehr anders unterwegs sein möchte. Wenn es vielleicht in fünf Jahren (nach Ablauf der Garantie?!) ein ausreichend großes, bezahlbares(!!!) BEV mit Allradantrieb und etwa 300-400 km realistischer Reichweite gibt, dann wird der PHEV wahrscheinlich ausgedient haben. Ich sehe den Outlander (im Moment!) für mich persönlich eigentlich nur als Brückentechnologen.

    LG, Dieter
     
    focki und mk5808775 gefällt das.
  7. #1326 mk5808775, 12.06.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Würde an jeden Stellplatz eine 16 oder 32A CEE Starkstromdose vorsehen. Bei 32A ausgelegten Leitungen hast Du bis 22kW 3phasig Deine Ruhe und auch die einphasig ladenden Fahrzeuge bekommen volle Leistung ab.
    An diese Dose(n) würd ich zu Hause ne mobile Ladelösung hängen wie z.B. den JuiceBooster, der bei Bedarf mit passenden Adaptoren in den Kofferraum wandern kann.

    Bis das durch ist benutzt jeder ein Flugtaxi. ;)
    Im ernst, diese Genauigkeit der Regelung ist absolut nicht nötig und nicht wirklich sinnvoll (Verwaltungs- und technischer Aufwand ohne Ende). Geh mal eher davon aus dass PV Speicher massiv gefördert werden und die Energieversorger lokale Puffer pro Straßenzug verbauen werden um Spitzenlasten auszugleichen.
    Außerdem ist so ein Akku (100% = 70kWh) über Nacht (8h)...
    - nicht täglich komplett leer gesaugt
    - wird nicht täglich auf 100% geladen
    - mehr als genug Zeit die fehlenden 50-70% mit weit weniger als 11-22kW in 8h voll zu bekommen.

    Es müsste schon seit Jahren regelmäßig dunkel werden wenn die Leute Abends gleichzeitig das Cerankochfeld anwerfen, Halogenstrahler einschalten und monströses Home Entertainment samt 1kW Gaming PC einschalten.
    Habe erst kürzlich den Zähler wegen alter (war aus den 70ern) gewechselt bekommen, der neue ist auch noch dumm.
     
  8. #1327 Masterblaster, 12.06.2019
    Masterblaster

    Masterblaster Routinier

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    Es geht mir nicht unbedingt darum das der Stromanbieter seine Preise regelt, es ist doch aber so auch möglich für das angeschlossene Auto einen anderen Steuersatz zu erheben als für andere Verbraucher aus dem Haushalt. So ist es ja möglich die fehlende Kraftstoffsteuer (die ja einen großen Teil des Preises ausmacht) auf den Stromverbrauch umzulegen. So kann man also wie bisher 100km Fahrt genausoviel kosten lassen wie im Moment mit Benzin oder Diesel.

    Übrigens kann ich zum Beipiel bei EON zwischen 2100 und 3500 KWh keinen Unterschied bei den Kilowattstunden-Preisen erkennen. Die liegen so oder so um die 30 Cent.
     
  9. maze1

    maze1 Foren Gott

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Audi TT Roadster 211PS
    Verbrauch:
    Eon nach ,,Stresstest": Massenhaftes Laden von E-Autos kein Problem - News

    Im Fernsehen kommts so, in der Zeitung anders... Trau schau wem... ich sag immer, bricht das Netz zusammen wenn im Sommer mittags die ganzen PV Anlagen vollgas reinspeichern? Sind ja die gleichen Ströme, nur in eine andere Richtung... gehen deswegen die Kabel/Verteiler usw in die Knie? Oder wenn hier die Industrie im Gigawatt Bereich Anlagen einschalten? da sind die E-Autos ein sehr kleines Übel.
     
    focki und mk5808775 gefällt das.
  10. #1329 mk5808775, 12.06.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Da Deutschland ja scheinbar nicht dazu fähig (ist wie überall rings herum) Vignietten einzuführen, was gewaltig einfacher wäre als dieser technische Vollwahnsinn, gehe ich davon aus dass nicht viel passiert.
    Auch wäre das ein Schuss ins Knie für die Stromindustrie, da dann praktisch jeder der eine PV Anlage auf dem Dach hat für ein paar 1000er einen Speicher in den Keller stellt und sich vom Grid verabschiedet.
    Über kurz oder lang geht's eh in diese Richtung.

    Naja... EON halt. ;)
     
  11. infinity

    infinity Routinier

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Na den Text schicke ich mal Maingau, wo wir auch sind, mit unseren 6500kw/h und der letzten Preiserhöhung auf 30ct/kwh. :D
     
  12. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Sehe ich anders.
    So wie ich das schon derzeit beobachte gehen alle Hersteller bei den neuen Autos auf 11kW Lader. Somit reichen die 3x16A CEE locker aus. Und erst recht zuhause.
    Und wenn du 3510kW angibst? Ansonsten - ja EON ....
    Das geht doch noch. Was ist Weihnachten? Alle schieben den Braten in die Röhre und setzen die Kartoffeln und Rotkohl auf. Nebenbei leuchtet der Tannbaum und geschätzt minimum 50% der Fernseher laufen.
    Ist da jemals das Licht aus gegangen?
    Und im Gegensatz zum Laden, wo der eine um 17 Uhr nach hause kommt, der Nächste um 20 Uhr .... Gegessen wird um 12:30 +/-30 Minuten.
    Naja, mal ehrlich. Wie sollte der Energieversorger oder eben das Finanzamt das mitbekommen das nun gerade ein E-Auto angeschlossen ist und nicht der Braten in die Röhre geschoben wurde oder der Trockner läuft? Doch nur anhand einer sehr langen konstanten Stromentnahme.
    Und selbst wenn, ja auch wenn das Finanzamt zwecks Autostrom Steuereintreibung 24h direkten Zugriff auf den Zähler hat. UND? Dann wird der Ladestrom eben variabel hoch und runter gefahren. Das unterstützen massig Wallboxen. Lösbar über ein Lastmanagement oder eine Steuerung von der Solaranlage.

    Aber, in groß Deutschland kann ich mir schon vorstellen, das manche Nasen über die Besteuerung via Smartmeter Messung nachdenken und mit der Zulassung eines E-Autos verpflichtend einen inteligenten Zähler fordern.
    Blöd nur, das der Großteil der nicht ganz so dummen Deutschen das in 0,nix umgehen und mal mit 5A und dann mit 10 und wenig später mit 16A und wieder später mit 7A laden lassen.
    Bis die "Schlauen Köppe" das raffen vergehen Jahre.
     
    mk5808775 gefällt das.
  13. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Du sollst weniger als die 3500kW eingeben! Dann bist du locker über 30 Cent!
    Zumindest für die Region hier.
     
  14. #1333 ChocolateElvis, 12.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    Ja, das mag sein. Aber mit dem Benziner an Bord fühl ich mich unabhängiger. Und die Anschaffung eines Plug-In ist zumindest von Toyotaseite her wirtschaftlicher Blödsinn... bis ich die Mehrkosten wieder reingefahren hab, ist die Karre Staub - und ich auch :D
    Ich fahr überwiegend Kurzstrecke, Ortschaft - Landstrasse - Ortschaft. Da kann ich schonmal den einen oder anderen km rein elektrisch fahren.
    Als Zweitwagen für den täglichen Weg zur Arbeit (einfach 11 km) würde mir ein kleiner einfacher Stromer ja auch völlig ausreichen. Aber es lohnt sich für mich momentan einfach nicht, nur dafür einen Zweitwagen anzuschaffen und dann noch einen teuren Stromer.
    Hier ist der Zoe ein paarmal anzutreffen. Aber das Teil lohnt sich für mich nicht. Kostet ja auch noch Batteriemiete.
    Da fahr ich mit so einer alten Kiste wie dem 998-ccm-Yaris wesentlich günstiger rum.

    -
     
  15. #1334 mk5808775, 12.06.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Wir beide meinen schon genau das gleiche. :thumbup:
    Bei dreiphasigen Fahrzeugen reichen 11kW / 16A locker aus. Das wären dann bei Renault, Tesla oder anderen 230V * 3 * 16A = 11kW.
    Kommt jetzt jemand mit einem - sagen wir mal Ioniq, Kona oder Niro daher, dessen onboard Ladegerät maximal an einer Phase laden kann sieht die Rechnung gleich anders aus. 230V * 1 * 16A = 3680W.
    Ist die Zuleitung auf 32A ausgelegt (worauf die öffentliche Infrastruktur und die einphaseigen Lader ausgelegt sind) werden erst dann die 7,2kW mit denen die einphasigen EVs beworben werden möglich gemacht. 230V * 1 * 32A = 7,2kW

    Sehe das auch so dass es eher ein Vorteil für den Netzbetreiber ist wenn man gewillt ist den Lastausgleich zu Schultern. Spart denen ja auch einiges, warum sollte das besteuert werden? Würde da erst mal riesige Konzerne besteuern die hier nüscht an Steuern abgeben bevor man da einen unglaublichen Aufwand vom Zaun bricht.

    :thumbup:
     
  16. #1335 mk5808775, 12.06.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Du hast ne ähnliche Strecke wie ich auch. Ja der Plug In von Toyota ist ein Witz. Zu klein, zu teuer, zu priussig, 4 Sitze, witzloser Kofferraum, blabla.
    Mit nem gebrauchten Kia Optima PHEV (ist ja auch ein 2l Vierender Turbo an Board) kannst Du IMHO nicht viel falsch machen. Wertverlust weg, trotzdem massig Werksgarantie. Mein nur, ich liebe meinen Yaris HSD aber der Akku könnte gern größer sein und gern bei mehr als 70km/h laufen. Auf die 10km zykle ich den Akku 2-3x (brutalst stop and go).

    Edit: oder statt Optima halt Outlander, etc
     
  17. #1336 ChocolateElvis, 12.06.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    hab ich für beides keine Vertragswerke in der Nähe. Outlander ist mir ausserdem zu gross (SUV), was soll ich mit so einem Schiff? ;)
     
  18. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ja, wie gesagt, NOCH.
    Aktuell diskutieren wir aber über die Zukunft. Und da hat Hyundai beim Kona Modelljahr 2020 den 11kW Lader angekündigt. Denke das kann man auf den E-Niro übernehmen. Alle Neuentwicklungen von Audi, VW, Opel u.s.w. machen das nicht anders. Alle bekommen den 11kW Lader.
    Naja und der bald kommende ioniq 2020 wird den 11kW Lader nicht bekommen. Warum? ABER Hyundai redet da immer wieder von einem neuen Lader mit 7,2kW. 7,2kW hatte das VFL über eine Phase auch schon. Also was soll da neu sein? Eventuell 2 Phasen? Wäre schon mal ein gewaltiger Fortschritt bei dem dann die 11kW Lademöglichkeit wieder voll im Rennen ist.
    Na, wenigstens wünschen kann man sich das. Was die da nun genau mit NEU meinen ist ja immer noch vollkommen unbekannt.
     
  19. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ich schreibe es mal hier rein. Schließlich ist ein Brennstoffzellen Auto auch nur ein E-Auto mit einer anderen "Batterie"
    In der Nähe von Oslo ist eine Wasserstofftankstelle explodiert, die Versorgung mit dem Treibstoff brach in ganz Norwegen zusammen. Toyota und Hyundai liefern deshalb vorerst keine Brennstoffzellenautos mehr aus.
    Norwegen: Wasserstofftankstelle explodiert - Toyota reagiert
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #1339 mk5808775, 12.06.2019
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Danke für die Info, hab ich gar nicht mitbekommen! Mit dem E-Niro oder Soul könnte ich mich halbwegs anfreunden (am liebsten aber einen Ioniq Kombi), wobei ich ja keine SUVs mag.
    Wird auch schön langsam mal Zeit dass man sich bei AC auf was einigt. Vor allem könnten die Ladeparkbetreiber dann aus einer 3phasigen 32A Ladesäule einfachst zwei 3phasige 16A Säulen zaubern.

