Die Qual der Wahl

Diskutiere Die Qual der Wahl im T25: Motorisierung Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo liebe Toyota-Gemeinde. Ich bin neu hier im Forum und will mich erst einmal vorstellen. Ich bin 33Jahre alt und komme aus dem Raum Frankfurt...

  1. #1 Der Kombinist, 29.09.2019
    Der Kombinist

    Der Kombinist Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2019
    Hallo liebe Toyota-Gemeinde.

    Ich bin neu hier im Forum und will mich erst einmal vorstellen.
    Ich bin 33Jahre alt und komme aus dem Raum Frankfurt am Main.
    Aktuell fahre ich einen BMW 325i touring.
    Ich bin auf der Suche nach einer Alternative zu meinem Auto.

    Ich bin gelernter Kfz-Mechaniker mit einigen Jahren an Berufserfahrung.

    Ich persönlich möchte mir keinen BMW mehr zulegen, da die Qualität sehr stark nachgelassen hat bei den Bayern...

    Da ich von sehr vielen Leuten schon mitbekommen habe, daß die Asiatischen Fahrzeuge speziell auch Toyota absolut Robust und solide sind, würde ich mich gerne in die Richtung informieren.

    Jetzt zur eigentlichen Frage;

    Ich habe mich auf zwei Modelle aus dem Hause Toyota ein wenig eingeschossen die für mich interessant wären..
    Einmal der Toyota Avensis T25 als 2.0vvti Version mit 147PS Handschalter.
    Oder wenn es das Geld zulässt den T27 als 1.8vvti mit 147PS Handschalter

    Jetzt zum T25.
    Wie Robust sind die Modelle wirklich "Unabhängig vom Motor"
    Lenkungen
    Reifenverschleiß
    Achsen
    Schaltgetriebe
    Haltbarkeit der Elektronik.
    Speziell zum 2.0vvti
    Ich habe im Internet ein Problem mit erhöhtem Ölverbrauch gelesen.
    Das da die Motorblöcke "Shortblock" Probleme machen.
    Trifft dieses Problem auch auf den 2.0vvti zu oder eher zum 1.8vvti
    Sind die Probleme beim T25 bekannt oder eher beim Vorgänger T22 bekannt.
    Alles Fragen über Fragen.

    Wie sieht es mit der Direkteinspritztechnik des 2.0vvti aus.
    Neigen die Motoren zum verrußen AGR Ventil vorhanden?
    Verkokunken im Zylinderkopf undundund.
    Gibt es Steuerkette Probleme bei diesem Modell?
    Wie sieht der Reguläre Verbrauch des 2.0vvti aus.
    Welche Laufleistungen sind bei ordnungsgemäßer Pflege zu erwarten....

    Zum T27
    Wie Haltbar sind diese Modelle
    Siehe Oben....
    Wenn ihr hier mir tolle Feedbacks geben könnt, wäre mir sehr geholfen.
    Ich möchte einfach nur ein Auto kaufen was läuft ohne Probleme.
    Reguläre Wartung hin und wieder mal ne Reparatur die keine Riesigen Probleme verursacht.

    Bin für alle Infos dankbar.
    Mfg.
    Der Kombinist
     
  2. #2 SaxnPaule, 29.09.2019
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Mazda 6 GL G194 '19, 1.6er Corolla E11 FL LB '01
    Der 2.0er T25 ist sehr unproblematisch. Die ganzen Wehwehchen (Shortblock, Antriebswelle) des 1.8er hat er nicht.
    Wirkliche Probleme sind mir keine bekannt, mal abgesehen von E10 Unverträglichkeit und dem hohen Verbrauch.
    Die grottigen Xenon Scheinwerfer haben sie alle, also lieber einen mit Halogen nehmen.

    Verbrauch je nach Fahrprofil würde ich sagen zwischen 8 und 11 Liter.

    Wie alt die Dinger werden können? Bevor der Verschleiß richtig zuschlägt sind 200.000 kein Problem. Bei meinem T22 gingen bei 210.000 die Wehwehchen los.

    Schau dir die Querlenker an, ob da Karies dran ist. Manche sind da anfällig. Warum? Keine Ahnung. Meiner hatte nix.
     
  3. #3 Der Kombinist, 29.09.2019
    Der Kombinist

    Der Kombinist Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2019
    Hallo SaxenPaule.

