Batterie nach 3,5 Jahren defekt - und Öl aus dem Motorraum? (2,2 D-Cat/D4D)

Diskutiere Batterie nach 3,5 Jahren defekt - und Öl aus dem Motorraum? (2,2 D-Cat/D4D) im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo Leute, ich streite jetzt etwa seid 3 Monaten mit meinem Freundlichem rum. Er meinte - es kann schon passieren, dass eine Zelle der...

  1. #1 Smurphy, 10.03.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    Hallo Leute,

    ich streite jetzt etwa seid 3 Monaten mit meinem Freundlichem rum.
    Er meinte - es kann schon passieren, dass eine Zelle der Auto-Batterie nach 3 Jahren defekt ist.
    Naja - die Batterie hatte noch 7V geliefert - aber mein Freundlicher meinte nur, ich haette mehr Langstrecken fahren sollen...Zur info - am vorabend bin ich von Paris zurueck nach Nuernberg gefahren (800km). D.h. die Batterie muesste uebervoll sein. Natuerlich wird dies nicht von der Garantie gedeckt. Kostenpunkt - 248m- Euro - und ein breites Grinsen vom Freundlichen.
    Auch anrufe bei Toyota haben hier nicht geholfen.
    BTW - der ADAC helfer der mir deim Anlassen geholfen hatte, meinte die Batterie hat nen Produktionsstempel von 2001. Wusste gar nicht das Toyota so alte Batterien in die Autos einbaut ...

    Ein anderes Problem meinte mein Freundlicher, wird auch nicht durch die Garantie gedekt.
    Die Dichtung am Motor scheint nicht ganz ab zu dichten, d.h. es laeuft etwa Oel aus. Nicht so viel , dass es tropft, aber doch genug dass man es sieht. Er meinte nur - dass man den Wagen wohl einen tag in der Werkstatt lassen muss, um die Dichtung zu wechseln. achdem er mir das angebot gezeigt hat - bin ich einfach nur weg gefahren (900 Euro)... Natuerlich wird dies auch nicht ueber die Garantie laeufen (Habe die Garantieverlaengerung - 5Jahre).

    Irgendwie komme ich mir langsam ver* vor ...
    Hat hier jemand aehnliche Erfahrungen gemacht ?
    Danke fuer jeden Tipp :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eugen

    eugen Profi

    Dabei seit:
    10.08.2006
    Ort:
    48.981341 8.368741
    Fahrzeug:
    BHP geladener D-CAT
    Verbrauch:
    zu mindestens mit der Batterie habe ich schon das selbe erlebt, nur weiß ich jetzt nicht wie alt die war.
    Hoffe mal so alt wie der AV - BJ 2005

    meine Geschichte zur Batterie.

    Gruß Eugen
     
  4. #3 goescha, 10.03.2010
    goescha

    goescha Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Ort:
    Unterhaugstett
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 2,0 dCi "Quality made"
    Verbrauch:
    Hallo

    sprich nochmal mit Deinem WSM. Meine Batterie wurde seinerzeit nach 2,5 Jahren ohne Mucken auf Garantie getauscht.

    Gruß Götz
     
  5. #4 Smurphy, 11.03.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    Ich werd mal sehen was Toyota und mein Freundlicher sagen.
    Ich weis auf alle faelle - dass ich keine original Toyota teile mehr einbauen werde.
    Naemlich- wenn die so einfach kaput gehen, und dann noch Wucher Preise Kosten - haben die fuer mich an Seriositaet verloren, d.h. Ich traue denen nicht mehr.
    Ich bin Modellflieger, und fliege Hubschrauber und Flaechen Modelle seit Jahre Elektrisch.
    Ich habe in derZeit keinen einzigen akkiu geschrottet - d.h. auch dass ich weis wie man diese pflegt etc.
    Es kann nicht sein, dass Blei-Akkus, die es schon seid Jahren gibt und wo die Technologie ausgereift ist, so etwas machen (einfach kurzer etc.). Das ist fuer mich eindeutig ein Hinweis auf einen Konstruktionsfehler ! Dazu muesste man eigentlich nichtmal mehr die Garantie einspannen. Dass muesste der Hersteller ohne zu murren auswechseln.

    Als ich meinen freundlichen gefragt habe die Batterie nicht weg zu werfen (war am selben Tag), meinte er nur, dass es schon zu spaet sei .(was ich nicht glaube).

