Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Toyota Avensis Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chefpilot

unregistriert

1

15.09.2010, 00:38

Nockenwellenschaden / Fehler P0011

Hallo,

zum Abschluss des Urlaubs gab's diese Woche ein böses Erwachen:

Am Freitag ging die Motorsteuerwarnleuchte an, Kaltstart war nicht mehr möglich. Also ADAC bemüht, nach Auslesen den Fehlerspeichers und ein bisschen orgeln ging der Motor doch an, lief sehr unrund im Leerlauf und ging wieder aus. Bei erreichen der normalen Betriebstemperatur lief er dann doch stabil. ADAC-Meinung: Nockenwellenverstellung defekt, worauf auch der ausgelesene Fehlercode P0011 hinweist, daher schlechte/keine Anpassung der Motorleistung bei kaltem Motor bzw. im unteren Drehzahlbereich. Ich bin dann noch ca. 50 km mit dem Fahrzeug in die heimatliche Vertragswerkstatt gefahren.

Nach ausdauernder Suche und Rückfrage bei Toyota kam heute die Diagnose:
- Nockenwellenstellventil defekt
- Einlassnockenwelle zeigt deutlichen Abrieb/Verschleiß am Anschluss zur HD-Kraftstoffpumpe --> neue Nockenwelle
- HD-Kraftstoffpumpe zeigt ebenfalls deutlichen Abrieb/Verschleiß am Anschluss zur Nockenwelle --> neue Kraftstoffpumpe
- Steuerkette sollte auch mal auf Spannung geprüft werden
Summa summarum ist mit ca. 3000 EUR Gesamtkosten zu rechnen, bei einem 6 Jahre alten Wagen. 8o

Was dabei bedenklich stimmt:
1. Sollte ne Nockenwelle nicht so lange halten wie der Rest vom Motor?
2. Die HD-Kraftstoffpumpe wurde erst vor nicht mal 6 Monaten bei einer anderen Vertragswerkstatt ausgetauscht, damals wegen Leistungsverlust und vermutlich defekter Pumpensteuerung.
3. Könnte ein Montagefehler die Ursache sein?

Ist hier bei jemandem schon mal ein ähnlicher Schaden aufgetreten?
Gibt's Vorschläge zur Kostenreduzierung?

Danke schonmal!

Registrierungsdatum: 05.04.2010

Wohnort: Ludwigshafen

Fahrzeug: Avensis T22, 4A-FE

  • Nachricht senden

2

15.09.2010, 07:27

RE: Nockenwellenschaden / Fehler P0011

Da vor 6 Monaten die Pumpe erneuert wurde, hast du ja noch Garantie darauf.
Da würde ich mal nachhaken.

Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren.

Bull

Routinier

Registrierungsdatum: 28.07.2010

Wohnort: Chemnitz

Fahrzeug: T27 1.8 Edition navachorot

  • Nachricht senden

3

15.09.2010, 07:48

Wenn´s nur die Nockenwellenverstellung sein soll, dann gibts das Verstellrad eigentlich einzeln. Zusammen mit dem Verstellventil biste Materialmäßig bei ~400,-€ zzg. Arbeitsleistung, aber nicht bei 3000,-€. Wenn allerdings noch die Nockenwellen, Steuerkette usw. erneuert werden müssen, dann kommst du in die Preisregion.

Chefpilot

unregistriert

4

15.09.2010, 20:51

Sowohl Pumpe als auch Nockenwelle sind mechanisch beschädigt. Aussage von Toyotawerkstatt A (bei der die HD-Pumpe gewechselt wurde) war erstmal, dass ja schon ein Vorschaden der Nockenwelle vorhanden gewesen sein könnte, der nun auch die neue Pumpe geliefert hat ...
Der Meister in Toyotawerkstatt B hat jedenfalls so einen Schaden noch nie gesehen und die Bilder erstmal an Toyota Deutschland geschickt, um ne Stellungnahme zu kriegen.

Hab heute die beiden Werkstätten gebeten, das untereinander zu diskutieren. Mal sehen ob ich nen Gutachter brauche. Ist irgendwie schwer zu glauben, dass der Schaden nicht mit dem Austausch der HD-Pumpe vor nem halben Jahr zusammenhängen soll ...

Bull

Routinier

Registrierungsdatum: 28.07.2010

Wohnort: Chemnitz

Fahrzeug: T27 1.8 Edition navachorot

  • Nachricht senden

5

15.09.2010, 20:55

Jetzt mal blöd gefragt: Wasn für ne Pumpe?

Mit der Nockenwellenverstellung hat eigentlich nur das Nockenwellenrad und der kleine hydraulische Versteller was am Hut.

Chefpilot

unregistriert

6

15.09.2010, 21:00

Re: Nockenwellenschaden / Fehler P0011

Die Hochdruck-Kraftstoffpumpe. Sitzt recht unscheinbar oben auf dem Motorblock und wird von der Einlassnockenwelle mit angetrieben. Das Teil alleine macht schon etwa nen Tausender aus ...