    Danke für deine Infos.
    Das mit den Xenon Scheinwerfern habe ich schon gelesen.
    Das bekommen wie du sagtest alle.
    Toyota hatte da aber angeblich Nachbesserung angeboten im Teile Markt.
    Also mein 325i ist im Schnitt mit 9L zu bewegen.
    Ich fahre 70% Landstraße locker.
    15% Autobahn locker bis 140km/h
    10% Stadtverkehr
    5% Voll Beladen.

    Wenn der Avensis unter meinem BMW liegen würde wäre ich schon zufrieden.

    Für weitere Infos bin ich offen.
    Mfg.
    Der Kombinist
     
  4. #4 siegfried13_0, 29.09.2019
    siegfried13_0

    siegfried13_0 Routinier

    Dabei seit:
    15.09.2016
    Ort:
    Calw
    Fahrzeug:
    T27 Kombi 2,2 D-4D 110kW
    Verbrauch:
    Ich habe ein T27. Auto ist top, das einzige was mich richtig stört ist der Halogen Linsen Scheinwerfer. Es ist wirklich nicht zu retten.
     
  5. #5 SaxnPaule, 29.09.2019
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Mazda 6 GL G194 '19, 1.6er Corolla E11 FL LB '01
  6. #6 Avensis 2009, 29.09.2019
    Avensis 2009

    Avensis 2009 Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    16.01.2009
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T 27 Facelift 1,8 Benziner
    Also wir haben gerade einen T27 1.8L 147PS von 2009 mit 155 tkm leider entsorgen müsse wegen Unfall. Das war auch noch einer von den aller ersten Serie. Wir hatten keine Probleme mit dem Auto immer sehr zuverlässig. Zum Verbrauch hatte wir auf 77tkm errechnet 7,65 Liter und da waren auch mal strecken drin mit über 180 km/H. Wir haben uns auch wider einen gekauft von 2014. Schauen wir mal

    Grüße
    Avensis 2009
     
  7. #7 Der Kombinist, 29.09.2019
    Der Kombinist

    Der Kombinist Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2019
    Das klingt alles sehr interessant.
    Wie schaut es mit Der Durchzugskraft des 2.0vvti aus?
    Kann man gut im Verkehr mitschwimem oder ist er eher träge?
    Klar mein 325i wird nicht zu vergleichen sein.
    192PS aber darauf kommt es mir nicht an.
    Ich brauche nur ein Auto was normal mit I'm Verkehr mitschwimem kann
    200+ muss ich garnicht haben.
    Wie sieht es da aus?

    Weitere Feedbacks...
     
  8. #8 SaxnPaule, 29.09.2019
    SaxnPaule

    SaxnPaule Moderator UND Grillmeister
    Moderator

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Mazda 6 GL G194 '19, 1.6er Corolla E11 FL LB '01
    Zum Mitschwimmen reicht sogar der 1.8er. Bis 160 geht's damit ausreichend vorwärts. Danach wirds dann zäh. Der 2.0er geht sicherlich noch besser. Man muss den Motor halt saugertypisch drehen. Da dürfen auch gern mal 4 oder 5000 rpm Anliegen.
     
  9. #9 Der Kombinist, 29.09.2019
    Der Kombinist

    Der Kombinist Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2019
    Ja das mit der Saugmotor Eigenschaft kenne ich ja von meinem BMW.
    Ich muss mal. Ne Probefahrt mit einem 2.0vvti machen.
    Gibt es sonst noch irgendwelche Probleme auf die man achten sollte beim 2.0vvti im T25
    Mfg.
     
  10. #10 infinity, 29.09.2019
    infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Beim T25 muss man unbedingt den Unterboden begutachten, da hat Toyota im letzten Drittel aus unerfindlichen Gründen geschlampt.
     
  11. #11 Der Kombinist, 30.09.2019
    Der Kombinist

    Der Kombinist Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2019
    Ok.
    Meinst du da in Sachen Rost?
    Karosserieteile wie Schwelle Endspitzen Radläufe.
    Oder Achspezifische Teile Wie Lenker Streben Schwingen ect...
    Das wäre nicht so toll.
    Ich bin einfach total verunsichert was Den Toyota 2.0vvti angeht.
    Nicht das ich da ein Probelmauto ansich bekomme.
    Ölverbrauch.
    Elektronik Probleme.
    Getriebe Probleme.
    Ectect...
    Bin durch BMW so ein bisschen mit Negativ Probleme vorbelastet.
    Mfg.
     
  12. carina

    carina Routinier

    Dabei seit:
    07.07.2012
    War im Mai mit meinem 2.0 beim TÜV...Hab den Prüfer gefragt wie er "unten rum " aussieht.Antwort war, "alles bestens"
    Bin nach wie vor total begeistert von meinem.Benzinverbrauch im Sommer unter 9, im Winter knapp 10 Liter.Hab aber auch den Automatik.Kenne noch 2 die den seit 10 bzw.13 Jahren völlig sorgenfrei fahren/gefahren haben.
     
  13. maze1

    maze1 Guest

    Beim 2.0er bitte nicht das Problem der Direkteinspritzer vergessen. Verkokung und entsprechendes Ruckeln und "unrunder" Motorlauf.
     
  14. #14 ChocolateElvis, 30.09.2019
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    ich kenn den 2.0 im T25 nicht, aber der 1.8er im T27 ist ein Klassemotor. Kein Sportler, aber zuverlässig und sparsam, zudem dank weniger mechanischer Teile auch etwas verschleissärmer.

    -
     
  15. #15 infinity, 30.09.2019
    infinity

    infinity Profi

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Fahrzeug:
    Avensis T27 2.0 Business
    Der reine Unterboden und halt Querlenker usw.
    Wenn man den Unterboden hinten im letzten Drittel nicht gleich versiegelt, gammelt der recht ordentlich im Laufe der Jahre.
    Meiner war zwar nach 10 Jahren noch ein ganzes Stück entfernt vom Durchrosten, aber man sah deutlich die Gammelei.
    Schweller waren aber noch alle OK.

    Naja, das gucke ich mir schon selber an. ;)
     
  16. carina

    carina Routinier

    Dabei seit:
    07.07.2012
    Mach ich ja auch.Hab ihn ja von unten versiegelt mit Wax Spray.
     
  17. #17 Der Kombinist, 30.09.2019
    Der Kombinist

    Der Kombinist Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2019
    Ok vielen Dank für die schnelle Infos.
    Ja die Japaner haben gerne mal mit Rost an dem Unterboden zu kämpfen.
    Siehe Madzda6...
    Haben die Direkteinspritzer von Toyota wirklich Probleme mit Verkockungen....
    Auch bei regelmäßigen Fahrten von Kaltlauf bis Betriebstemperatur.
    Ich fahre täglich 30km mit Autobahnanteil.
    Machen die 2.0vvti da wirklich Probleme...
    Hat der 2.0vvti ein AGR Ventil was die Verkockungen im Motor auslösen kann.
    Oder wird die AGR-Rate via Ventilü erschneidung wie bei BMW erzeugt.
    Das zweite ist nämlich Problemloser...

    Rost vorsorge habe ich keine Probleme.
    Hohlräume mit Fluid Film und Unterboden mit Mike Sanders Hohlraumfett bearbeiten.
    Dann hat man für immer Ruhe...
     
  18. Luse

    Luse Routinier

    Dabei seit:
    02.10.2016
    Fahrzeug:
    T25 Kombi Executive 1,8l
    Hallo Kombi,
    ich bin nie den 2 Liter gefahren, kann daher dazu keine Tipps geben.
    Ich habe mir vor 3 Jahren einen 1.8er gekauft.
    Ich hatte damals nach Verbrauch gegoogelt, nach Schäden, nach Preisen und und und....
    Mir kam der 1.8er besser vor (natürlich musst du einen nach Juni 2006 kaufen wegen dem Shortblock), die haben auch durch die Bank weniger km drauf als die 2.0er

    Der T25 fährt und lenkt sich wie ein Schiff und schwankt wie ein Fischkutter bei Sturm in der Biskaya. :D
    Wenn du von einem BMW kommst, wirst du dich erschrecken.
    Du wirst dich aber auch über den Platz erschrecken, da kann man richtig gemütlich drin sitzen ohne klaustrophobische Anfälle wie in einem 3er BM.

