Avensis 1,8 ein Kauftipp?

Diskutiere Avensis 1,8 ein Kauftipp? im Händler, Reimport, Kundendienst und Werkstätten Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Hallo, wir sind derzeit auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug für unsere Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder). Meine Restriktionen wären Benziner...

  1. Seppp

    Seppp Guest

    Hallo,

    wir sind derzeit auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug für unsere Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder). Meine Restriktionen wären Benziner und günstig im Unterhalt. Neben dem Opel Astra, Skoda Octavia und Passat sind wir inzwischen auf den Toyota Avensis gekommen. Und hierbei auf Euer Forum gestoßen.

    Jetzt wollte ich nach Euren Erfahrungen fragen:

    1) Meint Ihr der Avensis Limo ist für einen 4-Personenhaushalt ausreichend (Kombi wäre zu teuer)?

    2) Ist Toyota hinsichtlich Betriebskosten günstig (Werkstattkosten etc.)? Ggf. im Vergleich zu anderen wie z.B. VW oder Audi?

    3) Wäre der 1,8 Liter ausreichend und wie viel verbraucht dieser Eurer Meinung nach "wirklich"?

    4) Sind die Motoren etc. (so um BJ 2005) ausgereift?

    5) Gibt es spezielle Baujahre, die man kaufen sollte bzw. ab welchem Baujahr sollten aus Eurer Sicht unser neuer alter Avensis sein?

    6) Ist der 1,8er später auf die Alternative GAS umrüstbar? Bin hier kein Experte. Ich habe nur gesehen, dass dies immer mehr im kommen ist.

    Wir suchen ein günstiges, solides und ausgereiftes Auto! Mit wenig Problemen!
    Ihr würdet uns sehr weiterhelfen. Wir sind derzeit nämlich etwas Auto-geschädigt. Wir hätten zukünftig gerne unsere Spardose in der Wohnung und nicht auf unserem Parkplatz stehen.

    Vielen Dank und Grüße

    Seppp
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TF103

    TF103 Kaiser

    Dabei seit:
    04.10.2003
    Ort:
    mittlerer Osten...gg
    Fahrzeug:
    ´n TOYOTA ;-)
    Hallo Sepp mit 3P!

    Der Avensis 1.8 ist durchaus ein Kauftipp. Nur solltest du schon ein paar Details mehr verraten. ich hatte ja bis vor Kurzem den Avensis 1.8, allerdings als Kombi. Und da ich 1 Kind habe, könnte es mit 2 Kindern durchaus knapp werden. Das liegt natürlich auch daran, wie gross die Kinder sind. und was du halt so mit dem Auto vorhast. Ich hatte den Avensis Combi durchaus schon ziemlich gut beladen, allerdings so, das man noch was durchs Heckfenster sehen konnte.
    Der Fließheck wäre eine bessere Alternative. Wobei man doch jetzt beim Auslaufen des T25 bestimmt den einen oder anderen Combi günstig bekommen sollte. Und wenn ich mir die von dir bedachten Modelle wie z.B. Opel Astra anschaue, so sollte der Avensis größer sein. Den Octavia kenne ich nicht weiter, aber der Passat ist-zumindest als aktuelles Modell- durchaus vergleichbar in der Größe.

    Die Betriebskosten im Vergleich zu VAG Modellen kann ich nicht sagen. Nur das es bei Toyota halt alle 15000km einen Werkstattaufenthalt gibt. Und der längere Intervall lohnt sich aber auch nur , wenn du dementsprechend mehr fährst.

    Ob dir der 1.8er reicht? Liegt ein bischen daran, wo du unterwegs bist. Bei mir im Flachland reichen die 129PS völlig. Der Verbrauch lag bei mir im Schnitt zwischen 7,5 und 8,5L, wobei dort die Fahrweise den Verbrauch sehr stark beeinflusst. Ich habe AB Fahrten schon mit 6,8 geschafft, bei Tacho 235 gehen natürlich auch fast 11 Liter durch. :beer:

    Da ich eher selten auf der AB unterwegs bin, war die Entscheidung nur den 1.8 zu nehmen richtig. Der 2.0 braucht doch gerade im Stadtverkehr und auf Kurzstrecken mehr vom teuren Super. Wenn man den Avensis länger fahren will, dann kann man sich über eine wartungsarme Steuerkette freuen. Das haben meines Wissens nach deine anderen Auswahlkanidaten nicht.
    MNotorenprobleme sind beim 1.8 eher die Ausnahme. es gibt lediglich wohl ein sogenanntes Shortblockproblem. Das zeigt sich im deutlich erhöhtem Ölverbrauch. Das sollte bei den neueren Modellen aber nicht mehr sein. Falls doch dann zeigt sich da Toyota wohl sehr kulant und spendiert einen neuen Motor.
    Ich kenne diese Problem nicht. Auf 67000km keinerlei Zicken gehabt.Ich war und bin mit dem 1.8er sehr zufrieden. U.a. deshalb habe ich dieses Triebwerk auch in den CorollaVerso gewählt.

    Gas ist ein Thema für sich. Gerade bei den Japanern gibts wohl ein Problem mit den Ventilen. Ich persönlich halte nicht viel davon. Den Ärger den ein Kollege mit seinem Honda hat möchte ich nicht haben.Und ob es sich für dich rechnet, hängt natürlich von der Haltedauer und deiner Jahresfahrleistung ab. Grundsätzlich ist nur der 1.8 aus der Motorenpalette des Avensis überhaupt geeignet, da der 2.0 z.B. ein Direkteinspritzer ist.

    Es gibt natürlich hier User die eine Zitrone erwischt haben. Nur ist es hier wie in allen anderen Foren, man meckert halt nur rum, wenn was nicht funktioniert. Wenns läuft sagt das kaum einer. Und da der Avensis ja am Ende seines Produktionszyklus angekommen ist, würde ich durchaus sagen, das er ausgereift ist und ihn auch als solide bezeichen.
    Ich selbst hatte einen der allerersten (EZ 07/2003) Avensis. Von den kleinen Macken hatte ich auch welche (feuchte SW), die aber allesamt behoben worden sind und ich bis zur Abgabe des Avensis mich immer als einen sehr zufriedenen Avensianer bezeichnet habe. :kn:
     
  4. Seppp

    Seppp Guest

    Hallo,

    danke für die sehr schnelle Antwort.
    Wie sieht es eigentlich mit einem Nachfolger aus? Dann werden doch die aktuellen Modelle sicherlich günstiger?

    Gibt es irgendetwas auf das man beim Kauf des Avensis 1,8 aufpassen müsste?
    Wäre ein EU-Import schlecht?

    Grüße
    Seppp
     
  5. dana

    dana Geli-Man

    Dabei seit:
    18.01.2005
    Ort:
    Enger
    Fahrzeug:
    RAV 2,2 D-Cat EXE
    Ich habe den 2. 1,8l T25 als Combi. Der 1. hatte Kinderkrankheiten(Bj 2004)!
    davon ist das jetzige Facelift Modell(Bj 2007) Meilenweit entfernt.

    Langsam ist der 1,8l nicht,natürlich ist er kein Sportwagen.
    Er ist ein gutes komvortabeles Reiseauto!der verbrauch liegt bei 7,5l.
     
  6. #5 HappyDay989, 07.07.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Hallo,

    ich kann mich den beiden Vorpostern ohne Vorbehalte anschließen.

    Ich fahre seit fast 2 Jahren einen 1.8 Kombi (Facelift-Modell, ab Juli 2006) und bin sehr zufrieden: Kein Klappern, kein Knarzen, trotz nur gelegentlicher Wäsche und Innenraum-Reinigung (so alle acht bis zwölf Wochen, bei mir sind Autos zum Fahren da, und nicht zum Putzen :nose: ) sehen die verbauten Materialien noch sehr gut aus, die Serienausstattung ist ebenfalls gut, Sitzkomfort für meine bescheidenen 173 cm Körperlänge völlig OK; das Platzangebot ist weitaus besser als beim Octavia oder Astra, etwas knapper als beim Passat, aber für vier Personen und Gepäck immer noch recht großzügig bemessen. Ich rate aber auch zum Kombi, denn Limousine und Fließheck bringen einen noch besch...eideneren Wiederverkaufswert als der Kombi, während sich die Mehrkosten bei der Anschaffung in Grenzen halten. :rolleyes:

    Der Motor ist - zusammen mit dem komfortbetonten Fahrwerk - für eine gelassene, nicht für sportliche Fahrweise ausgelegt. Motor und Fahrwerk harmonieren sehr gut, der Wagen ist stets sicher und gut beherrschbar, ohne von seinem Fahrer ausgefeilte Lenkrad-Akrobatik zu verlangen. Der Verbrauch sollte bei halbwegs zurückhaltendem Gasfuß und Ausnutzung der Schubabschaltung nicht über 8 l/100 km im gemischten Betrieb liegen. Natürlich gehen die 2.0- und 2.4-Benziner deutlich besser ab, aber eben auch unter entsprechendem Mehrverbrauch. Verlaß Dich bei der Verbrauchsermittlung übrigens nicht allzu sehr auf den Bordcomputer, der neigt doch ein wenig zur Schönfärberei - bei meinem im Durchschnitt 0,3 bis 0,4 l Differenz zwischen angezeigtem und tatsächlichem Verbrauch. :rolleyes:

    Das Gute am akutellen T25 ist einfach, daß er ausgereift ist - einige würden auch sagen: überreif und längst fällig für einen Modellwechsel. ;)

    Mit Autogas-Umrüstung habe ich keine Erfahrung, weiß aber, daß TMC generell jegliche Motorgarantie bei der Umrüstung verweigert. Für Leute mit hohem Autobahnanteil auf jeden Fall ein risikoreiches Spiel, weil die Ventile wohl einer zu hohen Temperatur ausgesetzt werden. Der 1.8 VVT-i ist aber der einzige Avensis-Motor, der sich theoretisch auf Gas umrüsten läßt; die beiden Direkteinspritzer 2.0 und 2.4 VVT-i sind dafür nicht geeignet. Eventuell wäre auch ein höherer Bioethanol-Anteil beim Sprit eine preisgünstige Alternative zur riskanten Autogas-Umrüstung - hier solltest Du Dich aber mal an richtige Fachleute wenden.
     
  7. Rene

    Rene Guest

    Fahre selber nen 2004ér allerdings Liftback.
    Den würd ich bei 4 Leuten nicht empfehlen da der Fofferraum beim Kombi doch etwas größer ist.
    Von Kinderkrankheiten oder sonstigem kann ich nix sagen er läuft ohne probleme.
    Ja und die 1,8l Maschine ist meiner meinung nach ein guter mittelweg.
    Geringer Verbrauch gute Fahrleistungen und ne Menge Komfort.
    Nur etwas rauher Motor aber mir gefällt das da hört man wenigstens noch bissl was.
    Ersatzteile sind etwas teurer wie bei Audi VW nur man braucht halt selten welche.
    Ja und was richtig gut ist er hat ne Steuerkette und keinen Zahnriemen das spart schon wieder kosten.
    Die Durchsichten liegen je nach Händler so zwischen (bei der Großen) 250 und 320 € und ne kleinen nach 15000km um die 190€

    Also dann viel Spaß noch bei der Suche vielleicht wird es ja nen Toyo.

    MFG
    Rene´
     
  8. #7 waechter77, 07.07.2008
    waechter77

    waechter77 Guest

    Hallo!

    Ich habe mir auch erst einen T25 Kombi mit 1,8l Motor zugelegt (Umstieg von Audi A4) und bin sehr zufrieden mit dem Auto!

    Sparsam und wenn er erstmal auf Tempo ist auch ein angenehmer und schneller Reisewagen!

    Fahre mom. reines E85 und kann keine Problem feststellen, Zusatzsteuergerät ist aber schon bestellt. Weil ich den winterlichen Kaltstartproblemen aus dem Weg gehen möchte.

    Alles in allem ein schönes Auto!

    Gruß
    Flo
     
  9. #8 Mister MMT, 09.07.2008
    Mister MMT

    Mister MMT Guest

    Hallo,

    ich habe einen Automatik EZ 3/2004 gekauft und auf Autogas umgerüstet.

    Bis auf Ein Paar Knistergeräusche bin ich voll zufrieden, und zwa exakt so wie die anderen Schreiber hier. Ich fahre für halbe Preis und verbrauche etwa 9,0 l LPG bei gemischter Strecke, vorwiegend aber Landstrassen und flach. Ich habe keine große Angst das der Preisvorteil doch nicht verschwindet.

    Es gibt inzwischen auch Toyota Händler die umrüsten, aber die Fabriksgarantie erlischt zum Teil. Sie wird meistens durch eine Cargarantie ergänzt.

    Weitere Infos (falls noch nötig):

    Mister MMT: Avensis II Kombi 1.8 Automatik mit Autogas

    und

    http://board.toyotas.de/thread.php?threadid=132956&sid=

    Ich hoffe das Du auf basis dieser Elemente entscheiden kannst ob LPG für Dich in Frage kommt.


    Ich möchte doch gerne zum E85 sagen das man auch hier aufpassen sollte. Die Verbrennung des Ethanols ist mager und das kann sehr wohl die Auslassventile gefährden. Ein Zusatgerät verbessert das. Es ist nicht ohne das Ford und Mazda für Ihre serienmässigen E85 Modelle geänderte Zylinderköpfe und Benzinpumpen einbauen, vovon die Ventile außerdem auch besser für LPG geeignet sind.

    Deshalb würde ich dir auch empfehlen mal bei Mazda nach zu fragen. Der M6 ist sicher auch empfehlenswert, und außerdem sehr zuverlässig. Es kann aber sein das der Avensis das leisere und komfortablere Auto ist.

    Falls Du einen gebrauchten kaufen willst, dann am Besten den Facelift, der anscheinend sehr ausgereift ist.

    Gruß

    Jan
     
  10. Opa J.

    Opa J. Guest

    Das kann nicht nur sein, es IST so, und zwar deutlich.
     
  11. #10 waechter77, 09.07.2008
    waechter77

    waechter77 Guest

    Das mit der mageren Verbrennung stimmt.
    Zumindest bei den Flexyfuelmodellen von Ford weiß ich, daß lediglich das Motorsteuergerät angepasst. Von geänderten Zylinderköpfen und Benzinpumpen ist da nichts bekannt, so die Auskunft der Ford-Zentrale in Köln.
    Bei Mazda ist es so, daß die Benzinpumpe von Bosch verbaut wird, da diese eine höhere Förderleistung unterstützt als die serienmäßige und die wird ja beim E85 benötigt.

    Der Avensis besitzt diese bereits, da er ja fast ausschliesslich aus Boschteilen besteht.
    Ein Steuergerät habe ich mir auch zuglegt, da gebe ich Dir recht...

    In diesem Sinne...
    Flo
     
  12. #11 HappyDay989, 09.07.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Bzgl. Bioethanol solltet ihr bitte woanders weiterdiskutieren, nämlich genau hier: E85 Beimischung oder 100%

    Und hier geht's dann dem Schnaps so richtig an die Prozente:

    http://board.toyotas.de/thread.php?threadid=130500

    http://board.toyotas.de/thread.php?threadid=133737


    Zum Thema Gas-Umrüstung bitte mal die Forensuche bemühen, die vielen Treffer kann man da schon gar nicht mehr aufzählen.


    Allerdings sollte jedem Toyota-Fahrer eines klar sein: Es gibt von Toyota weder für Bioethanol noch für Gas (bei Benzinern) noch für Biodiesel (bei Dieseln) eine Freigabe für die bisherigen Modelle. Wer also alternativ tanken möchte, muß das auf eigenes Risiko tun. Durch den erhöhten Verbrauch (mind. 20 %) und die erforderliche Umrüstung bei E85-Betrieb (zusätzl. Steuergerät) wird sich der Betrieb mit E85 unter finanziellen Aspekten ohnehin kaum lohnen. Bei Gas würde es sich wohl eher lohnen, trotz Mehrverbrauch, aber wie gesagt: Garantie gibt's dafür bei Toyota leider nicht.
     
  13. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 waechter77, 10.07.2008
    waechter77

    waechter77 Guest

    Das würde mich allerdings mal interessieren...

    Die E85 schlägt mit ca. 250€ zu buche, die Gasümrüstung kostet um die 2000€.

    Welche Rechnung stellst Du denn da auf, für die Differenz von 1800€ kannst Du eine Menge Sprit kaufen...und einen Mehrverbrauch habe ich von 10% mit Steuergerät.
    In der gleichen Größenordnung bewegt sich auch der Mehrverbrauch mit LPG!

    In diesem Sinne...
    Florian
     
  15. #13 HappyDay989, 10.07.2008
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Zunächst weiß ich nicht, wie Du auf 250 € Umrüstungskosten für E85 kommst. Das günstigste Angebot, das ich bisher für ein zusätzliches Steuergerät gefunden habe - und ohne ein solches Gerät geht's beim Avensis gar nicht - belief sich auf ca. 410 € plus ca. 60 € Montage, beides zzgl. MwSt. Weiterhin ist beim E85-Betrieb darauf zu achten, daß das Gemisch nicht zu "mager", also mit zuviel Luftüberschuß eingestellt wird, sonst drohen bei E85 Motorschäden aufgrund der im Vergleich zu E5 (real wohl eher "E2"*) zu geringen Schmiereigenschaften des Bioethanols. Der Mehrverbrauch bei korrekter Umrüstung wird mit ca. 20 - 25 % angegeben. Wenn man diese Daten zugrundelegt, dann lohnt sich E85 finanziell eigentlich kaum noch, zumal man für das Aufsuchen von E85-Tankstellen meistens längere Umwege in Kauf nehmen muß. Um auf nur 10 % Mehrverbrauch gegenüber E5 zu kommen, müßte man demnach schon sehr viel Landstraße (oder BAB nicht schneller als 120 km/h) fahren und dabei das Gaspedal mit viel Zurückhaltung betätigen.

    Die Umrüstung auf LPG lohnt sich deshalb, weil der Mehrverbrauch bei im Vergleich zu E5 bei identischer Fahrweise tatsächlich nur bei ca. 10 % liegen soll und der Kraftstoff eben weniger als die Hälfte dessen kostet, was für Benzin fällig ist. Ab ca. 15.000 km p. a. soll sich das also lohnen, zumal Autogas bis 12/2018 garantiert viel billiger bleiben wird.

    Ich denke aber, wir sollten in diesem Thread das E85-Thema nicht weiterdiskutieren, weil es hier ursprünglich um eine Kaufempfehlung für den Avensis und - als Option - um einen Gas-Umbau ging. Vielleicht kann ein Mod die OT-Beiträge in die entsprechenden Rubriken verschieben.

    ---
    * Mit E5 ist hier konventionelles Benzin mit 95 ROZ und einem Bioethanol-Anteil von max. 5 % gemeint. Eigentlich sollte man aber von E2 sprechen, weil in der Praxis noch längst keine 5 % beigemischt werden, sondern nur ca. 2 %. Ursprünglich - also vor dem "E10-Debakel" - war geplant, bis 2010 einen Anteil von 3,6 % Bioethanol beizumischen.
     
Thema:

Avensis 1,8 ein Kauftipp?

Die Seite wird geladen...

Avensis 1,8 ein Kauftipp? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Avensis T25 oder T27

    Kaufberatung Avensis T25 oder T27: Hi Leute, ich suche einen Nachfolger für meinen BMW 523 i Bj.1999 und hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Ich habe genau 7000 Euro nicht mehr...
  2. Avensis T27 - Gepäckraumtrennnetz

    Avensis T27 - Gepäckraumtrennnetz: Hallo zusammen, ich habe einen T27 von 2016, also das zweite Facelift. Ich möchte das Gepäckraumtrennnetz nachrüsten, frage mich aber ob das mit...
  3. Getriebe Avensis T22 1,8l 7A-FE

    Getriebe Avensis T22 1,8l 7A-FE: Hallo zusammen, das Getriebe meines geliebten Avensis T22 1,8l 81kw 7A-FE scheint hinüber. Sobald ein Gang eingelegt ist, macht es bei Fahrt die...
  4. Seltsamer Stecker Fahrersitz Avensis T25

    Seltsamer Stecker Fahrersitz Avensis T25: Hallo. Ich habe einen sehr gut erhaltenen Fahrersitz gefunden den ich gegen meinen Fahrersitz austauschen möchte. Er stammt ebenfalls aus einem...
  5. Avensis T25 [Aktiv Subwoofer]

    Avensis T25 [Aktiv Subwoofer]: Hallo Leute, ich hab mir die Woche auf Amazon ein Aktiv Subwoofer gekauft ( Pionerr TS-WX120A ) Hab vorher alle Foren und Videos durchgeguckt wie...