Diesel Saughubsteuerventile (1CD-FTV Motor (D4D Diesel)

Diskutiere Diesel Saughubsteuerventile (1CD-FTV Motor (D4D Diesel) im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo Leute, Ich fahre ein Avensis Verso 2.0 D-4D. Ein schönes Fahrzeug, wenn nicht der Ausfall von Saughubsteuerventilen. Es wurde schon zum...

  1. #1 AVerso_D4D, 27.01.2011
    AVerso_D4D

    AVerso_D4D Guest

    Hallo Leute,

    Ich fahre ein Avensis Verso 2.0 D-4D. Ein schönes Fahrzeug, wenn nicht der Ausfall von Saughubsteuerventilen. Es wurde schon zum zweiten Mal ersetzt. Die zweite Reparatur war bereits nach 30 tkm durchgeführt. Weiß jemand wieso die kaputt gehen? Liegt es an dem 5%gem Biodieselzusatz im normalen Diesel oder sind diese Denso-Dinge generell an sich mangelhaft?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 GrayWolf, 28.01.2011
    GrayWolf

    GrayWolf Guest

    hallo...

    das liegt genau an den Gemischzusatz.Das vertragen die heutigen Diesel schlecht, hat jeder Hersteller probleme.

    Die Kleben regelrecht zu, dann is die Leistung weg und wenn sie ganz defekt sind läuft der Motor garnicht mehr an.

    Und man kann nicht mal was vorbeugend machen.

    Gruß Graywolf
     
  4. #3 goescha, 29.01.2011
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    soll das im Threadtitel "Diesel" heißen oder wirklich "diese"? (für die Suche wichtig)

    Gruß Götz
     
  5. #4 AVerso_D4D, 01.02.2011
    AVerso_D4D

    AVerso_D4D Guest

    Hallo Graywolf,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Ich habe in zwischen es herausgefunden, wie du es richtig gesagt hast, dass auch Opel und Mazda Fahrzeuge betroffen sind.
    Also alle die, die eine Einspritzpumpe von Denso haben.

    Nach meiner Recherche scheint es die einzige Möglichkeit zu sein um die Saughubsteuerventile nicht kaputt zu machen statt normaler Diesel (mit 7% Biodieselzusatz) z.B. Aral Diesel Ultimate zu tanken.

    Aral sagt, dass Diesel Ultimate kein Biodiesel enthält (hab gestern gafunden auf Aral AG Startseite -> Tankstelle -> Kraftstoffe -> Aral Kraftstoff-Übersicht (da irgendwo in der Mitte unter Aral Ultimate Diesel: "Da Aral Ultimate Diesel keinen Biodiesel enthält, muss dieses Produkt nicht nach der neuen nationalen Kraftstoffnorm, DIN 51628, ausgezeichnet werden.")

    Beste Grüsse,
    AVerso_D4D
     
  6. job

    job Guest

    Hi Forum,

    auch wenn´s schon fad wird, wenn ich jetzt auch noch mit den Saughubsteuerventilen anfange - meine haben immerhin rund 170.000 km gehalten. So bei 50.000 km habe ich erstmals den Leistungsabfall beim Beschleunigen gespürt, aber erst deutlich über 4.000 Umdrehungen, was mir ziemlich wurscht war, weil ich den Motor eh nicht so oft so hoch drehe. Mit der Zeit ist das Ruckeln aber immer früher aufgetreten, erst bei 3.500 Umdrehungen, und zuletzt schon bei 3.000. Das ist deutlich lästiger, weil ich das Auto fast nur in Rumänien verwende und mich hier auf den kurvigen Landstrassen dauernd durch LKW-Kolonnen nach vorne kämpfe. Durch die unsichere Beschleunigung wird jedes zweite Überholmanöver zur Zitterpartie.

    Vor zwei Wochen am Weg von Bukarest nach Wien ist der Motor nach kurzen Pausen kaum noch angesprungen, schliesslich war mitten in Ungarn die Leistung fast komplett weg, die Motorleuchte dafür an. War leicht nervös, ausgerechnet in Ungarn, habe mich schon mit Händen und Füssen gestikulierend einem ungarischen Mechaniker ausgeliefert gesehen, der nicht einmal ungefähr versteht, was ich will. Nach 20 km war zum Glück alles wieder ok. Bin dann am nächsten Tag in Wien in die Werkstatt gefahren, dort wurden die Ventile getauscht (480 Euro). Soweit alles wie üblich.

    Ich habe mir aber erwartet, dass der Leistungsabfall beim Beschleunigen mit den neuen Ventilen verschwindet. Ist aber noch da, alles wie vorher, genau so oft, genau so heftig. Insgesamt habe ich das Gefühl, dass das Auto jetzt etwas besser beschleunigt, aber das Ruckeln und Hängen zwischen 3.000 und 4.000 Umdrehungen ist geblieben. Kann es sein, dass das gar nichts mit den Saughubsteuerventilen zu tun hat?

    Liebe Grüsse,

    Johannes (Avensis Verso D4D, 2002)
     
  7. #6 diosaner, 27.05.2011
    diosaner

    diosaner Guest

    Kraftstofffilter, Turbo mit seinen Schläuche, Ansaugsystem, LMM?
    Wurde das alles auch mal überprüft?
     
  8. job

    job Guest

    Hallo Diosaner,

    vielen Dank für die Tipps - der Dieselfilter wurde mit den Ventilen getauscht. Die anderen Punkte - ich nehme an, dass das bei den Services gecheckt wurde. Wobei ich das Problem habe, dass mein Avensis Verso der einzige in ganz Rumänien ist, und die Mechaniker beim Toyota immer verzweifelt über den Parkplatz vor der Werkstatt laufen, wenn ich ihnen den Schlüssel gebe, weil sie das Auto nicht einmal als Toyota erkennen ;-) Werde Deine Vorschläge beim nächsten Servicetermin mal ansprechen und überprüfen lassen.

    Sonst ist es unglaublich, was dieses Auto aushält. Ich prügle es jetzt schon seit Jahren ohne jedes Mitleid über die rumpeligen Strassen mit ihren tausenden Schlaglöchern, und bisher ist nichts kaputtgegangen, habe sogar noch immer die ersten Stossdämpfer (die bei BMW´s manchmal schon nach 20.000 km fällig sind), innen knarzt und klappert nichts, und der Verbrauch ist auch sehr bescheiden. Habe auch einen Octavia, der trotz erst 125.000 km und Schlechtwegefahrwerk schon ziemlich bedient ist und dringend ausgetauscht werden muss, und einen Citroen C3, den man nach 30.000 km eigentlich nur noch wegwerfen kann.
     
  9. hachi

    hachi Guest

    Es gibt 4 Lösungsarten für dich :)

    #1 Saughubsteuerventile tauschen (300€)

    #2 Dieselsystemreiniger (additiv) zum diesel hinzuleeren. Probiers einfach mal, kipp auf einen tank gleich so ne ganze flasche rein. Kostet im Baumarkt ~6€

    #3 Saughubsteuerventile ausbauen und in einem ultraschallbad (gibts um 20€) baden... Dabei wird der Belag runter gespült und sie funktionieren wieder.

    #4 Du musst in deinen Tank. Bei meinem T22 kommt man über die rückbank zum Filter im Tank. Diesen kann man ausbauen und reinigen. Wenn man das dort sieht - wird einem richtig schlecht. Nach einiger zeit hat man durch den Biodieselzusatz im normalendiesel wirklich sowas wie ALGEN im tank... Den filter kannst du in reinigugnsbenzin, alkohol und normalen benzin legen. dann trocknen lassen und zurück damit in deinen Tank. Bei dieser möglichkeit kann es aber sein, dass du den Dieselfilter gleich mal tauschen musst (weil dan plötzlich dieser voller algen is)


    Übrigens, du hast auf die Saughubsteueridnger 1jahr Garantie :). Auch wenn du sie selbst eingebaut hast, garantie hast du dennoch.

    Ich würde erst #2 probieren. Wenns dann klappt - trotzdem auf garantie (falls möglich) neue ventile holen ;) kann ja ned schaden. Falls du keine garantie drauf hast, probier #3 aus :)
     
  10. hachi

    hachi Guest

    Also

    Kleine geschichte vorab. Das Thema sollte jedem D4D fahrer interessieren. Den gerade wir hier in Europa sind davon betroffen.
    Saughubsteuerventile sind kleine teile die etwa 300€ kosten und von jedem selbst getauscht werden können. Nun ist es aber meiner meinung nach keine lösung, ständig diese 300€ dinger zu tauschen. Deshalb habe ich mich mit dem Thema sehr stark beschäftigt, viele lösungen probiert und mit vielen Mechanikern geredet.

    Zuerst sollten wir uns die frage stellen: Weshalb spinnen die dinger?
    Es liegt am Dieselgemisch. Selbst der normale diesel hat einen Bioanteil. Und genau dieser bringt probleme.
    Der Belag welche durch den Biozusatz zustand kommt, wird mit jedem gefahrenen Kilometer mehr (auf den steuerventilen). Das geht soweit, bis sie irgendwann nicht mehr richtig funktionieren.
    Erster Tausch ist meist bei etwa 100.000km... dann bei 180.000km... 230.000km... 260.000km... Hier fällt auf, die abstände werden kleiner. Darauf komme ich später. Wenn jemand öfter Biodiesel verwendet, wird der intervall noch kleiner sein.

    Das problem betrifft alle Toyota 1CD-FTV motoren (D4D Diesel). Diese sind soweit ich weiss in folgenden Toyotas verbaut, Avensis, Corolla, RAV4...

    OK, kommen wir nun zu den lösungen...

    #1 Tausch der Saughubsteuerventile...
    Der Tausch ist einfach und schnell zu erledien. Benötigt fast kein Werkzeug und dauert nur 10 minuten. Auch NICHT-Mechaniker können das problemlos erledigen. Nachteil, der spaß kostet jedes mal 300€, außer man tauscht sie innerhalb der 1 Jährigen Garantiezeit. Das ist aber keine dauerlösung. Wie oben gesagt steigt der tauschintervall mit dem Fahrzeugalter.

    #2 Ausbau & Reinigung
    Man kann die Saughubsteuerventile probmelos ausbauen und in einem Ultraschallbad baden. Dabei sieht man förmlich wie sich der Schleim löst. So ein Ultraschallbad bekommt man um etwa 20€ bei Conrad. Zusätzlich kann man (wärend dem Badevorgang) noch mit einem 6v Netzteil die Saughubsteuerventile zum schalten veranlassen. So werden sie wirklich ganz sauber.
    Nach dieser reinigung sind die dinger dann auch schonwieder einsatzbereit! Einbauen und fertig! Dennoch, es ist keine lösung... Den auch hier wird der intervall mit zunehmendem alter immer kürzer.

    #3 Systemreiniger ~6€
    Jetzt wirds interessant. Mit dieser lösung kann man den Intervall des problems komplett verschwinden lassen oder zumindest wieder verlängern. Einfach einen Dieselsystemreiniger in den Tank kippen. Die Rechnung = 2cl pro Tankliter. in Summe kommt man auf etwa 100ml. Die flasche beinhaltet 250ml. Keine sorge, es passiert nix. Kippt einfach die ganze flasche rein. Es dient zur Reinigung eures Tanks und Motors. Näheres dazu bei #4. Den systemreiniger solltet ihr übrigens 3 mal einleeren. Also jeweils einmal pro vollen tank.

    #4 Komplettreinigung
    Jetzt gehts in die Tiefe. Die ursache des übels liegt im tank. Wie oben schon gesagt beinhaltet unser Diesel auch einen großen anteil an Biomüll. Ihr werdet es kaum glauben, aber durch diesen biomüll wächst algenartiger schleim bei euch im Tank. Genau dieser schleim macht die probleme an den SHSV... Wie kann man diesen schleim nun verringern? In erster Linie könnte man den tank ausbauen und mit benzin fluten - da überlebt der schleim nicht. Das ist natürlich viel zu aufwendig. Also müsst ihr den Tank-Filter reinigen. Bei dem T22 kommt man durch die Rückbank dazu. Rückbank hochklappen, etwa 16 schrauben lösen, und schon hat man zugriff darauf. Den filter rausnehmen und in Benzin oder Alkohol baden. Dann passt das wieder. Wie man bei anderen Toyotas dazu kommt - weiss ich leider nicht. Ein teil des Schleims löst sich auch durch die zugabe von Systemreiniger. Die sache mit dem Systemreiniger is auch viel weniger aufwand und funktioniert sehr gut. Falls der Systemreiniger nicht klappt, kann man die anderen varianten noch probieren. Die Komplettreinigung ist sehr aufwendig. Außerdem sind die schrauben im Tank sehr weich und können sehr leicht abgedreht werden.


    Vl hat euch das etwas geholfen.
    Wer fehler findet (wo ich mir sicher bin *g*), darf sie behalten. Hab den text nicht korrektur gelesen.
     
  11. job

    job Guest

    Hallo hachi,

    vielen Dank - getauscht habe ich die Ventile erst vor vier Wochen. Das mit dem Tank ist neu und klingt gruselig genug, dass ich meine Werkstatt mit grosser Freude drauf loslassen werde. Mal sehen, ob´s hilft. Wenn nicht, werde ich mit dem Problem weiterleben müssen, hab´mich eh schon dran gewöhnt.

    Liebe Grüsse,

    Johannes
     
  12. hachi

    hachi Guest

    Wie gesagt, SYSTEMREINIGER (also ein Additiv) :)

    Sollte dein erster lösungsweg sein (der einfachste und günstigste)
     
  13. cckarl

    cckarl Guest

    Hallo! Wundert mich das sich noch niemand auf deinen Eintrag wegen der SHSV gemeldet hat?!?! Also beim Systemreiniger kann ich dir zu 100% zustimmen, das stimmt. Getauscht hab ich auch schon zweimal, Tank wurde noch nicht gereinigt. ABER jetzt kommts: ich hab nun 3mal bei der OMV diesen neuen MaxMotion Diesel getankt.......immer bis zum Aufleuchten der Reserve gefahren, 55-56 Liter getankt.....ohne Murren, ohne Leistungsverlust, kein Aufleuchten der Motorwarnleuchte......und das Beste: Motor läuft seidenweich und zieht wie Sau...Verbrauch ca. um einen halben bis dreiviertel Liter weniger als vorher. Es muss also was dran sein an diesem Premium-Diesel!!! Wie heissts so schön: sauteuer aber es wirkt!!. Schöne Grüsse
     
  14. #13 goescha, 09.06.2011
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    ich hab den Thread jetzt schon wieder zusammenfügen müssen. Es reicht jetzt. Bitte alles was beim 1CD-FTV Motor (D4D Diesel). mit Saughubsteuerventilen zu tun hat [BLINK]hier rein[/BLINK]!!! Den nächsten schließe ich!

    Gruß Götz
     
  15. hachi

    hachi Guest

    nice... genau deshalb hab ich meinen Thread "Saughubsteuerventile - LÖSUNG" getauft.. weil da eigentlich alles drinnen steht (ohne das man sich duzende seiten durchlesen muss)....
     
  16. #15 goescha, 10.06.2011
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    Ich habe den Threadtitel angepasst. Wer die Suche benutzt wird sicher fündig. Außerdem interessiert ja nicht nur die Lösung. Man sucht ja erst mal das Problem.
    Hab es jetzt in "Avensis Allgemein" verschoben da es ja eigentlich um den Motor und nicht um eine Karosserievariante geht. Leider gibt es noch keine Aufteilung in die verschiedenen Motorvarianten.
    Gruß Götz
     
  17. #16 Scheune, 11.06.2011
    Scheune

    Scheune Guest

    Hallo Leute,

    ich habe es in anderen Beiträgen schon mehrfach geschrieben, tankt ausschließlich Aral Ultimate Diesel und solche und ähnliche Probleme treten nicht mehr auf. Der Rat gilt übrigens markenübergreifend für alle Dieselmotoren.
    Der zunächst heftige Mehrpreis für das Zeug relativiert sich ganz schnell, wenn man damit den bekannt teuren Reparaturen aus dem Weg gehen kann.
    Ich wollte es zunächst auch nicht für möglich halten, habe mich jedoch nach zahlreichen Reparaturen (schon mehrfach darüber berichtet) eines Besseren belehren lassen.
    Der Biodreck im normalen Diesel zerstört langfristig unsere Motoren!
    Schade ist nur, daß Aral der einzige Hersteller ist, der eine auf dem ersten Blick zwar teure, aber dafür wirkungsvolle Problemlösung anbietet.

