AGR-Probleme: Kabelverbindung oder ECU defekt?

Diskutiere AGR-Probleme: Kabelverbindung oder ECU defekt? im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Liebe Forengemeinschaft, ich habe seit ein paar Monaten kontinuierlich Probleme mit meinem T25 D-4D (ADT250, 1AD-FTV-Motor, Baujahr 2008 ). Alles...

  1. #1 avensolaner, 11.07.2020
    avensolaner

    avensolaner Neuling

    Dabei seit:
    11.07.2020
    Liebe Forengemeinschaft,

    ich habe seit ein paar Monaten kontinuierlich Probleme mit meinem T25 D-4D (ADT250, 1AD-FTV-Motor, Baujahr 2008 ). Alles begann mit weißem Rauch sowie hin und wieder Fehler P2002. Wie ich mittlerweile herausbekommen habe ist diese Kombination wohlbekannt und eigentlich gut handhabbar, meine (freie) Werkstatt hat das Problem allerdings bis heute nicht lösen können. Es wurde bisher folgendes gemacht:

    - der DPF wurde mechanisch gereinigt (mit Komplettausbau)
    - alle vier Injektoren wurden getauscht
    - die Schläuche zwischen DPF und Differenzdrucksensor wurden getauscht
    - der fünfte Injektor wurde getauscht
    - EGR-Ventil wurde gereinigt
    - irgendwelche Leitungen zwischen Turbolader und Zylinderblock wurden gereinigt
    - der Differenzdrucksensor wurde probehalber getauscht
    - das EGR-Ventil wurde getauscht

    Alle Austauschteile sind jeweils original von Denso.

    Bevor noch mehr Geld den Jordan runterfließt, habe ich mich dazu entschlossen das Problem selber in die Hand zu nehmen und mir ein Mini-VCI sowie die aktuelle Techstream-Version besorgt. Anhand der Daten haben sich verschiedene Probleme gezeigt, allerdings weiß ich jetzt nicht mehr (bzw. fehlen mir die Unterlagen), wie ich weiterkommen kann.

    1. Laut Techstream kommt manchmal der Fehler P0405, der dann beim nächsten starten nicht mehr auftritt. Die Motorkontrollleuchte geht nicht an.
    2. Die EGR-Daten sind für mich sehr unstimmig. Im Leerlauf ist die Position z.B. immer bei 20-40% und die Spannung bei etwa 70%. Sollte das Ventil im Leerlauf nicht komplett schließen?
    3. Das nächste PRoblem ist der Lambda-Wert: Wenn man den Wagen startet liegt er bei etwa 1 wie es sein sollte, bei einer Sensor-Spannung von 0 Volt. Das liegt aber wahrscheinlich daran, daß der Sensor noch nicht arbeitet, da die erforderliche Temperatur noch nicht erreicht wurde. Nach ein paar Minuten fahren wird er dann aktiv und innerhalb weniger Sekunden steigt der Lambda-Wert auf 1.9998 an (wahrscheinlich der Maximalwert) und bleibt konstant zu hoch. Manchmal fällt er auf bis zu 1.3, aber nicht niedriger. Auch wenn ich nach einer Fahrt den Motor im Stand noch ein wenig laufen lasse, bleibt der Lambda-Wert oben.
    4. Nach jeder Testfahrt ist eine fehlgeschlagene AGR-Ventil Prüfung protokolliert. Das problem liegt immer bei "EGR FLOW #2" (Hubsensor), der Min-Wert liegt immer bei 1996.062mm und der Testwert ist immer sehr weit davon entfernt (z.B. 40mm).
    5. Wenn man die Zündung aber nicht den Motor einschaltet, kommt ein konstantes Klicken in gleichbleibenden Abständen (etwa zweimal pro Sekunde) aus dem Injektor-Steuergerät links neben dem Motor. Es hört sich an wie Relais, das ständig schaltet. Ist das normal?
    6. Die Luftmassenmengen scheinen auch nicht mehr sonderlich gut zu sein, hier die Werte im Leerlauf (jeweils Drehzahl und MAF-Wert): 800, 8.17, 1300, 13, 1500, 16, 2100, 24, 2540, 33, 2800, 41, 3150, 50.

    Soweit ich das überblicken kann, kommen die hohen Lambdawerte vom EGR-Ventil, das ständig zu weit offen ist. Kann das sein? Ist das ebenfalls eine Erklärung für den regelmäßig auftretenden weißen Rauch? Falls ja ist es sehr komisch, daß ich manchmal völlig "rauchfrei" bei einem Lambda-Wert von konstant 1.9998 fahren kann. Der Rauch kommt übrigens nicht von einer Partikelfilterreinigung.

    Was das EGR-Problem betrifft: Momentan ist ein brandneues Original-Ventil eingebaut, der Fehler kommt also höchstwahrscheinlich nicht vom Ventil. Ich vermute deshalb entweder einen Wackelkontakt irgendwo im Kabelbaum oder ein defektes Motorsteuergerät. Die Steckverbindung zum Ventil habe ich durchgemessen und an den Pins 2 und 3 kommen bei eingeschalteter Zündung fünf Volt an, das sollte soweit in Ordnung sein. Hat jemand von euch die passenden Schaltpläne, damit ich die Kabelverbindungen zum Steuergerät mal durchmessen kann? Gibt es irgendwelche relevanten Relais oder Sicherungen, die das Problem verursachen können? Kann das Injektor-Steuergerät igrendwas damit zu tun haben?

    Fragen über Fragen, ich bin jedenfalls für jede Hilfe dankbar.

    Hier sind jede Menge Techstream-Daten:

    Leerlauf nach dem Starten (Screenshots 1 und 2): Lambda-Wert ist noch ok, aber die EGR-Daten sind sehr unstimmig

    screenshot.1.png screenshot.2.png

    Nach ein paar Minuten Fahrt (Screenshots 3 und 4): Lambda-Wert ist jetzt zu hoch

    screenshot.3.png

    screenshot.4.png

    noch ein paar Minuten später (Screenshots 7 und 8): Lambda-Wert ist jetzt bei 1.3 aber immer noch zu hoch, EGR-Werte nach wie vor unstimmig

    screenshot.7.png
    screenshot.8.png

    Die Daten zum Fehler P0405 (Screenshots 11-13), erschien heute Morgen nach Einschalten der Zündung, Motorleuchte blieb aus:

    screenshot.11.png
    screenshot.12.png

    screenshot.13.png

    Ein Beispiel für die fehlgeschlagene AGR-Prüfung (Screenshot 14), wird nach jeder Fahrt und manchmal auch schon beim Einschalten der Zündung protokolliert

    screenshot.14.png

    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!

    Avensolaner
     
  2. #2 AndréSO, 12.07.2020
    AndréSO

    AndréSO Routinier

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Hallo avensolaner,
    erst einmal Herzlich Willkommen im Forum.
    Das sind ganz schön viele Fragen auf einmal.
    Wieviel Km hat das Auto denn gelaufen?
    Normalerweise sind die Injektoren eigentlich nicht das Problem. Sie sind in 90% der Fälle nur verkokt aber nicht defekt.
    Ich fahre seit 240.000Km noch alle originalen Injektoren. Allerdings habe ich die Dichtungen alle ersetzt.
    Das deine Injektoren neu sind sieht man an den Korrekturwerten. Die sind alle kleiner +-0.4.
    Das sind meine allerdings auch. Durch den Zusatz von 2-Takt-Öl zum Kraftstoff haben sich meine also bis zum Neuzustand erholt.
    Die vier Injektoren lassen sich normalerweise mit einigen Dosen Dieselsystemreiniger wieder reaktivieren.
    Der 5. Injektor muss auch nur gereinigt werden. Habe ich hier im Forum aber beschrieben.
    Kritisch ist das Kraftstofffilter. Hier sollten wirklich nur Markenfabrikate verwendet werden. Ich nehme nur das Original oder die Mann Filter.
    Viel kritischer ist der Einspritzkanal des 5. Injektors. Der muss mühevoll in Handarbeit gereinigt werden. Steht auch hier im Forum.
    Ich sehe bei dir einmal einen Differenzdruck von 1300kPa. Das ist völlig aus dem Rahmen.
    Daher gehe ich davon aus dass die Differenzdruckröhrchen verstopft sind.
    Auch die neueren bei dir verbauten Röhrchen verstopfen. Abhilfe auch hier im Forum.
    Im ersten Anlauf reicht das vorsichtige Durchschieben eines 3mm Edelstahlseils.
    Die Batteriespannung fällt bei dir einmal auf 11.3Volt. Das hat die ECU nicht gerne.
    Am Besten ist es, einmal eine Fahrt mit techstream aufzuzeichnen. Dann kann man Soll und Ist Werte miteinander vergleichen.
    EGR Lift Sensor und target EGR position sind gegenläufig, daher nicht irretieren lassen. In der Summe kommt ungefähr 100 raus.
    Es wird ein close learning value ermittelt. Daher werden die Werte 100% und 0% nie erreicht.
    Wenn man neue Bauteile einbaut benötigt die ECU eine Chance diese anzulernen.
    Bei einem Injektortausch müssen die neuen IDs in die ECU progrmmiert werden. Hat das deine Werkstatt gemacht?
    Ich empfehle erst einmal folgendes Vorgehen:
    1. ECU sicherung ziehen und mindestens 10min. warten.
    2. Sicherung wieder einsetzen.
    3. Auto mit "Zündung an" mindestens 5min stehen lassen.
    In dieser Zeit wird die ECU viele learning values ermitteln, auch die des AGR-Ventils.
    Ich hoffe dass das Relais-Klackern danach aufhört.
    Schönen Sonntag noch.
    Grüße André
     
  3. #3 AndréSO, 12.07.2020
    AndréSO

    AndréSO Routinier

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    PS Derl LMM ist OK.
    Referenzwerte:
    Leerlauf 2.8-9.4 g/s
    3000U/min ohne Last 27,5-42,5 g/s
    3000U/min Volllast 110-130 g/s
    Sind Werte vom D-CAT sollten aber ähnlich sein.
     
  4. #4 avensolaner, 13.07.2020
    avensolaner

    avensolaner Neuling

    Dabei seit:
    11.07.2020
    Guten Morgen André,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort, die neuen Injektoren hätte ich mir also sparen können... Werde in Zukunft ebenfalls Zweitaktöl hinzugeben. Zum aktuellen Problem:

    - Kilometerstand ist ca. 320.000, fahre fast ausschließlich Langstrecke
    - der fünfte Injektor wurde getauscht und der Einspritzkanal komplett gereinigt, dementsprechend sollte das Problem hier nicht liegen
    - der Differenzdruck ist nicht 1300kPa, sondern 1.3kPa (englische Anzeige, der Punkt ist ein Dezimaltrennpunkt), bewegt sich also völlig im Rahmen
    - die Differenzdruckröhrchen sind bereits die neueren, breiteren und wurden ebenfalls gereinigt
    - Kraftstofffilter wurde vor kurzem gewechselt, weiß nicht welche Marke, so wie ich meine Werkstatt kenne ist es sehr wahrscheinlich aber kein Billigteil
    - die Injektorencodes wurden im Steuergerät hinterlegt
    - deinen Hinweis, die Sicherung zu ziehen und anschließend die Zündung fünf Minuten anzulassen habe ich befolgt, hat aber leider nichts gebracht (es klackert immer noch). Wäre ja auch nicht weiter schlimm, soweit der Wagen ansonsten fährt
    - daß der LMM in Ordnung ist beruhight mich
    - der Abfall der Batteriespannung ist sehr eigenartig, die Batterie ist nämlich ebenfalls noch recht neu (ca. 14 Monate alt und eine Markenbatterie). Vielleicht hatte ich die Klimaanlage eingeschaltet.


    Das Problem ist eben der konstant viel zu hohe Lambda-Wert und der bei jeder Fahrt fehlschlagende AGR-Test trotz neuem AGR. Ich würde gerne die Agr-Steuerleitungen durchmessen, dafür bräuchte ich aber die Schaltpläne. Habe sie für fast jedes Avensis-Modell gefunden, nur nicht für meinen (ADT250 mit 1AD-FTV Motor).
     
  5. #5 ChocolateElvis, 13.07.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    wurde(n) die Lambdasonden(n) schonmal genauer geprüft oder evtl. testhalber auchmal ausgetauscht? Ich hab im Faden hier zumindest nichts draüber gelesen... nach einer auch für einen Diesel hohen Laufleistung kann so ein Teil schonmal schlappmachen.

    -
     
  6. #6 avensolaner, 13.07.2020
    avensolaner

    avensolaner Neuling

    Dabei seit:
    11.07.2020
    Hallo Elvis,

    Nein, die Lambdasonde (es ist eine einzige verbaut) wurden noch nicht geprüft. Was gegen einen Defekt spricht ist, daß der Lambda-Wert zwar konstant zu hoch ist, aber trotzdem schwankt. Wenn die Sonde nicht mehr funktionieren würde gäbe es ja eine entsprechende Meldung vom Motorsteuergerät. Selbst wenn sie defekt sein sollte und irgendwelche falschen Werte liefert kann ich mir keinen Reim darauf machen, daß die AGR-Prüfung bei jeder Fahrt fehlschlägt (das Ventil ist wie gesagt brandneu). Die Sonde selber kostet knapp 100 EUR und ist ja auch schnell ausgewechselt, möchte aber jetzt nicht mehr einfach ins Blaue hinein irgendwelche Teile wechseln. Weißt du, wie man so eine Sonde testen kann?
     
  7. #7 AndréSO, 13.07.2020
    AndréSO

    AndréSO Routinier

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Hallo,
    vielen Dank für die umfangreiche Antwort.
    Dann sind ja die wesentlichen Dinge getan.
    Um das AGR-Ventil noch einmal zu überprüfen könnte man folgendes tun:
    AGR-Ventil ausbauen und elektrisch wieder anschließen.
    Anschließend im Stand, Motor aus Zündung an, eine Fahrt aufzeichnen und das Ventil von Hand langsam und einige Male ruckfrei schließen und öffnen.
    Anschließend einen Zeitplot von EGR Lift Sensor machen. Dann kann man sehen ob das Signal Sprünge macht oder flüssig verläuft.
    Um ein Kabelproblem zu orten kann man das Kabel ja auch noch mal bewegen und schauen ob das Signal springt.
    Ich würde dann als nächstes eine Fahrt von einigen Minuten auf einer kurvenreichen Strecke mit konstanter Geschwindigkeit aufzeichnen.
    Anschließend kann man sich alle Messwerte im Zeitplot anschauen und auf Unregelmäßigkeiten untersuchen.
    Mein techstream läuft übrigens auch auf Englisch und nutzt das Komma anstatt des Punktes, daher meine Nachfrage.
    Die Luftklappe könnte auch noch ein Problem sein. Kann man aber auch im Zeitplot anschauen.
    Bei der Lamdasonde kann man m.W. nur die Heizung messen. Steht aber auch hier im Forum.
    Wenn man die Nennwerte weiß, kann man auch die Höhe der Wechselspannung messen. Mit zunehmendem Alter wird diese geringer.
    Aber ich habe leider keine Bezugswerte.
    Grüße André
     
  8. #8 ChocolateElvis, 13.07.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    Ich bin jetzt kein Dieselexperte, aber beim Benziner gibts durchaus defekte Lambdasonden, bei denen das Steuergerät keine entsprechenden Fehler auswirft...
    Lambdasonde und AGR hängen ja nicht unmittelbar zusammen. Möglicherweise hast du mehr als einen Fehler.
    ich nicht - aber die:
    Lambdasonde prüfen - Defekt, Symptome, Wechseln | HELLA
    oder die:
    So überprüfen und ersetzen Sie eine Lambdasonde

    Kann natürlich auch sein, dass der zu hohe Lambdawert ein Folgefehler des AGR-Problems ist. Aber dann müsste es ja auch einen entsprechenden Fehlercode geben.
    Prüfen schadet ja nix, und wenns nur dazu dient, diese Quelle auszuschliessen. Ansonsten hast du ja schon fast alles durch.

    -
     
  9. #9 AndréSO, 13.07.2020
    AndréSO

    AndréSO Routinier

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Der Hella Link ist klasse.
    So habe ich das bei meinen Benzinern auch gemacht. Mit einem Oszilloskop sieht man sofort was Sache ist.:thumbup:
     
  10. #10 ChocolateElvis, 14.07.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    das muss man erstmal haben und damit umgehen können ;)
    Ich hatte mir wegen der Probleme mit dem grauen Yaris einen billigen OBD-Scanner für 25 € gekauft, der erfreulicherweise auch einen Lambdatest anbietet. Wenn man weiss, wie das Ergebnis aussehen sollte ( die Referenz-Spannungswerte findet man sicher im Netz irgendwo) , kommt man damit imho auch schon weit genug.
    Ich konnte meine beiden Sonden damit testen und als ok verifizieren

    -
     
  11. #11 avensolaner, 15.07.2020
    avensolaner

    avensolaner Neuling

    Dabei seit:
    11.07.2020
    Hallo nochmal,

    also, ich hab mir einen Platz auf der Hebebühne reserviert und hab dann gesehen, daß bereits eine neue Lambdasonde eingebaut wurde (Denso-Originalteil). Hab dann nochmal die Werkstattrechnungen durchgesehen, Einbau erfolgte vor vier Monaten, es kann also nicht an der Sonde liegen.
    Eine Erklärung für das Qualmen habe ich jetzt: Durch den konstant zu hohen Lambdawert fährt die ECU die Einspritzmenge der fünften Düse hoch. Standardmäßig (nach Zurücksetzen der ECU, also ziehen der Sicherung) liegt der Wert bei 1.00, er steigt dann allmählich auf 1.45 an (ist wohl der Maximalwert) und ab ca. 1.3 fängt der Wagen an zu qualmen.

    Jetzt bleibt die Frage: Warum ist der Lamdawert so hoch. Er liegt sich wie gesagt fast konstant bei 1.998 (auch im Leerlauf) und sinkt manchmal auf bis zu 1.3 ab. Hat irgendjemand eine Idee?
     
  12. #12 Olav_888, 15.07.2020
    Olav_888

    Olav_888 Öko mit der größten Klappe UND aus Sachsen

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Auris II TS HSD 2014 Avantgarde Bronze
    Verbrauch:
    Der Lambdawert wird doch primär von Luftmenge und Treibstoff verursacht (5. Düse sollte nicht zur Korrektur der Lambdawerte befeuert werden). Dann wäre ich spontan mal beim Luftmengenmesser. Die alternative ist dann, dass die Lambdasonde falsch ist bzw einen Schuss hat, soll auch bei neuen mal passieren
     
  13. #13 ChocolateElvis, 16.07.2020
    ChocolateElvis

    ChocolateElvis Foren Gott

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Ort:
    Püttlingen / Saarland
    Fahrzeug:
    Avensis T27 1.8l MD-S
    Lambda >1 heisst ja, Gemisch ist zu mager, d.h. zuviel Luft- bzw. zu wenig Spritanteil. Ein Lambdawert von fast 2 ist ja schon heftigst, wenn er stimmt und die Lambdasonde ok sein sollte und richtig misst. Da wird dann ein ziemlich falsches Gemisch verbrannt... Thema Nebenluft, Spritdruck, ...
    Inwiefern da allerdings das AGR beteiligt ist, weiss ich jetzt auch nicht.

    -
     
  14. #14 AndréSO, 16.07.2020
    AndréSO

    AndréSO Routinier

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Ich habe in allen technischen Unterlagen keinen Hinweis darauf gefunden, ob der 5. Injektor zur Lamda Optimierung herangezogen wird oder nicht. Die Zahlen für Lamda und Exhaust Fuel Addition scheinen dieses aber nahe zu legen.
    Schaut man mal auf Screenshot 3, sieht man, dass Fuel Pressure dem Target common rail pressure hinterher läuft. Anderseits ist das später nicht so. Auch hier würde ein Zeit-Diagramm vielleicht Aufschluss geben.
    Ein weiteres Mittel den Lamda-Wert zu beeinflussen wäre die Luftklappe.
    In Screenshot 11 steht bei Diesel Throttle Learn Status ein NG, was No Good heißt.
    Eine Reinigung kann nach der Laufleistung sicher nicht schaden.
    Schließlich macht es vielleicht Sinn, den gesamten Ansaugtrakt noch einmal auf Undichtigkeiten abzusuchen.
    Bei meinem Auto war vor einigen Wochen eine Schlauchschelle am Ladeluftkühler gebrochen.
    Einige anderen Schellen sahen auch nicht mehr so gut aus. Daher habe ich diese getauscht.
    Zuletzt fällt mir noch der Filter für den Ladedrucksensor ein. Auch der muss gelegentlich gereinigt werden.
    @ChocolateElvis
    Aus China gibt es einfache Geräte bereits unter 30€. Für den Zweck und für viele andere Fehlersuchen völlig OK.
    Ältere analoge Geräte werden hier und da auch mal verschenkt. Ich habe selbst vor einiger Zeit ein hochwertiges Tektronix scope gegen Abholung geschenkt bekommen.
    Da kann man auch alle möglichen Kabel mit testen. Ist bei einem Wackelkontakt viel besser als ein normales Multimeter im Ohm-Bereich.
    Die Bedienung ist für einen erprobten Schrauber schnell erlernt.
    Grüße André
     
  15. #15 avensolaner, 17.07.2020
    avensolaner

    avensolaner Neuling

    Dabei seit:
    11.07.2020
    Vielen Dank für die ganzen Tips, das hilft mir wirklich sehr weiter! Von der Sichtprüfung her sind alle Schläuche ok, ich habe mir deshalb eine billige Wischwasserpumpe bestellt und zusammen mit der E-Zigarette meiner Schwiegermutter eine kleine Nebelmaschine gebaut. Damit wollte ich gerade den Ansaugtrakt auf Undichtigkeiten zu überprüfen (ich weiß nicht, ob die Werkstatt das schon gemacht hat). Das Problem ist: Wenn man direkt in den großen Schlauch nach dem LMM reinbläst (natürlich abgedichtet), kommt der Nebel nicht weiter. Kann mir jemand eine andere Stelle nennen, wo es sinnvoller wäre reinzublasen? Die Lambdasonde sollte in Ordnung sein, sieht äußerlich tip-top aus und liefert laut Werkstatt auch die richtigen Widerstandswerte. Wo sitzt denn die Luftklappe, direkt unter dem AGR-Ventil? Falls ja traue ich mir glaube ich nicht zu sie alleine auszubauen, wie es aussieht müssen dafür ja auch noch allerhand andere Teile raus (Kühlwasserbehälter etc.).
    @AndréSO Welchen Filter für den Ladedrucksensor meinst du? Ist es dieses Teil, was in der Nähe des AGR-Ventils sitzt? filter.jpg
    Sorry für die vielen Fragen, bin zwar handwerklich begabt aber absolut unerfahren was die Autoreparatur angeht.
     
  16. #16 AndréSO, 17.07.2020
    AndréSO

    AndréSO Routinier

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Ort:
    Soest
    Fahrzeug:
    Avensis Kombi T25 2,2D-CAT
    Kein Problem. Durch qualifizierte Fragen lernen wir alle auch dazu. Wer das nicht mag, soll einfach weiterblättern.;)
    Zum Filter: Yep, das ist er. Hier ein Bild vor Ort:
    InkedDSC_1546_2_LI.jpg
    Die Luftklappe sitzt unter dem Ansaugstutzen. Ist ein bisschen fummelig, kriegt man aber so raus.
    Ist zumindest beim D-CAT so. Evtl. auch nur den Schlauch vom Ladeluftkühler abziehen und die Klappe mit Drosselklappenreiniger bearbeiten.
    Ich würde wirklich mal eine Fahrt von etwa 1 bis 2 Minuten aufzeichnen und alle Soll-Ist-Werte mit Diagrammen vergleichen. Zeichnet man länger auf, wird die Zeitauflösung zu schlecht.
    Zur Dichtigkeitsprüfung kann man einfach bei laufendem Motor Bremsenreiniger nehmen und sprüht den Ansaugtrakt bis zum Turbolader ab.
    Wenn irgendwo falsche Luft gezogen wird fängt der Motor an zu nageln oder dreht etwas hoch.
    Nach dem Turbolader ist ja alles unter Druck. Da macht es keinen Sinn. Aber dann hört man es ja.
    Schönes Wochenende André
     
Thema:

AGR-Probleme: Kabelverbindung oder ECU defekt?

Die Seite wird geladen...

AGR-Probleme: Kabelverbindung oder ECU defekt? - Ähnliche Themen

  1. Fehlercode P062F EEPROM Steuermodul Injektoren defekt?

    Fehlercode P062F EEPROM Steuermodul Injektoren defekt?: Hallo, mein T27 2.0 16V D-4D SW hat seit 3 Jahren immer wieder Probleme mit den Injektoren. Meine Werkstatt hat ca. jedes halbe Jahr einen...
  2. Probleme mit iPhone 11

    Probleme mit iPhone 11: Bisher habe ich ein iPhone 7 benutzt (Touch&Go 2). Nun nutze ich ein neues iPhone 11. Schon fangen die Probleme an, ständige Abbrüche wahrend...
  3. AGR-Kühler defekt?

    AGR-Kühler defekt?: Hallo, Ich habe jetzt schon viel hier gelesen, aber eine Antwort auf meine Fragen noch nicht gefunden Ich habe einen Avensis T25 2.2 D-Cat EZ...
  4. EGR / AGR Test MAP fail, hoher Verbrauch

    EGR / AGR Test MAP fail, hoher Verbrauch: Hallo liebe Gemeinde, mein Toyota Avensis 2.2 Diesel T27 (Automatik) Bj 2009 hat einen relativ hohen Verbrauch. Trotz moderater Fahrweise...
  5. Avensis T25 Radiotausch - Probleme mit EasyConnection

    Avensis T25 Radiotausch - Probleme mit EasyConnection: Ich habe mir ein chinesisches Android-9-Radio von JASCO zugelegt und habe nun leider Probleme, mein SAMSUNG S5 Smartphone (mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden