Audi verkleinert Servicenetz um 700 Servicepartner

Diskutiere Audi verkleinert Servicenetz um 700 Servicepartner im Die Konkurrenten Forum im Bereich Avensis Drumherum (T22, T25 und T27); Super Sache Audi....exklusivität der Marke betonen und der Kunde fährt dann doppelt so weit? Quelle,AMS: Audi reduzirt Servicepartner Da...

  1. #1 Alex-T25, 06.11.2006
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Super Sache Audi....exklusivität der Marke betonen und der Kunde fährt dann doppelt so weit?

    Quelle,AMS:
    Audi reduzirt Servicepartner

    Da haben dann zig VW Werkstätten weniger zu tun,entlassen Personal.
    Schätze mal das trifft dann eher die VAG Partner auf dem Land.
    "Tut uns leid,wir dürfen keine Garantiearbeiten oder Service in der Garantiezeit mehr an ihrem Wagen erbringen"

    Was ein Blödsinn.....



     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Avensis_T22, 06.11.2006
    Avensis_T22

    Avensis_T22 Guest

    Nach EU Recht darf ein Hersteller einem Betrieb das Prädikat Servicepartner nicht verwehren, wenn dieser alle Auflagen erfüllt. Naja Audi wird schon wissen was "gut" ist (gut ich weiß jetzt kann Audi natürlich die AUflagen unereichbar hochschrauben ;) ).

    Gab es mal ein Urteil zu ... wer Lust hat, kann dies ja raussuchen. *g*

    Bin mal gespannt, wie die Händler reagieren. So ein Prädikat als lizensierter Servicepartner ist für eine Werkstatt immerhn extrem wichtig.

    700 Partner ist aber nicht unbedingt soooooooooo extrem wenig.

    Fragt sich dann nur wie gut der Service dann am Ende noch ist. Immerhin fahren in Dt. ja deutlich mehr Audi/VW umher als Toyotas oder ähnliches. Ein schmales Händler-/Servicenetz auf Niveau von kleineren Marktteilnehmer kann eigentlich nur eine deutliche Einbuße in der Qualität der Leistungen bedeuten. Und durch die geringere Konkurrenz bei gleichzeitig steigender Nachfrage pro Servicebetrieb u.U. auch steigende Preise.

     
  4. #3 Alex-T25, 06.11.2006
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Du darfst nicht überlesen,man geht von 1400 servicebetrieben auf nurnoch 700,die 700 Service UND Händlerbetriebe läßt man.

    Was der größte Witz ist,ist die tatsache das Audi gar seperate Räumlichkeiten für Wartung UND Ausstellung zur Regel gemacht hat,was erklärt warum manche VAg bude gerade eine Halle im Hangardesign hochzieht,den da sollen die Audis rein,in Bad Nauheim ist das schon lange passiert in Darmstadt passierte das auch ca. vor einem Jahr,in FFM ist es bereits passiert.
     
  5. #4 Avensis_T22, 06.11.2006
    Avensis_T22

    Avensis_T22 Guest

    Ist bei uns im Osten auch gang und gäbe. Hier gab es mal 2 kombinierte VA/Audi Händler in der Stadt. Nach ein paar Jahren und Besitzerwechsel hat man dann gleich komplett umstrukturiert und ein AH für Audi und das andere für VW fein gemacht. So ging man hier dem Ärger aus dem Wege.

    Fraglich ist nur wie rentabel das Ganze für die Autohausbesitzer ist die Auflagen von Audi zu erfüllen. Bei anderen Marken sind dann die Besitzer "freiwillig" in die Freiheit gegangen und nur noch als Servicestützpunkte ohne Händlerlizens aufgetreten. Oder haben sich ganz von der Marke abgewendet.

    Lustig finde ich folgende Passage:

    "Die Straffung des Vertriebsnetzes sei Teil der Vertriebsstrategie 2015, mit der Audi Volumen, Rendite, Kundenzufriedenheit und Image der Marke steigern wolle."

    Persönlich kann ich dar nur ein Ziel erkennen und das ist die Steigerung der Rendite. Volumen kann man mit weniger Händlern schlecht steigern. Vom Service ganz zu schweigen.
     
  6. #5 HappyDay989, 06.11.2006
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

  7. #6 Monegasse, 08.11.2006
    Monegasse

    Monegasse Guest

    Ja ich kenn auch einen betroffenen ex VAG-Händler. Der verkauft jetzt KIAs. Ein Verkäufer sagte mir: "Endlich zuverlässige Autos zu vernünftigen Preisen". Seine Worte nicht meine!

