Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Diskutiere Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hoffentlich wird das was mit der VAG Akkufabrik, Ehrlich? Ob ich jetzt einen Freudensprung machen würde wenn jetzt im meinem Auto ein Akku aus...

  1. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ehrlich?
    Ob ich jetzt einen Freudensprung machen würde wenn jetzt im meinem Auto ein Akku aus deutscher Fertigung drin steckt? Ich weiß nicht so recht ob ich da uneingeschränktes Vertrauen hätte. Wir haben in dem Bereich Akkus/Batterien ja nun nicht wirklich DIE Erfahrungen.

    Hat aber alles nichts damit zu tun warum die Hersteller, Tesla mal ausgenommen, nicht einmal die Option eines größeren Akkus anbieten. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß da ein Akku Hersteller anfängt zu jammern wenn da paar mehr bestellt werden. Die müssen wirtschaftlich arbeiten und so viel wie möglich produzieren und verkaufen. Zur Not muß eben noch ein Werk gebaut werden um die Stückzahlen zu liefern. Weniger Nachfrage wird es schon nicht werden, selbst wenn da Hersteller wie Tesla und VW? ihre eigene Fertigung planen. Gibt dann immer noch genug andere die versorgt werden müssen und mit Schrott aus weiß nicht wo auf die nase gefallen sind. Und das wird man mit Billigakkus früher oder später mit Sicherheit tun. Denn wie du schon schreibst, um den Akku dreht sich beim E-Auto alles und da gibt es sehr viele Kunden die da in Bezug auf Haltbarkeit ihre Bedenken haben. Dem können sie nur mit einer langen Garantie entgegen steuern. Das schließt dann aber Schrott Akkus zu 100% aus.
    Anders gesehen, da wäre noch China. Die Jungs haben in dem Bereich mehr Erfahrungen als wir. Akkus aus China sind schon lange nicht mehr als Billigschrott einzustufen sondern gehören bei vielen Herstellern zur Grundausstattung. (warum auch nicht, wenn die Chinesen schon die Geräte bauen, dann können sie auch ihre eigenen Akkus nehmen)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #762 mk5808775, 01.03.2018
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Vertrauen habe ich zu Akkus ausschließlich bei ausreichender Garantie und ab einer gewissen Nennkapazität, die mir aktuell nur Tesla oder der unkaufbare (und sicher bald in der EU von PSA zu Tode gesparte) Volt / Ampera E liefern kann.
    Wo die Zellen gefertigt werden ist mir da eher Zweitranging, wobei es mir persönlich wichtig ist, dass die Rohstoffe halbwegs menschenwürdig gefördert wurden. Tesla hat das Rad ja nicht erfunden, sie haben sich einfach getraut etwas zu bauen, dass von der gesamten Rest-Industrie belächelt wurde. Bei der Zellchemie hat sich viel getan, aber das geniale ist eigentlich die Ansteuerung der einzelnen Zellen, DAS ist finde ich das Kapital von Tesla.

    Die VAG hat genügend Geld um die Kurve in Richtung EVs zu bekommen, ich hoffe nur dass man sich nicht in Projekten wie dem Mission E und den sinnfreien 800V Ladern verrennt, sondern schnellstens günstige (€25-40k) Brot & Butter EVs auf die Straße bekommt, die nicht wie aus Science Fiction Filmen geklaut aussehen (finde den Buzz vom Konzept super!) und zuverlässig funktionieren. Man verrent sich da gerade in Ankündigung unwichtiger Superlative...
    Wichtig wäre ein barrierefreies, europäisches Ladenetz mit übersichtlicher Tarifierung. Hier könnten große Hersteller viel bewirken, dabei meine ich nicht mal neue Ladesäulen, sondern das zusammenlegen der Tarife. Mein Gott, beim Mobilfunk klappt es doch auch seit Jahrzehnten mit dem Roaming, warum soll es beim laden von EVs so verdammt schwierig sein?

    Wenn China so weiter macht wie es gerade mit EVs anläuft, haben sie mehr als genug damit zu tun die lokale Nachfrage nach Akkus zu decken.
     
  4. #763 Masterblaster, 01.03.2018
    Masterblaster

    Masterblaster Routinier

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    Na Bosch ist ja nun erstmal aus der Akku Forschung ausgestiegen.

    Bosch gibt Forschung zu neuen Batteriezellen auf

    Der Vorsprung den die Asiaten bzw. Anderen Hersteller haben scheint nicht mehr einholbar zu sein.
     
  5. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Eben! Die haben zu lange gepennt um jetzt ein marktreifes und vor allem wirtschaftliches Produkt vorzulegen. Das Thema ist meiner Meinung nach durch.
     
  6. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Naja so ist es jetzt auch nicht. Und was man sagen muss, das wohl viele Deutsche eben bei den Firmen arbeiten. Die kaufen ja entsprechend Fachleute ein. Panasonic und LG usw sind ja auch keine kleinen Klitschen sondern auch Global Player, zahlen entsprechend. Die deutschen Firmen müssen halt genug Geld in die Hände nehmen. Mit Lithium Akkus braucht man aber auch nicht mehr anfangen zu Forschen, die sind durch. Da geht nix mehr.
    Und für alles andere gehen Forschungsgelder drauf ohne das man erstmal jahrelang kein Gewinn macht. Da ist die Kosten-Notbremse oft mal das beste.
    Sieht man ja auch an der kleinen Österreichischen Firma die das Verschweißen der Kontakte "revolutioniert" hat. Da geht schon noch was, aber man braucht halt Einfälle.
    Ebenso bei den Motoren, da geht auch noch einiges und bei der Elektronik sowieso.
     
    mk5808775 gefällt das.
  7. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #766 mk5808775, 04.03.2018
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Vielleicht ist's für ein paar von euch interessant...

    ...Nissan Leaf 2.0 und Hyundai Ioniq Electric bei ~-10°C in Norwegen (überall DC Ladesäulen).
    Man könnte sagen CHAdeMO (Leaf) vs CCS (Ioniq), klotzig vs. windschnittig, neu gegen "alt".
     
  9. #767 mk5808775, 31.03.2018
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    #RapidGate
    Falls es jemanden interessiert, Nissan hat scheinbar ein Problem mit dem Schnellladevorgang beim Leaf 2.0.
    Da kein thermales Management für den Akku verbaut wurde (der NV200 / Evalia hätte es kurioserweise) wird der Akku bei schnellem entladen (schwerer Bleifuß) und schnellem laden (CHAdeMO / DC maximal ~41kW) ziemlich heiß, was die Ladegeschwindigkeit beeinflusst.

    Bei langen Fahrten (300-500km am Stück) tritt es - je nach Fahrweise - beim 2. oder 3. Schnellladevorgang auf und die Geschwindigkeit dümpelt bei DC bei ~22kW - also knapp der Hälfte - herum.

    Wer also vor hat mit dem Leaf 2.0 quer über's Land zu fahren, müsste nach längerer Fahr eine gut doppelt so lange Ladepause wie sonst üblich einplanen. Ob sich der Akku bei der Fahrt danach wieder abkühlt um Schnellladen zu ermöglichen hängt hier extrem von der Fahrweise, Strecke und Außentemperaturen ab.

    Beim kommenden 60kWh Leaf soll angeblich thermales Management verbaut sein. Nachrüsten ist eher nicht möglich.
    Schade, ich finde das extrem blöd von Nissan dieses notwendige Feature für deren Volumenmodell weggelassen hat.
     
Thema:

Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Die Seite wird geladen...

Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! - Ähnliche Themen

  1. Beleuchtung des Bordcomputers geht nicht aus

    Beleuchtung des Bordcomputers geht nicht aus: Hallo zusammen, bin neu hier , denn mein Toyota Avensis T25 von 2004 hat mir all die Jahre nie Probleme gemacht. Heute habe ich gesehen , dass...
  2. 89er RAV 4 Gurtstraffer und Abblendlicht geht nicht nach Frontalunfall

    89er RAV 4 Gurtstraffer und Abblendlicht geht nicht nach Frontalunfall: Ich hatte mit meinem 89er RAV 4 einen Frontalunfall bei dem der Airbag nicht ausgelöst wurde. Nun lassen sich die " eingerollten " Gurte nicht...
  3. Motorölleuchte geht nicht mehr aus, Zentralverriegelung funktioniert auch nicht mehr

    Motorölleuchte geht nicht mehr aus, Zentralverriegelung funktioniert auch nicht mehr: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Avensis T25, BJ 2003. Nach einer längeren Fahrt wollte ich mein Auto verschließen, leider hat die...
  4. Winterreifen geht das ?

    Winterreifen geht das ?: Hallo mein Avensis T27 , Benziner 1.8, Baujahr 2016 hat heute (noch) Sommerreifen 225/45R18 95W (so ist es im Fahrzeugshein eingetragen. NICHTS...
  5. T22 Motorkontrollleuchte nichts geht mehr :(

    T22 Motorkontrollleuchte nichts geht mehr :(: Hallo, Ich muss schon sagen so oft wie die Leuchte leuchtet muss die echt haltbar sein. Naja mal zu meiner frage ich hab seit 2 Wochen das...