Beim Radwechsel: Schrauben anziehen....

Diskutiere Beim Radwechsel: Schrauben anziehen.... im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Mensch Leute, ich habe ja mal richtig Glück gehabt. 8o Letzte Woche habe ich die Räder gewechselt, da meine Sommerreifen (nach einem Jahr)...

  1. #1 toyo-chris, 14.10.2007
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Mensch Leute, ich habe ja mal richtig Glück gehabt. 8o

    Letzte Woche habe ich die Räder gewechselt, da meine Sommerreifen (nach einem Jahr) fertig waren.

    Wie immer ziehe ich die Muttern am hochgegockten Rad zuerst nur halbherzig an, lasse es dann herunter und ziehe sie dann erst richtig fest.
    Am Schluss kontrolliere ich dann nochmal rundherum, ob alle Muttern gut festgezogen sind.

    Nur habe ich diesmal nicht kontrolliert (war zu faul) und zuvor habe ich aber vorne links nur halbherzig angezogen und dann nicht richtig festgezogen am Boden - vergessen halt... [​IMG]

    War dann letzte Woche drei Tage in den Savoyoen, zirka 500km zurückgelegt - auf kurvigen Bergstrassen und auch auf Autobahnen.

    Es knackte manchmal komisch beim Anfahren. Bei Dahinrollen wummerte es eigenartig, dachte schon, mein Getriebe sei im Eimer. In Autobahnkurven rubbelte und eierte es, wie wenn ich zu wenig Luft im Reifen hätte.

    Die Muttern waren nicht locker, aber halt nur nur gerade so an der Felge.... 8o

    Also Leute, lieber zweimal nachkontrollieren als zu faul zu sein... ;(

    Chris (froh, dass nichts passiert ist)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dana

    dana Geli-Man

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Ort:
    Enger
    Fahrzeug:
    RAV 2,2 D-Cat EXE
    Da hast du echt glück gehabt! gar nicht aus zudenken was da hätte passieren können.
     
  4. #3 Faulenzer62, 15.10.2007
    Faulenzer62

    Faulenzer62 Guest

    Ich würde nun aber vorsichtshalber die Radbolzen ,bzw die Schrauben kontrollieren lassen.
    Bei mir ist das mal in einer Werkstatt so gewesen.Die haben das Radlager gewechselt, danach die Schrauben nicht angezogen. Eine Schraube war dann in die Radkappe gefallen,die anderen hätten auch nicht mehr lange gehalten. Aus Sicherheitsgründen wurden darauf hin alle 4 Bolzen gewechselt,da die Gefahr von Bolzenbruch bestand.Wegen der Unwucht durch die Felge bestand die Gefahr das die Bolzen ein Nicht sichtbaren Haarriss bekommen hätten.
    Gruß Horst.
     
  5. #4 HappyDay989, 15.10.2007
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Zitat:
    toyo-chris schrieb am 14.10.2007 18:28
    Mensch Leute, ich habe ja mal richtig Glück gehabt. 8o

    Du sagst es, Chris! Da hast Du richtig viel Glück gehabt. [​IMG]

    Mir ist mal etwas ähnliches passiert, vor ca. 20 Jahren mit meinem Peugeot 205 D, da hatte ich nach dem Reifenwechsel bei einem Rad vergessen, die Bolzen nachzuziehen. Daraus entwickelte sich die schlimmste "Eierfahrt" meines Lebens. Ich dachte schon, die Lenkung wäre völlig im Ar...gen, bis ich dann, weil's ja immer schlimmer wurde, schließlich rechts ran fuhr. Ergebnis: Drei von vier Bolzen hatten sich schon mindestens drei, vier Millimeter herausgedreht, einer saß noch mit ein wenig Kontakt zur Felge. 8o

    Seitdem laß ich die Räder lieber in der Werkstatt wechseln, die haben die Drehmomentschlüssel, und ich behalte meine sauberen Finger. ;)
     
  6. #5 Reinhart, 26.11.2007
    Reinhart

    Reinhart Guest

    Da habe ich noch in guter Erinnerung einen Fall, der dieses Jahr im Frühsommer bei uns in der Nachbarstrasse passierte. Ich meine, es war ein Ford Focus oder sonsteiner. Auf jeden Fall hatte der die Alufelgen draufgemacht und offensichtlich nicht geschnallt, dass die Schrauben oder Muttern dafür viel zu klein waren. Ende vom Lied:
    Er stand schräg auf der Straße. Hatte mit der vorderen linken Bremsscheibe eine Riefe in den Asphalt gezogen. Das Rad hing noch gerade so im Kotflügel; hatte den aber total verdrückt und das linke hintere Rad war im Radhaus verkeilt. Auf der rechten Seite war der Schaden etwas geringer. Da waren nurdie Halteaugen der Alufelgen ausgefressen und hinten hing das Rad gerade noch auf einem Bolzen. War dann doch ein Auto mit Muttern. Auf jeden Fall kein Toyota. Stand ganz schön blöd da und hatte doch noch Glück im Unglück. Außer seinem Fahrzeug war nichts passiert. Da der Fahrer des deutschen nicht so ganz mächtig war, konnte ich seinen Kommentar leider nicht verstehen. Russisch kann ich nicht. Leid tat er mir trotzdem.
    Also, was sagt uns das. Wenn ich nichts von der Sache verstehe, dann die Finger davon lassen. Ist sicherer!
    Gruß Reinhart
     
  7. #6 Tiger123, 27.11.2007
    Tiger123

    Tiger123 Guest

    Wie blöd muss man sich anstellen, dass so etwas passieren kann ?
    Gruß Alfred
     
  8. Dupk01

    Dupk01 Guest

    Das passiert aber mehreren.
    Letztes Jahr habe ich zwei davon gesehen.
    Einer davon war ein Ford Escort Cabrio, dem ich noch ein bisschen mit Werkzeug aushelfen konnte. Der wird´s bis zur nächsten Werkstatt geschafft haben.
    Beim anderen ging gar nichts mehr.
    Bremsscheibe gebrochen, Kotflügel zermatscht.
    Anscheinend passiert das immer nur auf der Landstrasse.
    Ob die Räder dafür eine Vorliebe haben?
    Zum Glück wurde in beiden Fällen niemand verletzt.

    Gruss
    Dirk

    PS: Ich hatte vor kurzem auch schon riesiges Glück.
    Ein Brems-Unterdruckschlauch war porös und zog Falschluft.
    Bei einer Ampel auf einer Landstrasse (mal wieder!) hatte ich zum Glück sowieso schon herunter gebremst.
    Glücklicherweise konnte ich noch schnell auf die leere Überholspur links rüber ziehen und habe es mit der Handbremse noch ca. 1,5 m vor der Insel geschafft zu halten.
    Danach gibts erst mal einen Adrenalinstoss.

    Ist an meinem Firmen-Sharan, 1,9TDii, BJ´99 Typ M7, KM-Stand: 245.000 oassiert.
     
  9. #8 sebi2ndPC, 06.12.2007
    sebi2ndPC

    sebi2ndPC Guest

    genau das ist meinem vatter auch schonmal passiert und wir wechseln seit jahren die räder immer selber und ziehen auch eigendlich immer mit drehmoment an, aber ein rad muss da übersehen wurden sein :-/ das knacken hatten wir dann auch, und vatter war gerade erst aus dem urlaub mit wohnwagen zurück, oha, was da hätte alles passieren könne, will man garnicht weiter drüber denken... aber mal im ernst, diese flachbundschrauben sind doch kacke oder? ich selber fahre nen peugeot 206... da sind kegeklbund, ich finds besser mit kegel...
     
  10. #9 goescha, 06.12.2007
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    es soll Leute geben denen das mehrmals passiert. Allerdings bin ich der Meinung, dass man in einem solchen Moment erkennen muss, dass diese Arbeit wohl zu kompliziert für einen ist. Für sich selber und die Mitmenschen wäre es besser er würde so was denen überlassen die sich mit so was auskennen. Die stehen ja in den Gelben Seiten.

    Gruß Götz (dem das nie passieren könnte)
     
  11. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. ST1100

    ST1100 Guest

    Tendiere hier zur Meinung von Götz (no offense indended...)

    Aber, es gibt auch das "umgekehrte Prinzip", nicht minder gefährlich...

    Hole Firmenwagen (kein Toyota) vom Service & "Pickerl" (TÜV), und höre bei Fahrt ständig leises "tock-tock-tock..." von links vorne ???
    An roter Ampel raus, Sichtprüfung:
    da hängt ein Radbolzen 1,5cm weit und schräg raus!!!! 8o
    Greife hin, hab ihn in der Hand...
    Da es Grün wird, weiter, in Parklücke, prüfen...
    Vergiss es, kannst mit der Hand ganz reinstecken und durchdrehen! Gewinde am Bolzen sieht auch nicht berühmt aus.
    Schnappe mir Taschenlampe und riskiere Blick in die Nabenbohrung: ganz hinten siehst noch 1/2 Gewindegang... rest ausgerissen...
    Also wieder retour, ich fast nicht "geladen"... :rolleyes:
    Nicht auszudenken: wenn der unter Fahrt raus "erschieße" ich womöglich einen Passanten... :smash:

    Auf Hof, rein zur Annahme, knalle den Bolzen auf die Theke "...geht's eh noch??!!!..."

    Es kommt der Werkstättenleiter, probiert, prüft und kommt mir der "grandiosen Idee" nen längeren Bolzen für Alufelgen einzusetzen "...das hält dann schon..."
    Dachte ich schwitz' unterm Helm! :smash:Da ist grad noch 1/2 Gewindegang in der Nabe übrig!!! Die Sollen gefälligst die Radnabe tauschen!!!
    Nö, er, dar Meister weiß es natürlich besser...
    Der lange Bolzen hielt natürlich genausowenig, Nabe wurde doch getauscht :P
    (als ich den ob der Reklamation "angefressenen" Mechaniker dann dabei erbost am Auto rumreißen sah, wurde mir ja gleich nochmal übel... :smash:)

    Rühren tut das ganze natürlich von diesen Schlagschrauber-Orgien der diversen, hochqualifiziert und ambitionierten "profi Mechaniker"...
    Is ja nur ein Kundenfahrzeug...
    Schräg angesetzt, mit'm Schrauber einfach reingebollert, überdreht, "wird schon halten"...

    Gerade bei Großwerkstätten das Problem weil hier die direkte Kontrolle/Sicht zu den Bühnen/Arbeitern vollkommen fehlt...

    Bin in kleiner Toyota Vetragswerkstätte, 5 Mann, "offene" Werkstätte, als Stamm/Firmenkunde gehe ich da mit rein, stehe daneben, helfe auch gerne mal paar Handgriffe, insbesonders in dem ich zur Radmontage gerne den Drehmomenter (ge)reiche :D




     
  13. #11 goescha, 07.12.2007
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    jau. Es gibt sicher auch unter den "Fachleute" Supernasenbären. Wenn mir zum Beispiel jemand sagt, dass die guten Reifen vorne drauf gehören :smash: :smash: :smash: oder "die Muttern passen für Alu und Stahlfelgen :smash: :smash: :smash:

    Gruß Götz
     
Thema:

Beim Radwechsel: Schrauben anziehen....

Die Seite wird geladen...

Beim Radwechsel: Schrauben anziehen.... - Ähnliche Themen

  1. Lenkrad flattert beim bremsen!

    Lenkrad flattert beim bremsen!: Hallo alle zusammen!!!! Bin neu hier und habe mal alles durchgeschaut aber nix zu meinem Problem gefunden. Erstmal meine Daten: Avensis T27...
  2. Gebläse beim Beschleunigen

    Gebläse beim Beschleunigen: Hallo liebes Forum. Ich hab seid 2 Tagen ein merkwürdiges Verhalten bei meinem Avensis. Es stellt sich wie folgt dar. Wenn man gemütlich fährt...
  3. Instrumentenbeleuchtung geht beim Bremsen in den automatischen Nachtzustand

    Instrumentenbeleuchtung geht beim Bremsen in den automatischen Nachtzustand: Hallo Leute, Ich habe das Forum durchsucht aber ich finde meinen Fehler dort nicht. Folgendes tritt bei meinem Aventis Kombi T25 DVD auf: Wenn ich...
  4. T27 2.0d - gelegentlich ruckeln beim Anfahren

    T27 2.0d - gelegentlich ruckeln beim Anfahren: Hallo, ich habe seit gut einem halben Jahr einen Avensis Kombi, Bj 2010, 2.0d, 126 Ps. Nachdem ich nun schon mehrfach wegen jedem Mist in der...
  5. T27 1.8 Sol Die Kofferraumanzeige piept als wenn sie offen wäre beim rechts abbiegen.

    T27 1.8 Sol Die Kofferraumanzeige piept als wenn sie offen wäre beim rechts abbiegen.: Hallo zusammen, ich habe ein nerviges Problem, und zwar wenn ich rechts abbiege, so ab 25 km/h - bis ende offen, piep es immer mal wieder, und in...