Diesel B10 und HVO 100 beim Avensis?

Diskutiere Diesel B10 und HVO 100 beim Avensis? im T27: Avensis-Allgemein Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Nabend! Eben überrascht mich die Tageszeitung mit dem Hinweis daß es wohl bald neue DIESEL-Sorten geben wird. Eben Diesel B10 und HVO 100 bzw....

  1. #1 WhiteTourer, 06.03.2024
    WhiteTourer

    WhiteTourer Profi

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Ort:
    66265 Heusweiler-Dilsburg
    Fahrzeug:
    AVENSIS TOURER - T27 2.0 D-4D
    Nabend!

    Eben überrascht mich die Tageszeitung mit dem Hinweis daß es wohl bald neue DIESEL-Sorten geben wird. Eben Diesel B10 und HVO 100 bzw. XTL

    Hat dies schon mal jemand gehört, oder sich gar schlau gemacht ob unsere Diesel dafür geeignet sind?

    Vielen Dank
     
    angler1971 gefällt das.
  2. #2 angler1971, 06.03.2024
    angler1971

    angler1971 Routinier

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.0 D4D T27 FL2
    B10 würde ich nicht tanken wegen Ölverdünnung, egal was Toyota sagt.

    HVO100 ist ein synthetischer Kraftstoff und soll sehr sauber verbrennen wegen hohem Cetanwert. Ist nur die Frage ob sich mit unseren Dichtungen und anderen Materialien gut verträgt. In geringen Mengen ist er schon in Premium Diesel von Aral oder Shell vorhanden.
    Nachteil: er hat geringere Dichte und daher auch weniger Energie pro Liter. Der Verbrauch wird also leicht höher ausfallen auch wenn der Verbrauch pro kg niedriger sein sollte.

    Klima Diesel soll 25% HVO enthalten.
     
  3. #3 romanhenne, 07.03.2024
    romanhenne

    romanhenne Routinier

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Ort:
    Kaiserslautern
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Kombi 2.0 D-4D
    Bei ADAC habe ich das bereits vor Monaten gelesen. Habe aber keine Infos gefunden ob unsere Diesel den Sprit vertragen.
    An der Tanke habe ich den Sprit bis jetzt aber auch nicht gesehen. Das heißt wohl abwarten. Und was mich noch mehr interessiert ist, was der Sprit kosten wird.

    Ich schätze die Akzeptanz der neuen Spritsorten wird genauso verlaufen wie mit E10 am Anfang.
     
    WhiteTourer gefällt das.
  4. #4 angler1971, 07.03.2024
    angler1971

    angler1971 Routinier

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.0 D4D T27 FL2
    Es ist mir auch egal wie es von der Mehrheit akzeptiert wird :D. Die Mehrheit hat ehe keine Ahnung von Motorölverdünnung.
    Wenn ich überwiegend in der Stadt fahre versuche ich sogar B0 (also ohne FAME) zu tanken.

    HVO und XTL werden bestimmt teurer als der normale Diesel sein da die Herstellung aufwendiger ist.
    Dafür dürften langfristig AGR und DPF weniger verdrecken.
     
    WhiteTourer gefällt das.
  5. #5 angler1971, 01.06.2024
    angler1971

    angler1971 Routinier

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.0 D4D T27 FL2
    Ich habe Toyota bezüglich HVO angeschrieben und die folgende Antwort bekommen. Schade.

    Sehr geehrter Herr Xxxxxxxxx,

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Vorab entschuldigen wir uns für die verzögerte Antwort.

    Nach eingehender Recherche können wir Ihnen mitteilen, dass Ihr Fahrzeug keinesfalls für XTL (wozu HVO100 gehört), B10 oder B20 freigegeben ist.

    Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit dieser Information behilflich sein und wünschen Ihnen alles Gute.

    Beste Grüße aus Köln

    Frau Aaaaa Bbbbbbbbb
    Kundenbetreuung
     
  6. #6 Bernd321, 03.06.2024
    Bernd321

    Bernd321 Routinier

    Dabei seit:
    12.10.2017
    Ort:
    Schönewalde
    Fahrzeug:
    Avensis TS 2,0 D-4D Edition S
    Verbrauch:
    So lange es die alten Sorten gibt, warum umsteigen?
    B10 ist wegen der Ölverdünnung schlecht für den Motor und HVO hat weniger Energiegehalt und ist 6-10cent/L teuer.
    Man wird ja sehen, wie es sich entwickelt und ob es Motorschäden gibt.

