Automatik-steile Berganfahrten

Diskutiere Automatik-steile Berganfahrten im T25: Kinderkrankheiten, Probleme und Vorschläge Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Nach langem mal wieder im Forum, die Problemchen sind fast die selben des Anfangsjahres. Nun aber mal zu meiner Feststellung. Können mir...

  1. Gast

    Gast Guest

    Nach langem mal wieder im Forum, die Problemchen sind fast die selben des Anfangsjahres.

    Nun aber mal zu meiner Feststellung.
    Können mir andere Automatikbesitzer bestätigen, dass bei sehr steilen längeren Berganfahrten (ca 1Km und mehr, über 14%Steigung) Serpentinen bzw. Kerrschleifen, hierdurch ständiger Lastwechsel (Stufenwechsel des Getriebes) eure Fahrzeuge auch vom Getriebe her riechen um nicht zu sagen stinken?????????

    Habe in die Betriebsanleitung geschaut ob für diesen Fall der Gang sequentiell festzulegen ist, jedoch die spricht gerade da vom Vorteil der Automatik.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mikeh

    mikeh Guest

    Hatte ich bisher nicht bei meinem Avensis, kenn das aber von einer C-Klasse (320 Automatik).
     
  4. #3 Tonfilmkomponist, 27.02.2006
    Tonfilmkomponist

    Tonfilmkomponist Guest

    Vielleicht vorher Bohnen oder Linsen gegessen?

    Viele Serpentinen und Kehrschleifen setzen da sicher einiges in Bewegung!

    Grruß - TFK
     
  5. WeHe

    WeHe Guest

    Hallo Gerd01,

    Habe gerade mit Interesse deinen Beitrag gelesen bezüglich Geruchentwicklung nach Bergfahrt.

    Mit meinem 2. Avensis, ein 1,8 ltr. VVTI, Kombi, Bj 2002, fahre ich erstmals ein Automatik-Fahrzeug (4-Stufen-Automatik).

    Bis jetzt bin ich allgemein (auch mit Spritverbrauch) sehr zufrieden. Ich stellte jedoch vor einigen Tagen erstmals folgendes fest:

    Nach ca. 3 km steiler kurviger Bergfahrt mit 4 Personen nahm ich beim Aussteigen ebenfalls einen unangenehmen gummiähnlichen Geruch war. Mir ist sowas völlig neu und ich war sehr irritiert.

    Handelt sich um einen Defekt ?

    Hat das unangenehme Folgen ?

    Habe ich etwas falsch gemacht ?
     
  6. piper

    piper Guest

    erstmal moin,

    generell kann man bei einer Automatik nichts falsch machen.Ich kenne dieses Problem nicht weil ich ein Flachland-Tiroler bin und selten Serpentinen fahre.Allerdings genieße ich das Automatikfahren seit mehr als 30 Jahren.
    Natürlich kann ich den Gangwechsel beeinflussen,indem ich eine andere Fahrstufe wähle.Dann kommt dazu,dass man anders und auch häufiger bremst und damit die Bremsen erheblich höher belastet,auch thermisch.Heiße Bremsen können schon mal riechen.
    Der Wandlerschluß erzeugt eigentlich keine übermäßige Temperatur.
    Solltest du aber beunruhigt sein,frage in deiner WS den Meister.
    piper
     
  7. Olli

    Olli Guest

    Hallo Gerd01,

    kann die Feststellung von dir und von WeHe bzgl. der Geruchsentwicklung bei längeren Bergauffahrten auch bestätigen. Wir haben das genau vor zwei Wochen in Österreich täglich
    bei der Anfahrt zur Unterkunft erlebt. Fahre nächste Woche noch mal zur Werkstatt wg. einem Garantiefall (neues Motorsteuergerät) und werde dies bzgl. nachfragen was das sein kann.

    Gruss
    Olli
     
  8. Worm

    Worm Guest

    Ich verschieb mal zu den Problemen.

    Markus
     
  9. Gast

    Gast Guest

    @ WeHe
    @ Olli
    Es ist interessant was ihr hierzu schreibt. Ich habe auch bei der Werkstatt nachgefragt. Das wäre angeblich normal und dem keinerlei Bedeutung beizumessen. Ich hätte mir ja noch denken können, dass ich die Fahrstufe festlegen soll um ein wechsel der Stufen zu vermeiden. Auch in der Betriebsanletung ist davon keine Rede, im Gegenteil es wird vom Vorteil der Automatik hierbei geschrieben.

    Was ist nun falls man einen Wohnwagen oder Anhänger mit sich führt. Brennt mir bei der Temperaturentwicklung nicht möglicherweise ein Bauteil ab, ?????
    Ich trau der Sache nicht ganz. Bin gespannt was ihr gesagt bekommt?

    Ein Versuch hätte man dennoch machen sollen, selbige Steigung, bei festgelegter Fahrstufe!
    Es hatte doch bestimmt früher seinen Grund, warum der 1. und 2. Gang seperat festlegbar war. Hier fehlt, eventuell der Hinweis bei sehr starken Steigungen mit häufigem Lastwechsel in der Betriebsanleitung?
     
  10. piper

    piper Guest

    hallo Gerd,

    hier ist noch einmal der alte Automatik-Fahrer.
    Ein besseres Gespannfahren als mit einer Automatik gibt es nicht.
    Dabei ist es egal ob du (Avensis) einen Pferdehänger oder Wohnwagen ziehst.
    Erst wenn man es ausprobiert hat,weiß man es zu schätzen,nicht immer im Öl zu rühren.
    Man fährt viel entspannter,weil die Automatik"mitdenkt" den meistens den optimalen Leistungsbereich wählt.
    Über die Argumente der Getriebefahrer muß man nicht streiten,schließlich ist es jedem selbst überlassen,was oder wie er fährt.
    piper
     
  11. #10 toyo-chris, 01.03.2006
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Hallo Gerd,

    genau die gleiche Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Auch mein Avensis (halt T22, aber gleicher Motor+AT) stinkt nach Bergauffahrten nach verbranntem Gummi.

    Das hat auch mein alter Nissan Maxima gemacht.

    Dafür reichen eigentlich schon wenige Hundert Höhenmeter....

    Ich mache es so, dass ich beim steilen Bergauffahren dann jeweils manuell in den 2. Gang (oder bei ganz starken Steigungen sogar in den 1.) zurückschalte und den Motor etwas höher drehen lasse. Es ist mir lieber, den Motor etwas jubeln zu lassen als dass die AT dauernd schleift. Ausserdem hängt der Wagen so viel besser am Gas, denn ein bisschen Drehzahl braucht der Ave bergauf halt schon....

    Zwar kann das Öl im Wandler heiss werden bei hoher Beanspruchung (zB. Stop an go an einer Steigung, langsames Fahren bergauf usw, einfach immer wenn im Wandler gerührt wird), aber meines Wissens haben so moderne Fahrzeuge wie der Avensis eine Temperaturüberwachung des AT-Öls. Wenn es zu heiss wird, wird einfach die Motorleistung zurückgenommen. Im Extremfall steht der Wagen dann still, bis das Öl wieder normale Temperaturen erreicht hat.

    Ich lasse nach Bergfahrten deshalb den Motor kurz nachlaufen im Leerlauf, um das Gertriebeöl etwas abkühlen zu lassen.

    AT rulez!
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Hallo Piper

    was du da schreibst glaube ich dir gerne. Nur hat eben halt der Geruch die Überlegungen herausgefordert, ob da alles so im Lot ist, oder ob irgendwelche Folgen eintreten könnten. Man hätte eventuell doch den Verweis auf das festlegen der Stufe geben sollen, wenn es um sehr steile Anfahrten mit ständigem Lastwechsel geht. Aber nein, das Handbuch kennt das Problem eben nun mal nicht und gerade darin soll der Vorteil bei Bergen liegen. Von Steil war allerdings hierbei nicht die Rede. Vorsorglich werde ich mich in Zukunft auch auf eine Stufe festlegen, und nicht das Getriebe zum kochen bringen. Berganfahrten die man nicht kennt kann man vorher schlecht beurteilen.
     
  13. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. WeHe

    WeHe Guest

    Hallo Olli,

    habe deinen Kommentar gelesen zum stinkenden Automatkgetriebe.

    Mit großer Spannung warte ich auf die Auskunft, die du in Kürze von deiner Fachwerkstatt zu diesem Thema bekommst. Ich gehe mal davon aus, dass du uns hierüber anschließend informierst.

    Gruß
    WeHe
     
  15. #13 Reinhart, 04.03.2006
    Reinhart

    Reinhart Guest

    Zitat:
    WeHe schrieb am 01.03.2006 18:36
    Hallo Olli,

    habe deinen Kommentar gelesen zum stinkenden Automatkgetriebe.

    Mit großer Spannung warte ich auf die Auskunft, die du in Kürze von deiner Fachwerkstatt zu diesem Thema bekommst. Ich gehe mal davon aus, dass du uns hierüber anschließend informierst.

    Gruß
    WeHe

    Woher dieser Gummigeruch kommt, würde mich auch interessieren. Wenn das Getriebe heiß wird, gibt es naturgemäß auch heißes Getriebeöl und da sind da noch die bewußten Hydraulikschläuche, die vorne dran liegen und sich -wahrscheinlich wegen der Hitze- verfärben. Das hatten wir aber schon mal und sogar mit Bild. Wenn ich mich noch richtig erinnere, funktioniert das A-Getriebe doch mit Bremsbändern, die die einzelnen Gänge steuern. Offensichtlich kommt da die Hitze her. Es empfielt sich vielleicht wirklich, mit dem Wohnwagen in den Bergen, bei bergauf oder auch bergab, schön in die manuelle Gasse zu gehen. Ich habe ja jetzt den Ölkühler. Das hilft euch aber nicht weiter.

    Gruß Reinhart
     
Thema: Automatik-steile Berganfahrten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sequentielle automatik bergab

Die Seite wird geladen...

Automatik-steile Berganfahrten - Ähnliche Themen

  1. 2.0 VVti Automatik Motor ging aus

    2.0 VVti Automatik Motor ging aus: Hallo, bei meinen 2005ér 2.0 Benziner Automatik ging der betriebswarme Motor nach einem Stopp in der Stadt einfach aus. Er sprang nach dem starten...
  2. Innenspiegel blendet nicht automatisch ab?

    Innenspiegel blendet nicht automatisch ab?: Hallo, ich hab erst bemerkt, dass der Innenspiegel irgendwie überhaupt nicht automatisch abblendet. Ich hab es bisher auf die getönte Heckscheibe...
  3. Avensis Automatik 2,4l Getriebeöl

    Avensis Automatik 2,4l Getriebeöl: Hallo,ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit einem Avensis Automatik,2,4l ,Bj. 2004. Der Wagen steht jetzt schon längere Zeit...
  4. Toyota Avensis Eco Modus Automatik

    Toyota Avensis Eco Modus Automatik: Hallo An die Toyota Gemeinde hier. Ich habe meinen 2013er Avensis 150Ps Automatik im Januar dieses Jahr gekauft und habe mich ständig über das...
  5. Kaufberatung 2.4 Automatik / Gasanlage

    Kaufberatung 2.4 Automatik / Gasanlage: Moinsen. Will nen Avensis Kombi und meinem Geldbeutel entspricht ein T25...hoffetnlich finde ich einen in dem nicht verschissen piss-Silber. Ich...