    Sowas darf man einfach nicht machen, wenn man will das die Kunden bleiben ...
     
  6. #5 Smurphy, 11.03.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    Mein Freundlichener meinte nur, dass die 5 Jahres Garantie (Garantie Verlaengerung) nicht die Batterie einschliesst, und dass er da nichts machen kann.
    Meine war ziemlich genau 3 jahre 3 Monate alt...
     
  7. thkl

    thkl Guest

    Ich habe dasselbe durch mit der Batterie meines Avensis.

    Drei Jahre und drei Wochen hat sie gehalten. Kulanz ist nicht drin, 5 Jahres-
    garantieverlaengerung greift nicht. Kosten: ueber 250 Euro.

    Nichts ist unmoeglich!
     
  8. #7 Smurphy, 17.11.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    Ich habe spasseshalber vor eine längeren Autofahrt die Batterie im Avensis hochgeladen (komplett) bis Sie randvoll war (als Modellbauer hat man solche Sachen wie Digitales Hochleistungsladegeraet zu Hause rum fliegen).
    1600Km gefahren, bei schlechtem Wetter, Kälte, regen, und Scheinwerfer an + Sitzheizung, Klima, Navi und iPod als Musik-Quelle. (Nicht alles war die ganze Zeit an - ausser iPod + Navi + Klima/Heizung).

    als ich wieder zu Hause war, Ladegeraet rangehängt, und siehe da, 44A nachgeladen.

    d.h. fuer mich im Klartext - die Lichtmaschine ist unterdimensionniert, und Toyota müsste zumindest eine Schutzvorkehrung einbauen um eine Tiefentladung zu vermeiden (Sitzheizung abschalten ?), UND die Batterien die kaputte gehen, ersetzen ! Sowas darf einfach nicht passieren.

    Ich weis z.B. dass ich nie wieder zu einer Toyota Werkstatt gehen werde (Die haben mich seitdem nicht mehr gesehen. Mehr ver*scht als bei ihnen habe ich mich schon lange nicht mehr gefuehlt)
     
  9. #8 Smurphy, 17.11.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    sorry - mea culpa :) Ich habe 44Ah nachgeladen.
    Mein kleines Modellbau Ladegeraet kann mit 20A 8S LiPo Zellen laden wenn das externe Netzteil mit macht :) D.h. die Spannung und den Strom liefern kann (Kann es :) ) ...

    Da ich das Selbe Geraet verwendet habe (Davor/Danach)- ist die Ladeschluss Spannung die selbe. Der Wert kann also IMHO verwendet werden...
     
  10. #9 Smurphy, 17.11.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    Ich stelle die Ladeschluss Spannung bei Blei Akkus auf 14V.
    Fakt ist, dass man eigentlich 2,3V pro Zelle verwenden sollte (wäre 13,8V). Fakt ist aber auch, dass man bei dieser Ladeschluss Spannung meistens nur noch 80%der vorhandenen Kapazität rausbekommt. Die meisten stellen hier auch 14.5V ein.

    Gemessen habe ich im laufenden Betrieb (d.h. mit Lichtmaschine) 14.2V
    vermute also dass ich hier eher auf der sicheren Seite bin.
     
  11. #10 Smurphy, 17.11.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    Spannungsform habe ich nicht gemessen (habe kein Oscilloscop mehr).
    allerdings reicht meistens die Glaettung durch die Autobatterie aus damit man mit einem Gleichspannung Messgerät messen kann.

    zur info - als ich damals die Batterie habe wechseln lassen, hatten wir die Ober/Unterspannung ausgelesen, um fest zu stellen, ob die Lichtmaschine noch in Ordnung ist. Lag im Leerlauf bei 12.8V - 14.2V (solche sache schreibe ich mir immer auf - bin halt neugierig von Natur aus ;) ).
     
  12. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Also bevor gesagt wird daß die Lichtmaschine zu schwach ausgelegt ist sollte man die Spannung die an der Batterie anliegt messen. Und zwar wenn das Licht, Sitzheizung und andere große Verbraucher eingeschaltet sind.
    Die Ladeschlußspannung eines Bleiakkus liegt normalerweise bei 13,8V. Geladen wird aber erst einmal mit 14,2 bis 14,4V un den Akku voll zu bekommen.

    Und mit Verlaub, wer ein Ladegerät herstellt welches ein Akku in wenigen Minuten mit maximal möglichen Strom "voll" lädt hat nicht so wirklich viel Ahnung von dem Geschehen in einem Akku.

    Daß da dann noch 44Ah nachgeladen wurden halte ich auch für ein Gerücht. Wie groß ist denn der Akku daß da 44Ah fehlen können ohne daß man das beim Starten merkt? Bei einer normalen 60Ah Batterie bleiben da ja nur noch 36Ah übrig.

    PS: 12,8V mit im Leerlauf tuckerndem Motor? Da wird aber nichts geladen.
     
  13. #12 Smurphy, 17.11.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    ist eine 80Ah Batterie im Fahrzeug. Das Ladegeraet hat auch nicht mit 44a geladen, sondern mit ca. 5A Dauerstrom bis eine gewisse Oberspannung erreicht wird 13.8v - danach mit geringerem Strom (dauert dann auch viel länger) bis die 14.2V erreicht wurden.
    So wie ein echtes Ladegeraet, dass Impuls-Messung regelmäßig durchführt zum ermitteln des aktuellen Status der Batterie, es halt tut...
    PS: ich habe nicht gesagt dass ich mit 20A geladen habe, dass kann mein kleines Ladegeraet dass ich aufs Flugfeld mitnehme. Mein Normales Ladegeraet ist das NetxGen. next 6.30-6 von Schulze Elektronic
     
  14. #13 Masterblaster, 17.11.2010
    Masterblaster

    Masterblaster Routinier

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Ort:
    Werder/ Havel, Brandenburg
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 FL 2 1,8l MD-S
    Hallo,

    irgendwie kann ich mich auch nur über die Preise wundern.
    Ich würde doch wohl nicht über 250€ für eine Batterie bezahlen.

    Bei meinem T25 D4D war es nach 4 Jahren auch soweit, ich brauchte eine neue. Für die habe ich 135€ bezahlt, inklusive zu mir nach Hause bringen, durch den Boschdienst bei uns im Ort.

    Die Marke der Batterie weiß ich nicht mehr aber sie funktionierte dann, bis zum verkaufen des Wagens 1,5 Jahre später, einwandfrei.


    René
     
  15. #14 Smurphy, 17.11.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    ich geh mittlerweile eh nur noch zu ATU. ich kenne da den Meister persönlich und habe dadurch vermutlich eine Sonderstellung, und er sieht zu dass immer die besten an meiner Kiste rumbasteln.

    seitdem keine Probleme mehr ...
     
  16. focki

    focki Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Ort:
    Bergen auf Rügen
    Fahrzeug:
    T27 - Combi - 1,8l - 6Gang - TX (Edition)
    Verbrauch:
    Also so wie ich das kenne wird ein Bleiakku mit hohem Strom (max. 10% von der Akkukapazität) bei einer Spannung von 14,4V geladen bis der Akku (so einigermaßen) voll ist und der Ladestrom nicht weiter abfällt. Ist dieser Punkt erreicht dann schaltet das Ladegerät auf eine Erhaltungsladung um und lädt damit den Akku richtig voll. Das erfolgt dann mit einer Spannung von 13,5-13,8V und niedrigen Ladestrom.

    Wird der Akku so geladen wie du es beschreibst dann wird der auch schön voll nur eben mit dem Nebeneffekt daß er in der zweiten Phase anfängt ordentlich zu "kochen" und die dabei auftretende Plattenkorrosion den Akku dauerhaft schädigt sowie durch das "kochen" Wasser entweicht welches nachgefüllt werden muß. (so das Nachfüllen denn möglich ist)
     
  17. #16 Smurphy, 17.11.2010
    Smurphy

    Smurphy Guest

    Ja - deswegen gibt es auch Intelligente ladegeraete die genau das machen.
    Ich stehe nicht daneben, und messe was es macht. Dafuer habe ich auch eine Stange Geld ausgegeben, als ich das Ladegeraet gekauft habe, und ich glaube, das Schulze elektronik das Handwerk kennen ...

    ich werde mich jetzt somit nicht mehr zu diesem Thema auessern. Es bringt nichts.
     
  18. #17 toyo-chris, 17.11.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    250€ für eine übliche Autobatterie ist Diebstahl. Anders kann man es nicht sagen.

    Bei Toyota ist das sowieso eine Frechheit, da die Toyota-Akkus so um die 3-4 Jahre halten.

    Ich hab neulich die Batterie für den Golf wechseln lassen (60Ah). Hat bei VW keine 90€ gekostet.

    Wo bleibt da das Verhältnis?
     
  19. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 brummi77, 12.01.2011
    brummi77

    brummi77 Guest

    hi Smurphy

    wollte nur sagen
    du hast recht...und jemandem was beweisen,der sowieso nicht glauben will...bringt nichts.
    ich komm aus russland...wir haben die Batarien selbst renowiert (zelen raus..neue rein und mit heisem bitum zugeklebt) aufgeladen und los geht's.
    wen du die dan gepflegt hast, leuft die mindestens 3-4 jahre one problemme...
    seit 14 jahre bin ich in Deutschland ,d.h weis nicht was heute gemacht wird.
    Und Heute kan Toyota nicht Batarien entwickeln die länger halten!
    oder sehe ich was falsch?

    SARUMAN 34 sag mal bitte...ist die Technik so weit zurück gegangen?

    es gibt für mich kein bessere Auto als Toyota...aber solche sachen ärgern halt.

    bitte nicht auf die schreibfeller achten.

    m.f.G brummi77
     
  21. #19 Smurphy, 12.01.2011
    Smurphy

    Smurphy Guest

    Hallo brummi77 ....

    ich weis schon wie man mit Batterien umgeht (ich bin seid 20 Jahren Modell Flieger, und wenn man nicht weiß wie man eine Batterie pflegt, sind 1000 Euro sehr schnell kaputt.
    Und ja - du hast recht. Die Lichtmaschine eines Auto muss für dessen Ausstattung ausgelegt sein !
    Sonst ist es ein struktureller Design Fehler, und das will und wird Toyota nicht zugeben.

    Man muss halt vorsichtig sein, was man alles am laufen hat. Sitzheizung im Winter bei Nacht und Regen geht nicht ueber lange strecken. Dann reicht der Strom nicht aus und es wird aus der Batterie gesogen.

    Das muss man halt wissen ! 3 Monate vor Ablauf der Garantie Dieser Batterie - werde ich mal wieder so eine Fahrt machen. Dann kriege ich eine neue ! :)

     
Thema:

Batterie nach 3,5 Jahren defekt - und Öl aus dem Motorraum? (2,2 D-Cat/D4D)

Die Seite wird geladen...

Batterie nach 3,5 Jahren defekt - und Öl aus dem Motorraum? (2,2 D-Cat/D4D) - Ähnliche Themen

  1. Zündschloss/Batterie

    Zündschloss/Batterie: Hallo zusammen. Ich hab da ein Problem. Und zwar ist bei meinem Avensis T25 von 04 ständig die Batterie leer (auch im Stand).Hab das...
  2. Kraftstofffilter- und Batterielampe leuchten parallel

    Kraftstofffilter- und Batterielampe leuchten parallel: Hallo zusammen, bei mir hat sich jetzt genau zu Weihnachten eine Misere angebahnt. Ich fahre einen T25 2.2 D-Cat (230tkm) und seit gestern hat...
  3. Batteriewechsel T25

    Batteriewechsel T25: Hallo, habe heute die Batterie gewechselt (VARTA Blue 60AH).Es war eine schnelle Sache. Alles funktioniert bis auf die Uhr (ist ok) aber die...
  4. T27, 2.0 Benziner, Batterie leer -> kein Gasgeben mehr möglich

    T27, 2.0 Benziner, Batterie leer -> kein Gasgeben mehr möglich: Nachdem ich Alles über Batterien und Ladegeräte hier schon berichtet habe, dass mein Ladegerät sich verabschiedet hat, hier die Begründung des...
  5. Austausch Starterbatterie für Toyota Avensis Kombi 2.0 D-4D (T25) , 5013/ACE

    Austausch Starterbatterie für Toyota Avensis Kombi 2.0 D-4D (T25) , 5013/ACE: Hallo zusammen, die Batterie meines T25 muss ausgestauscht werden. Derzeit ist noch die acht Jahre alte Originalbatterie MUTLU 84Ah 800A EN 12V -...