    JHab mir jetzt für Kurzstrecken einen Elektro Smart geholt, damit der Diesel noch so lange wie möglich hält ;-)
    Will den selbst erzeugten PV Strom ja auch nicht dem Versorger so billig verschenken.
     
  7. goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Gardelegen-Ackendorf
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    also ich habe von Renault keine befriedigende Antwort erhalten. Hab ich auch nicht erwartet. Warum sollten sich die Hersteller noch mit den alten Autos rumschlagen? Ein 2015er Laguna wird sicher nicht mehr für HVO100 freigegeben. Es macht für den Hersteller keinen Sinn ein altes Auto noch zu testen. Verdient er ja nichts dran. Und wenn man nichts verdienen kann wird kein Finger mehr krumm gemacht. Neste allerdings sagt, dass generell alle auf dem Markt befindlichen Diesel damit betankt werden können. Und auch alle anderen Quellen besagen dies. Allerdings kommt am Schluss der Lobeshymnen immer: "aber um ganz sicher zu gehen fragen sie bei ihrem Fahrzeughersteller nach". So ist das heute eben. Kein Arsch mehr in der Hose. Großes Herumgelaber aber wenn Butter bei de Fische soll den Schwanz einziehen. Ich könnte :smash:hun:Ich werde jedenfalls kommende Woche das erste Mal HVO100 tanken. Sobald hier irgendwas neues eingeführt wird werden die Dichtungen im Motor als Angstmacher aufgeführt. Das war beim 7%igen Zusatz von Biodiesel so und bei E10. Mein Laguna soll B10 vertragen. Wenn er den Dreck vertragen soll kommt er auch mit HVO100 klar. Es gibt keinen Nachteil. Im Gegenteil, es gibt nur Vorteile. Bessere Verbrennung, besseres Kaltstartverhalten, Rußbildung findet fast nicht mehr statt, Verbrauch erhöht sich NICHT und HVO100 ist geruchlos. Also braucht man auch keine Dieselhandschuhe mehr im Kofferraum. Und ich tue mehr für die Umwelt als ein E-Auto.

    Gruß Götz
     
    carina und angler1971 gefällt das.
  8. Prog

    Prog Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Corolla TS Lounge Hybrid 2,0 L 196 PS (Bj. 10/2023) Aktuell 1659 km
    Verbrauch:
    Es ergibt keinen Sinn, Herr Götz. :D

    Ich finde es aber nachvollziehbar, dass Neste nicht die Verantwortung für einen Autohersteller übernimmt, der nicht mit einer verwertbaren Aussage über den Tisch kommt.
    Ansonsten gebe ich dir durchaus recht.
     
  9. goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Gardelegen-Ackendorf
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    also ich werde HVO100 tanken sooft ich kann. Warum sollte ich Aral oder Shell für ihre Ultimate/VPower Plörre so viel Geld in den Hintern blasen wenn ich für den selben Betrag etwas für meinen Motor und die Umwelt tun kann? Ich habe eben von einem großen Mineralöllieferanten gesagt bekommen, dass ALLE Diesel,und seien sie noch so alt, mit HVO 100 betankt werden können. Und das ist für mich ausreichend.

    Gruß Götz
     
  10. goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Gardelegen-Ackendorf
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    so. Die erste Tankfüllung HVO100 istdrin. Der Laguna fährt jetzt zu 90% klimaneutral.

    Gruß Götz
     
  11. mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Hui, steile These.
    Jetzt müssen wir alle nur noch unsere Ernährung auf 95% frittiertes umstellen damit der Rohstoff lokal nicht knapp wird und nicht noch mehr davon um den halben Planeten geschippert werden muss für den - wie immer eigentlich - Regenwald für Palmöl Plantagen abgeholzt wird.
    Positiver Nebeneffekt der Ernährungsumstellung auf die Umwelt ist, dass sich der Hauptverursacher der Schadstoffe - der Mensch - selbst weitaus früher aus der Gleichung verabschiedet als sonst üblich. :thumbsup:

    Finde eher dass es mal wieder ein Alibi "Klimaschutz" Produkt für Verbrenner Fans ist, eh klar, Wissing halt, neben sowas und E-Fool Projekten bekommt er ja den A... nicht hoch. Nochmal Glück gehabt, dass der CO2 Ausstoß des Verkehrs in der Bilanz nicht mehr einzeln bewertet werden muss. Uffts!
     