    Hast Du denn schon mal getestet wie sich der aktuelle Ioniq an 16A AC Ladesäulen / Heiminstallationen verhält und welche Voltage und Stromstärke da anliegt?
    Hätte da was über einphasiges laden gefunden, vielleicht ists für den einen oder anderen interessant...
    Einphasiges Laden
    und von einem Ioniq Fahrer ein Thread bei Going Electric...
    Ioniq zu Hause laden - IONIQ - Laden, Ladeequipment • Hyundai IONIQ Elektro - Elektroauto Forum
    ...die schreiben da von 30A*220V als Maximalleistung für den Ioniq was dann die 6,6kW wären. Vielleicht ist das auch Landesspezifisch wegen unterschiedlichen Gesetzgebungen was die Schieflast angeht?! Nur mal so ne Vermutung. Wenn Hyundai bei Facelift auf 32A aufgedreht hat und mit 230V rechnet kommt man genau auf die 7,2kW+MwSt.

    Zum Glück ist scheinbar niemand ernsthaft verletzt worden! Ganz genau das meine ich immer damit, dass die Unabhängigkeit vom Energieträger bei BEVs ein riesiger Vorteil ist. Warum sollte man sich diese Logistikkette die Wasserstoff mitbringt für PKW antun wollen?
    Ist man jetzt ein Transportunternehmer oder ein kleiner Regionalbahnbetreiber und reißt täglich tausende Kilometer runter macht Wasserstoff absolut Sinn.
    Finde das löblich dass Toyota und Hyundai den gestrandeten Kunden Ersatzfahrzeuge stellen wollen.
     
  22. Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Die sie dann später für ein "kleine" Gebühr übernehmen können :)
     
    mk5808775 gefällt das.
Thema: Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. herausforderungen elektromobilität

    ,
  2. toyota elektromobilität

Die Seite wird geladen...

Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! - Ähnliche Themen

  1. Radio Display kaputt - Radio geht

    Radio Display kaputt - Radio geht: Hallo, ich habe ein interessantes Problem. Mein Radio geht, spielt normal Musik lässt mich von Radio auf CD wechseln usw... d.h. die Tasten...
  2. Innenlampe geht nicht mehr beim Öffnen

    Innenlampe geht nicht mehr beim Öffnen: Grüssteuch, die Innenlampe mittig über Fahrer, die beim Türöffnen angehen muss, geht nicht mehr, sonst gehn die anderen Funktionen dort. Der...
  3. Motor springt kurz an und geht wieder aus

    Motor springt kurz an und geht wieder aus: Moin Ich wollte heute Morgen den Wagen starten und kurz nach dem er läuft geht er wieder aus, so eine halbe Sekunde später. Anlasser läuft ohne...
  4. Avensis 2.0D4D 2015 3. Bremsleuchte geht nicht

    Avensis 2.0D4D 2015 3. Bremsleuchte geht nicht: Hallo Fangemeinde Bei meinem Avensis 3 2,0 D4d Touringsportt VIP 2015 km 37.000 geht die 3.Bremsleuchte nicht mehr. Wie lange das schon so ist...
  5. 2,2 D-CAT: Motor geht bei Volllast in den Notlauf

    Motor geht bei Volllast in den Notlauf: Hallo zusammen, habe mir vergangenen Monat einen T25 Kombi mit dem 2.2L D-Cat Motor geholt. Dies ist mein erster Toyota ( hatte zuvor Audi, Mazda,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden