Avensis als Firmenwagen

Diskutiere Avensis als Firmenwagen im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Das würde mich schon mal interessieren, ob der Avensis nunmehr auch als ein 'gängiger' Firmenwagen akzeptiert wird. Es würde mir in meiner...

  1. #1 manbock, 01.03.2005
    manbock

    manbock Guest

    Das würde mich schon mal interessieren, ob der Avensis nunmehr auch als ein 'gängiger' Firmenwagen akzeptiert wird.

    Es würde mir in meiner Argumentation weiterhelfen.

     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alex-T25, 01.03.2005
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Frg mal Jojo,seiner ist doch Firmenwagen,er scheint auch ganz gut mit seinem Chef oder der fuhrparkverwaltung klar zu kommen,das er dir icher gute Schützenhilfe leisten kann.
     
  4. #3 toyo-hallo, 02.03.2005
    toyo-hallo

    toyo-hallo Guest

    Unser AV ist als Firmenwagen zugelassen.

    Schief angeguckt bzw. abwertend kommentiert wird das Fahrzeug/die Marke nur von einzelnen Chefs/Geschäftsführern unserer Kunden.
    Das wiederum hängt auch davon ab, wer mit dem Wagen vorfährt - als Transportfahrzeug für Waren wird er akzeptiert, zumindest nicht offen negativ kommentiert.

    (Tja, ist eben so, halte ich zwar für ungerechtfertigt, kann es aber nicht ändern.)



    [​IMG]
     
  5. hadeck

    hadeck Guest

    Bei uns im Betrieb wird Toyota als Arbeitsplatzkiller gesehen. Wenn ich Produkte eines deutschen Unternehmens verkaufen möchte sollte ich nicht mit einem japanischem Auto vorfahren!
     
  6. Prog

    Prog Foren Gott
    Administrator

    Dabei seit:
    15.03.2004
    Ort:
    Sulzbach/Taunus
    Fahrzeug:
    Auris Touring Sports 1,6-l-D-4D Executive 112 PS (Bj. 02/2016) Aktuell 15500 km
    Verbrauch:
    Die Deutschen Unternehmen killen sich doch teilweise selber, da brauche sie kein Japaner dafür...... [​IMG]


    Prog
     
  7. #6 manbock, 02.03.2005
    manbock

    manbock Guest

    Zitat:Bei uns im Betrieb wird Toyota als Arbeitsplatzkiller gesehen. Wenn ich Produkte eines deutschen Unternehmens verkaufen möchte sollte ich nicht mit einem japanischem Auto vorfahren!

    Ehrlich? Pannenauto von Mercedes, Audi. BMW osder VW wären da besser Ich verstehe so langsam die Welt nicht mehr..
     
  8. ck

    ck Guest

    Interessanter als die Eigenschaft "deutsch" sollte doch sein, was mit dem Auto assoziiert wird. Toyota und Mazda z.B. haftet der Ruf höchster Zuverlässigkeit an. Können da VW und Co. noch mithalten?

    Ein beliebter Firmenwagen ist der Passat Kombi. Dass der hemmungslos veraltet ist, weiß eigentlich jeder.

    Wenn der Firmenrepräsentant mit einem sauteuren Benz oder BMW vorfährt, denke ich doch eher daran, dass das Geld irgendwo (=vom Kunden) herkommen muss.

    "Firmenwagen" der Behörden müssen übrigens EU-weit ausgeschrieben werden. Dann gibt´s halt Ducatos für die Polizei und Solaris-Busse für die Verkehrsbetriebe. Da zählt eben Wirtschaftlichkeit. Ein Toyota kann es auch sein, denn die Wertschöpfung findet zum großen Teil in der EU statt.

    Zitat:Zeige mir Dein Auto, und ich sage Dir, was Dir wichtig ist

    Erstmals hat ein Forschungsprojekt ermittelt, dass der Kauf eines bestimmten Fahrzeugs durch die grundlegenden soziokulturellen Einstellungen und Werte der Käufer bestimmt wird.

    Die Marke und die typischen Einstellungen

    Ein Forschungsprojekt von TNS Emnid hat untersucht, wie sich Personen, die einen Autokauf planen, markenabhängig in ihren Profilen voneinander unterscheiden. Dabei wurde den Befragten eine Reihe von Begriffen vorgelegt, die sie für sich persönlich bewerten sollten. Auf diese Weise wurde ermittelt, dass Interessenten für BMW und Mercedes eine materielle Grundhaltung zeigen und Begriffe wie „Macht“, „Eleganz“ und „Geschwindigkeit“ hoch einschätzen. Während die BMW-Liebhaber aber eher kämpferische Typen sind und „Ruhm“ und „Reichtum“ mögen, ist der typische Mercedes-Käufer eher rational eingestellt und bevorzugt „Handel“ und „Industrie“. Die Klientel der Marke Jaguar dagegen hat eine stark ausgeprägte kulturelle Wertehaltung und misst bei der Befragung Begriffen wie "Kunst", "Theater" oder "Buch" einen besonders hohen Wert zu.

    Modelle und Typen

    Auch für die einzelnen Modelle einer Marke lassen sich mit dieser Methode Käuferprofile erarbeiten. So sind die Käufer eines Toyota Avensis, der als Familienauto eingestuft wird, pflichtbewusst, aber auch erlebnisorientiert und kulturell interessiert – Begriffe wie „Geschwindigkeit“ und „Gold“ sagen ihnen weniger als „Theater“, „Anstrengung“, „Schule“ und „auf dem Land“. Diejenigen, die sich für den Volvo S40 interessieren, haben ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein und sollen eher religiös und kämpferisch als materiell eingestellt sein. VW-Passat-Fahrer gelten hingegen als familiär, lustorientiert, aber nicht verträumt.

    Quelle: https://www.autopnet.de/newsletter/newsletter_detail.php?artikel_id=907&id=70

    ck.
     
  9. jojo

    jojo Guest

    Also, wie ihr wisst, verkaufe ich Baumaschinen.
    Früher zu besseren Zeiten habe ich mit meinen diversen Mercedes kein Problem gehabt.
    Mit sich verschlechternder Lage am Markt kam der Benz immer mehr ins Abseits.
    seit ich wieder L 200 und den Avensis fahre ist alles in Butter.
    Viele gute Baumaschinen kommen aus Asien, meine auch. Die Kunden haben mit dem AV keine Probleme.

    Viele fahren selber Toyota - als Geländewagen für die Baustelle. So hat man immer einen Gesprächsaufhänger. Andere Kunden fragen neugierig, wie man zufrieden ist. Sagen, daß Toyota ein grundsolides Auto ist. Mir macht das Auto bei keinem Kunden Schwierigkeiten.

    So sieht man mir auch an, das keine Kunde mein dickes Auto mitfinanziert, obwohl sie es natürlich müssen. Kosten sind ja in den Preisen verarbeitet. Ein Toyota sieht halt kostenneutral aus.

    Ich kann mir nicht vorstellen, das irgend ein Fuhrparkleiter etwas gegen Toy hat. Oder er ist geschmiert - gibt es wirklich.
    Oder man hat einen eigene Flotte und sich werkstattmäßig auf eine Marke eingeschossen.

    Ich habe auch schon erlebt, daß der Chef einens Unternehmens , wenn er eine bestimmte Marke genommen hat seinen Privatwagen "sehr " günstig bekommen hat.

    Die Kosten - Nutzenbilanz ist sehr positiv. Andere Kollegen stehen mit Ihren Passat regelmäßig in der Werksatt, oder mit nem BMW 330 alle 20.000 KM zum Bremsentauschen. Meiner braucht alle 15.000 bzw. 30.000 eine Stunde bzw. 2 Stunden Werkstatt und das ist es.
    Ansonsten wie der gute alte Käfer ......... er läuft, und läuft und läuft....
     
  10. #9 manbock, 02.03.2005
    manbock

    manbock Guest

    Zitat:
    Viele fahren selber Toyota - als Geländewagen für die Baustelle.... er läuft, und läuft und läuft....


    Da ist doch wohl eher der RAV gemeint, oder?
     
  11. jojo

    jojo Guest

    Dieser läuft und läuft Slogan kam mal vom VW Käfer.
    Ich kenne eigentlich keinen meiner Kunden die eine RAv für die baustelle haben nur diverse Landscruiser
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Hallo,

    als Argument für den Einsatz des AV als Firmenwagen fallen mir sehr schnell einige ein:

    1.) Zufallässigkeit
    Bekanntlich ist die Zufallässigkeit von Toyota und auch dem AV. Da sieht es gerade mit den Deutschen Produkten nicht so gut aus. Desweiteren Handelt es sich beim Avensis um ein ausgereiftes Auto, bei dem die meisten Kinderkrankheit ausgemerzt sind. Dieses Agument zählt gerade gegen neue Produkte wie Passat / BMW3 / Audi A4 die alle sehr neu sind. Und somit noch Ihre Kinderkrankheiten haben. Ich würde bei einem neuen Auto immer erst ein 1/2 Jahr abwarten bis ich es kaufen würde.

    2.) Garantie
    3 Jahre Garantie / 100 TKM ist ein Wort. Toyota hat vertrauen zu Ihren Autos. Dieses zeigen gerade die deutschen Herstellen nicht. Ist natürlich die Frage warum. Aber für Deinen Chef heißt das unerwartete Reparaturen eigentlich nicht vorkommen. Ausser Du baust ein Unfall. Aber dafür gibt es ja eine Versicherung.

    3.) Kosten
    Da sind viele Punkte an zu sprechen:
    3.1) Anschaffung
    Ist wesentlich Preiswerter als andere Produkte. Dagegen ist leider der Restwert bei anderen Autos (z. B. Audi) wesentlich höher. Somit ist oft die Leasingkonditionen fast die gleichen.
    3.2.) Versicherung
    Der Avensis ist in der Versicherung oft sehr viel günstiger eingestuft als andere typische Firmenwagen. Natürlich weil er derzeit noch nicht so oft als Firmenwagen und somit Vielfahrer Fahrzeug eingesetzt wird.
    3.3.) Extras
    Ich würde auch die umfangreiche Ausstattung als Argument bringen. Damit läßt sich der Punkt 3.1. Anschaffungspreis wieder aufwerten.
    3.4.) Insprektionen / Reparaturen
    Die Inspektionskosten sind derzeit noch sehr moderat. Gerade bei Audi / Mercedes / BMW sind diese Kosten wesentlich höher. Reparaturkosten auf Grund defekter Teilen sollten in den ersten 3 Jahren nicht geben. (siehe Punkt 2).

    4.) Nutzwert
    Im Platzangebot eines AV Combi ist sehr gut und braucht sich gegenüber anderen Fahrzeugen nicht verstecken.

    5.) Sicherheit
    9 Airbags / VSC / TRC / ABS / EBD. Alles das was man heute in ein Auto so verpackt an Sicherheitstechnik hat der AV.

    Ich hoffe ich konnte Dir mit diesen Punkten helfen und hoffe das Du bald ein AV sponsert bei Chefe hast!

    Oliver
     
  13. dana

    dana Geli-Man

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Ort:
    Enger
    Fahrzeug:
    RAV 2,2 D-Cat EXE
    Toyota vernichtet keine Arbeitsplätze kaufen für 400 Mille im Jahr teile in Deutschland.



    Gruß Jörg
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Meiner und der von meinem vater sind auch Firmenwagen. Der eine für ne Elektrofirma (Geschäftsführer) der ander für ne IT Firma.

    Die Bewertungen der Kunden gehen von Interesse (wasn das ? Der neuen Audi ?) bis zu: Für nen Passat hats wohl nicht gereicht ?

    Ich denke es ist absolut belanglos was für ein Auto man als Firmenwagen einsetzt. Ein Kunde oder Mitbewerber der was in der Birne hat, wird begreifen, dass Wirtschaftlichkeit das erste Auswahlkriterium sein muss. Das Anforderungsprofil bestimmt Größe und Leistungsfähigekit des PKW´s.
    Der Rest ist meiner Meinung nach dummes Gesülze. Ob mann unbedingt eine E-Klasse braucht um 80.000km im Jahr auf der Autobahn fahren zu können kann ich nicht nachvollziehen. Das es angenehm ist möcjte ich nicht bestreiten. Prestige fällt allerdings unter nice to have und nicht unter notwendig.

    Egal wie das Argument :Der ist ja nicht aus Deutschland ud gefährdet deutsche Arbeitsplätze ist genauso Blödsinn. Der ureigenste deutsche Wagen, der VW Golf wird zu 51% im Ausland produziert. Wo ist dann noch der Unterscheid zu nem Toyota ?

    Marcus
     
  15. piper

    piper Guest

    moin,
    die Geländewagen bei uns sind Toyotas.
    Im letzten Jahr wurde der erste Passat gegen einen Avensis Kombi getauscht. Qualität und Preis sind eben zugkräftig
    piper
     
  16. Gast

    Gast Guest

    3 Anmerkungen:

    1. Ein Bekannter von mir arbeitet in ner Spezialpapier-Firma (einer der weltgrößten Teebeutelpapierhersteller), wir haben kürzlich mal telefoniert, irgendwann gings um meinen neuen Avensis und er hat nebenbei erwähnt das seine Firma als Poolwagen Avensis und Opels hat. Fand ich interessant.

    2. Dass der Passat einer der häufigsten Außendienstwagen ist, war auch ein Grund mir privat keinen zu kaufen.

    3. War kürzlich dienstlich mit dem ICE im Rheinland (Krefeld) und mußte von dort aus kurzfristig wegen ner Reklamation zu nem Kunden in Aachen. Das einzige was innerhalb von 1 h mit Navi zu bekommen war war ein schwarzer E220 CDI. Da ich relativ spät beim Kunden war, war ich der einzige auf dem Gästeparkplatz, und es war mir halbwegs peinlich mit der schwarzen Kiste, zumal der Druckereileiter nach unsrem Gespräch in nen BMW 320 d eingestiegen ist... Ein Avensis wäre mir da lieber gewesen.

    50ocken
     
  17. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Gast

    Gast Guest

    hallo,
    bin neu hier und gehöre (noch) nicht zu den avensis- fahrern.
    finde das thema deshalb interessant, weil wir zwei firmenwagen
    anschaffen möchten und mein partner der meinung ist ein volvo
    v50 wäre (in der dieser preislage) das repräsentativere auto.
    ich tendiere eher zum toyota, zum einen da wir privat einen corolla hatten und dieser über 12jahre ein absolut treuer und zuverlässiger begleiter war ( bis ihn meine frau an einen betonpfeiler gefahren hat) und zum zweiten weil der av mir einfach optisch besser gefällt.




     
  19. ck

    ck Guest

    Na bitte:

    Zitat:Kombi-Boom im Flottenmarkt - 21.03.2005

    Kombi-Varianten erzielten im Februar bei den Flottenzulassungen den bislang höchsten Anteil im Mittelklasse-Segment. Wie Marktbeobachter Dataforce mitteilte, erreichte diese Variante 78,4 Prozent (Flotten ab einem Fahrzeug) bzw. knapp über 80 Prozent (Flotten ab zehn Fahrzeugen) Marktanteil in dem Segment. Getragen worden sei dieser Trend von den steigenden Kombi-Anteilen bei den Volumenmodellen BMW 3er und VW Passat, Importeursfahrzeugen wie Peugeot 407, Toyota Avensis und Alfa 156, aber z.B. auch durch die steigenden Zulassungszahlen des Volvo-Kombis V50.

    Mit einem Anteil von 12,3 Prozent (kumuliert elf Prozent) belegte das Segment der Vans im Flottenmarkt ab zehn erstmals Rang drei hinter der Mittelklasse und der Unteren Mittelklasse. Damit platzierten sie sich noch vor den Modellen der Oberen Mittelklasse, auf die im Februar ein Anteil von 10,8 Prozent entfiel. (ng)

    Quelle: http://www.autoflotte.de

    ck.

     
Thema:

Avensis als Firmenwagen

Die Seite wird geladen...

Avensis als Firmenwagen - Ähnliche Themen

  1. H&R Federn Avensis T25 Kombi

    H&R Federn Avensis T25 Kombi: Hallo. Da leider laut der Eibach Homepage und einem Händler die Eibach Tieferlegungsfedern für meinen Avensis T25 Kombi 2.0i Benziner (147Ps)...
  2. Toyota Avensis Kraftstoffanzeige Fehlerhaft

    Toyota Avensis Kraftstoffanzeige Fehlerhaft: Tag Leute. Ich besitze seit wenigen Tagen ein Toyota Avensis 2.2 D Executive-Plus Paket, 177 PS, Baujahr 2011. Kombi... Ich habe keinerlei...
  3. Toyota Avensis 2.2 - Frage zum Musik auf die Festplatte laden

    Toyota Avensis 2.2 - Frage zum Musik auf die Festplatte laden: Tag Leute. Hab nun seit wenigen Tagen ein Toyota Avensis 2.2 D Executive-Plus Paket, 177 PS, Baujahr 2011 Ich besitze laut dem Kaufvertrag ein...
  4. Toyota Avensis 2.2 und DAB Frage

    Toyota Avensis 2.2 und DAB Frage: Tag Leute. Hab nun seit wenigen Tagen ein Toyota Avensis 2.2 D Executive-Plus Paket, 177 PS, Baujahr 2011 Das ist mein erster Toyota in meinem...
  5. Verbrauch Avensis 124 Ps d4d

    Verbrauch Avensis 124 Ps d4d: Servus, fahre schon Toyota seit fast 20 Jahren. Seit 2008 fuhr ich das 126 Ps Kombimodell (Diesel). Mit diesem war ich sehr (!) zufrieden. Einmal...