  12. #12 goescha, 11.06.2024 um 09:10 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2024 um 09:18 Uhr
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Gardelegen-Ackendorf
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    also ich hab noch nirgends gelesen, dass HVO100 nur aus Palmöl hergestellt wird. Ebensowenig wird es nur aus Frittenfett hergestellt. Siehe z.B. Wie funktioniert die Herstellung von HVO? - eFUEL-TODAY
    Aber prinzipiell ist es mir persönlich völlig wurst ob jemand dafür oder dagegen ist. Ich tanke es weil es besser für mein Auto ist und nebenbei für die Umwelt besser ist als fossiler Diesel. Und mir ist es auch egal ob jemand die Elektromobilität für das allheilbringende ansieht. Mir haben zu oft zu viele Leute gesagt was man tun soll und was vermeintlich gut ist. Darauf hab ich keine Lust mehr. Ebensowenig auf die dämliche Diskussion Verbrenner vs. Elektro.
    Ach so, meine Bemerkung ist täte mehr für die Umwelt als ein Elektroauto......ein Stromer braucht bei Strommix etwa 85000km um einem modernen Diesel eben zu sein. Bei reinem Biostrom ungefähr 60000km.
    Mein Diesel wird im Januar 10 Jahre alt. Ist also kein moderner Diesel aber ich kann ihn sauberer fahren also tue ich es. UND, mein Diesel wird mit der Kilometerleistung für 6500 Euro verkauft. Glaubt jemand, dass er ein 10 Jahre altes Elektrogefährt noch losbekommt? Never ever.

    Gruß Götz
     
  13. #13 mk5808775, 11.06.2024 um 09:20 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2024 um 09:46 Uhr
    mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Schon klar, mir ist das auch vollkommen egal wer sich welche Plörre in den Tank kippt, nur sind die Aussagen zu HVO auch schon falsch.

    BIS ZU 90% CO2 Reduktion BEI DER VERBRENNUNG und 90% Klimaneutral sind zwei verschiedene paar Stiefel.
    Ebenso wird lediglich eine um 8% verringerte Rußbildung beworben, auch wird ja trotzdem noch immer Stickoxid emittiert.

    Jedoch ist "kipp in den Tank, mein Mineralölhändler hat's mir gesagt" ist wohl das fatalste daran von all dem.

    Bei meinem Yaris hat es Toyota noch immer nicht geschafft diesen im Modelljahr 2018 100%ig für E10 freizugeben, man solle diesen nur in äußersten Notfällen tanken. Ja toll, und nu?

    Gute Fahrt damit, aber hab von früher noch schlechte Erfahrungen mit dem ollen Frittenöl im Hinterkopf. Verbrenner bekommt man nicht mit altem Frittenöl sauber, ist ja auch kein Problem wenn man ehrlich ist, nur dies so zu bewerben ist harte Kundenver...
    Wichtiger wäre es, das Produkt damit zu bewerben, dass die Partikelfilter mit HVO ENDLICH vernünftig funktionieren und besser freibrennen. DAS wäre für mich das eigentliche Verkaufsargument, aber das ist ja gerade nicht "in".

    *MEIN* Diesel wird im November 21 Jahre alt und ich würde niemals auf die Idee kommen damit freiwillig HVO zu fahren.
     
  14. mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
  15. #15 angler1971, 11.06.2024 um 18:28 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2024 um 18:33 Uhr
    angler1971

    angler1971 Routinier

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.0 D4D T27 FL2
    Die alten Motoren mit Vorkammereinspritzung sollen sich mit HVO100 nicht vertragen (laut einem anderen Forum).

    Weiter wird von einer möglicher Unverträglichkeit mit Dichtungen gewarnt, falls der Hersteller es nicht freigegeben hat.
    Das tückische dabei ist, das Problem würde erst langfristig entstehen.
    Wenige Male HVO100 zu tanken soll unproblematisch sein (für die Dichtungen).
    Auch durch ein Mischen (1/3 HVO100 und 2/3 B7) soll das Problem nicht entstehen da im B7 Diesel genug von bestimmten Stoffen vorhanden ist die die Dichtungen nicht austrocknen lassen.

    Laut diesem anderen Forum können die bisherigen Motoren auch nicht das volle Potential (weniger NOx und Partikeln) des HVO100 ausschöpfen da sie nicht dafür konzipiert wurden.

    Der Vorteil der höheren Cetanzahl soll schon gut für Motor sein. Und das Fehlen von FAME wegen Motorölverdünnung.

    In meiner Umgebung kenne ich nur eine Tankstelle die HVO100 anbieten und dort kostet es 18 Cent mehr.
    Ich habe nur einmal ca. 1/4 des Tanks getankt (die übrigen 3/4 waren B7) und keine Probleme festgestellt.
    Es ist mir doch zu teuer und werde abwarten ob die Preise fallen.

    Und noch eine Frage habe ich: Essen wir wirklich so viel Pommes, dass so viel Speiseöl übrig bleibt ?
    Also woher kommt so viel (pflanzliches) Öl her ? Was wurde bisher damit gemacht ?

    Ach ja und noch etwas: Auch wenn es (überwiegend) aus Speiseöl hergestellt wird ist die chemische Substanz eine ganz andere. Es hat chemisch auch nichts mit FAME zu tun. Es ist ein synthetischer hochwertiger Diesel der leider mir noch zu teuer ist (selbst beim Verhältnis 1:2).
     
  16. mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    Wir essen dafür leider viel zu wenig Pommes und importieren eben auch gehörig viel von der Plörre, die ja auch zur Herstellung von Biodiesel verwendet werden kann.
    So kommt einiges aus China, wo es als potentielle Quelle das brechreizerregende Gutter / Spit Oil gibt, bei dem Öl aus der Gastronomie wieder aus dem Abfluss gefischt wird um es dann wieder in der Gastronomie zu verwenden.
    Diese Öle sind ja nur für die Nahrungsmittelindustrie Abfall, für Kraftwerke ist es ein Rohstoff, mit dem theoretisch bei thermischer Verwertung neben Wärme auch noch Strom generiert werden könnte, aber das landet dann nicht auf dem Klimakonto für den Verkehrssektor.

    Hier ein nettes Video...
     
  17. goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Gardelegen-Ackendorf
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo
    leider kann ich die Aussagen dieses DLG-Dr. Bickert nicht überprüfen.

    Gruß Götz
     
  18. angler1971

    angler1971 Routinier

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.0 D4D T27 FL2
    Ich zweifle nicht, dass am Ende die Energiebilanz von einem Stromauto besser ist als von eine Dieselauto betrieben mit HVO100.

    Trotzdem würde ich das Video als nicht ganz objektiv einstufen.
    Es ist nicht nur die Werbung für Strom zwischendurch sondern auch das Verschweigen einiger Fakten die gegen Elektroautos sprechen wie z.B. Umweltprobleme beim Abbau von Lithium und Kobalt (insbesondere in Afrika) oder Recycling von Altbatterien.
    Es ist schon eine Frage wie Umweltfreundlich das Elektroauto im Endeffekt ist.

    Nur zum Verständnis, ich würde mich nicht als Gegner von Elektroautos bezeichnen .
    Ich begrüße das Kommen von Elektroautos.
    Beide Technologien (HVO100 und Strom) haben Vor- und Nachteile.

    Wir als Familie brauchen ein Langstreckenauto und das bietet mir im Moment kein Elektroauto.
    Daher stellt sich für mich gar nicht die Frage Elektro oder Diesel sondern B7 oder HVO100.

    Außerdem sehe ich mich nicht als Klimaretter. Würde ich jetzt ein Elektroauto kaufen (angenommen ab morgen fahre ich nur Kurzstrecke) wäre das ein großer Einschnitt in mein Portemonnaie. Für die Umwelt wäre das ein Tropfen im Meer.

    Also kehren wir bitte zurück zum Thema.
    Und Thema ist: Dürfen wir HVO100 in unser Avensis tanken ? Und falls ja, macht es Sinn ?
     
    Prog gefällt das.
  19. mk5808775

    mk5808775 Kaiser

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003 & Yaris Hybird Team D, EZ 12/2017
    Verbrauch:
    @angler1971
    Bei HVO100 geht es weniger um den Einsatz im PKW, sondern eher darum schwerere Fahrzeuge sauberer machen zu können, bei denen man auf absehbare Zeit nicht vom Diesel wegkommen wird.
    Gut dass scheinbar nur die Batterieherstellung Einfluss auf Land und Leute hat und Öl auf den Bäumen wächst... warum sollte dieses Dauer-Stammtischargument (das mit neueren Zellchemien sowieso hinten und vorn nicht mehr stimmt) in diesem Video über HVO100 aufgerollt werden?

    "Klimarettung" durch noch mehr Konsum ist eh eine etwas komische Idee.
    Versuche meine alte Gurke jetzt bereits 21 Jahre lang - und wohl noch länger - zu benutzen, da mir persönlich praktischere Bauformen fehlen, bei EV als auch Verbrenner. Was aber feststeht ist, dass der Nachfolger elektrisch wird, allein schon um den Überschuss der PV Anlage zu verfahren.

    Wenn natürlich Umweltaspekte keinerlei Rolle spielen ist die Antwort einfach: nein (nicht freigegeben) und nein (da weltweit viel zu wenig von der Plörre produziert werden kann um irgendeinen positiven Effekt haben zu können).

    HVO100 goes Germany | Der klimaschonende Diesel-Kraftstoff
    ...bis jetzt ist nur der Hilux ab 2023 und Proace mit XTL Etikett im Tankdeckel freigegeben.
     
  20. angler1971

    angler1971 Routinier

    Dabei seit:
    21.07.2020
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.0 D4D T27 FL2
    Ich habe nicht behauptet, dass Ölproduktion und Verbrauch weniger schlimm ist aber das beseitigt nicht die Nachteile der Produktion von Elektroautos.
    Im Moment wird überall die Diskussion von beiden Lagern einseitig geführt und da halte ich mich lieber raus.

    Und mit dem "Sinn mit dem HVO100 zu fahren" meinte ich eher ob es langfristig gut für mein Motor ist.
    Bevor ich also die Welt rette versuche ich erstmal mich zu retten.

    Die Freigaben werden wir niemals bekommen da Toyota (wie auch andere Hersteller) kein Geld ausgeben will in etwas was Null EUR Gewinn bringt.
    Da sollen wir uns auf die Erfahrung von anderen verlassen.
     
Thema:

Diesel B10 und HVO 100 beim Avensis?

Die Seite wird geladen...

Diesel B10 und HVO 100 beim Avensis? - Ähnliche Themen

  1. Kaltstart beim Diesel-Automatik mit Smart-Key-System

    Kaltstart beim Diesel-Automatik mit Smart-Key-System: Hallo, es muß auch dumme Fragen geben. Wie starte ich meinen Diesel Automatic mit Smart-Key-System wenn er/es kalt ist. Die über 700seitige...
  2. Biodieselbeimischungen

    Biodieselbeimischungen: Hallo das hab ich heute von ARAL bekommen: Sehr geehrter Herr Schachermeier, vielen Dank f?r Ihre E-Mail. Der Motor Ihres Fahrzeuges...
  3. Frage T25 177PS Diesel kosten Softwareupdate

    Frage T25 177PS Diesel kosten Softwareupdate: mein Toyota Avensis BJ 2008 hohe Laufleistung kann man da bei Toyota ein Softwareupdate machen und was kostet sowas vielen dank
  4. 2,0 D-4D: Diesel bei Avensis empfehlenswert?

    Diesel bei Avensis empfehlenswert?: Hallo, ein Bekannter möchte seinen Avensis Bj. 2007 mit der 177 PS Maschine verkaufen. Könnt ihr was zu den Stärken und Schwächen sagen? Der...
  5. HVO100 Diesel Treibstoff in Avensis Diesel

    HVO100 Diesel Treibstoff in Avensis Diesel: Hallo zusammen, ich besitze einen T27 Avensis 2.0 Diesel 91 kw Bj 2012, und einen BMW f31 B47 318d 110kw Bj 2016. bei uns hat eine Avia Tankstelle...