Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!

Diskutiere Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Ich persönlich bin ein Befürworter des Wasserstoffantriebs, Strom ok, aber ohne grosse Akkus. Du reißt es ja schon an. Auch Wasserstoffautos haben...

  1. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Du reißt es ja schon an. Auch Wasserstoffautos haben einen Akku. Größe ähnlich eines Plugin Fahrzeuges. Dieser Akku ist durch deutlich häufige Lade/Entladezyklen deutlich mehr gestresst als der in einem reinen E-Auto. Dann lebt die Brennstoffzelle auch nicht ewig. Jetzt mal davon abgesehen das für 100 Wasserstoff km deutlich mehr Strom benötigt wird als der stromfressenste Stromer es vermag auf 100km mit Vollstrom zu verballern, ich sehe Wasserstoff als Lösung in der lokalen Stromspeicherung, in Bussen und LKWs an, nicht aber im PKW. Da macht das meiner Meinung nach keinen Sinn.
    Absolut richtig. Dieser Markt fängt derzeit bei denen an, die zuhause keinen Stromanschluss am heimischen Parkplatz haben oder beim Arbeitgeber laden können. Hier ist E-Mobilität aktuell Sache von Leuten die es unbedingt wollen. Für jemand anders wird es früher oder später zu Frust führen. Da gibt es viel zu tun.
    Ja, Ausfälle gibt es überall. Auch beim Verbrenner wurden noch nicht einmal eingefahrene Motoren getauscht. Im Gegenzug gibt es aber schon Teslas mit ner Mille km aus einem Akku.
    Nein, kannst du mit der Zeit kaufen. Du kannst irgendwie auch einen Mietakku auslösen.
     
  2. #2122 ChocolateElvis, 15.10.2021
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ist ein Akku in der Art wie beim Hybrid. Zumindest bei Toyota machen diese Akkus für mich keinen gestressten Eindruck.
     
  3. #2123 mk5808775, 15.10.2021
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Eher nicht so wirklich. Die Toyota Hybridmodelle, denen man ein praktisches Leben unterstellt waren alles Nicke-Metallhydrid (NiMH) Akkus, die aber in den neueren Hybriden durch LiIon ersetzt. Durch die lächerliche Kapazität (nur 1,xkWh nutzbar meist) bei Hybridakkus kann man den SoC praktisch dauernd im optimalen Fenster halten und den Akku entsprechend groß auslegen. Was soll im schlimmsten Falle schon passieren? Dann springt der Stinker eben an (so wie sich bei kälte der HSD in einen Dauer-ver-brenner wandelt). Eigentlich müsste man viel mehr bedenken bei aktuellen Hybriden oder vor allem Plug In Hybriden haben. Die Berichte über schlappe Akkus nach 50tkm (so gefahren, wie es das Konzept eines PHEV ermöglichen sollte) in diversen EV Foren sind da finde ich nicht wirklich vertrauenserweckend für diese Kombination.

    Mit halbwegs schlauen BMS im EV hält auch der Akku ein Autoleben lang, oder halt mindestens die 160.000km über 70% SoH (bei Zelldefekten wird ja auch selektiv getauscht), wie sie die meisten Hersteller geben.
    Sonst müssten die Fahrzeughersteller oder Zulieferer wie SDI, LG Chem, Panasonic, SK Innovations, BYD ja schon ewig pleite gegangen sein, wegen den millionen Akku Garantiereparaturen. Denen geht es trotz monströsen Rückruf bei LG Chem noch immer ziemlich gut, vermutlich besser als es den Blechbiegern, die den Rest des Fahrzeugs bauen gerade eben geht.
     
  4. Luse

    Luse Routinier

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Fahrzeug:
    T25 Kombi Executive 1,8l
    Ich bin heute mit dem E-Bike gefahren.
    550km ohne jegliches Nachladen in 6 Stunden. :thumbup:


    00.jpg
    Tanken war ich übrigens auch nicht. :D
     
    mk5808775 und AndréSO gefällt das.
  5. Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    E-Bike ist aber Hybridtechnik, darüber soll doch hier nicht diskutiert werden:whistling:
     
  6. Luse

    Luse Routinier

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Fahrzeug:
    T25 Kombi Executive 1,8l
    Du hast Recht. 8|

    Ich bitte um Verzeihung, ich geh gleich ins Bett, ohne Essen. :D
     
    mk5808775 gefällt das.
  7. ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ja ... so viele repraturwürdige Stromer gibts ja zum Glück noch nicht.
    so lange (bzw auch 120.000 km) MUSS so ein Akku bzw ein e-Auto auch halten, damit es nach momentanem Stand klimaneutral fährt. Alleine das ist für mich schon die grösste Mogelpackung, mal ganz unabhängig von den infrastrukturellen und organisatorischen Mängeln, die es noch zu verbessern gilt.

    -
     
  8. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Wie kommst denn auf die 120.000km? Irgend wer hatte das mal beim IONIQ FV ausgerechnet, waren was um 34.000km. Das ist doch weit von deinen 120.000km entfernt.
    Aktuell haben ich 26.000km runter, also bin ich nur noch 8t von der Klimaneutralität entfernt. Das dürfte so im nächsten Frühjahr der Fall sein.

    Bei der Infrastruktur bin ich bei dir, aber auch nur aus Sicht eines Mieters der keinen heimischen Parkplatz mit Steckdose hat. Ohne heimische Steckdose oder eben der garantierten Möglichkeit auf Arbeit würde ich auch niemanden ein E-Auto empfehlen, im Gegenteil. Ist das aber gegeben ist alles nur noch halb so wild. Glaube mir, es geht wenn man will.
    Wer nicht will der findet immer irgendwo ein Haar in der Suppe um dagegen zu reden. So ein Exemplar habe ich auf Arbeit. Der schnappt irgendwo in den Medien auf das jede Säule andere Preise hat, das alles mit dem Bezahlen und Freischalten eh sooooo kompliziert ist. Dem hab ich neulich erst an den Kopf gehauen das er weder jemals ein E-Auto oder Plugin gefahren hat, nein nicht mal drin gesessen hat er. Er labert also nur nach was andere labern und hat null Ahnung was er da erzählt. Ich mach das schon seit fast 2 Jahren und spreche aus Erfahrung. Reichweite reicht, eine Karte zum Laden eigentlich auch - Ein Preis für AC und einer für DC, das war es, nix kompliziert, keine minütlich schwankenden Preise wie an der Tanke, Stecker rein, Karte vor, laden. Fertig. Nix groß organisieren und 20 Karten oder Apps.
    Von meinen 11 Karten die sich hier so angesammelt haben sind 2 Doppelt da verschiedene Konten was sich so ergeben hat, zwei weitere sind mit der Zeit überflüssig geworden da betrieb eingestellt (Telekom) oder durch andere Karten mit abgedeckt (Elli - VW Ladenetz bei den Autohäusern). Bleiben 7 Karten die ich im Auto mit führe. Von den 7 Karten habe ich 4 noch nie genutzt - Sind nur als Notlösung und fürs Ausland dabei - bleiben 3 genutzte Karten. Zum einen EnBW die aktuell fast nie genutzt wird und zum anderen die ESL = Einfach Strom Laden von Maingau die ich aktuell immer verwende. Die Dritte, von Plugsurfing, habe ich genau ein mal genutzt und da hatte sie mir den Arsch gerettet da es die einzige Karte war die durch eine Umstellung beim Anbieter der Säulen in Stralsund überhaupt funktionierte.
    Und EnBW und ESL sind die meist vertretenen und genutzten Anbieter bei den E-Mobilisten. Hier gibt es bei Beiden fixe Standardpreise egal wo man laden möchte. Einzige Ausnahme ist IONITY die unverschämt hohe Preise verlangen, hier kostet die kWh dann 79 Cent was den Dritten Pries aus macht den man im Kopf haben muss.
    Wie waren heute die Spritpreise an eurer Stammtanke? Mal so als Zeiten rein geworfen um 7, 9, 12, 15, 18 und 21 Uhr? Garantiert alles andere Preise. Letztens wo ich den Fiesta vom Sohn betanken musste stand ich als 2, wartend an der Säule, Preis war bei Auffahrt auf die Tanke gerade erträglich, als der Rüssel dann im Stutzen steckte kostete die Brühe plötzlich 6 Cent der Liter mehr. :prankster:
     
    mk5808775 gefällt das.
  9. #2129 ChocolateElvis, 18.10.2021 um 18:32 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2021 um 18:46 Uhr
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    älterer Film, ist jetzt wohl etwas weniger, abhängig von der Grösse des Akkus...


    Das hier ist interessant und sogar aktuell und ist kein Anti-Stromer-Artikel, auch wenn sich der Titel erstmal so liest ...

    Was stimmt nun? Sind E-Autos doch Klima-Killer?

    ich will nicht, weil ich dagegen bin, sondern weil das ganze für mich noch nicht ausgegoren genug ist. Wenn ich mal spontan irgendwo hin fahre(n muss) und in einem anderen Bundesland eine Ladekarte des Betreibers brauche, um an seiner Säule zu "tanken", geht das für mich gar nicht. Und irgendwelche Tagesfahrten machen wir nunmal am Wochenende auch mal spontan. Da will ich mir nicht vorher ausbaldowern müssen, wo ich laden kann und wie ich dort bezahle. So lange das nicht neutral mit Girocard oder von mir aus auch mit Handy geht, ist das Thema für mich keins. Ist ja schon im Gespräch, aber weiss der Geier, wann es auchmal kommt.
    Ich gebe zu - als Zweitwagen für den Weg zur Arbeit und die Kurzstrecken zwischendurch hier in der Gegend würde mir ein kleiner Stromer als Ersatz für den alten Yaris technisch schon reichen (ein Zoe o.ä.). Wär ich auch nicht abgeneigt. Laden könnte ich zuhause problemlos. Aber noch fährt der Yaris und ihn in intaktem Zustand zu verschrotten und durch ein e-Auto zu ersetzen wäre alles andere als sinnvoll.
    Aber als Familienkutsche - auch für spontane längere Ausfahrten - kommt für mich momentan nur ein Verbrenner oder Hybrid in Frage, so lange ich nicht bei Bedarf irgendwo aufladen kann, ohne irgendwelche Einschränkungen.

    -
     
  10. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Zu deinem Video fehlt mir jetzt die Zeit. Später
    Du hast meinen Beitrag dazu nicht richtig gelesen oder verstanden! Die Lösung heißt Ladestromanbieter und da Mailgau oder EnBW! Eine Karte und die funktioniert deutschlandweit und auch sehr gut im Ausland, da aber nicht ganz so flächendeckend. Beide Anbieter haben die beste Abdeckung in Deutschland. Würde mal so sagen 100% sind es nicht aber 90, eher 95% der Säulen bekommst damit frei geschaltet. Fertig. Für die paar Eventualitäten führt man dann noch paar Karten mit über die man sich dann im Falle des Falles Gedanken macht. Wie gesagt, ich musste das genau ein mal tun.
    Gibt es auch schon. Gerade auf unserer Fahrt nach Berlin stand ich an so einer Säule an der ich das Ding für die Kartenzahlung hab backen sehen. In ein paar Jahren ist das dann verpflichtend. Als Notnagel mag es taugen.
    Aber warum willst du mit Girocart bezahlen? Weil das deutlich komplizierter und teurer ist als mit nem Provider dessen RFID Karte du einfach davor hältst?
    Naja, jeder wie der mag. Ich mag die RFID des Providers bei der ich mir keinen Kopf machen muss. Greifen, vor halten, piep lädt zum Festpreis. Nach Ladeende macht das Handy pling - Ladevorgang kostete ..... fertig. Irgend wann buchen die dann ab.
     
  11. Luse

    Luse Routinier

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Fahrzeug:
    T25 Kombi Executive 1,8l
    Wieso kann ich da nicht mit Bankkarte oder Kreditkarte zahlen, wie an jedem Kaugummiautomat?
    Hat das einen technischen Sinn oder dient das nur der "Kundenbindung"?
     
  12. #2132 mk5808775, 19.10.2021 um 11:55 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2021 um 12:13 Uhr
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Eigentlich ist das ein totaler Hemmschuh, der die Bezahlerei zum einen für den Betreiber teurer und VIEL aufwändiger macht als einfach nur die Authentifikation über RFID, App oder sonst was. Davon auszugehen, dass das nicht an den Kunden weitergegeben wird ist utopisch.
    Soll dann an jedem Ladepunkt ein Kreditkartenleser stehen oder tut es ein Terminal für einen ganzen Park (oder Straße bei AC Ladeplätzen in der Stadt) für die handvoll Leute die so bezahlen wollen?
    Macht das alles natürlich auch viel anfälliger für Vandalismus, Scammer und Phishingattacken (leere, dunkle Ladestationen irgendwo in der Pampa... optimal!!). Aber wenn das so entschieden wurde, muss es halt so gemacht werden, wäre nicht die erste Sch...idee.

    Mit meiner Mobility+ / EnBW (über den ADAC) Karte / App kann ich bei mir in der Gegend (und auch Grenzübergreifend) sowieso 90% der Ladepunkte benutzen (einige auch direkt EnBW), für den Rest hab ich noch ESL (sind hier nicht so üppig vertreten) oder wechsle halt - falls mehr Bedarf an öffentlichen Ladevorgängen wäre - zu meinem lokalen Stromanbieter, der kostenlos E-Mobility Optionen für normalo Stromkunden bietet (kein extra Tarifgedongle).
    Sonst müsste man halt endlich mal Plug and Charge implementieren, wie es Tesla am SuC schon immer macht. Im Fahrzeug festlegen welcher Tarif mit welchen Anbietern verwendet werden soll (von mir aus auch mit PopUp beim einstöpseln "Einstellung speichern?") und gut is - nur ist man hier noch nicht so weit.

    Wenn schon was vorgeschrieben werden sollte, dann bitte Roamingpreise und zwar EU-weit. Beim Mobilfunk hat das ja auch wunderbar funktioniert, warum nicht hier?!
     
    Luse gefällt das.
  13. ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    das wär schonmal ein Riesenschritt in die Richtung, in die ich gehen möchte.
    weil ich immer und überall mit Girocard (ehemals und landläufig EC-Karte) bezahle. Geht mittlerweile ebenfalls nahezu überall kontaktlos (einfach nur davorhalten, einstecken machen nur noch Noobs) und kostet mich garnix.
    sobald das auch mit der Girocard geht, bin ich fast schon dabei...

    Wenns alternativ ne Karte gibt, mit der ich an jeder Ladesäule bundesweit laden kann - auch gut. 90% sind mir noch zu wenig. Ich will 100, bin da pingelig bei den momentan eher noch überschaubaren Ladesäulen hier in meiner Gegend... Mit meinem Verbrenner kann ich auch überall tanken und mit Girocard bzahlen, das würde ich auch mitm Stromer wollen. Kann ja nicht so schwierig sein...

    Optimal wäre es, wenn mein Arbeitgeber Saarstahl irgendwann Ladestationen auf den Parkplätzen installiert, man seinen Stromer dort während den Schichten laden kann und man die Kosten vom Lohn abgezogen bekäme ... die paar Cent fallen dann vermutlich nichtmal grossartig aufm Lohnzettel auf

    -
     
  14. mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    ...und wie soll das mit den Tarifen sämtlicher Fahrzeughersteller und Ladenetzbetreiber funktionieren die man dann so natürlich wieder nicht verwenden kann?
    Warum sollte man hier eine EC Karte - die damit absolut nichts zu tun hat und mit dickem Aufpreis behaftet sein wird - wedeln anstatt mit der passenden Ladekarte?
    Die Bezahlung mit der EC Karte ist (und bleibt) dann auch nur für den Notfall, für die 3 Leute die keine andere Möglichkeit haben und AdHoc laden müssen.

    Natürlich ist und bleibt das alles nichts für die, "mach ich schon immer so weil ich das schon immer so mache"-Fraktion, weil es so wie es aktuell beim tanken gemacht wird hier leider herzlich wenig Sinn ergibt.
    Zahlung mit EC Karte reißt es da nicht raus, das grundlegende Problem sind unübersichtliche Roaming Gebühren, das ändert halt daran nichts.
    100% gibt es halt nicht - bei nichts. Man kann natürlich einen exorbitanten aufwand betreiben um 100% zu erreichen - oder man nimmt halt 2 Karten statt einer. ;)
    Wie gesagt, Plug and Charge kommt ja, dann hat sich das EC und Ladekarten wedeln auch erledigt.
     
  15. #2135 ChocolateElvis, 19.10.2021 um 13:59 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2021 um 14:08 Uhr
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ganz ehrlich? Nicht mein Problem, sollen die Damen und Herren unter sich lösen, wenn sie ihren Strom und ihre Autos an den Mann bringen wollen ! Ich schleppe jedenfalls nicht für jeden möglichen Anbieter, bei dem ich vielleicht mal irgendwann laden müsste, eine Karte mit rum. Und unterwegs laden ist nunmal momentan komplizierter als an irgendeiner Dorftanke Sprit tanken... allein schon organisatorisch.
    Und Roaming Gebühren gibts in Europa seit 2017 nicht mehr ...
    Mit 2 Karten hätte ich kein Problem ... aber irgendwann wirds auch in meinem Geldbeutel eng. Die Girocard hab ich immer dabei, weil ich die für alle meine Einkäufe benutze
    doch. Ich kann hier bei jeder (!) offenen Sprittanke markenunabhängig Sprit tanken und mit EC / Girocard bezahlen. Ausnahmslos. Ausser, es ist mal was defekt, aber das hatte ich persönlich in den ganzen Jahren fahren und tanken noch nie!
    passiert leider öfter als man denkt, wenn z.B eine eingeplante Ladestation mal völlig überraschend besetzt oder ausser Betrieb ist und man spontan an eine andere fahren muss ...
    E-Auto-Ladestationen: Zuwenig Ladepunkte für zu viele E-Autos

    -
     
  16. mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    @ChocolateElvis
    Na wenn Du der Meinung bist, bist Du der Meinung. ;) Informiere Dich doch bitte erst mal über die Ladenetzanbieter und deren Partner Netze, scheinbar gehtst Du davon aus, dass jeder Wald und Wiesen Stromanbieter *eigene* Ladenetze betreibt für die man dann dauernd die entsprechenden Karten benötigt.
    Nochmal: das - stimmt - zum - Glück - nicht.

    Eine Dorftanke gibt es bei mir nicht mehr, die sind alle Pleite. An der Supermarkt Tanke, die 5ct günstiger ist als der Wucher drum herum benötige ich neben der Bezahlungskarte zusätzlich noch meine Rabattkarte. SO VIELE KARTEN! Ich dreh voll ab!
    Im Ernst, Du brauchst die (1-3) Ladekarten doch nicht dauernd mit Dir herumschleppen, wofür hast Du die knapp 2 Tonnen Blech mit dabei (die man ja sowieso offentisichtlich an diesem Ort laden will)? Alternativ gibt es schließlich noch immer Apps zur Freischaltung.

    ...jo und was hab ich geschrieben? *Analog* zu den dank EU Eingriff nicht mehr existierenden Roaming gebühren?!

    Und schon sind die 100% im A. Es geht ja nicht darum, dass DIR das noch nie passiert ist, sondern dass es passieren kann. Dann sind es eben nur noch 99,975%, aber sicher keine 100% mehr. ;)

    Dann fährt man eben zur nächsten die - stell dir vor - auch in einem Ladenetzverbund sein wird (außer die wird von Lieschen Müller betrieben und liefert nur Strom, wenn sie auf dem Heimtrainer herumradelt, ah Ka..ke, wieder keine 100% - das ist alles MIST!! Ich will 200%!).
     
  17. ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    darum gehts ja nicht. Möglicherweise reicht aber deine Ladung bis dahin nicht mehr ... soll schon passiert sein. Und stell dir vor - dann ist die nächste auch noch besetzt ... ja, schon MIST!!
    Das hast du geschrieben. Unübersichtliche Roaming Gebühren sind kein grundlegendes Problem, weil es zumindest in der EU gar keine Roaminggebühren mehr gibt ...
    mach ich, wenns soweit ist. Hier ist e-Mobil, sonstwo EnbW oder sonstwas ... ich denke mal, sollte ich mir mal ein e-Auto kaufen, fährt das auch reichweitenbedingt nur hier im Saarland rum. Aber sollte ich spontan / umständehalber mal weiter weg fahren müssen, muss ich mir ne Ladekarte organisieren für eine einzige Tour. mhmhmhm ...
    -
     
  18. mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    ...das Wort "Roaming" hat nicht immer nur was mit Mobilfunk zu tun. Es beschreibt ja hier auch nur das wechseln zwischen den Netzen mehrerer Anbieter. So wie Du bei Grenzübertritt im Netz des Nachbarlandes eingebucht wirst, arbeiten die Betreiber der LadesäulenNETZE zusammen und berechnen sich gegenseitig einein geringfügig abweichenden Preis, von dem man als Kunde im Endeffekt wenig mitbekommt (paar ct Unterschied bei EnBW und ESL - MASSIVER Unterschied bei Ionity ;) ). Je nachdem wie gut oder auch schlecht man auf Seite der unterschiedlichen Netzbetreiber zusammenarbeiet ergeben sich hier dann die Preise für den Endkunden. So ist ja Ionity aus EnBW und ESL verbannt worden, da sie von "Fremdladern" exorbitanten Aufschlag verlangen.
    Wenn hier regulierend eingegriffen würde (eben wie beim Mobilfunk geschehen), kann man sich die EC Terminals mit anlauf komplett an den Hut nageln, da eh jeder Elektroautofahrer mehr oder weniger zwangsweise mindestens einen Ladetarif / Karte hat (und sei es der, der beim Fahrzeug dabei ist).

    e-Mobil war ein Forschungsprojekt das beendet ist, die Infrastruktur ist an andere Betreiber übergegangen...
    Ladestationen im Saarland | izes.de
    ...hier sind wir dann wieder beim Roaming zwischen den Netzen der handvoll Betreiber die hier involviert sind. Stell Dir vor: EnBW oder Maingau / ESL Karte ranhalten und es lädt - sogar im Saarland! Ohne EC Karte. Irre.
     
  19. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Boooooo Elvis ..... Kannst oder willst du das nicht verstehen?
    Nö, das EC Terminal ist eben kein Riesen Schritt. Das mag praktisch sein wenn ein Ausländer hier laden will und seine Karten alle nicht gehen. Dann kann er mit der Visa oder master zahlen. DANN ist es ihm auch egal ob die kWh dann anstelle 30 Cent eben 59 Cent plus einer Startgebühr von nem Euro? kostet. DANN kann er laden ohne mal schnell nen deutschen Vertrag über ne App abzuschließen und dort seine EC/Master/Visa zu hinterlegen. Es ist auch ne super Lösung für dich wenn du warum auch immer plötzlich doch mal nen E-Karren vom Autohaus bekommen hast und den Laden musst. Eben für Spontan und als Notlösung. Mehr nicht.
    Naja, wenn du denn willst. Irgendwie muss man sich ja von der breiten Masse absetzen die einfach nur die Karte ihres Ladestromanbieters vor halten.
    Ist ja o.k. und wenn du das so willst, nur zu. Aber, zu kostet nix folgendes. JEDER Anbieter der da Säulen in die Pampa stellt hat so sein eigenes Preismodell. Der eine verlangt AC 30 Cent die kWh, der Nächste 40, dann gibt es einen der 50 haben will und eben noch den der 60 Cent verlangt. Zahlst du mit Karte dann kommt noch die Buchungsgebür hinzu, Zack 50 cent bis ein Euro Startgebühr. Wenn du das als preiswerter und kostet nix extra bezeichnest zu EINEM Ladestromanbieter der sagt (Beispiel EnBW Standard Tarif) "Preise AC 45 Cent die kWh und DC 55 Cent" Fertig. Karte vor halten - Laden. Laden während du deine EC raus holst, die vor hältst, dir dann den füt dich an der Säule gültigen Preis auf dem Display ansiehst und diesen dann noch irgendwie (2. Vorhalten der EC?) als akzeptiert bestätigst.
    Wie gesagt, es steht dir frei. Mir persönlich ist schon das Ladevorgang starten mit der App zu aufwändig. Karte greifen und an die Säule klatschen geht 10 mal schneller.
    Ach, nun nagle mich bitte nicht an den 90 % fest. Das hab ich so locker aus der Hüfte geschossen. Können auch 91,2% oder 96,8% oder gar auch 99,746% sein. Reicht es dir wenn ich dir sage das Maingau und EnBW mit dem größten Verbund von 200.000 Ladepunkten in ganz Europa werben? Da eine Säule zu finden die NICHT mit denen geht dürfte schwer fallen. Aber ja, du hast recht, es gibt sie garantiert und DU findest sie bei dir um die Ecke.
    Du schreibst es ja später noch, ja wenn es denn nicht geht weil ein Defekt vor liegt. Hatte ich in meiner Verbrenner Zeit genau zwei mal das da ein Zettel an den Säulen hing (Kartenzahlung nicht möglich). Ich hatte es auch schon das Säulen oder Pistolen gesperrt waren (Kein Super) Also Soooooo zuverlässig ist das auch alles nicht und die 100% Verfügbarkeit nicht gegeben.
    Im Idealfall rechnet es das als Geldwerter Vorteil ab und lässt dich so laden. Das entspricht einem Gegenwert von 42 Euro Monatlich - so viel kann ich bei uns im Hotel gar nicht laden. Drum nehme ich die 42 Euro lieber auf der Kreditkarte die wir bekommen mit.
    Richtig! Für die absolute Notlösung wie bei Probefahrten oder Ausländern.
    Nö, ist nicht deren Problem, deins auch nicht. Die geben dir den Preis vor für den sie dir den Strom direkt verkaufen und du akzeptierst oder eben nicht. Das haben wir auch ohne EC Kartenleser heute schon an fast allen Säulen. Über nen QR Code kommst auf ne Internetseite in der dir der Preis mit geteilt wird und du deine Kartennummer angeben kannst. Ist DEUTLICH teurer. Die Anbieter freuen sich über deine Zahlung, du das du deine Girocard vor halten durftest, alles super.
    Ist eben so wie an der tanke, jede hat ihren eigenen Preis der sich stündlich ändert und du kannst mit Karte zahlen.
    Stell dir mal vor es gäbe da ein Roaming bei dem du mit DER TANKKARTE immer und überall 1,55 für den Liter Super zahlen darfst. Egal ob Shell, Aral, Total, 0815 - ein Preis und Karte an die Zapfe halten reicht. Ein Träumchen wäre das.
    Echt? Nö! DEFINITIV NICHT! Im Ausland, ja da magst du recht haben, da funktioniert das mit dem Roaming nicht so sorglos. Aber dafür hab ich ja dann noch 3-4 Karten die dort dann einige Lücken füllen. Und NEIN! Ist nicht kompliziert da heraus zu bekommen welche jetzt geht. Vorhalten - geht nicht - nächste Karte vor halten - geht nicht - dritte Karte - piep lädt
    -
    Um es mal für dich verständlich zu machen. Was hast du für eine Karte in deinem Handy? Telekom? Vodafone? Telefonica als Netz" Karte direkt von denen oder doch von Aldi? Mobilkom? Lidl? Debitel? .......... Funktioniert doch komischer weise auch. Und nun stell dir mal vor du hast ne O2 Karte und es würde ein Roaming auch in Deutschland geben und du kannst das Telekom und Vodafone Netz mit nutzen. Ein Traum wäre das, nicht war? Und in Deutschland, irgendwo in der Pampa an der du dann mit deinem Handy kein Netz hast, da steht eine verträumte Telefonzelle für die du dann 20 Pfennige in Bar brauchst oder mit deiner C Karte bezahlen kannst. So funktioniert aber das Laden von E-Autos in Deutschland und im Ausland, wobei im Ausland paar Betreiber dabei sind mit denen es keine Verträge gibt. Da musst du dir dann nen Kopf machen, oder du hast noch 1-2-3 andere Karten dabei die dich allesamt NICHTS kosten wenn du sie nicht nutzt.
    Wie schon geschrieben wurde. Warum willst die Karten mit dur rum schleppen? Die liegen im Auto und gut ist.
    Ich hätte jetzt kein Problem damit bis auf die aktuell genutzte ESL Karte alle anderen zuhause liegen zu lassen und alle anderen Apps vom Handy zu löschen und dann so durch ganz Deutschland zu fahren. Ich bin mir ganz sicher, Die eine von dir genannte nicht mit der ESL frei schaltbare Säule werde ich dabei nicht finden.
    Wie gesagt, lass die Karten doch im Auto liegen. Wen juckt das? Die kosten keine monatliche Grundgebühr, nur die Karten an sich kosten mit der zeit manchmal einmalig einen kleinen Obolus von 5-10 Euro.

