2,4 D4 gute Alternative zum 2,2 D-Cat?

Diskutiere 2,4 D4 gute Alternative zum 2,2 D-Cat? im T25: Avensis - Allgemein Forum im Bereich Avensis T25: von 04-2003 bis 12-2008; Hallo Leute, da ich einen Firmenwagen bekommen habe und jetzt hauptsächlich meine Frau den Avensis D-Cat fährt und damit aber fast nur...

  1. #1 rotarypower, 14.02.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Hallo Leute,

    da ich einen Firmenwagen bekommen habe und jetzt hauptsächlich meine Frau den Avensis D-Cat fährt und damit aber fast nur Kurzstrecken, dachte ich mir ob nicht der 2,4 D4 besser währe.
    Der D-Cat hat mittlerweile einen Verbrauch von über 9 Liter und ich denke der Filter wird bald verstopft sein.

    Kann man den 2,4 D4 mit dem D-Cat vergleichen in Bezug auf Fahrleistungen?
    Grundsätzlich bin ich ja mit den Fahrleistungen des D- Cat nicht zufrieden, dabei geht es weniger um die Beschleunigung eher die Leistungsentfaltung ist für mich nicht akzeptabel.
    Das nutzbare Drezahlband liegt zwischen 1800 und 3500 U/min, das können andere Hersteller besser.
    Der einzige Grund für mich einen Diesel zu fahren ist der niedrige Verbrauch, da der D-Cat aber beinahe den selben Verbrauch hat wie mein zuvor gefahrener Mazda Xedos 9 2,5 V6 sehe ich keinen Vorteil mehr am Diesel.
    Daher will ich und auch meine Frau wieder einen Benziner, da wir auch von einer guten Automatik nicht abgeneigt sind und der Avensis ein tolles Auto ist dachten wir der 2,4 D4 ist die bessere Variante für uns.
    In der engeren Auswahl steht auch noch der Honda Accord Tourer 2,4.


    Mfg rotarypower
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mk5808775, 14.02.2010
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003
    Verbrauch:
    Hallo,

    beim 2,4l D4 gehe ich davon aus, dass man dann mit einem Verbrauch von locker ca. 14-15l/100km (S) dabei ist.
    Wenn schon Kurzstrecke, warum nicht gleich ein passenderes Fahrzeug (max. ca. 1,4l Hubraum)?
    Für das Stadtgewusel fahre ich zur Zeit einen Citroen C1 (1.0l 3 Zylinder Benziner) und egal wie ich den C1 behandel komme ich nicht über 6l/100km (S).
    Wenn's (Wandler-)Automatik sein soll, gibt's von Daihatsu was passendes und auch günstiges.

    Viele Grüße

    Matthias
     
  4. #3 rotarypower, 14.02.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Also 14- 15l ist schon etwas viel, mehr als 10l sollte er nicht brauchen. Vorher fuhr meine Frau einen Mazda 3 2,0i mit 150 Ps dieser hatte einen Verbrauch von etwa 8l, selbst der Xedos 9 hat auf Kurzstrecken nicht mehr als 10l gebraucht.
    Mit Kurzstrecke meine ich meist Strecken unter 10 km, das ganze aber fast nur Landstraße, einmal im Monat auch mal über 100 km Autobahn.

    Es geht mir auch weniger um den Verbrauch, bei einer Jahreslaufleistung von etwa 15.000 km sind uns Fahrleistungen und Platzangebot bzw. Familientauglichkeit wichtiger.


    Mfg rotarypower
     
  5. #4 Dichterfürst, 14.02.2010
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Avensis 2.4 Kombi Sol; als Neuwagen gekauft 10/2003
    Ich fahre seit über 6 Jahren einen Avensis 2.4 Benziner.
    Meine Erfahrung (an anderer Stelle im Forum schon mehrfach ausführlich geschildert - hier in Kurzform):
    Auf Langstrecke ist der Verbrauch in Ordnung. 8 bis 9 Liter sind locker machbar.
    Auf Kurzstrecke ist der Verbrauch viel zu hoch. Über 12/100 km Liter sind schnell erreicht - im Extremfall auch wesentlich mehr.
    Toyota gab für den 2.4 im Stadtverkehr sogar selbst schon 13.6 Liter an.
    Zur Zeit fahre ich immer nur 4 km zur Arbeit und 4 km zurück. Bei den Temperaturen im Minusbereich, die wir zur Zeit haben, wird das Auto da natürlich überhaupt nicht warm und es kommt ein wahrer "Horrorverbrauch" zustande. Mein BC zeigt jedenfalls zur Zeit 16,8 Liter an und ich will gar nicht wissen, ob das stimmt.
    Fazit:
    Als Reiseauto sehr komfortabel und mit akzeptablem Verbrauch - für Kurzstrecken- / Stadtverkehr eigentlich nicht geeignet.
    Gruß
    Stefan
     
  6. #5 rotarypower, 14.02.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Das schreckt mich jetzt schon etwas ab, selbst der Mazda 6 2,3 AT AWD den ich mal als Leihwagen hatte verbrauchte "nur" 12l trotz Allrad, Automatik und 1,6 t Leergewicht.

    Mfg rotarypower
     
  7. #6 toyo-chris, 14.02.2010
    toyo-chris

    toyo-chris Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Ort:
    Schweiz - Jurasüdfuss
    Fahrzeug:
    Ex: T25 Kombi 2.4
    Ich gehe gerne auf deine Fragen ein aus deinem ersten Posting:

    Mit Sicherheit kann gesagt werden, dass der 2.4er der deutlich weniger anfällige Motor ist als der D-Cat. Das gilt für alle Bereiche. Ausserdem ist der 2.4er deutlich kultivierter. Er läuft fast wie ein Secheszylinder.

    Die Fahrleistungen sind schwierig zu vergleichen.
    Auf der AB bei deutschen AB-Tempi sieht der 2.4er gegen den D-Cat kein Land, hier hemmen Automatik, fehlendes Drehmoment (230Nm zu 400NM) und der lange fünfte Gang den 2.4er im Vergleich deutlich.
    In der Stadt bist du mit dem 2.4er wegen der Automatik klar im Vorteil. Auf der Landstrasse bis Tempo 100 steht der 2.4er dem D-Cat auch in nichts nach, die Automatik schaltet schnell und richtig gut Kraft hat ein 2.4er zwischen 3000 und 6000 Umdrehungen immer.

    Die Leistungsentfaltung empfinde ich als sehr harmonisch und gleichmässig. Zwar fehlt der Turbobums und unter 3000 Touren hat man nicht besonders viel Schub, aber es gibt auch kein Loch und man kann auch unter 3000 Touren beschleunigen. Ab 3000 gibts dann einen Kick und es geht ordentlich vorwärts.

    Ich habe den 2.4er im Accord auch schon gefahren. Dieser ist im unteren Drehzahlbereich deutlich schlapper als der Avensis, der viel besser am Gas hängt. Die Mehrleistung des Honda macht sich erst in sehr hohen Drehzahlregionen bemerkbar. Der Honda hat auch etwas weniger Drehmoment. Ist aber auch ein angenehmer Motor.

    Wie Stefan schon geschrieben hat, ist der Verbrauch auf Kurzstrecken und im Stadtverkehr sehr hoch. 16l werden es vermutlich kaum sein in der Realität, wenn man nicht an jeder Ampel einen Kavalierstart hinlegt.
    Aber auf 10l dürftest du schon kommen.
    Bei 10km auf der Landstrasse sehe ich allerdings nicht das Problem. Da müsste es eigentlich unter 10l gehen, wenn man vorausschauend und nicht auf dem letzten Zacken fährt (macht bei diesem Motor sehr viel aus!).

    Auf der AB kommt man bei Tempi um 130km/h auf 8l hinunter.

    Am besten machst du mal eine Probefahrt.

    Vielleicht liest auch mal das da: Klick
     
  8. #7 rotarypower, 14.02.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Das klingt ja schon viel besser. Das der D-Cat auf der Autobahn spitze ist habe ich auch schon mitbekommen, bringt mir aber nicht sehr viel da in Österreich 130 km/h erlaubt sind und ich eher selten auf der AB unterwegs bin.
    Auf den Turboschub kann ich beim Alltagsauto gerne verzichten, finde den Schub bei 2000 U/min vom D-Cat eher störend.

    Danke erstmal für die Antworten.

    Mfg rotarypower
     
  9. #8 Krabathor, 15.02.2010
    Krabathor

    Krabathor Guest

    Ich denke, dass Du mit einem relativ großem Motor (ab 2 Liter), jetzt im Winter und auf Kurzstrecke immer viel verbrauchen wirst. Da ist es egal, ob es ein Benziner oder Diesel ist.

    Entweder Du holst Dir für die Stadt einen Kleinwagen oder musst damit Leben. Wenn Du Deinen D-Cat verkaufen solltest und ein anderes Auto kaufst, wirst Du sicher einen Wertverlust haben. Diesen kannst Du auch "verfahren" indem Du damit Lebst, dass Dein D-Cat etwas mehr verbraucht.

    VG
     
  10. #9 Dichterfürst, 15.02.2010
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Avensis 2.4 Kombi Sol; als Neuwagen gekauft 10/2003
    Das ist richtig, aber der Avensis 2.4 verbraucht meiner Meinung nach im Kurzstreckenbetrieb schon extrem viel.
    Klar, die 16,8 Liter, die ich im Moment auf dem BC stehen habe, sind sicher im extremen Kurzstreckenbetrieb (sehr kurze Strecken bei Minusgraden) entstanden und auch bei mir negative Premiere. Aber über 12 Liter kommen im auch im Sommer schnell zusammen, wenn man wirklich nur in der Stadt herum fährt - und das auch ohne Kavalierstart an jeder Ampel.
    Und ich habe auch den Vergleich zu anderen großen Benzinern, denn vor dem Avensis hatte ich einen Omega 2.5 V6 und davor einen Nissan Maxima 3.0 V6. Die waren zwar auf der Autobahn wesentlich durstiger, in der Stadt aber deutlich sparsamer, als der Avensis. Und das, obwohl beides 6-Zylinder mit herkömmlicher Technik und keine "modernen" 4-Zylinder VVT-i Motoren mit Direkteinspritzung waren.
    Sparsam sind große Benziner also nie, das stimmt; aber der 2.4-Liter aus dem Avensis ist schon ein wirklich schlimmer Säufer auf Kurzstrecke.
    Gruß
    Stefan
     
  11. #10 wt15309, 16.02.2010
    wt15309

    wt15309 Guest

    @rotarypower,

    an deiner Stelle würd ich den D-Cat behaten und wenn er dann durchgepustet werden sollte nimmst ihm halt als "Firmenauto" her.

    Wenn du allerdings gar nicht mit den D-Cat zufrieden bist solltest du ihn verkaufen. Benötigt den deine Frau eine so großes Auto?


    Gruß
    wt15309
     
  12. #11 rotarypower, 16.02.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Mir geht es auch weniger um den Verbrauch des D-Cat eher um die dauer Regeneration des Filters, denke das wird nicht lange gut gehen wenn der Filter mal richtig zu ist hilft nur ein Tausch (2500€).
    Generell habe ich mir das etwas anders vorgestellt mit dem D-Cat in Bezug auf Verbrauch und Fahrleistungen, das kommt davon wenn man sich ein Auto kauft ohne eine ausgiebige Probefahrt gemacht zu haben.
    Hätte ich gewusst wie der D-Cat so ist, würde ich jetzt bestimmt einen 2,4er fahren.

    Die Größe des Avensis wird schon gebraucht bzw. macht es das ganze viel einfacher, da wir ein 3 Monate altes Kind haben und auch weitere nicht ausgeschlossen sind :D

    Ausserdem ist der Avensis unser einziges Familienauto, da ich den anderen nur für die Arbeit nützen darf.


    Mfg rotarypower
     
  13. #12 Dichterfürst, 16.02.2010
    Dichterfürst

    Dichterfürst Routinier

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Fahrzeug:
    Avensis 2.4 Kombi Sol; als Neuwagen gekauft 10/2003
    Hätte ich gewußt, wie der 2.4 so ist, würde ich heute bestimmt keinen fahren! :prankster:
    Mal im Ernst:
    Als ich im August 2003 meinen 2.4 bestellt habe, war der noch gar nicht lieferbar. (sollte "Herbst 2003" erscheinen). Probefahrt war also auch nicht möglich. Im Oktober 03 habe ich dann sicher einen der ersten bekommen. Jedenfalls wollte sogar mein Händler mal fahren, weil er vorher noch keinen gesehen hatte. Voll- und Teilkaskoversicherung gab es auch erst nach 3 Wochen, weil dieser Motor noch nicht in Typenklassen eingestuft war, etc...
    Aber zurück zum Thema: Der Avensis ist mein erstes Automatikfahrzeug und ich bin "volles Risiko" eingegangen, ob mir so was gefällt. Nach 6 Jahren kann ich sagen: jein! Der Komfort ist zwar sehr hoch, aber mir fehlt etwas die Dynamik. Mein nächstes Auto wird sicher wieder ein manuelles Schaltgetriebe haben und - um die Aussage oben noch mal abzuschließen: Hätte ich damals vor dem Kauf gewußt, wie sich der Avensis 2.4 so fährt, hätte ich vermutlich ein Produkt der Konkurrenz (also damals z.B. den Mazda 6 mit 2.3-Liter Benziner, 166 PS und mit Handschaltung) gekauft.
    Sollte ich heute nochmal ein Fahrzeug dieser Klasse neu kaufen, so würde ich mich ohnehin woanders umsehen, aber darum geht es hier ja nicht.
    Gruß
    Stefan
     
  14. #13 Krabathor, 16.02.2010
    Krabathor

    Krabathor Guest

    Kann es sein, dass Du Dich etwas von der allgemeinen Skepsis hier im Forum bezüglich des D-Cat Systems hast anstecken lassen?

    Wie alt ist denn Dein D-Cat?

    VG
     
  15. #14 rotarypower, 16.02.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Meiner ist Bj. 2006.

    Ein Diesel mit Partikelfilter ist halt absolut nicht geeignet für Kurzstrecken, das hat nichts mit Toyota zu tun.
    Ist auch logisch, da der Filter zum freibrennen min. 550 C° Abgastemperatur über mehrere Km benötigt.
    Momentan ist es aber bei meinem so das er ununterbrochen regeneriert weil der Filter nicht wirklich frei wird bzw. der Differenzdruck ist zu groß und kann trotz "fetter" Einspritzung nicht auf einen normalen Wert gebracht werden, daher wird in absehbarer Zeit der Filter zu sein.
    Würde ich 2 mal die Woche eine längere fahrt auf der Autobahn oder Landstraße machen wäre das ganze kein Problem, da er dann über längere Zeit ordentlich freibrennen kann und der Filter wieder frei von Ruß ist.

    Mfg
     
  16. #15 Krabathor, 16.02.2010
    Krabathor

    Krabathor Guest

    Woher weißt Du, dass er sich ununterbrochen regeneriert. Bzw. wie stellt man das fest?
     
  17. #16 rotarypower, 16.02.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Unrunder bzw. rauer Motorlauf, beim beschleunigen kommen weiße Rauchwolken aus dem Auspuff, hoher Verbrauch, wenn man das Auto abstellt riecht es außen verbrannt.

    Mfg
     
  18. #17 Krabathor, 16.02.2010
    Krabathor

    Krabathor Guest

    Sind die Rauchwolken so stark, dass man Sie im Seiten-/Rückspiegel sieht? Verbrauch ist bei mir auch relativ hoch (9,5 Liter - ich denke hat aber mit Kurzstrecke und Witterung zu tun). Ob der Motor unrund läuft kann ich gar nicht so recht sagen. Würde aber eher sagen nein. Naja, ich habe meinen erst jetzt als Genbrauchtwagen gekauft. Der Händler will das D-Cat System noch auf Kulanz wechseln. Mal sehen...
     
  19. #18 rotarypower, 16.02.2010
    rotarypower

    rotarypower Guest

    Ja kann man auch im Rückspiegel sehen. Wenn deiner 9,5l verbraucht wird er auch sehr viel regenerieren.

    Mfg
     
  20. Anzeige

    Schau doch mal in die Avensis-Kategorie.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Krabathor, 16.02.2010
    Krabathor

    Krabathor Guest

    Bin jetzt ca. 400 km gefahren. Davon 250 km Autobahn (teilweise mit Tempomat zwischen 120 und 160 Km/h, teilweise auch mal volles Rohr. Der Rest dann Stadt (Kurzstrecke) und bissl Überland.

    Ich habe gelesen, dass man zum verbrennen der Schadstoffe maximal 160 km fahren sollte - und das auf einer längeren Strecke.

    Wenn es wirklich eine Art Verbrennung gibt, die an bestimmte Dinge geknüpft ist (also max. 160 km Autobahn, usw.) müsste das doch auch irgendwo im Handbuch dokumentiert sein, oder nicht???
     
  22. #20 mk5808775, 16.02.2010
    mk5808775

    mk5808775 Profi

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Fahrzeug:
    T25 Exe, D4D 85kW, EZ 11/2003
    Verbrauch:
    Vielleicht solltet ihr euch mal diesen Thread ansehen.

    Viele rauchfreie Grüße

    Matthias
     
Thema:

2,4 D4 gute Alternative zum 2,2 D-Cat?

Die Seite wird geladen...

2,4 D4 gute Alternative zum 2,2 D-Cat? - Ähnliche Themen

  1. Meine (gute) Erfahrung mit K&N Filter bei T27 2,0 D4D

    Meine (gute) Erfahrung mit K&N Filter bei T27 2,0 D4D: Verwende nun seit KM-Stand 18.000 den Filter von K&N ( nun 2000 km mit K&N) K&N SPORTLUFTFILTER mit der Nummer: 33-2953 Passt 100% genau in den...
  2. Gute Toyota Werkstatt im Raum Mannheim gesucht

    Gute Toyota Werkstatt im Raum Mannheim gesucht: Hallo, ich bin jetzt stolzer Besitzer eines Avensis T25 2.2D. Meine Frage ist jetzt ich komme aus Mannheim und wollte fragen welche Toyota...
  3. Alternative Dachantenne

    Alternative Dachantenne: Moin, unser neuer T27 Business Edition hat leider nicht die Shark-Antenne, sondern wg DAB einen flexiblen Stab. Das Problem ist, das der...
  4. Alternative für Avenis 1.6 VVTI Getriebe

    Alternative für Avenis 1.6 VVTI Getriebe: hallo bin neu hier im forum und solte wissen ob für den avensis t22 bj 2001 vvti 1.6liter auch das getriebe vom 1.8oder2.0liter paßt,oder ob...
  5. Recotrol - neue Diesel-Alternative

    Recotrol - neue Diesel-Alternative: Auf der Suche nach einem günstigeren Betriebsstoff für meinen Avensis bin ich zufällig auf Recotrol gestoßen. Es handelt sich hierbei um einen...