Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Diskutiere Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hier gibt's schon einen Thread? Sorry hab ich nicht gefunden... :/ Hätte ich die Ladesäulen nicht fast vor der Haustür wäre ich auch nicht so...

  1. #401 mk5808775, 27.08.2016
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hier gibt's schon einen Thread? Sorry hab ich nicht gefunden... :/

    Hätte ich die Ladesäulen nicht fast vor der Haustür wäre ich auch nicht so hingezogen zu der ganzen Sache. Wenn es stimmt was über die Ladezeiten des Model 3 (mit auf 60kWh begrenzten 75kWh Akku) und der neuen Supercharger berichtet wird bewegt sich dann ein Ladevorgang von 20% auf 80% auf um die 15 Minuten. So lange stehe ich oft schon an der Kasse bei der Tankstelle.
    Zum mehrstündigen Laden zu pendeln wäre mir auch zu blöd, meine Schmerzgrenze liegt bei um die 30min an Schnellladern um auf eine brauchbare Reichweite zu kommen (halber Akku / 100km von mir aus).

    Hmm... so ein BYD ist im Winter schon praktsich... wenn der nur teilweise brennt ist auf jeden Fall eine optimalere Batterieladetemperatur erreicht als sonst. Ist ein Feature!:thumbsup:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #402 Bigdaddy, 27.08.2016
    Bigdaddy

    Bigdaddy Dom' Tourette

    Dabei seit:
    16.06.2013
    Ort:
    Hessen, Nähe Fulda
    Fahrzeug:
    Golf VII 2.0 TDI ehemals: Avensis T27 1,8er
    Verbrauch:
    Für mich als Non-Autobahn Fahrer käme als nächstes KFZ auch ein Hybrid in Frage. Von downgesizeden Turbo-Benzinern halte ich nicht so viel, so schön der Turbo auch reinbläst. Die Motoren sind mir zu klein.

    Bei E-Autos fehlen mir persönlich noch die Langzeiterfahrungen, die Reichweite passt mir auch noch lange nicht genauso wenig wie die Preise und Aufladestationen. Aber Tesla finde ich schon richtig klasse. Der BMW I3 wäre mir definitiv zu klein und mit dem Nissan.....hmmm....

    VG, Marco
     
  4. #403 SaxnPaule, 27.08.2016
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    1.8er Avensis T25 Kombi DK '08
    Neu erstellen Thread von mk5808775 mit bereits existierendem gleichen Themas zusammengefügt. Nächstes mal bitte die Suchfunktion benutzen.
     
  5. #404 mk5808775, 28.08.2016
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Danke für's zusammenlegen. Die Suchfunktion durchsucht im nicht angemeldeten Zustand den Off Topic Thread nicht, man kann diesen Thread so also gar nicht finden. Ist man angemeldet wird der Thread gefunden...
    Ist das Absicht?

    Finde eh dass mittlerweile Elektromobilität nichts mehr in Off Topic verloren hat, sondern eine ernstzunehmende Konkurrenz zu den gängigen Antriebsarten ist. Vor ein paar Jahren - als dieser Thread erstellt wurde - war es OT, aber jetzt noch?!... hmm.

    Und noch was OnTopic im OffTopic Thread... der von Götz im ersten Post erwähnte Renault Influenza... äh... Fluance wird einem mittlerweile bei meinem ZE Renault Händler um die Ecke für knapp über €10.000 mit Akku (nicht gemietet) hinterhergeworfen.
     
  6. #405 SaxnPaule, 28.08.2016
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    1.8er Avensis T25 Kombi DK '08
    Ja, es ist gewollt, dass bestimmte Bereiche nur registrierten Mitgliedern zugänglich sind. Bestes Beispiel sind die Nutzervorstellungen. Da geben Mitglieder persönliche Details von sich bekannt, die der Google Bot nicht unbedingt bekommen muss.
     
  7. #406 SaxnPaule, 28.08.2016
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    1.8er Avensis T25 Kombi DK '08
    Thread verschoben, da wie bereits angemerkt, kein Off-Topic mehr.
     
  8. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
  9. #408 RalfMayer, 22.06.2017
    RalfMayer

    RalfMayer Neuling

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Ich bin froh, dass nun die Elektrofahrzeuge auch leistbar geworden sind! Von jetzt in 10 Jahren haben wir das selbstfahrende elektrische Auto!
     
  10. maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
  11. #410 Olav_888, 22.06.2017
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Tja, das Wasserstoffauto scheitert aktuell noch an der Infrastruktur, also haben sie 2 Varianten: sich abhängen und begraben lassen oder auf den Zug aufspringen und sich so nah wie möglich an der Lok zu positionieren. Und was interessiert mich mein Geschwafel von gestern.......
    Und dann ist das Wasserstoffauto zwar genial, aber das E-Auto wird das sein, was 90% der Kunden zufrieden stellt für die täglichen Strecken. Wenn die Infrastruktur vorhanden wäre, würde ich aber auch zum Wasserstoff tendieren für mein nächstes Fahrzeug. Ich brauche einfach die Reichweite
     
  12. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Ja, gerade die Reichweite und das eben beim Elektroauto nicht mal eben so schnelle "Tachtanken" sind die Gründe die dagegen sprechen und viele davon abhalten. Das Wasserstoffauto sehe ich eher als Übergangslösung an bis es eine Schnellade Infrastruktur und Reichweiten größer 500km bei Alltagstauglichen Fahrleistungen gibt. Wobei, dafür gibt es ja nun auch nicht wirklich eine Infrastruktur. Aber lassen wir das mal als Übergangslösung gelten bis es richtige E Autos gibt. Und das eben nicht in Nuckelpinnen oder in rein auf Leistung ausgelegten und zu Mondpreisen erhältlichen Teslas.
    Die Brennstoffzelle hat den Vorteil, daß man in Wasserstoff momentan überschüssige Energie durch Sonne oder Wind mal eben speichern kann. Ob das aber auf Dauer dann immer in Autos umgefüllt werden muß? Sehe ich eher fraglich.

    Eine gewisse "Flächendeckende" Ladeinfrastruktur gibt es ja in gewisser Hinsicht schon. Für die derzeit hier mal gesehenen Autos reicht sie aus. Ja ist teils sogar "recht großzügig" ausgelegt. Aber wenn ich bedenke, daß unsere Regierung schon am besten heute deutlich mehr E-Autos auf den Straßen sehen möchte, dann frage ich mich wie die das händeln wollen. Mit 1-2 Ladeplätzen auf einem Parkplatz der dann der Einzigste im Umkreis einiger bis vieler km ist wird das nichts werden. Und das werden Die Hersteller auch so sehen.
    Ich gebe zu, so sehr mich ein reines E-Auto auch interessiert, derzeit würde die Wahl sicher eher zugunsten PHV ausfallen. Mit dem sind zumindest Reichweiten von 800-1000km (plus 1-2) möglich. Alternativ eben die Option Range Extender.
     
  13. #412 maze1, 22.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2017
    maze1

    maze1 Kaiser

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Fahrzeug:
    Yaris Edition 2014 1.33 XP13 / Mercedes Benz SLK 200 Kompressor
    Zu spät würde ich sagen.

    Und zum Wasserstoff Auto... das is uneffizienter als der Benziner... Elektroauto: Brennstoffzellenautos sind nur theoretisch effizient - Golem.de

    Hab jetzt irgendwo mal nen Bericht gelesen, da wurde der mirai verglichen. Im Endeffekt brauchte ein E-Auto 15-20kWh auf 100km und der Mirai umgerechnet (inkl Erzeugung des Wasserstoffs) irgendwas um die 70kWh... (aus dem Kopf raus, ich such den artikel noch)

    Edit: hier der Link : Meinung: Eines der klimafeindlichsten Autos überhaupt | Technology Review
     
  14. #413 mk5808775, 22.06.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hallo,
    ich sehe das auch so wie Matze, zu wenig und zu spät. Toyota kann sich vielleicht aus Tesla / Joint Venture Patenten bedienen, aber sie sollten sich nicht zu viel Zeit damit lassen.
    Wasserstoff für mich der falsche Weg. Mit fast flächendeckend vorhandener Photovoltaik Infrastruktur die tagüber die Stromnetze sinnlos zum glühen bringt ist genügend Strom für mehr als genügend sauberen Ladestationen vorhanden.

    Nachdem ich etwas schockiert festgestellt habe, dass viele Hersteller (BMW, Volkswagen und Co, Hyundai, künftig Volvo und Jaguar) auf den Combo2 DC Standard setzen - der hier so gut wie nicht ausgebaut ist, 2x Combo 2 Lader, einer davon IM BMW Werk der nur für i Modelle freigeschalten ist - und zumindest der E-Golf und E-Up auch an 22kW/h AC Ladern nur mit maximal 3,7kW/h oder 6,6kW/h laden hat sich meine Auswahl gewaltig reduziert.

    11kW/h AC Ladestationen gibt es dagegen gut 50 Stück im Umkreis von 15km, dazu 8x ChaDeMo und 8x Tesla SC.

    Meine Entscheidung ist mittlerweile zu 90% gefallen, es wird wohl ein Model 3 (mit größerem Akku) werden. 200l weniger Kofferraumvolumen als der Avensis wird dann halt durch einen kleinev Anhänger ausgeglichen. Ein Liftback wäre mir lieber Gewesen, aber ein Model S ist zu groß und zu teuer im Unterhalt.
    Hybride und PHEVs sind nur unwesentlich günstiger (€43.000 für einen vergleichbaren Prius Prime) und verbrauchen trotzdem immer noch Sprit. Sogar am SC komme ich nach den 400kWh SC Guthaben mit unter €4/100km hin (natürlicht nicht dauernd auf 100% laden damit es schnell geht), darüberhinaus kann ich in der Arbeit mit Typ2 11kW/h und einigen Geschäften an gesponserten Typ2 Ladestationen mit bis zu 22kW/h (wenn das Model 3 mitspielt und nicht bei 16,5kW den Hahn zudreht) kostenlos laden.

    Toyota muss in die Puschen kommen.
     
  15. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Tja, das Ding ist ja an sich so falsch nicht. Problem ist nur daß die verpennt haben, daß sie über den Typ2 Stecker wenigstens ein 11 kW Ladegerät hätten einbauen müssen. Aber das ist die Engstirnigkeit der deutschen Autobauer. Erst mal das Rad neu erfinden, damit auch ganz bestimmt kein anderer Reifen drauf passt.

    Die Teslas laden übrigens von Haus aus "nur" mit 11km, mit der Doppelcharger Option lässt sich das auf 16,5kW Aufbohren. 22 kW gibt es nicht (mehr?). Glaube nur die ersten waren für 22kW frei gegeben, was für so manche Infrastruktur zu viel war.
    Das mit den 22kW ist, zumindest für zuhause, eh quatsch. Daß muß man beim Netzbetreiber anmelden und beantragen. Dann dürfte ein Teil der vorhandenen 32A CEE Installationen ohnehin nicht für die dauerhafte Nutzung von 32A ausgelegt sein. All das muß ein Hersteller auch berücksichtigen. Denn Otto Normalo ohne technischen Sachverstand stöpselt sein Auto da an die Dose an und lässt rin Strömen. Daß die Installation das Kokeln beginnt bekommt er im günstigsten Fall erst später mit wenn nichts mehr lädt.
    Davon ab, selbst der aktuell stärkste Akku mit 100kW lässt sich über Nacht bequem und entspannt mit 11kW voll laden. (wobei voll laden und leer fahren ohnehin gemieden wird und nur in Notfällen passieren sollte)
     
  16. #415 mk5808775, 22.06.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Oh ja, da haben die Hersteller komplett geschlafen. Was bringt der schönte Combo 2 DC Ladeanschluss, wenn die Infrastruktur absolut nicht vorhanden ist und keinerlei eigene Infrastruktur geschaffen wird (ach ja, VW baut in den US von A ein eigenes Schnelladenetz... hmm...).

    Am wichtisten ist IMHO passabel schnelles Typ 2 AC laden, so gut wie überall schnell und einfach umzusetzen im Gegensatz zu den DC Ladesäulen.
    Beim Model S war mit der Doppellader auf 16,5kW beschränkt um die Akkus zu schonen, vermutlich wusste man noch nicht wie sich die Fahrzeuge mit den europäischen Gegebenheiten vertragen. Im Model S ist bei AC aktuell bei 11kW Feierabend, wie es mit dem Model 3 aussieht ist leider noch nicht bekannt. Kann mir aber nicht vorstellen, dass der Fortschritt bei der AC Ladeinfrastruktur links liegengelassen wird (sogar der aktuelle Smart ED steckt 22kW an Typ 2 weg).

    Natürlich sind 22kW Typ 2 Ladesäulen nicht so verbreitet, aber is ist schon ein nettes Gimmik bei einem 30 minütigen Einkauf wieder ~100km geladen zu haben (ausgehend von 10-15kW/100km Verbrauch und nicht bereits rappelvollem 60-75kWh Akku beim Model 3 bzw. halb leeren Smart ED).
    Ausgehend vom vorgeschlagenen Ladeverhalten, den Akku zwischen 20 und 80% zu halten sind 11kW zu Hause über Nacht oder kurzem Aufenthalt von ein paar Stunden mehr als ausreichend. 400V/32A sollte überall zu realisieren sein.

    Bin auf jeden Fall gespannt wie's weiter geht, aber bis auf Mercedes (Smart) habe ich die europäischen Hersteller (Renault zähle ich zu Nissan bei den EVs ;) ) erst mal mittelfristig abgeschrieben was EVs angeht.
    Schade eigentlich.
     
  17. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Man darf nicht vergessen, so einen Rohrkrepierer gab es bei Typ1 auch schon mal. Wobei sich das in Japan schon mehr durchsetzen konnte. Die haben dann aber zusätzlich den ChaDeMo erfunden der so seine Vorteile bietet. .
    Aber irgendwie muß man ja die deutsche Autoindustrie mit einem neuen, eigenen System puschen. Und wenn der Staat dann auch noch so schön mit macht und die Ladesäulen bezahlt die dann alle anderen Autos ausschließen.
    o.k. sie hätten sich ja auch mal mit dem Typ2 beschäftigen können und dabei auf Tesla schielen sollen. Dann hätte ihnen auffallen können, also eventuell, daß die alle Ladearten mit nur einem schnöden Typ2 abdecken.
     
  18. #417 mk5808775, 22.06.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hoffentlich wird Combo 2 der letzte Rohrkrepierer.
    Tesla schafft es ja auch 120kW über Mennekes Typ 2 zu pumpen, wo soll also das technische Problem sein? Vermutlich ist es wirklich ein letzer Versuch Systeme inkompatibel zu halten und so "Kaufanreize" zu schaffen und zu verschleiern dass schwachbrüstige AC Lader verbaut wurden.
    Ein mit maximal 3,7kW Typ 2 ladender E-Up wird für - glaube ich - um die €700 um eine "Schnellademöglichkeit" erweitert... leider unbrauchbares Combo 2 halt.

    Zum Thema Ladechaos:
    Mitbenutzung des Supercharger-Netzwerks: Tesla weiterhin in Gesprächen mit anderen Autoherstellern › TeslaMag.de

    Wenn sich da nun die großen europäischen Hersteller (von Mercedes abgesehen, die neben Toyota mit Tesla zusammengearbeitet haben) parasitär an das SC Netzwerk anhängen, wäre das für den Kunden zwar wünschenswert, aber ein absolutes Armutszeugnis für diese Hersteller. :)
     
  19. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Naja, man darf aber auch nicht vergessen, diese schicken Tesla Wallboxen, die Tesla kostenlos an ausgewählte Hotels und Einrichtungen liefert, die sind rein softwareseitig nur mit einem Tesla zu nutzen. Der Interessent kann dann auf eigene Kosten eine weitere Wallbox dazu kaufen, so er das denn weiß und realisiert. Erst dann schafft er sich das was er eigentlich vor hatte, eben für seine Gäste mit E-Autos eine Lademöglichkeit. Rafft er das nicht, dann pappen da eben nur 2 Boxen mit rotem Tesla Schild darüber an der Wand.
    Also gelernt hat Tesla von den Deutschen schon. :whistling:
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #419 mk5808775, 22.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2017
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Das ist noch sehr, sehr viel besser als das was die deutschen Hersteller bei den eigenen Händlern veranstalten.
    Ladesäulen kosten, installation kostet, um die Anbindung der Säule hat man sich selbst zu kümmern (Strom wie Internet) und danach kann man - theoretisch - mit 22kW an Typ 2 laden... was aktuell kein Fahrzeug jeglicher Marke dieses Konzerns unterstützt und vermutlich bei tatächlichen 22kW Ladevorgang die Sicherungen fliegen.
    Quelle: in der Arbeit leider schon ein paar mal live erlebt ;)

    Die Destination Charging Wallboxen sind dann aber in sämtlichen Ladekarten also solche gekennzeichnet und sowieso nur für zahlende Gäste zugängig. Typ 2 ohne Softwarebeschränkung wäre natürlich wünschenswert, aber ganz ehrlich, ich würd's genau so machen wenn ich der Hersteller wäre und Hardware kostenlos ausgebe. :thumbsup:
    Scheinbar der einzige Hersteller der verstanden hat dass Infrastruktur wichtig ist.
     
  22. #420 Olav_888, 13.07.2017
    Olav_888

    Olav_888 größte Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Die Paketzusteller sind wohl der Vorreiter, nach der Post/DHL jetzt auch Hermes mit alternativen Fahrzeugen:
    Hermes testet Elektrodreirad
     
Thema:

Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Die Seite wird geladen...

Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! - Ähnliche Themen

  1. Winterreifen geht das ?

    Winterreifen geht das ?: Hallo mein Avensis T27 , Benziner 1.8, Baujahr 2016 hat heute (noch) Sommerreifen 225/45R18 95W (so ist es im Fahrzeugshein eingetragen. NICHTS...
  2. T22 Motorkontrollleuchte nichts geht mehr :(

    T22 Motorkontrollleuchte nichts geht mehr :(: Hallo, Ich muss schon sagen so oft wie die Leuchte leuchtet muss die echt haltbar sein. Naja mal zu meiner frage ich hab seit 2 Wochen das...
  3. Scheibenheber (Fensterheber) geht nicht T25

    Scheibenheber (Fensterheber) geht nicht T25: Hallo, bei der Inspektion wurde festgestellt daß der Scheibenheber an der Fahrertüre nicht mehr geht. Laut Autohaus ist der Motor defekt,...
  4. Motor geht immer noch aus (AGR schon ausgetauscht)

    Motor geht immer noch aus (AGR schon ausgetauscht): Servus, ich hatte in der Vergangenheit das Problem, dass mein T25 D4D (126ps) manchmal im Leerlauf (meist an der Ampel, aber auch schon im Stop...
  5. T25 Fernlicht geht nicht, Lichthupe jedoch schon

    T25 Fernlicht geht nicht, Lichthupe jedoch schon: Hallo, Ich haben einen Avensis T25 BJ 2008 mit Lichtautomatik. Seit kurzem funktioniert das Fernlicht nicht mehr. Der Schalter rastet normal ein...