    Und mal so abschließend zu deiner EC Karte. Das Ding wird im Ausland nicht akzeptiert. Vati musste Mutti in Norwegen mal als Pfand an der tanke zurück lassen um Geld zu organisieren. In Norwegen und Schweden bist du ohne Kreditkarte sehr oft aufgeschmissen.
     
    mk5808775 gefällt das.
  20. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    Hyundai IONIQ electric Style - FL 38,3kW
    Und das sogar bei irgend einer Säule von irgend welchen kleinen Stadtwerken eines Kaffs im Saarland.Denn diese ist an irgend ein Backend angebunden und hängt somit "im großen Ladenetzverbund" mit drin.
    Da bastelt keiner seine eigene Insel! Macht keinen Sinn.

    Wie oben schon beschrieben. Stell dir bitte vor alle Mobilfunkanbieter, Telekom, Vodafone, Telefonica samt aller ihrer Reseller wie mobilkom, Aldi, Lidl, Debitel, 1&1, Congstar, u.s.w. sind die die die Ladesäulen aufstellen und betreiben.Die geben auch die Karten raus und halten den Kundenkontakt.
    Telekom, Vodafone und Telefonica stellen die Kommunikation zur Verfügung. Da ist es doch auch egal ob du die Karte vom Lidl oder Telekom direkt hast. Es funktioniert. Da macht sich keiner Gedanken - wo ist der Preis am günstigsten, den mag ich. Fertig. Und nun stell dir mal vor, alle drei Anbieter haben untereinander ein Roaming. Du hast quasi IMMER ein Netz. Geil was?
     
    mk5808775 gefällt das.
Thema: Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. herausforderungen elektromobilität

    ,
  2. Nidec radnabenmotor

    ,
  3. erfahrung passat gte

    ,
  4. ladestationen telekom,
  5. toyota elektromobilität
Die Seite wird geladen...

Elektromobilität - hier geht es nicht um Hybridtechnologie! - Ähnliche Themen

  1. Neu hier und Lenkrad

    Neu hier und Lenkrad: Hallo! Wollte mich nur kurz vorstellen, da ich mir kürzlich einen Yaris Verso, Bj. 1999 in blau zugelegt habe. Ich bin 55 und komme aus Gießen....
  2. Neu hier und gleich mehrere Fragen

    Neu hier und gleich mehrere Fragen: Hallo! Mein Name ist Florian und ich habe am Freitag meinen Auris HSD in Zahlung gegeben und mir einen Avensis T27 D-Cat, 1. FL Executive von...
  3. Ich möchte jetzt hier meinen vorstellen.

    Ich möchte jetzt hier meinen vorstellen.: Das ist jetzt mein zweiter Avensis. Der erste war ein T25. Danach ein Rav4 Xa3 und jetzt der. Mit dem RAV war ich ein bisschen unglücklich. Dieser...
  4. Was tropft hier aus dem Motorraum?

    Was tropft hier aus dem Motorraum?: Gestern abend habe ich eine kleine Pfütze unter dem Motorraum entdeckt. Die Flüssigkeit ist kein Öl, soviel steht fest. Auf dem Bild sieht man wo...
  5. Spinne in der Rückleuchte. Wie bekomme ich dieses Viech hier raus?!

    Spinne in der Rückleuchte. Wie bekomme ich dieses Viech hier raus?!: Moin liebe T27-Gemeinde, heute bemerkte ich, dass sich in der rechten Rückleuchte meines Avensis ein Untermieter eingenistet hat, der da m. E....