Bioethanolbeimischungen (u. a. Verträglichkeit E5 und E10)

Diskutiere Bioethanolbeimischungen (u. a. Verträglichkeit E5 und E10) im Autogas und andere Treibstoffe Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hier - das hat Toyota soeben veröffentlicht. Gruß Danny Toyota ist fit für neue Kraftstoffmischungen Köln. Im Zuge der Klimadebatte...

  1. #1 Tonfilmkomponist, 18.01.2008
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Hier - das hat Toyota soeben veröffentlicht. Gruß Danny



    Toyota ist fit für neue Kraftstoffmischungen

    Köln. Im Zuge der Klimadebatte erlangen nachwachsende Rohstoffe auch bei der Treibstoffherstellung immer mehr Bedeutung. So bietet aus Biomasse gewonnenes Ethanol gegenüber fossilen Energieträgern Vorteile beim CO2-Ausstoß, weil die Pflanzenanteile bei der Verbrennung nur den Anteil CO2 abgeben, den sie während ihres Wachsens aufgenommen haben. Eine Beimischung von zehn Prozent solcher Energieträger zum herkömmlichen Kraftstoff verringert den klimarelevanten CO2-Ausstoß um ein Zehntel.

    Eine Erhöhung der Anteile nachwachsender Rohstoffe im Treibstoff ist politisch gewollt. Grundlage dafür ist die EG-Richtlinie 2003/30/EC. Sie dient dem Ziel, die Verwendung von Biokraftstoffen oder anderen erneuerbaren Kraftstoffen als Ersatz für Benzin und Diesel im Verkehrssektor zu fördern und gibt Richtwerte für deren Anteil vor. Bezogen auf den Energiegehalt wurden bis zum Jahr 2005 zwei Prozent (E 2) und seitdem 5,75 Prozent biologisch erzeugte Kraftstoffe zugemischt (E5). Im März 2007 hat der Europäische Rat die Zielmarke von zehn Prozent (E10) bis zum Jahr 2020 aufgestellt. Der Anteil von Ethanol im Treibstoff wird mit dem Buchstaben E und der entsprechenden Zahl gekennzeichnet.

    Die meisten Fahrzeuge sind ohne Probleme mit einer höheren Beimischung von Ethanol zu betreiben. Allerdings garantieren nicht alle großen Autohersteller eine störungsfreie Funktion des Motors beim Betrieb mit E10, weil Ethanol Gummi- oder Kunststoffteile angreifen und lösen kann. Den geplanten Erhöhungen der biologisch hergestellten Anteile im Treibstoff können Toyota Fahrer aber gelassen entgegen sehen. Alle Modelle des Unternehmens, die seit 1994 für den europäischen Markt produziert wurden, sind fit für E10. Die Motoren, Einspritzanlagen, Tanks und Leitungen wurden bereits damals auf einen zehnprozentigen Anteil Ethanol im Kraftstoff ausgelegt.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tiger123, 19.01.2008
    Tiger123

    Tiger123 Guest

    ... ausgelegt ja, ob sie auch halten ?
    Gruß Alfred
     
  4. #3 Schlitzohr1971, 19.01.2008
    Schlitzohr1971

    Schlitzohr1971 Guest

    Zitat:
    Tiger123 schrieb am 19.01.2008 09:25
    ... ausgelegt ja, ob sie auch halten ?
    Gruß Alfred


    Die Zukunft wirds zeigen. Beim lesen des Artikels kommt natürlich das wohlige Gefühl auf, das Toyota ja schon immer sehr weit vorrausgedacht hat in der Entwicklung...

    Gibt es auch eine Quellenangabe zum Artikel? Würde mich interessieren wer ihn verfasst/veröffentlicht hat...
     
  5. #4 goescha, 19.01.2008
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    Erst wenn ich schwarz auf weiß habe, dass jemand die Kosten übernimmt wenn doch was passiert, werde ich daran glauben, dass nichts passiert. Die Schreiben die ich bis jetzt gelesen habe beinhalten im besten Fall nicht die Wahrheit. Ich würde eher sagen es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Nicht unbedingt aus bösem Willen heraus sondern aus Unwissenheit.