    Gruß
    Scheune
     
  18. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Der T25 hat keine SHSV sondern Mengenregelventile.
     
  19. #18 Sattlermeister, 14.01.2012
    Sattlermeister

    Sattlermeister Guest

    Hallo.
    Ich tanke den teuren Diesel von Shell (V-Power) oder Total ( heisst Excellium und kommt aus dem selben Tank ;-)) Der Shell-Diesel hat im Gegensatz zum ARAL-Saft die Reinigungsadditive gleich drin. Hab die SHSV drei Mal getauscht (120000km, 160000km und 175000km letzteres auf Garantie nach nur 7 Monaten) und seit ich bei der gelben Muschel tanke ist Ruhe, auch bei minus 27°C.
    LG Der Sattlermeister aus Thüringen :grillen:
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Scheune, 14.01.2012
    Scheune

    Scheune Guest

    Hallo,

    Reinigungsadditive hat Aral Ultimate auch drin. Im Gegensatz zu V-Power ist aber im Ultimate-Diesel kein Biodiesel enthalten, was meiner Meinung nach der entscheidende Vorteil ist, da Biodiesel der eigentliche Übeltäter ist.

    Gruß
    Scheune
     
  22. hachi

    hachi Guest

    - Ausbauen...

    - für 20-30 minuten ins Ultraschallbad (mit etwas lauge) legen...

    - Trocken

    - wieder einbauen

    - wieder glücklich damit rumfahren!
     
    tschugihasi gefällt das.
Thema: Diesel Saughubsteuerventile (1CD-FTV Motor (D4D Diesel)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1cd-ftv 66 kw/90 ps krankheiten

    ,
  2. saughubsteuerventil schraube

    ,
  3. saughubsteuerventil toyota ausbauen

Die Seite wird geladen...

Diesel Saughubsteuerventile (1CD-FTV Motor (D4D Diesel) - Ähnliche Themen

  1. AGR mit Diesel reinigen?

    AGR mit Diesel reinigen?: Hi, ich wollte mal (wieder) mein AGR reinigen. Ausbauen und mit Zahnbürste und Bremsenreiniger kenne ich. Ein Kumpel sagte, dass ich das Teil...
  2. Diesel statt Benzin im 2.0 VVTI T25

    Diesel statt Benzin im 2.0 VVTI T25: Hallo werte Avensis Freunde Ich bin kürzlich mit dem Avensis ( Bj 2008 ) meines Vaters gefahren und habe versehentlich Diesel getank (10l) auf...
  3. Diesel und Abgas Geruch aus der Lüftung entfernen

    Diesel und Abgas Geruch aus der Lüftung entfernen: Hallo, aus meiner Lüftung riecht es immer noch nach Diesel und Abgas. Nachdem ein Injektor undicht war und die Werkstatt eine Dieselleitung nicht...
  4. Benzin statt Diesel getankt - gelöst --- wie Tank leerpumpen --- Tutorial

    Benzin statt Diesel getankt - gelöst --- wie Tank leerpumpen --- Tutorial: Hallo Avensis Fangemeinde Aus aktuellem Anlass ein Beitrag für alle, die aus Versehen Benzin statt Diesel getankt haben. Vorab: Nachfolgendes...
  5. 2.0 Diesel wird nicht richtig warm, Thermostat defekt?

    2.0 Diesel wird nicht richtig warm, Thermostat defekt?: Bei den jetzigen Aussentemperaturen ( -2 Grad) habe ich bemerkt das mein T27 nicht richtig warm wird. Es hat den Anschein das zu wenig " Energie"...