Avensis ein zuverlässiges Vertreterauto?

Diskutiere Avensis ein zuverlässiges Vertreterauto? im T27: Avensis-Allgemein Forum im Bereich Avensis T27: von 01-2009 bis --; Hallo! Ich suche ein zuverlässiges komfortables Vertreterauto mit ordentlich Leistung. Da ich hier im Avensis-Forum schreibe, kann man davon...

  1. Snoopy

    Snoopy Guest

    Hallo!
    Ich suche ein zuverlässiges komfortables Vertreterauto mit ordentlich Leistung. Da ich hier im Avensis-Forum schreibe, kann man davon ausgehen, dass ich nach langer Suche wohl einen Avensis in Betracht ziehe.

    Habe auch bereits ein Paar Angebote für einen AV Kombi D-Cat Handschaltung Executive inkl. Lichtpaket für rnd 30000€. Wurde mir ohne zu verhandeln oder gar nachzufragen genannt. An sich finde ich den Avensis echt ein schickes Auto. Aber ich habe leider keine Erfahrungswerte mit Toyota. Es soll mir 3-4 Jahre gute Dienste leisten und pro Jahr bis zu 70 TKM fahren. Das heißt, nach 4 Jahren hat er gut 280TKM auf der Uhr.

    Ich verfolge auch interessiert die Begutachtung der Konkurrenzprodukte, vor allem alles aus dem Volkswagen Konzern oder Ford. Manche erwähnen sogar Peugeot oder Italiener. Alles bestimmt schicke Autos, aber extrem unzuverlässig.

    Hat jemand von euch schon Erfahrungen sammeln können? Haben die D-Cats auch so labile Turbolader, wie die VWs? Werden die Nockenwellen über Zahnriemen angetrieben, die man kostpiellig alle 60 TKM wechseln muss? Sind AV generell fehleranfällig? Und wie findet ihr das Angebot vom meinem Freundlichem? Ist der Avensis mit 177 PS und Handschaltung einem Automatik vorzuziehen? Halten die Automatik-Getriebe denn auch? Oder fallen sie auseinander wie bei Audi?

    Würde mich über Antworten freuen. Danke.
    Gruß!

    :Bye:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    Moin,

    ich hatte nur den kleinen Diesel mit 126PS - für Kilometerfresser nie wieder!

    Alle 15.000km in die Werkstatt ist - mal abgesehen von den Kosten - sehr Zeitaufwendig.

    der kleine Diesel hat die Bremsscheiben (alle 60.000km) und Beläge (alle 30.000km) regelrecht gefressen. Der große hat die Probleme wohl nicht.

    Bitte bedenken, das der große Diesel min. 17" Alu´s fahren darf. Preiswerte Winterreifen auf Stahlfelge in 16" fällt da flach.

    Ich bin durch Arbeitgeberwechsel zu Skoda Superb gekommen. Für mich das bessere AD-Auto.
    Wartungskosten betragen nur einen Bruchteil von denen des Toyota

    VG
    papaop
     
  4. #3 mike.com, 16.02.2012
    mike.com

    mike.com Guest

    Der große Diesel ist vom Verbrauch her nicht zu empfehlen. Die Diesel Automatik schaltet sauber ist aber auch ein Schluckspecht. Auch wenn Paps über den 2.0 jammert ist er wohl bei dieser Laufleistung immer noch die bessere Wahl. Das Problem bei Toyota sind generell die kurzen Wartungsinterwalle, auch wenn die 15er jeweils als "Servicecheck" verkauft werden. Mit 280 tkm sieht es ja mittlerweile bei allen Marken mies aus.

    Nimm nen Prius, der hat beim Taxifahrer Test Platz 1 belegt bei einer Laufleistung von 300 tkm. :Ü:
     
  5. #4 WhiteTourer, 17.02.2012
    WhiteTourer

    WhiteTourer Profi

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Ort:
    66265 Heusweiler-Dilsburg
    Fahrzeug:
    AVENSIS TOURER - T27 2.0 D-4D
    Verbrauch:
    Hallo Snoopy,

    tja, wo fang ich an....

    1) Ford ist so ziemlich das letzte was man bei dieser Laufleistung als AD-Fahrzeug in betracht ziehen kann. 280TKM bedeuten 3 Turbolader (in Summe 7500,-EUR) plus div. Kleinkram! Die Langen Wechselintervalle kommen dem Motor insbesondere bei hoher Laufleistung eh nicht zugute, so daß das nur anfangs wirklich interessant ist. <- ist meine Erfahrung mit 200.000km mit dem letzten Ford.

    2) beim Av. könnte ich mir den goldenen Mittelweg denken: 2.2 mit 150PS und Automat. Der Motor ist gedrosselt (also grundsätzlich haltbarer) und die Automatik sollte es zumindest angenehmer machen. Natürlich sind solche Laufleistungen nichts für Terminhetzer. Moderne Diesel mögen es wohl nicht mehr permanent getreten zu werden. Ein 300D war da früher härter im Nehmen.

    3) Bei der Laufleistung sollte m.E. die Zuverlässigkeit am höchsten stehen. Toyo hat mit der (optionalen) 5-Jahres Garantie da eine recht gute Vorlage gemacht: Bis 100.000km ist alles frei, zw. 100-150.000 sinkt die beteiligung an Teilen in Stufen auf 50% und bleibt am 150.000 konstant bei 50% für Teile und 100% für Lohnkosten. Meines Wissens ist dies das luktrativste Angebot die evtl. auftretenden Schäden abzufedern. Opel geht nur bis 160.000, andere Hersteller (z.b. Ford) nur bis 80.000. Da bleiben 200.000km also 60% der Fahrleistung unabgedeckt.

    70.000pa sind schon stramm! Da sollte man entweder über ne Splittung (3 Jahre 210.000 oder besser 2 Jahre 140.000) nachdenken oder einen getrosselten 4l Diesel (Fleet) in Betracht ziehen. Die Post hat z.b. 520er mit 150PS anstatt 184PS, die Stoßen die Fahrzeuge aber alle nach max. 120.000km ab. Also von daher würde ich eher nach einer 2-Jahres Lösung suchen.

    Edit: ich hab mal gerade nachgerechnet ein 2 Jahres 140.000km Av ist 12.000 wert. Ein 4 Jahre alter mit 280.000km noch 7.000. Das macht nicht mehr so viel aus! Wenn man die möglichen Standzeiten und Reparaturen reinrechnet ist es günstiger nen Wagen nach 2 Jahren abzustoßen. Wenn Dir Dein AG 30ct/km gibt, entspricht das 42.000€ - 18.000€ Wertverlust macht 24.000€ und 21.000€ Spritkosten bei 10L/100km. Das sollte funktionieren! ;)
     
  6. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    Hallo Snoopy,

    da Du 30.000,- Preis nennst, mal die Frage: soll der Wagen gekauft oder geleast werden?

    Bei Leasing ist der Preis nicht entscheidend, sondern die Rate. Bei mir lag bei gleichem Listenpreis ( 35.000,- ) Skoda bei etwas über 400,- und Ford bei über 700,- mtl.! (60.000km p.a./3 Jahre Laufzeit, keine Sonderzahlung)

    VG
    papaop
     
  7. Snoopy

    Snoopy Guest

    Ne, der Preis wurde für eine Finanzierung genannt. Leasing wäre für mich definitiv keine Option. Meine Idee ist, einen Kredit über 2/3 bei der Hausbank und den Rest aus eigener Tasche. So kann ich das Auto bar bezahlen und hab den Brief gleich in der Hand.



    Das Problem ist tatsächlich, dass das Auto "aufgefahren" wird, 70TKM p.a. sind die maximal Laufleistung. Es werden gerundet wohl so um die 50-60 TKM p.a. Aber ich rechne immer lieber etwas zu hoch.

    Von Skoda hab ich schon an sich viel Gutes gehört, jedoch ist meine Sorge, da dort zu 99.9% VW drinsteckt, dass die Autos genauso unzuverlässig sind. Denn meiner Meinung nach sind die vielen VWs nicht deshalb so gerne als Vertreterautos genommen, weil sie qualitativ hochwertig sind, sondern, weil die VW Bank fantastische Konditionen gibt. Ich will ja außer den planmäßigen Werkstattaufenthalten nicht oft zum Händler. Und bei VW ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es eine Dauerbaustelle wird. Von Ford oder Opel mag ich gar nicht sprechen.

    Wenn der D-Cat einen ungefähren Verbrauch von 8L im Durchschnitt hat (viel Autobahn, zw. 120-180 KM/h) ist das in Ordnung. Nur in Richtiung 10 L sollte sich das im Durchschnitt nicht bewegen. Bin ein halbes Jahr den Rav-4 D-Cat gefahren, doert war der Verbrauch bei VMax rund 13 L und im Schnitt 8,5L. Das geht für den Großen in Ordnung. Beim Avensis soll das nicht anders sein.
     
  8. #7 WhiteTourer, 17.02.2012
    WhiteTourer

    WhiteTourer Profi

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Ort:
    66265 Heusweiler-Dilsburg
    Fahrzeug:
    AVENSIS TOURER - T27 2.0 D-4D
    Verbrauch:
    Also bei mir pendelt er sich beim Schalter und 177PS bei rund 8,4L im Winter ein. Im Sommer hatte ich 7,8 L im Schnitt.

    Das Hauptproblem ist - wie Du schon sagtest - daß die Hersteller nur das kurze Geld sehen. Da werden Wagen als Vertreterwagen verleast, man rechnet eine 2-jahres-Geschichte schön und danach steht der dann mit 150tkm beim Händler. Der Familienvater, der dann auf ein Schnäppchen als Familienwagen hofft und sich nen Passat, Mondeo, etc. dann finanziert rennt dann in die Reparaturfalle und die Kosten treiben einen schier in den Wahnsinn. Wie gesagt ich hatts erlebt mit nem Ford C-Max und in 200TKM 22.500€ Reparaturen.

    Also ich will jetzt nicht die Hand ins Feuer legen, aber ich denke aufgrund des Rufes wirst Du bei Toyo wenig verkehrt machen. Die Chance, daß irgendwas kaputt geht besteht immer, der Hersteller ist aber nicht gerade bekannt dafür Probleme in Serie einzubauen.

    Schau mal den Wagen an:
    Gebrauchtwagen: Toyota, Avensis, 2.2 D-4D Sol Combi 6-Stufen-Automatik, Diesel, ? 25.350,- AutoScout24 Detailansicht

    Der hat die Maschine die ich meine. Aufgrund der Ausstattung liegt der preislich sogar noch niedriger als der von Dir angegebene Preis.

    Der hier hat sogar Leder, Navi und Lichtpaket. Nennt sich "Busiess Edition"
    Gebrauchtwagen: Toyota, Avensis, Combi 2.2D-4D Automatik Business Edition, Diesel, ? 27.430,- AutoScout24 Detailansicht
     
  9. Snoopy

    Snoopy Guest

    Vor der Automatik hab ich ein wenig Angst, ich glaube nicht, dass die so standhaft ist, wie bei beispielsweise Mercedes. Wenn ich von der Lebensdauer bei VW ausgehe, dann hält ein Automatikgetriebe höchstens 120TKM. Deshalb lieber einen Schalter, da kann man zur Not auch das Getriebe "günstiger" reparieren. Aber vielleicht weiß ja jemand, ob die Automatik haltbar ist.

    Die Executive Ausstattung möchte ich deshalb, weil ich definitiv auf die Sitzheizung nicht verzichten möchte. Ich habe auch Gefallen an den verdunkelten Scheiben, der Alcantara-Leder Ausstattung (ich mag kein Vollleder wie im RAV4), autom. abblendenden Innenspiegel gefunden. Auch dieses schlüsselose Startsystem und die Türöffnung finde ich praktisch. Witziger weise habe ich keine Probefahrt machen können, weil der Händler kein Fahrzeug vorrätig hatte. Hm.. Werd mich demnächst noch bei ihm melden müssen.

    Natürlich bin ich mir bewusst, dass Reparaturen bei der horrenden Laufleistung nicht ausbleiben. Aber ich fahre das Auto vernünftig ein, ich fahre es auch warm und wieder kalt. (Wegen des Turbos). Ich fahre keine Kantsteine hoch usw usf. Ich achte schon einigermaßen darauf, dass das Auto nicht jedes Schlagloch mitnimmt. Ich denke, dass solch eine Verhaltensweise, regelmäßige Inspektionen und die verlängerte Garantie das Schlimmste verhindern sollten.
     
  10. #9 Jodokus, 17.02.2012
    Jodokus

    Jodokus Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T27 D-2.2
    Verbrauch:
    Hallo Snoopy,

    ich fahr den 150PS Diesel mit Automatik. Bisher ca. 62500 Km ohne Defekt (seit Pktober 2009). Natürlich nicht die Laufleistung, die dir vorschwebt.
    Verbrauch kannst du im Spritmonitor sehen. Aber ich fahr auch selten 180Km/h, da ich vorwiegend im Ruhrgebiet unterwegs bin und das ist dort einfach nicht möglich. Bin auch schon mit Boot hinten dran über die Alpen, ebenfalls ohne Probleme. Hier im Forum ist aber einer, der mit Wohnwagen hinten dran große Probleme hat (Automatik). Ob das ein Einzelfall ist, weiß ich nicht. Ich persönlich würde bei deiner Laufleistung niemals einen Schaltwagen nehmen, selbst wenn ich 3 Ersatzgetriebe umsonst bekäme. Ansonsten reicht die Leistung sicher, um gut unterwegs zu sein. Suchst du einen Rennwagen, dann solltest du nach was anderes schauen.

    Gruß Jodokus
     
  11. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    und warum nicht? Wer solche km p.a. fährt, verbringt viel Zeit auf BAB-Strecken auf der so gut wie nie geschaltet werden muss.

    Ich würde eher bei 10.000km p.a. Stadtverkehr zur Automatik greifen als bei 60.000km p.a. Langstreckenfahrzeug. ;)

    Zum Thema Werkstattbesuche: bei mir war leider der Avensis T27 mit Abstand das Fahrzeug mit den meisten Aufenthalten. Mag sein, daß es daran lag das er aus der ersten Serie kam, kann auch sein das ich nur Pech hatte, keine Ahnung. Weder mit Ford, noch mit dem T25 noch mit dem bisherigen Skoda musste ich so oft in die Werkstatt.

    @Snoopy: verdienst Du als Vertreter einen Großteil Deines Geldes über Provision? Wenn ja, bitte bedenken das so ein Werkstattaufenthalt viel Zeit frisst, der für Kundenkontakte fehlt. Bei mir war jeder Termin immer ein ganzer Tag futsch. 30km zur Werkstatt, 30 km zurück, Wartezeiten usw. usw.

    VG
    papaop
     
  12. Snoopy

    Snoopy Guest

    Ich kann 3 Tage in der Woche auf das Auto verzichten (wenn man den Sonntag hinzurechnet). Das sollte deshalb kein Problem darstellen. Ich werde aber wohl trotzdem mal zu Skoda fahren und mir ein Konkurrenzauto zu Skoda zeigen lassen.

    Nein, ein Rennwagen sollte es nicht sein. =) Aber mit fast 180 Turbo PS ist er ausreichend motorisiert, um schnell auf Reisegeschwindigkeit zu kommen. Er wird definitiv - soweit es die Strecken zulassen - mit rnd. 180 KM/h bewegt. Und wie bereits geschrieben, Handschaltung deshalb, weil wohl noch keine Erfahrungswerte für die Automatik vorliegen, welche eine Haltbarkeit von über 200TKM bescheinigen. Es ist ja auch nicht der alte Mercedes E300D. Dessen Getriebe hielt auch gerne mal 1 Mio KM!
    Die Reparatur einer Handschaltung ist bei weitem kostengünstiger als der Komplettaustausch eines Automatikgetriebes. Repariert wird da ja leider nichts mehr.