    Gruß Götz(paranoider Pessimist)
     
  6. #5 Tonfilmkomponist, 19.01.2008
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    @Schlitzohr: Die Meldung kommt von "Toyota Presse Deutschland" (toyota-media.de). Hochoffiziell aus dem japanischen Vatikan sozusagen.

    Gruß Danny
     
  7. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Verstehe die Diskussion nicht ganz. Wenn Toyota öffentlich die Motoren für E10 freigibt wo sich der grossteil der Hersteller zurückhalten, wollt ihr ein persönliches Schreiben dass alles glatt geht ? Vielleicht solltet ihr mal Volkswagen fragen wie sie dazu stehen. Was soll da jetzt ?

    Ausserdem haben die grössten Hersteller schon länger Erfahrungen mit Ethanol. Wer z.B. Autos auf dem brasilianischen Markt bringen will kommt ums Thema Ethanol nicht rum, und nicht E10 sondern E85. Dort sind nämlich Diesel PKWs verboten. Also Langzeiterfahrungen gibt es auch und das gilt auch für Volkswagen und andere Hersteller. Warum sie sich so anstellen weiss ich gar nicht.

    Ich glaube nicht dass Toyota sein Image auf dem Spiel setzt und einfach mal etwas behauptet was sie nicht halten können.
     
  8. #7 Tiger123, 19.01.2008
    Tiger123

    Tiger123 Guest

    ... erstens merkt man das nicht sofort, wenn etwas kaputt geht.
    Und zweitens hatte Toyota ja schon mal mit "Qualität erleben" geworben.
    Warum also nicht zweifeln ?
    Gruß Alfred
     
  9. #8 goescha, 19.01.2008
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Zitat:
    Tiger123 schrieb am 19.01.2008 14:51
    ... erstens merkt man das nicht sofort, wenn etwas kaputt geht.
    Und zweitens hatte Toyota ja schon mal mit "Qualität erleben" geworben.
    Warum also nicht zweifeln ?
    Gruß Alfred


    Hallo

    8) :rolleyes:

    Gruß Götz
     
  10. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Man darf nicht zweifeln sonst macht man sich selber kaputt. Wer nicht zufrieden ist kann jederzeit zur Konkurrenz wechseln.

    Auch Toyota kann nicht alle Autos 100% fehlerfrei liefern. Hier wird teilweise auf hohem Niveau gejammert. Dass einige Montagsautos ihr erwischt habts ist bedauerlich aber wie gesagt ihr könnt jederzeit eure Gurke verkaufen und ein anderes aussuchen wenn ihr vom Modell überzeugt seid oder gleich die Marke wechseln. Volkswagen und Renault bauen auch schöne Autos. :D :D :D

    Dass Toyota dieses Jahr zum grössten Autohersteller der Welt aufgestiegen ist soll was heissen. Nummer 1 wird man nicht durch leere Versprechungen.
     
  11. #10 goescha, 20.01.2008
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    hier geht es um Bioethanolbeimischungen und nicht um die Qualität von Toyotas. Ich bin schon zu Renault gewechselt und Zitat:
    Nummer 1 wird man nicht durch leere Versprechungen.
    aber durch billige Produktion und niedrige Verkaufspreise in den USA.

    Gruß Götz
     
  12. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Na hoffentlich lesen das keine deutschen Automanager. Ich werde für viel Geld denen das Geheimnis verraten und bin ein gemachter Mann. Wenn das so einfach ist...
     
  13. poh

    poh Profi

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Fahrzeug:
    T25 1.8, GS300 S19
    Genau. Dann heissen die neuen Marktführer Tata Motors respektive Dacia. :D :D [​IMG]
     
  14. #13 HappyDay989, 03.02.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Zitat:
    Tiger123 schrieb am 19.01.2008 14:51
    ... erstens merkt man das nicht sofort, wenn etwas kaputt geht.
    Und zweitens hatte Toyota ja schon mal mit "Qualität erleben" geworben.
    Warum also nicht zweifeln ?
    Der Unterschied zwischen "Werbung" und "Zusicherung technischer Eignung" ist Dir bekannt?

    Wenn Toyota sagt, alle für Europa gebauten Motoren ab 1994 seien für E10-Treibstoff geeignet, dann ist das die Zusicherung einer technischen Eignung. Und im Gegensatz zu vagen Werbeaussagen wie "Qualität erleben" ist die Nicht-Einhaltung einer zugesicherter technischen Eignung justiziabel, d. h., der Kunde kann notfalls eine entsprechende Klage gegen Toyota anhängig machen. Und bei der heute überwiegend sehr kunden-/verbraucherfreundlichen Rechtsprechung dürften die Chancen auf Erfolg sehr hoch sein.

    Wer sich ein Auto bloß aufgrund einer Wischiwaschi-Werbeaussage wie "Qualität erleben" kauft, der hat doch ohnehin einen an der Waffel. Ich glaube nicht, daß irgendjemand hier im Forum derartig blöd gewesen ist, sich seinen Avensis aufgrund dieser Aussage zu kaufen.

    Ansonsten möchte ich mich dem Kollegen poh anschließen: Gute Autos zu bauen bedeutet nicht, daß es überhaupt keine Fehler und/oder "Montagsexemplare" mehr gibt. Wer solch ein Auto sucht, der wird wohl oder übel zu Fuß gehen müssen. ;)
     
  15. phfuc

    phfuc Guest

    Hallo!
    Also nach der eben gelesenen Info kann ich wohl davon ausgehen, das mein Auto, Bj 9/2003, ab 2009 mit dem teuren Super Plus betankt werden muss, oder?
     
  16. #15 Suitcase, 06.02.2008
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    @phfuc,

    hast du nicht das Eingangsposting gelesen?

    Guido
     
  17. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Zitat:
    ... Den geplanten Erhöhungen der biologisch hergestellten Anteile im Treibstoff können Toyota Fahrer aber gelassen entgegen sehen. Alle Modelle des Unternehmens, die seit 1994 für den europäischen Markt produziert wurden, sind fit für E10. Die Motoren, Einspritzanlagen, Tanks und Leitungen wurden bereits damals auf einen zehnprozentigen Anteil Ethanol im Kraftstoff ausgelegt.


    DAS sagt doch alles. ;)
     
  18. #17 StG (DD), 07.02.2008
  19. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 26200 km
    Verbrauch:
    Mir schwillt immer mehr der Kamm!!!! :smash: :smash: :smash: :smash:
    Korruptes Verbrecherpack.


    Prog
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 StG (DD), 07.02.2008
    StG (DD)

    StG (DD) Guest

    zumindest kann man beruhigt sein, Super Plus scheint im Endeffekt ja nicht teurer zu sein, als das Super ;) (egal wie, drauf gezahlt werden muss wohl von jedem)
     
  22. #20 HappyDay989, 07.02.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Zitat:
    Prog schrieb am 07.02.2008 20:00
    Mir schwillt immer mehr der Kamm!!!! :smash: :smash: :smash: :smash:
    Korruptes Verbrecherpack.
    Nur zur Erinnerung, Martin: Als Dieselfahrer kann Dich die E10-Problematik eigentlich kalt lassen. Und als Toyota mit Bezinmotor ab Baujahr 1994-Fahrer läßt mich das auch kalt. Daß der Sprit ohnehin immer teurer wird, ist doch nichts neues. Und daß in der Politik und in den Vorstandsetagen der Großkonzerne nur Idioten und skrupellose Geschäftemacher sitzen, ist doch nun wahrlich auch keine weltbewegende Neuigkeit, sondern nur die ungefähr 100.000ste Bestätigung dessen, was wir seit langem wissen. :rolleyes:
     
Thema:

Bioethanolbeimischungen (u. a. Verträglichkeit E5 und E10)

Die Seite wird geladen...

Bioethanolbeimischungen (u. a. Verträglichkeit E5 und E10) - Ähnliche Themen

  1. Direkteinspritzmotor 1AZ-FSE Erfahrungen mit Bioethanolbeimischungen

    Direkteinspritzmotor 1AZ-FSE Erfahrungen mit Bioethanolbeimischungen: Hallo User, als mein Avensis 2.0 150 PS, EZ Aug. 2001, anfangs wie alle Toyota ab EZ 1998 für E10 freigegeben war, bin ich einige Wochen mit...