    Naja es gibt sowieso kaum noch VAG Händler in unserer Gegend. Wo VW die Zulassungszahlen hernimmt ist mir ein Rätsel. Und auch die "Oberratten" verlassen schon das sinkende Schiff, .....

    monegasse
     
  8. #7 HappyDay989, 09.11.2006
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Zitat:
    Monegasse schrieb am 08.11.2006 22:57
    Ja ich kenn auch einen betroffenen ex VAG-Händler. Der verkauft jetzt KIAs. Ein Verkäufer sagte mir: "Endlich zuverlässige Autos zu vernünftigen Preisen". Seine Worte nicht meine!
    Na, was soll er denn auch sonst sagen? Soll er etwa sagen "Früher verkaufte ich qualitativ gute Autos, jetzt nur noch billige koreanische Reisschlüsseln", oder wie hat man sich das vorzustellen? Ein Händler, der nicht einmal verbal hinter den Produkten steht, die er verkaufen will, wäre doch von vorneherein so unglaubwürdig, daß niemand ihm etwas abkaufen würde. Als der noch VAG-Händler war, hat der bestimmt zu niemandem außerhalb der VAG-Gruppe negative Äußerungen über VW oder Audi getätigt. Falls doch, und jemand weiter oberhalb in der Struktur von VAG hat das mitbekommen, könnte darin ein Grund liegen, warum dieser Händler jetzt eben nicht mehr VW bzw. Audi verkauft, sondern eben Kia.

    Viele Grüße und einen
    Happy - der die Elastizität des Standpunktes mancher Zeitgenossen immer wieder erstaunlich findet - Day
     
  9. #8 Monegasse, 09.11.2006
    Monegasse

    Monegasse Guest

    Ich könnte mir aber vorstellen, dass ein allzu variabler Standpunkt bei den ex VW Kunden nicht so gut ankommt. Wir leben am Land, ....

    Aber genau das wird VW/Audi weitere Kunden kosten. Diese Kunden sind nämlich eher an den Händler als an die Marke gebunden. So ist das eben am Land, ....

    monegasse
     
  10. #9 Alex-T25, 09.11.2006
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    So schauts aus,es heißt auf dem Land nicht ich bring den Audi in die Audi Werkstatt,sondern es heißt "ich bring das auto mal zum Karlheinz"

    Zumal die Landbevölkerung doch meistensteils die überwiegende Mehrheit der Privatkunden darstellt,in der Stadt sind doch kaum Privatkunden,das sind eher Firmenwagen die da in der Halle stehen.

     
  11. #10 HappyDay989, 09.11.2006
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Zitat:
    Monegasse schrieb am 09.11.2006 09:16
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass ein allzu variabler Standpunkt bei den ex VW Kunden nicht so gut ankommt. Wir leben am Land, ....

    Aber genau das wird VW/Audi weitere Kunden kosten. Diese Kunden sind nämlich eher an den Händler als an die Marke gebunden. So ist das eben am Land, ....
    Mag sein, obwohl ich glaube, daß sich dies auch allmählich ändert - auch auf dem Land leben nämlich Leute, die Firmenfahrzeuge fahren (und die damit marken-, nicht händlergebunden sind). Und offenbar gibt es auch auf dem Land Leute, die ihr Fahrzeug nicht bei dem Händler kaufen, bei dem sie es später warten lassen. Es scheint z. B. hier im Forum einige "Landeier" zu geben, die ihre Avensen aus Dänemark haben, obwohl sie sicherlich nicht jedesmal nach Dänemark zur Inspektion fahren.

    Ich (als Privatwagenfahrer in einer eher ländlichen Vorstadt im Herzen des Reviers) halte es da mit einem pragmatischen Standpunkt: Gehe bei jedem Autohändler davon aus, daß er dich ohnehin besch...t, dann liegst du nie weit daneben. :DVon daher bin ich einer Marke nur solange treu, wie ich keinen übermäßigen Ärger mit dem Fahrzeug habe, und gehe auch nur solange zu einem Händler (= einer Werkstatt), wie dort ordentliche Arbeit abgeliefert wird. Das mag sich kalt oder sogar herzlos anhören, aber schließlich muß ich für mein Geld auch arbeiten, und da sehe ich es nicht ein, daß ich meine sauer verdienten Euros einem Unfähigen hinterherwerfe.

    Viele Grüße und einen
    Happy Day
     
  12. #11 Alex-T25, 09.11.2006
    Alex-T25

    Alex-T25 Guest

    Die Landeier,oder besser wir Laneier würden mit den Firmenwagen auch zu Karlheinz gehen wenn er den den service anbietet,den Karlheinz wird uns dafür an anderer stelle was Gutes tun.
    Und wenn das Frauschen zufällig die gleiche Marke fährt,wie die des Firmenwagens,so wird dann evtl etwas kulanter mit dessen Problemen umgegangen als wenn da kein Firmenwagen beim Karlheinz zusätzlich Geld in die Kasse spühlt.

    Die EU-Importwagen sind weniger eine folge des teuren Händlers vor Ort als eher eine Folge der Autohersteller und Impoteure für die deutschen preise ihrer Produkte und mehr nicht.
    Hätte ein deutsche Händler den gleichen EK wie der in Holland,dann wären die Preise auch nahezu Identisch. Da liegt also doch das Übel nicht beim Händler,der das ganze ausbaden muss.

     
  13. #12 Suitcase, 09.11.2006
    Suitcase

    Suitcase Ehrenmitglieder
    Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Ort:
    Rheinberg
    Fahrzeug:
    Nissan Qashqai +2 1.6l 117PS
    Verbrauch:
    Zitat:
    Alex-T25 schrieb am 09.11.2006 09:43
    ...
    ... in der Stadt sind doch kaum Privatkunden,das sind eher Firmenwagen die da in der Halle stehen.




    Das bezweifel ich mal ganz stark. In diesem Forum sind die Firmenwagen ja auch stark in der Minderheit.

    Guido
     
  14. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Monegasse, 09.11.2006
    Monegasse

    Monegasse Guest

    ja, wir fahren auch Toyota. Aber manchmal hat man den Eindruck dass Audis, BMWs und Mercedes (zum Teil auch VW) sowieso nur noch Firmenfahrzeuge bzw. Mitarbeiter-Firmenleasings (und nicht mehr private) sind.

    monegasse
     
  16. #14 HappyDay989, 09.11.2006
    HappyDay989

    HappyDay989 Guest

    Zitat:
    Monegasse schrieb am 09.11.2006 16:42
    ja, wir fahren auch Toyota. Aber manchmal hat man den Eindruck dass Audis, BMWs und Mercedes (zum Teil auch VW) sowieso nur noch Firmenfahrzeuge bzw. Mitarbeiter-Firmenleasings (und nicht mehr private) sind.
    Das ist bei Audi, BMW und Mercedes nicht nur ein Eindruck, das ist einfach so. Die Erklärung dafür liegt in den Preislisten der Hersteller; welcher Familienvater mit Frau und Kindern kann sich denn von seinem Gehalt noch einen A4 oder gar A6, eine C- oder gar E-Klasse, einen 3er oder gar 5er BMW kaufen oder innerhalb von drei bis vier Jahren in Raten abstottern? Selbst bei einem halbwegs ordentlich ausgestatteten VW Passat mit einer halbwegs ordentlichen Motorisierung wird das doch schon zu einem finanziellen Drahtseilakt ... :(

    Viele Grüße und einen
    Happy Day
     
Thema:

Audi verkleinert Servicenetz um 700 Servicepartner

Die Seite wird geladen...

Audi verkleinert Servicenetz um 700 Servicepartner - Ähnliche Themen

  1. T27 Radio W53826 ohne Bluetooth Audio

    T27 Radio W53826 ohne Bluetooth Audio: Hallo, in meinem Avensis T27 Baujahr steckt ein W53826 Autoradio, welches Telefonieren über Bluetooth erlaubt. Allerdings spielt es keine Musik...
  2. Audi A 4 Avant

    Audi A 4 Avant: @ Alle, wie in meinen vorigen Beiträgen schon erwähnt, war ich mit meinem Avi nicht wirklich zufrieden. Daher habe ich heute mein neues...
  3. Funkwerk Audio 2010 im T25 Facelift - Hat die schon jemand verbaut

    Funkwerk Audio 2010 im T25 Facelift - Hat die schon jemand verbaut: Hallo zusammen, ich überlege mir die Audio 2010 von Funkwerk in meinen T25 Facelift einzubauen. Da ich das grosse Navi (TNS 700) verbaut habe bin...
  4. Neuer Audi A4

    Neuer Audi A4: Hallo, heute bin ich mit meinem Kumpel (ein überzeugter A4 Avant 2,7 Diesel Fahrer) zum Audi-Händler um uns den neuen A4 anzusehen. Mein Kumpel...