    Danke für eure Tipps und Anregungen. Im Allgemeinen gehe ich schon davon aus, das der Avensis recht zuverlässig sein wird. Ich hätte mich sonst nicht so sehr auf Toyota fixiert. Solang die Turbolader nicht auseinanderfallen und die Motoren halten, ist alles andere eh nur Kleinkram.

    NAch den 4 Jahren wird das Auto eh mir gehören, dann verschenk ich es einfach an nen guten Freund oder so. Denn mit 280TKM auf der Uhr werde ich eh keinen Käufer mehr dafür finden.
     
  13. #12 Jodokus, 17.02.2012
    Jodokus

    Jodokus Fortgeschrittener

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Fahrzeug:
    Avensis Combi T27 D-2.2
    Verbrauch:
    Jeder wie er meint. So gut wie nie ist bei 70000Km immer noch oft genug.

    Gruß Jodokus
     
  14. #13 mike.com, 17.02.2012
    mike.com

    mike.com Guest

    Bei 180er Reisegeschwindigkeit liegst Du bei 10 Litern mit der Automatik, locker...
     
  15. #14 Frank0021, 17.02.2012
    Frank0021

    Frank0021 Guest

    Meine Erfahrungen mit dem 2.0 D 126 PS T27sind:

    Autobahn bei sportlicher Fahrweise (200 Km/h): 8-9 l pro 100 Km
    Erstaunlich ist hier, das ich mit einem Wert von 7,5 l pro 100 Km bei 200 Hm/h angefangen habe, als ich das Auto neu hatte.

    Autobahn mit 150 Km/h 7,5 l Pro 100 Km

    In der Stadt, sprich Kurzstrecke und sportlicher Fahrweise. Können es schon mal 9,5 l pro 100 Km werden.
    Bei sparsamer Fahrweise ist da natürlich auch weniger mölich.

    Bei 30.000 Km im Jahr und mehr, kann es schon recht nervig sein alle 15.000 Km in die Werkstatt zu dürfen.

    Gruß Frank
     
  16. armin

    armin Profi

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Mit diesen Verbräuchen hier brauch ich doch keinen Diesel, das schaff ich locker mit einen Benziner.
    Mit 8-9L kann man den z.b. den AV T25 1,8L Vollgas über die Autobahn jagen.....der T27 Benziner müsste noch sparsamer sein, da 6 Gang und neuer Motor und aerodynamische Veränderungen.

    Schon mal an was aus Bayern gedacht, mit satten 6Zyl. Diesel und Automatik. ^^
    Oder du wartest bis Toyota die Diesel-Motoren mit den weiß/blauen Propeller verbauen......
     
  17. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    mein T27 Nr 1 126PS, 90.000km Aussendiensteinsatz in 14 Monaten: Detailansicht: Toyota - Avensis - T27 SOL 2.0 - Spritmonitor.de

    Nr. 2 3 Monate 16.000km Detailansicht: Toyota - Avensis - T27 Sol Kombi - Spritmonitor.de

    Vergleich dazu der Superb mit 170PS, nicht mehr so viel unterwegs, wenn dann aber viel BAB, wenn freie Strecke auch mal "just for fun" jenseits der 200km/h (lt. Tacho läuft er 238km/h) Detailansicht: Skoda - Superb - Superb Combi - Spritmonitor.de
    Auf reinen Landstrassentouren habe ich schon Werte unter 5l gehabt!

    VG
    papaop
     
  18. #17 ChocolateElvis, 17.02.2012
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Kaiser

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    Hi,

    also meinen 1.8er Benziner kann ich auf der AB bei 180 km/h mit unter 9 Litern fahren, sofern ich nicht allzu oft beschleunigen muss. Trotzdem muss auch ich alle 15 tkm zur Werkstatt - macht also hier keinen Unterschied zum Diesel.
    Mit einem Diesel hab ich selber nun keine Erfahrungen, allerdings hat mein Nachbar einen T25 Diesel Kombi mit m.W.150 PS. Der ist Soldat, fährt deshalb standortbedingtviel rum und hat mittlerweile auch über 300 tkm gelaufen - und läuft immer noch. Er selber ist sehr zufrieden mit dem Wagen. Oft in der Werkstatt war er auch nie, "Inspektionen" macht er selber, sofern das Geschraube, was er sich oft so abhält, Inspektion nennen kann :D. Einmal hab ich ihm geholfen, den Fensterheber der Fahrerseite zu reparieren ;)
    Auf jeden Fall ist dieser Avensis ein langlebiges dankbares Auto.

    Gruß Elvis
     
  19. #18 Frank0021, 17.02.2012
    Frank0021

    Frank0021 Guest

    Da sind ja ein paar echt gute Werte dabei. Aber ein Wert über 900 km habe ich noch nie erreicht. Hut ab.

    Hab auch das Gefüht das meiner extrem viel schluckt, aber mir wurde in 3 WS gesagt: "das ist durch aus normal"

    Ansonsten, für lange Strecken ist es echt ein schönes Auto, auch wenn er meiner Meinung nach nicht an den Honda Accord ran kommt. Da finde ich den Sitzkompfort einfach besser.

    Gruß Frank
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papaop

    papaop Kaiser

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Ort:
    Niedersachsen
    Fahrzeug:
    Superb CombiL&K 150PS DSG
    Verbrauch:
    da bin ich die letzten 150km mit Warnleuchte und BC RRW=0 gefahren - entspannt geht anders ;)

    mein persönliches Langstreckenfazit:

    T25: wegen fehlender Lendenwirbelstütze alles über 300km am Stk=Quälerei. Hatte da immer Rückenschmerzen
    T27: schon besser, aber ab 450km wusste ich auch nicht mehr wie ich sitzen soll
    Superb: teilweise 800km am Stück gefahren und keine Probleme (8 fach elektr. Verstellbarer Sitz mit Memory)

    VG
    papaop
     
  22. #20 WhiteTourer, 19.02.2012
    WhiteTourer

    WhiteTourer Profi

    Dabei seit:
    17.07.2011
    Ort:
    66265 Heusweiler-Dilsburg
    Fahrzeug:
    AVENSIS TOURER - T27 2.0 D-4D
    Verbrauch:
Thema: Avensis ein zuverlässiges Vertreterauto?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. d4d 150 ps motor haltbarkeit

    ,
  2. toyota avensis t27 gesamtlaufleistung

Die Seite wird geladen...

Avensis ein zuverlässiges Vertreterauto? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Avensis T25 oder T27

    Kaufberatung Avensis T25 oder T27: Hi Leute, ich suche einen Nachfolger für meinen BMW 523 i Bj.1999 und hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Ich habe genau 7000 Euro nicht mehr...
  2. Avensis T27 - Gepäckraumtrennnetz

    Avensis T27 - Gepäckraumtrennnetz: Hallo zusammen, ich habe einen T27 von 2016, also das zweite Facelift. Ich möchte das Gepäckraumtrennnetz nachrüsten, frage mich aber ob das mit...
  3. Getriebe Avensis T22 1,8l 7A-FE

    Getriebe Avensis T22 1,8l 7A-FE: Hallo zusammen, das Getriebe meines geliebten Avensis T22 1,8l 81kw 7A-FE scheint hinüber. Sobald ein Gang eingelegt ist, macht es bei Fahrt die...
  4. Seltsamer Stecker Fahrersitz Avensis T25

    Seltsamer Stecker Fahrersitz Avensis T25: Hallo. Ich habe einen sehr gut erhaltenen Fahrersitz gefunden den ich gegen meinen Fahrersitz austauschen möchte. Er stammt ebenfalls aus einem...
  5. Avensis T25 [Aktiv Subwoofer]

    Avensis T25 [Aktiv Subwoofer]: Hallo Leute, ich hab mir die Woche auf Amazon ein Aktiv Subwoofer gekauft ( Pionerr TS-WX120A ) Hab vorher alle Foren und Videos durchgeguckt wie...