    Lange Rede, wenig Sinn: mach eine ausgiebige Probefahrt.
    Der 1.8er hat 17 PS weniger als der 2.0, dafür verbraucht er mindestens 1l weniger, vermutlich ist der Durchzug aber besser.
    Der 1.8er zieht allerdings ordentlich hoch ab Standdrehzahl.
    Natürlich nicht schnell, dafür ist er zu schwer und zu schwach, aber er geht nicht aus wie die neumodischen kleinen Turbo-Dreizylinder.
    Wenn du mit dem 1.8er beschleunigen willst, musst du aber auch über 4000 1/min bleiben.
    Aber falls du Beschleunigen oder Rasen willst, bist du beim T25 sowieso falsch.

    Ich brauche zwischen den Ölwechseln kein Öl nachzukippen und fahre 20.000 km und ein Jahr lang.
    Das Öl sieht auch noch gut aus.
    Ich fahre aber sehr gemütlich: Kein Beschleunigen, nur so zwischen 100 und 120 km/h und drehe nur bis ca. 3000 bis 3500 auf der Autobahn.
    Dafür brauche ich auch nur 6,4 l/100km.
    Ist aber langweilig.:D

    Ich bin in den 3 Jahren etwas über 60.000km und war dreimal in der Werkstatt: zum Ölwechsel.
    Auch langweilig.
    Also ich bin froh mit dem Auto, würde ich wieder kaufen.
     
  19. #19 Der Kombinist, 30.09.2019
    Der Kombinist

    Der Kombinist Neuling

    Dabei seit:
    29.09.2019
    Ok.
    Dann muss ich mit beiden Modellen mal auf die Bahn.
    Ich bin mittlerweile 33Jahre alt.
    Ich bin über die Phase "tiefer, breiter, härter, lauter.... Hinweg.
    Ich suche was Komfortableres mit Zuverlässigkeit.
    Denke der Toyota würde mir das bieten was ich suche.
    Wie stehts um die vermeintlichen Getriebe Probleme beim T25
    " Schaltgetriebe"
    Zu den Einspritzdüsen.
    Machen diese Probleme?
    Das ist bei den Direkteinspritzern bei BMW eine absolute Krankheit...
    Kostet knapp 300€ so ein Teil.
    Und um anschlussfehler mit Laufruhe Ausgleich zu vermeiden müssen/sollten immer alle Düsen erneuert werden.
    Und das alle 2.Jahre oder alle 40tkm...
    Wie siehts da bei Toyota aus.
    Und was kosten die bei Toyota...
     
  20. #20 maze1, 30.09.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.09.2019
    maze1

    maze1 Guest

    JEDER Direkteinspritzer. Egal welcher Hersteller.

    Ja auch wie bei BMW über die Überschneidung. Der T25 2.0 hat soweit mir bekannt kein AGR Ventil.
    Trotzdem, Ölhaltige Blowby Gase und Rückführung lassen trotzdem immer wieder zu Problemen kommen.
    Er ist jetzt nicht so anfällig das dir die Kiste ständig abstirbt oder so. Aber Ruckeln und Leistungsverlust lässt sich nicht wegdiskutieren.
    Gerade eben, wenn du im hohen Km Bereich suchst.

    Witzig hatte den T25 mit 22-26 Jahren bin jetzt inzwischen 37 und hab die Leistung immer gesteigert. Und sitze inzwischen tief in nem TT mit 19" Rädern ;) Der 2.0er im T25 braucht gute 9 Liter im Schnitt. Also mehr als viele moderne 2.0er Turbo.
    Wenn du aber jetzt den Platz nicht unbedingt so brauchst , sparsam und gemütlich fahren willst, kannst du auch nach gebrauchten Auris 2 HSD Kombis Ausschau halten, sind inzwischen bei so 12.000€ Rum...

    Je nachdem was du ausgeben kannst und willst, würde ich schon auf den 1.8er T27 gehen.
    Der Motor liefert ähnlich gute Beschleunigung läuft aber 1-2 Liter Sparsamer durch die Valvematic. Hat KEINE Direkteinspritzung und läuft auch sehr unaufgeregt und man liest eigentlich von 0 Problemen. (Ausser 2-3 Fälle mit defekter Valvematic Controller).

    Der 1.8er im T25 ist merkbar müder als der 2.0er, und braucht ähnlich viel wie der 2.0er.
    Hier muss nach natürlich auch immer die Strecke beachten.

    Aber wo liegt denn überhaupt das angedachte Budget Maximum?
     
Thema:

Die Qual der Wahl

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden